Ich bin unglücklich als Single

    Hallo liebe Leute,


    ich bin seit 3 Jahren Single und wünsche mir wieder eine Partnerschaft.

    Heute bin ich gerade sehr Unglück darüber.

    Vor 3 Jahren hat sich mein Mann von mir getrennt und seit dem bin ich Single. Ich bin Anfang 30 und habe keine Kinder.

    Nach der Trennung habe ich das Singleleben sehr genossen. Ich brauchte einige Zeit um wirklich über die Trennung hinweg zu kommen und mich wieder selbst zu entdecken.

    Ich hatte mich in der Beziehung in vielerlei Hinsicht angepasst und habe es sehr genossen wieder ganz frei für mich zu entscheiden.

    Nun wünsche ich mir aber wieder eine Partnerschaft und auch Familie und Kinder.

    Der Wunsch ist seit einem Jahr wirklich akut und momentan fühle ich mich sogar regelmäßig richtig traurig.


    Ich bin grundsätzlich sehr glücklich und zufrieden in meinem Leben. Ich habe einen tollen Job, ein schönes Häuschen und nette Freunde. Ich gehe einigen Hobbys nach und kann mich gut beschäftigen. Ich bin sehr gerne allein und habe auch kein Problem damit alleine zu verreisen oder die Wochenenden im Hobbykeller oder im Garten zu verbringen.


    Mein soziales Umfeld ist toll und ich fühle mich wohl.


    Ich bin charakterlich eher etwas "ungewöhnlich" aber denke das ich durchaus beziehungsfähig bin. Muss halt passen.


    Nun, woran scheitert es denn?

    Ich lerne wirklich sehr wenige (Single)Männer kennen. Ich weiß gar nicht, wie andere das machen.

    Tagsüber arbeite ich. Ich habe einen recht anstrengenden Job der auch Überstunden erfordert. Ich gehe 2x die Woche zum Sport (geschlossene Gruppe, kenne ich alle). Von den restlichen 3 Abenden verbringe ich zwei gerne alleine (Haushalt, Garten, Fotografieren, Zeichnen, Lesen, Kochen) und treffe mich meist 1x mit Freundinnen. Da mittlerweile fast alle verheiratet mit Kind sind, treffe ich selbige meist bei ihnen Zuhause. Da läuft äußerst selten ein potentieller Ehemann vorbei.


    Die Wochenenden verbringe ich sehr unterschiedlich aber auch eher entspannt. Ich habe eine kleine Wohnung am Meer und fahre dort gerne hin. Fahre Rad, baue Möbel oder verbringe das Wochenende mit Freundinnen.


    Die wenigen Single-Männer die ich in den letzten beiden Jahren getroffen habe (so eine Hand voll) passten leider nicht.


    Nun bin ich nicht ständig unglücklich. Heute Abend aber schon. Ich wünsche mir so sehr eine Familie und einen Partner (Gehört für mich mittlerweile zusammen, werde ja nicht jünger).


    Ich habe es mal online versucht aber das war ein totaler Reinfall und mir liegt das auch absolut nicht.


    Ich weiß gar nicht so recht was ich von euch will. Ein bisschen Zuspruch? Mut machen? Trost?


    Danke euch

  • 113 Antworten

    Meist läuft einem jemand über den Weg, wenn man es am wenigsten erwartet ;-)

    Ich würde an deiner Stelle einfach mal versuchen, was alleine zu unternehmen, wenn deine Freundinnen keine Zeit haben.

    Muss ja nicht unbedingt eine Disko sein. Einfach mal in die Stadt, Eis essen, ein bisschen im ein Cafe setzen. Ist natürlich erstmal komisch allein, man gewöhnt sich aber dran ;-D und wenn du alleine unterwegs bist, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich jemand traut dich anzusprechen:)^

    Ich bin zwar das ganze Leben lang single (deshalb finde ich manchmal so Posts wie "ich fühle mich unglücklich weil ich seit X Tagen/Monaten alleine bin", ein bisschen komisch), aber ich verstehe dennoch wie du dich fühlst, ebenfalls dass es sehr untereschiedlich sein kann, was hauptsächlich mit unserer Psyche und unseren Hormonen zu tun hat. Manchmal ist es einem mehrere Wochen egal (oder man fühlt sich sogar gut) und dann gibt es Tage wo man innerlich weint :-/


    Was du von uns willst? Die Wahrheit? Positives? Ich kann nur soviel sagen, dass du dir aufjedenfall KEINEN Druck machen solltest wegen dem Alter. Ich weiß, Frauen haben es da ein bisschen eiliger etc. aber mit Anfang 30 bist du da trotzdem noch auf der sicheren Seite. Außerdem weißt du das bestimmt auch schon, aber: Lieber den Richtigen nach langer Zeit finden, statt einen, der halt zuerst da war, weil man denkt dass es zeitlich jetzt doch knapp wird, oder weil man die Einsamkeit etc. nicht mehr aushält (gibt es sehr oft in unserer Gesellschaft). ":/


    Sonst hat die Person vor mir eig. schon alles gesagt: So oft wie möglich raus gehen => Erhöht die Chancen und aufkeinenfall direkt, fokussiert suchen. Denn angeblich findet man meistens, wenn man es am wenigsten erwartet und am wenigsten gesucht hat, habe ich zumindest gelesen :)D

    Ich danke euch beiden.

    Keinen Druck machen und aufs Universum vertrauen... Das tue ich seit Jahren.

    Im Ernst, ich hatte in den letzten Jahren wirklich keinen Druck. Ich war sehr gerne Single und habe mir da absolut keinen Kopf drum gemacht. Im Sommer fehlte mir eh die Zeit für solche Gedanken. Bei dem Wetter ;)

    Also abwarten und nix erwarten war zumindest nicht hilfreich.


    Etwas alleine unternehmen ist absolut kein Problem für mich. Eigentlich bin ich fast lieber allein. Abends in die Stadt fahren, dazu habe ich selten Lust. Da ich durch meinen Job aber wechselnde Termine habe und es mir gerne schön mache, gehe ich recht regelmäßig in Eisdielen oder Cafés und wurde noch nie angesprochen.


    Ich bin schon echt gern Zuhause. Ich liebe es im Garten neue Beete zu gestalten oder im Haus umzubauen. Ich habe ein altes Haus an dem immer etwas gemacht werden muss. Da kommt nun wirklich sehr selten einer vorbei. Ich tue mich aber auch schwer das so gezielt zu ändern. Denn das bin eben ich und ich habe dabei deutlich mehr Freude als an irgendwelchen Partynächten.

    na wenn du abe nur das machst, was du gerne macst - allein am Haus oder im Garten arbeiten, deine verheirateten Freundinnen zu Hause besuchen - ja da wird dir garantiert kein Partner über den Weg laufen.


    Wie wäre es mit Singelreisen - da sind zwar ev. nur wenige potentiele Partner dabei - aber vielleicht?


    und wenn du nicht aktiver suchst glaube mir die nächsten Jahre gehen schnell vorbei - ich kenne einige alleinstehende Freundinnen, die dann über 40 doch traurig sein, dass sie allein geblieben sind.

    Probier es nochmal online, bei einer seriösen Partnerbörse. Der riesengroße Vorteil ist: du kannst in Kontakt mit vielen Männern kommen und die augenscheinlich nicht geeigneten aussortieren. Potenzielle Partner triffst du, viele in kurzer Zeit. Das ist natürlich anstrengend, führt aber meines Erachtens und meiner Erfahrung nach 😉 am ehesten zum Ziel.

    klein_schlumpfine schrieb:

    Ich bin schon echt gern Zuhause. Ich liebe es im Garten neue Beete zu gestalten oder im Haus umzubauen. Ich habe ein altes Haus an dem immer etwas gemacht werden muss. Da kommt nun wirklich sehr selten einer vorbei. Ich tue mich aber auch schwer das so gezielt zu ändern. Denn das bin eben ich und ich habe dabei deutlich mehr Freude als an irgendwelchen Partynächten.

    Das geht mir ganz genau so ;-D:)^

    Mir auch. Deswegen hab ich in eine große, seriöse Onlinevermittlung investiert, in der sich Männer tummeln, die ebenfalls eine feste, langfristige Beziehung suchen.

    hmm, ich glaube für Onlinedating bin ich noch nicht verzweifelt genug.

    Ich habe das ja versucht und fand alles daran furchtbar. Die Selbstbeschreibung. Das Sortieren. Das Treffen. Das Bewerten. Herje. Aber es ist natürlich relativ einfach. Hmpf.


    Singereisen hab ich noch nie probiert. Wäre ja eine Option. Dies Jahr ist aber schon verplant. Nächstes eigentlich auch.

    Hallo, ich verstehe deinen Kummer. Auf der anderen Seite musst du es auch so sehen: du bist noch relativ jung, dir läuft nichts davon und hast noch immer Zeit eine eigene Familie zu gründen. Ich bin jetzt Ende 30. Durch bestimmte Umstände hat es nicht sollen sein, verheiratet zu sein. Ich hadere nicht mit meiner Vergangenheit, die gehört einfach zu mir und meinem "Lebenslauf".


    Ich habe mehrere Kurse bei der VHS zur Persönlichkeitsentwicklung besucht (Wo liegen meine Stärken? Selbstsicherheit kann man lernen, etc.) Habe dort wirklich sehr nette Leute, in ungezwungener Atmosphäre, kennengelernt. Wir haben auch Telefonnummern ausgetauscht. Der Kontakt ist jetzt lose, könnte man aber bei Wunsch intensivieren.


    Online-Dating ist so eine Sache. Hatte mich vor Jahren bei Parship angemeldet. Die Mädels die ich getroffen habe waren durchwegs angenehm. Es gibt natürlich keine Garantie, dass es klappt, umsonst war das Geld dennoch nicht ausgegeben.


    Tanzen (Standard/Latein) ist auch eine feine Sache. Leider herrscht dort "Männermangel". Für Jungs ist es einfacher den Einstieg zu finden.


    Apropos Singlereisen. Bei uns in der Stadt gibt es einen Freizeitklub für Singels. Vielleicht ist das für dich auch eine Option. Es gibt auch noch Speeddatings. Die Kosten hierfür sind wirklich überschaubar.


    Ich finde es wichtig, dass du dich nicht verbiegst und dir nachwievor treu bleibst. Einfach mal offen für Smalltalk bleibst, in der Arbeit, beim Einkaufen, etc. Vielleicht noch regelmäßig Abwechslung in einem Sportverein suchst, einfach mal auf andere Gedanken zu kommen.


    Wünsche dir viel Erfolg für die Zukunft und gib nicht auf.

    klein_schlumpfine schrieb:

    hmm, ich glaube für Onlinedating bin ich noch nicht verzweifelt genug.

    Ich habe das ja versucht und fand alles daran furchtbar. Die Selbstbeschreibung. Das Sortieren. Das Treffen. Das Bewerten. Herje. Aber es ist natürlich relativ einfach. Hmpf.


    Singereisen hab ich noch nie probiert. Wäre ja eine Option. Dies Jahr ist aber schon verplant. Nächstes eigentlich auch.

    Das empfinde ich ein bisschen als Unterstellung. Ich war nie verzweifelt! Komme super allein klar, genieße es auch jetzt sehr, wenn mein Mann mal ein paar Wochen nocht da ist. Ich war 43, hatte schon große Kinder und brauchte nach der Scheidung ein paar Jahre für mich. Ich bin da eher spielerisch rangegangen, nicht mal so sicher, ob ich wirklich eine Beziehung will....

    Das scheint wohl eine ganz gute Voraussetzung zu sein 🤔

    Reisen ist eine gute Idee! Singlereise klingt auch irgendwie nach ein bisschen Verzweiflung, aber könnte vielleicht doch spaßig sein.


    Da ist mir eingefallen, ich habe zum Beispiel vor ein paar Jahren das Tauchen für mich entdeckt und fahre seit dem regelmäßig mit einer Gruppe für ne Woche in den Urlaub.

    Freund bleibt daheim, für ihn ist das nix. Das ist kein typischer Single-Urlaub, aber man lernt da viele neue Leute kennen und es gab bei mir auch den einen oder anderen “Sorry, ich kann dir meine Nummer nicht geben, ich bin vergeben“-Moment.


    Ich glaube im Urlaub ist das flirten deutlich einfacher. Vielleicht findest du ja irgend so was auch für dich? @:)

    klein_schlumpfine schrieb:

    Ich bin charakterlich eher etwas "ungewöhnlich"

    Was meinst du denn damit?

    klein_schlumpfine schrieb:

    Ich lerne wirklich sehr wenige (Single)Männer kennen. Ich weiß gar nicht, wie andere das machen.

    Durch den Job. Lernst du da keine Männer kennen?

    Online-Dating hat doch nix mit Verzweiflung zu tun, es ist heutzutage einfach das Mittel der Wahl um neue Leute kennenzulernen. Schließlich klingelt der Traummann selten spontan an der Haustür ;-) Man darf nur nicht zu verbissen rangehen. Habe hier im Freundeskreis einige (Ehe)Paare, die sich ursprünglich übers Netz kennengelernt habt. Entweder über klassische Partnerportale oder über Communitys.


    So oder so musst du mehr unter fremde Leute, um jemanden kennenzulernen. Entweder real oder eben im Netz..

    klein_schlumpfine schrieb:

    Nach der Trennung habe ich das Singleleben sehr genossen.

    Hattest du da gar keine Kontakte mehr zu Männern?


    klein_schlumpfine schrieb:

    Ich habe es mal online versucht

    Tinder oder Elitepartner? Das ist schon ein krasser Unterschied. Und es gibt noch eine ganze Menge mehr.