Ich denke, eine Freundin hat sich in mich fremdverliebt

    Hi zusammen!


    Bei mir geht es, wie im Titel schon verraten, um folgendes: Eine Freundin von mir hat sich möglicherweise fremdverliebt. In mich.


    Ich bin 24 und sie ist 23. Sie ist seit ca. einem Jahr in einer festen Beziehung, wir kennen uns schon etwas länger. Seit neustem haben wir etwas mehr Kontakt, unternehmen mit Freunden diverse Dinge und schreiben sehr viel miteinander. Die letzten Male haben wir immer zusammen auf dem Sofa geschlafen, als sie beide Male damit anfing meine Hand zu nehmen, zu streicheln oder sich einfach an mich zu legen.


    Nun ist es so, dass ich sagen muss (?), dass ich das Ganze doch wirklich genossen habe. Interessant finde ich sie schon, aber an etwas Festes mit ihr habe ich nie gedacht. Heute hat sie mich mal auf die ganze Thematik angesprochen. Sie fand es selbst auch total schön und es hat ihr sehr gut getan. Gleichzeitig hat sie natürlich ein sehr schlechtes Gewissen wegen ihrem Freund, was ich total verstehen kann. Je mehr ich mit ihr über das Thema schreibe, desto mehr braut sich da was bei mir zusammen. Seltsam das Ganze. Ich meinte zu ihr, sie soll schöne Gefühle vielleicht erstmal zulassen, ohne dass jemand weiß, wieso sie diese hat. Mit guter Laune schadet sie ja erstmal niemandem. Sie sagt mir auch, dass sie momentan oft an mich denkt und allgemein ist sie in einem reinen Dilemma, in das ich mich so langsam reinsteigere. Außerdem denkt sie, dass an ihrer momentanen Beziehung zu viel dran hängt, und sie sonst aufgeschmissen ist. Vielleicht irre ich mich, aber für mich hört sich das so an wie "Ich würde ja Schluss machen, kann aber nicht etc...".


    Wie es in ihrer Beziehung läuft, kann ich nicht genau sagen, nur dass körperliche Nähe schon selten geworden ist. Aber das ist auch nur grob und wie es sonst läuft, weiß ich wie gesagt nicht. Interessiert mich auch nicht wirklich, um ehrlich zu sein.


    Ach, eigentlich wollte ich mir das nur mal von der Seele schreiben. Habt ihr Tips für mich? Wie soll ich mich da am Besten verhalten? Ein klares NoGo wegen ihrem Freund? Weiter machen und warten, bis sie Schluss macht (obwohl sich das schon etwas krass anhört)?.


    Schreibt mal was rein :)^

  • 45 Antworten

    Wenn du dir sicher bist, keine feste Beziehung mit ihr eingehen zu wollen, dann lass einfach die Finger davon. Wenn du allerdings gute Absichten hegst, dann lass die Dinge auf dich zukommen. So einfach kann das sein...oder so kompliziert.

    Nein, ich habe keine Freundin oder einen Flirt. Ihren Freund kenn ich flüchtig. Ab und zu mal gesehen, mal was von ihm gehört. Auch solche Sachen, wie dass die beiden kaum was unternehmen und dann sagt sie Sachen, wie "wenn ich Schluss machen würde, Wohnung, alles gehört ihm" und sowas. Macht das ganze nicht gerade leichter :-D

    Ich würde es auch schön finden. :-) Wenn der Typ jetzt zu eurem engeren Freundeskreis gehört hätte, dann wäre ich eher vorsichtig gewesen, um die Freundschaft untereinander nicht zu gefährden. Die Dame scheint ja nicht besonders glücklich in ihrer Beziehung zu sein, wenn allein das Materielle ausschlaggebend ist. Hat sie denn keinen eigenen Sachen oder einen Wohnsitz, mit 23? ???

    Lass die Finger davon, denn selbst wenn das mit ihrem Freund nichts mehr wird, dann ist so ein "warmer Wechsel" immer mit Risiken der Sprunghaftigkeit begleitet. Vieles muss dann ganz schnell gehen, manchen Leuten wird man nicht mehr in die Augen schauen können.


    Ein bisschen Anstand sollte auf allen Seiten gewahrt bleiben. Sie sollte sich fair gegenüber ihrem Freund verhalten und du solltest auch zum Selbstschutz von ihr erwarten, dass sie klare Verhältnisse schafft. Oder willst du etwas mit einem Mädchen anfangen, welches sich gerne mal fremd anlehnt und ansonsten aus pragmatischen Gründen in der Beziehung bleibt?


    Wenn sie es schafft, ihr Beziehungsleben zu ordnen und auch in der Lage ist, selbständig zu leben, dann ist es immer noch früh genug, sich über diese Gefühle zu unterhalten. Wenn sie von dir erwartet, dass du ihr erst das nächste Nest zusicherst, bevor sie sich wegen ihres Freundes entscheidet, ist das unreif und ohne Anstand.

    Natürlich sagt mir mein Verstand auch: "Junge sei vernünftig, das selbe könnte sie mit dir machen". So weit sollte jeder denken können. Ich sage mir innerlich auch schon, dass das eigentlich nichts werden kann, eben aus genanntem Grund. Ich denke ich werde ihr irgendwie klar machen müssen, dass sie erst mit ihrer Beziehung ins Reine kommen muss. Entweder sie müssen beide etwas ändern, falls sie unglücklich sind oder sie beendet es. ODER aber sie schwebt weiter in dem Denken, dass sie glücklich vergeben ist und kann sich das mit mir dann einfach nicht erklären.

    Du willst keine Beziehung, hast du geschrieben. Das würde ich ihr auch so sagen. Ihr könnt ja trotzdem Freunde bleiben, ohne eine Beziehung zu führen – es gibt schließlich genügend Zwischenformen heute...


    Sprich doch einfach nochmal mit ihr über ihre Beziehung zu ihrem Freund. ;-)

    Tja leider weiß ich durch das ganze hin- und hertexten schon gar nicht mehr wirklich was ich will und was nicht. %-|


    Anfangs war ich mir wirklich sicher, auch bevor das ganze losging. Sie lässt auch einfach nicht locker, macht ständige Andeutungen, während es mir etwas schwer fällt auf das ganze einzugehen. Ich denke dafür bin ich zu empathisch ihrem Freund gegenüber. Trotzdem genieße ich es, dass sie mich anscheinend toll findet.


    Ich denke mit ihr zu reden wäre das einzig sinnvolle, obwohl es wahrscheinlich eher "unangenehme" Tatsachen hervorbringt

    Vielleicht ein kurzes Update, wenn man es so nennen kann... Heute konnten wir so gut wie gar nicht schreiben, was mich wahnsinnig gemacht hat, wirklich. Ich bin so unsicher, wie ich mich verhalten soll. Sie geht auf "Andeutungen" ein, zumindest war das gestern noch der Fall und andersrum ist es genau so.


    Ich glaub ich hab mich leider Gottes verliebt. :-/

    Erstens: Leg' mal alle Gedanken ab, die damit zu tun haben, dass es schmeichelhaft ist. Sofern sie eine monogame Beziehung führt, in der sowas nicht vorgesehen ist, benimmt sie sich daneben. Und das ist kein Charakterzug, den man toll finden kann.

    Zitat

    Gleichzeitig hat sie natürlich ein sehr schlechtes Gewissen wegen ihrem Freund

    Natüüüürlich, die Arme! - dann soll sie es sofort unterlassen, sonst ist das leeres Gewäsch.

    Zitat

    Mit guter Laune schadet sie ja erstmal niemandem.

    Dann kann sie ihrem Freund ja mal erzählen, dass sie einen supi Tag und tolle Laune hat, wegen diesem anderen Kerl, den sie so gerne bekuschelt. Schadet ja keinem.

    Zitat

    "wenn ich Schluss machen würde, Wohnung, alles gehört ihm"

    Ja nun, will sie mit ihm bis sie 90 ist zusammenbleiben, weil alles ihm gehört? Das ist die Standardausrede potentieller feiger Fremdgänger. Nur dass sie normalerweise von Leuten mit Haus, Kind und Kegel an der Backe kommt. Nun bringen das auch schon 23-jährige als Begründung, gar nicht anders zu können -herrje.

    Zitat

    Ein klares NoGo wegen ihrem Freund?

    Ja.

    Zitat

    Weiter machen und warten, bis sie Schluss macht (obwohl sich das schon etwas krass anhört)?.

    -->

    Zitat

    Natürlich sagt mir mein Verstand auch: "Junge sei vernünftig, das selbe könnte sie mit dir machen". So weit sollte jeder denken können.

    Dann handle doch einfach nach deinem Verstand.


    Sich innerhalb einer Beziehung fremdzuverlieben passiert. Dann soll sie eben konsequent sein. Für mich wäre jemand, der es dann nicht ist, aus o.g. Grund verbrannt.

    Ich kann dir nur Recht geben. Ich werde das mit ihr klarstellen, dass ich das ganze so nicht weitermachen möchte. Die Tatsache, dass ich das alles irgendwie genieße, muss von meinem Verstand und realistischem Denken mal beiseite gedrängt werden.

    ich habe auch eher das gefühl, dass ihr gar nicht wirklich in einander verliebt seid, sondern dass da viel an geschmeichelt fühlen im spiel ist!?


    bei ihr liegt vielleicht einiges im argen in der beziehung, sie schafft aber den absprung nicht so ganz und da kommt ihr das fremd/neuverlieben ganz recht - dann gäbe es ja einen konkreten grund!


    bei dir hat es mit freundschaft angefangen, aber erst seit sie mehr ins spiel bringt, entwickeln sich bei dir gefühle - ob die allerdings wirkliche verliebtheit sind...?

    Hallo zusammen, dachte ich geb euch nochmal ein kleines großes Update ! Seherin, du könntest Recht haben.


    Tja wo fang ich an. Achso - vergangenes Wochenende. Sie war wieder beide Tage bei uns und das "kuscheln" ging auch abends direkt wieder los. Kam dann dazu, dass wir beide in einem Bett geschlafen haben und uns dann auch mehrmals und intensiv geküsst haben, wobei es auch zur Handarbeit gekommen ist :=o . Am nächsten Tag war ich tagsüber nicht da. Als ich wiederkam, gab sie mir teilweise das Gefühl, sich total unsicher (ich weiß, das Wort ist in dem ganzen Zusammenhang sinnlos) geworden zu sein. War natürlich etwas geknickt, aber war nicht weiter schlimm muss ich sagen.


    Tja, dann sind wir wieder ins Bett. Sie hat sich mit dem Gesicht zu mir gelegt und mich so verliebt und zufrieden angeschaut, worauf ich sie auch einfach wieder geküsst habe. Dann war schon leider wieder Sonntag. Und dann kam denke ich auch das Ende der ganzen Geschichte. Sie hat mir geschrieben, dass sie sehr traurig ist wegen allem. Sie möchte mit ihrem Freund ein bisschen Zeit verbringen um zu schauen ob das noch etwas werden kann. Kann ich nachvollziehen, klar. Jedoch kann ich einfach nicht glauben, dass sie glücklich ist, bzw wieder werden kann. Sie hat ständig gesagt, sie will nicht weg, sie will bei mir bleiben, alles ist so wunderschön etc etc...


    Ich weiß, ist eigentlich ne absolute A****loch Aktion von mir. Trotzdem hat es sich in dem Moment richtig angefühlt und bereuen tu ich es irgendwie doch nicht. Abschließend muss ich sagen, dass ich doch etwas nachdenkend geworden bin:


    1 - Ich will sie auf jeden Fall nicht verlieren, deswegen sehe ich auch ein, Freunde zu bleiben. Trotzdem sehen ich mich nach dem Wochenende zurück, war auf jeden fall sehr schön.


    2 - Ich glaube, sie rückt nicht ganz mit der Sprache raus. So, wie sie mich angeschaut hat und auch die Dinge die sie gesagt hat, denke ich, dass da NICHT NICHTS ist.


    3 - Ist sie vielleicht einfach unsicher wegen ihrer Zukunft? Ohne ihren jetzigen Freund hat sie erstmal keine Wohnung, kaum Möbel usw. Außerdem denkt sie auch, dass wenn das nichts werden würde, wir nicht mehr befreundet sein können.


    Sagt mir einfach eure Meinung dazu, dass das Ganze moralisch absolut beschissen ist, weiß ich aber schon ":/

    ich neige immer noch zu dieser einschätzung:

    Zitat

    bei ihr** liegt vielleicht einiges im argen in der beziehung, sie schafft aber den absprung nicht so ganz und da kommt ihr das fremd/neuverlieben ganz recht - dann gäbe es ja einen konkreten grund!

    in verbindung damit, dass sie sich dann auch nicht von einer beziehung in die nächste stürzen wollen würde!?

    Also wenn man mich fragt, denke ich das auch. Vielleicht gibts ja noch "Hoffnung" und sie sieht, dass sie definitiv nicht glücklich mit ihm ist. Wollen jetzt am Wochenende was machen, aber unter der Woche ist wieder komplett tote Hose.


    Manchmal hab ich die insgeheime Hoffnung, dass er die Nachrichten von uns einfach lesen würde :-DBzw dass er einen Grund findet, Schluss zu machen.


    Seltsame Situation sag ich euch