Ich fange damit an mich wieder in meine Ex-Freundin zu verlieben

    Hey liebe Med1-User,


    ich habe lange hin und her überlegt, ob es wahr ist. Aber vor Gefühlen kann man sich nicht verstecken und spätestens als mir die Situation im Traum von der letzten Nacht entgegenstand war es mir nach den Aufstehen klar: Ich bin grade wieder auf dem besten Wege mich in meine Freundin zu verlieben, auch wenn ich es nicht will...


    Unsere Alte Beziehung ging vor ca. 1nem Jahr zu Grunde. Es hat im Zusammenleben nicht ganz gepasst um es stupide zu formulieren. Ich selber bin ziemlich ehrgeizig und leidenschaftlich in Beziehungen. Das hat sich mit ihrer Art eine Beziehung zu führen nicht ganz harmoniert. Sie war da eher der Typ, der es auch geliebt hat viel Kontakt zu anderen Jungs zu haben und mit diesen ggf. mal zu flirten. Ich hingegen wurde angemacht als ich mich mit meiner damals noch besten Freundin treffen wollte. Da ich nicht auf Frauen ohne temperament und Dominanz stehe fand ich dies auch unbewusst weniger schlimm. Nur als es mir klar wurde, dass es in einer Beziehung eher Auge um Auge gehen sollte und ich auch nicht alles duldete, weil ich mir auch teilweise ganz schön einen Kopf machen musste.


    Nach der kurzen Erklärung der Ausgangsituation aber nun zum eigentlichen Problem:


    Da jetzt öfters mal Feiern und Partys sind und unsere Wege sich kreuzen kommen wir auch vor allem durch ihre Kontakt Freudigkeit zu einem Austausch. Sie ist jetzt mit ihren damals Besten Freund zusammen (Was wohl auch an mir lag). Nichtsdestotrotz habe ich da kein Problem mit, aber es wird mir in letzter Zeit immer schwieriger gemacht. Da wir uns niemals nach der Trennung wieder gesehen haben und uns nie ausgesprochen haben, tun wir das jetzt mal nebenbei und merken (Ich zumindest), dass uns das in der Beziehung deutlich besser geholfen hätte. (Ich war immer Kooperativ und wollte dies, nur das war eher schwierig, da sie sowas gerne mied). Da sie und ich jeweils sehr temperamentvoll sind und/oder ziemlich Selbstbewusst fallen wir schnell mal auf einer Party (für 2 min) in Gespräche. Man muss kein Mann vom Fach sein, um zu sehen, dass die Chemie nach wie vor stimmt (Komplimente ihrerseits und andere Gefälligkeiten). Ich versuche mich da ein bisschen zurückzuhalten, da sie in einer Beziehung ist.


    Ich weiß, dass sie eine sehr nette Person ist und auch wenn ich es nicht will sie wieder zurücknehmen würde. Ich stehe in einem Inneren Konflikt mit mir selbst. Ich weiß aber, dass die einzig rationale Entscheidung wäre mich nie wieder auf eine Beziehung mit ihr einzulassen, da mich dies psychisch fertig machen würde und ich mein Augenmerk von meiner persönlichen Karriere (wieder) verlieren würde. Es war hart mit den ganzen Anschuldigungen, die komplett blöd waren umzugehen und diese wieder auszubügeln. Mein Ziel war immer die Harmonie und dabei habe ich mich selber nicht beachtet und respektiert. Sprich ich war wahrlich Blind vor Liebe.


    Das mir das nicht noch einmal passieren darf weiß ich und auch so schön und umwerfend sie auch seien mag: Ich darf mich nicht nochmal um ihren Finger wickeln lassen.


    Was schlägt ihr mir vor zu machen? Lernen damit umzugehen? Vermeidung von Gesprächen? Sexuelle Vorstellungen zu verlieren (Die gerne mal aufkommen)?

    Den Kontakt kann man nicht abbrechen, da sie in meinen Jahrgang ist und die Umgebung eher ländlich und damit nicht die Möglichkeit besteht gute Wochenenden zu verbringen und sie dabei nicht zu sehen.


    Vielen Dank für euere Hilfe! Ich werde diese in allen Zügen brauchen!

  • 16 Antworten

    Hallo,

    ich bin selber auch schon mal nach Jahren wieder mit meiner Ex Freundin zusammen gekommen. Das hat sogar einige Zeit gehalten, aber am Ende ist es an den selben Problemen wie beim ersten Mal gescheitert.


    Was ich damit sagen will: Natürlich lernen beide Seiten aus dee Trennung und ändern vielleicht auch Dinge, wie die Redebereitschaft deiner Ex. Aber davon lässt man sich leicht blenden, da hinter einer Trennung meist viel größere Differenzen stehen.


    Da du ja auch irgendwie Angst vor einer erneuten Beziehung mit ihr hast, würde ich dem Kontakt eher aus dem Weg gehen. Und dich vielleicht damit beschäftigen, warum du so hin und her gerissen bist.


    Was natürlich auch helfen würde, wäre eine anderes Mädchen in deinem Leben. Es klingt nämlich so, als wenn du gerne etwas von dir geben würdest, aber eigentlich weisst, dass deine Ex die falsche dafür ist, nur gerade niemand anderes dafür da ist.

    Also vielleicht nicht Hals über Kopf in eine neue Beziehung stürzen, aber offen dafür sein und sich von der Ex unabhängiger machen.

    Ich finde, wenn sie in einer Beziehung ist, solltest du sowieso die Finger von ihr lassen.


    Und wenn du selber sagst, ein erneuter Beziehungsversuch würde dich wieder fertig machen - dann erst Recht die Finger davon lassen.


    Wie kommt du überhaupt darauf, dass SIE denn wieder eine Beziehung wollen würde und ihren Freund verlassen würde für dich?

    Neanuk


    Neanuk schrieb:

    Aber davon lässt man sich leicht blenden, da hinter einer Trennung meist viel größere Differenzen stehen

    Denke ich auch... Nach einem Jahr erscheint alles ziemlich trivial und missverständlich.

    Sowas sollte in einer guten Beziehung eher viel früher erkannt werden als erst nach der Trennung und das ist halt auch der springende Punkt.


    Neanuk schrieb:

    Da du ja auch irgendwie Angst vor einer erneuten Beziehung mit ihr hast, würde ich dem Kontakt eher aus dem Weg gehen

    Das ist ja auch leider mein Problem... Ich weiß nicht wie das Ganze anzustellen ist: Sie ist in meiner Stufe und da ich aus einer Kleinstadt komme mind. jedes 2. Woche auf der gleichen Veranstaltung wie ich... Zudem haben wir noch ineinander mündende Freundeskreise.

    Neanuk schrieb:

    Und dich vielleicht damit beschäftigen, warum du so hin und her gerissen bist.

    Mag wohl daran liegen, dass ich nach einem Jahr Single-Leben keinen nennenswerten Vergleich gefunden habe. Ich hab relativ genaue Vorstellungen und nehme nicht jedes Mädchen unter der Laterne auf wenn du verstehst was ich meine. :=o



    Das ist auch eher das Problem wieso es schwierig ist in meiner näheren Umgebung ein treffendes Mädchen an meiner Seite zu finden... Vor allem aufgrund der noch geltenden Altersunterschiede ":/

    Sunshineinmyhead



    Sunshineinmyhead schrieb:

    Ich finde, wenn sie in einer Beziehung ist, solltest du sowieso die Finger von ihr lassen.

    Ja ich finde sowas auch nicht korrekt. :-)


    Sunshineinmyhead schrieb:

    Und wenn du selber sagst, ein erneuter Beziehungsversuch würde dich wieder fertig machen - dann erst Recht die Finger davon lassen.

    Ich kann das nicht zu 100% Sicherheit sagen, aber ich denke, dass es eher Wahrscheinlich wäre.


    Sunshineinmyhead schrieb:

    Wie kommt du überhaupt darauf, dass SIE denn wieder eine Beziehung wollen würde und ihren Freund verlassen würde für dich?

    "The eyes never lie, chico"

    Man brauch kein Psychologe sein um das zu bemerken. Geweitete Pupillen, etc.

    Ich würde mich als relativ gut beschreiben menschliche Gestik und Mimik zu deuten. Zudem ist das meinen Freund auch eher aufgefallen. Hab im vergangenen Jahr halt viel aus mir gemacht... ABER ob sie sich dafür trennen würde ist äußerst ungewiss.

    Hm wirklich ziemlich blöde Situation. Wenn du ihr real nicht aus dem Weg gehen kannst, muss es der Kopf alleine schaffen. Und wenn sie dir auch noch schöne Augen macht... Puh, da musst du schon echt sicher sein was du willst.


    Was für mich gerade noch nicht so zusammen passt: Du sagst, du hast relativ genaue Vorstellungen von einer Frau und nimmst nicht jede, aber auf der anderen Seite bist du dann wenn du eine hast, blind vor Liebe.

    Also das widerspricht sich natürlich nicht, aber es wirkt auf mich etwas unausgeglichen.

    Genaue Vorstellungen zu haben heißt für mich, dass du ein relativ hohes Selbstwertgefühl hast. Blind vor Liebe heißt aber, dass du dich schnell selber vergisst.


    Wieso wandelt sich das so?

    Neanuk


    Ich versuche dir es mal zu umschreiben: Da ich mir im Klaren drüber bin wie schwierig es ist eine wirklich anspruchsvolle und vor Allem liebenswerte Freundin mit einer Persönlichkeit zu finden bin ich da eher zimperlich diese loszulassen.":/


    Ein Anspruch den ich hab, ist auch, dass meine Freundin welche an mich haben sollte. Das benötigt nicht grade wenig Vertrauen und da ich öfters auch mal mit meinen Inneren Freundeskreis relativ schlechte Erfahrungen damit gemacht habe, öffne ich mich fremden Personen zwar immer noch gerne, aber bleibe etwas zurückhaltender und versuche eher auf der "Gentleman-Schiene" zu fahren...


    Ich habe ein recht hoch angesetztes Selbstwertgefühl, aber damit auch einen genauso hohen Kampfgeist... Das heißt auch, dass mich egal ob 1,2,5 oder auch 10 Streitereien nicht an der anderen Person zweifeln lassen (War halt denke ich mal das ausschlaggebende in der Beziehung mit meiner Ex).


    Die Frage die übrig bleibt ist nur, was jetzt wohl das Schlauste wäre..? :-/

    Knowhau schrieb:

    Neanuk


    Ich versuche dir es mal zu umschreiben: Da ich mir im Klaren drüber bin wie schwierig es ist eine wirklich anspruchsvolle und vor Allem liebenswerte Freundin mit einer Persönlichkeit zu finden bin ich da eher zimperlich diese loszulassen.":/

    Ich verstehe glaube ich wie du es meinst, aber so richtig konsistent ist es für mich immer noch nicht.

    Denn das Ergebnis hast du ja gesehen. Du bist in so einer Beziehung in einer Abhängigkeit die dich psychisch fertig machen kann. Insgesamt klingt das einfach etwas ungesund. Wenn du weißt, dass du einen sehr kleinen Kreis an potenziellen Partnerinnen hast, dann ist jeder Verlust so einer Person ja viel gefährlicher für dich, als für jemanden der an der nächsten Ecke eine Neue bekommen könnte. Du machst dich damit selber sehr verletzlich denke ich.


    Das waren jetzt nur ein paar Gedanken nebenbei. Bleiben wir bei deinem akuten Problem.


    Wenn du ihr nicht aus dem Weg gehen kannst, wie wäre dann eine geplante Aussprache? Aber nicht auf einer Party. Du hast ja eine gewisse Spannung und Unsicherheit ihr gegenüber in dir drin. Vielleicht kannst du da einiges von lösen in so einem Gespräch. Ohne jetzt ein festgelegtes Ziel des Gesprächs zu haben. Einfach nur deine Hin-und-Her-Gerissenheit lösen.

    Ohne dich angreifen zu wollen, aber zu einer Beziehung gehört wohl mehr als geweitete Pupillen.


    Mag sein, dass sie dich attraktiv findet, es geniesst zu flirten und vlt sogar noch an dich und eure Beziehung denkt.

    Aber all das heisst noch laaaange nicht, dass sie sich trennen würde! Sogar wenn sie eine Affäre mit dir beginnt, bedeutet das nicht, dass sie verliebt ist.

    Und auch wenn sie verliebt ist, heisst es nicht, dass sie eine Beziehung will.


    Also solange das alles nicht geklärt ist, sind deine Gedanken ziemlich einseitig.

    Neanuk schrieb:

    Du bist in so einer Beziehung in einer Abhängigkeit die dich psychisch fertig machen kann.


    Neanuk schrieb:

    Du machst dich damit selber sehr verletzlich denke ich.

    Stimmt beides. Da ich in letzter Zeit aber auf keine neue eingegangen bin, weiß ich aber nicht wie ich jetzt damit umgehen würde. Damals standen Punkte wie Karriere und Beruf eher an hinterer Stelle... Jetzt unwiderruflich an erster und das hätte denke ich auch Auswirkungen auf eine neue Beziehung.


    Nun Ja, aber denkst du, dass es besser sei, mit jeder einen Versuch zu wagen? Ich weiß nicht ob das vielleicht ein bisschen Zeitverschwendung ist, wenn ich schon auf Anhieb weiß, dass ich keine 2 Wochen aushalten könnte.;-D

    --------

    Unsicher fühle ich mich nicht, wenn ich Kontakt mit ihr hab, aber vielleicht meinst du, dass ich eher mit der Situation überfordert bin - Das stimmt...

    Ich weiß ehrlichgesagt nur nicht ob eine Aussprache überhaupt Sinn macht (außerhalb einer Party). Bei der letzten Feier waren wir bei einen guten Freund von uns beiden zu Hause und dort ging es sogar soweit mit Smalltalk (+Komplimenten) über alte Zeiten etc., dass sogar ihre Freundinnen dann dazwischen gesprungen sind. Und nach 1nem Jahr sie anzuschreiben und nochmal nach so einer Aussprache zu bitten würde mich nur zum Gespött machen... Vielleicht sollte diese Wunden lieber die Zeit heilen..? Wenn ja, wie?

    Zeit heilt auf jeden Fall Wunden. Für manche ist es nur schwer ertragbar, nicht aktiv etwas tun können. Wenn du dich damit arrangieren kannst, die Zeit für dich arbeiten zu lassen, dann könntest du entspannter sein.


    Zur Ausprache muss ich noch sagen, dass ich damit nicht unbedingt die Aufarbeitung der Beziehung meinte. Sondern eher, dass ihr ja anscheinend ein gewisses Kontaktbedürfnis habt und diese Spannung auf Parties reduzieren könntet, wenn ihr ein geplantes Gespräch sucht.


    Würdest du es eigentlich nochmal mit ihr probieren wenn sie es drauf anlegt? Du erwähnst nämlich oft, dass sie dir Komplimente oder schöne Augen macht.

    Klar, ob sie wieder eine Beziehung mit dir will weißt du nicht.

    Auszuschließen ist es aber nicht. Gerade in jungen Jahren - ich denke mal ihr seid sehr jung, du sprichst von "in einer Stufe/einem Jahrgang", was wohl auf Schule hindeutet - sind Mädels auch nicht selten sehr wankelmütig mit ihren Gefühlen. Da wäre es ganz und gar nicht ungewöhnlich, wenn sie dich plötzlich wieder haben wollte.


    Nun gäbe es, sollte es wirklich dazu kommen (können), natürlich wieder zwei Möglichkeiten. Die eine wäre, dass sie - man wird ja älter - entspannter geworden ist, was Eifersüchteleien angeht, die andere wäre, dass die Probleme aus der ersten Beziehung (Wie lange ging die eigentlich? Sorry falls das irgendwo stand und ich es überlesen habe) früher oder später wieder auftreten.

    Wie geht denn ihr jetziger Freund damit um?

    Neanuk


    Neanuk schrieb:

    Sondern eher, dass ihr ja anscheinend ein gewisses Kontaktbedürfnis habt und diese Spannung auf Parties reduzieren könntet, wenn ihr ein geplantes Gespräch sucht.

    Irgendwie ja, Irgendwie Nein... Ich weiß es nicht

    Neanuk schrieb:

    Würdest du es eigentlich nochmal mit ihr probieren wenn sie es drauf anlegt?

    Eigentlich versuche ich immer auf meinen Kopf zu hören und nicht auf meine Gefühle zu achten... Klug wäre es auf jeden Fall nicht. Aber ob ich es verhindern "könnte", weiß ich auch nicht.


    Ich schreibe in der Antwort auf Stalfyr gleich noch mal wie ihr jetziger Freund zu ihr steht und wenn ich ehrlich bin hoffe ich, dass sie nie wieder single wird. Als ich mitbekommen habe, dass sie mit diesen zusammen ist war es eher ein erlösendes Gefühl.

    Stalfyr


    Stalfyr schrieb:

    was wohl auf Schule hindeutet

    Richtig, ja


    Die Beziehung ging über ein halbes Jahr. Hört sich im ersten Moment nicht bedeutend viel an, aber für meine gelebte Lebenszeit und mein Alter ist das schon eine halbe Ewigkeit gewesen. ;-)


    Nun, ihr aktueller Freund scheint nicht wirklich die Hosen an zu haben. Wenn sie mit mir redet und/oder mit anderen Jungs (was sie ja wie oben beschrieben gerne macht), sieht man ihn schon sehr an wie er teilweise drunter leidet. In solchen Momenten tut er mir auch Leid als ich das einmal mitbekommen habe wurde ich selber sauer und hab sie weggeschickt. Im guten Sinne natürlich...


    Obwohl ich nicht mit meinen Freunden über die Angelegenheit spreche, spricht mich der ein oder andere schon noch drauf an. Ein Dialog:


    Sie: Können wir mit deiner Gruppe auf die Party gehen?

    Kollege: Gehst du nicht mit deinen Freund?

    Sie: Nein, will ich nicht.


    Ein anderes mal hat sie mit anderen Jungen geflirtet und meinen Kumpel vorgestellt. Dieser entgegnete ihr mit der Frage, was ihr Freund dazu sage...- Interessiert mich nicht.

    Sowas ist in der Beziehung niemals passiert! Ich kann echt nicht nachvollziehen wie wenig Selbstachtung man hat, sowas zu akzeptieren.