Ich hab alles verloren was mir wichtig war...

    Hallo zusammen,


    mir gehts grad wirklich beschissen. Vor 2 Monaten musste ich mein Pferd, meinen besten Freund einschläfern lassen. Heute musste ich mich von meinem Freund den ich über alles liebe trennen, weil er mich über Monate betrogen hat... Und jetzt liege ich im Bett und mache mir Gedanken welchen Sinn das Leben so noch hat... Das waren 3 Frauen 2 einmalige und eine öfter, das kann ich ihm nicht verzeihen und gleichzeitig zerreißt es mir das Herz... Ich habe jetzt nichts mehr... Nichts...

  • 214 Antworten

    Ich hab schon mit so vielen gesprochen, so wirklich nah steht mir niemand, aber meine Mama, mein Papa, meine Schwester mussten alle schon ran... Ich bin so wahnsinnig enttäuscht wir hatten die perfekte Beziehung, also das dachte ich... Ich dachte gestern noch an Heirat... Wir hätten Montag nen Besichtigungstermin für ein größeres Haus, wollten morgen zu nem Züchter wegen einem Hund.... Hatten gestern noch sex... Und ich habe nichts geahnt. Nichts... Und dann das.


    Erzählt hat er es mir auch nur weil es sonst ein gemeinsamer Freund gemacht hätte... Ich fühle mich jetzt schäbig und einsam...

    Gerade bin ich auch bei meiner Mama, erst mal raus aus der Wohnung 800km weit weg. Damit ich nicht weich werde, nicht zurück gehe zu einem Mann der mein vertrauen so missbraucht hat. Der anscheinend nur an sich gedacht hat und mich soo verletzt hab und den ich so liebe...

    Oh das ist hart. :°_ Kann verstehen wie du dich fühlst, wurde auch mal von einem Mann schwer enttäuscht (war aber was anderes). Ich denke es ist gut, dass du bei deiner Mutter bist. Weiss gar nicht wirklich was ich schreiben soll, hilft ja alles nichts in so einer Situation. Wein dich aus, erzähl notfall den Wänden was er doch für ein Arschloch ist. Es wird wieder besser werden mit der Zeit. :)*

    Auch Gefühle zu verlieren kann seine Zeit brauchen, auch wenn man weiss, dass es vielleicht angebracht wäre sie zu verlieren heisst das nicht, dass sie einfach gehen. Die machen was sie wollen. :°_ Wie gesagt lass dir Zeit.

    Zitat

    Ich bin eher soziophob

    Daran solltest du arbeiten. Bist du in Therapie?


    Es ist nicht gesund, wenn man sich völlig auf nur einen Menschen fixiert. Denn - wie du siehst - verschwinden Menschen manchmal aus deinem Leben, und dann hast du kein soziales Netz, welches dich auffangen könnte. Das ist eine Baustelle, die man völlig unabhängig davon, ob man in einer Beziehung lebt, angehen sollte.

    Zitat

    Aber er sollte es für mich sein... :�(

    Kein anderer Mensch sollte je dein Ein und Alles sein, abgesehen von deinen Kindern vielleicht. Das bringt einen Druck in Beziehungen, dem selbst die Besseren oft nicht standhalten können.


    Dass dein Pferd gestorben ist, tut mir sehr leid für dich. Ich sollte jetzt wohl sagen, dass man sich auch an Tiere nicht zu stark binden sollte, denn auch sie sterben eines Tages. Aber meine Tiere sind auch für mich mein Ein und Alles. Ich verstehe, wie du dich jetzt fühlen musst.


    So richtig tröstlich oder hilfreich war mein Beitrag jetzt irgendwie nicht. ":/ Ich bin echt scheiße in sowas. %-|


    Kümmer dich jetzt erstmal nur um dich. Tu dir etwas Gutes, lenke dich ab. Gib dir einfach Zeit, den ganzen Mist sacken zu lassen. Ich drücke dir die Daumen, auch wenn mein Beitrag etwas verpeilt wirkt.

    Zitat

    Kein anderer Mensch sollte je dein Ein und Alles sein, abgesehen von deinen Kindern vielleicht. Das bringt einen Druck in Beziehungen, dem selbst die Besseren oft nicht standhalten können.

    Ich glaube sie meinte dass er jetzt "nichts" für sie sein sollte, es aber nicht ist.

    Ja, er sollte mir jetzt am Arsch vorbei gehen, weil er mich unverzeihlich hintergangen hat und mich auch noch mehrfach angelogen hat. Aber er tut es nicht... Ich vermisse ihn, es tut mir leid für ihn, denn ich glaube auch er leidet... Ich sollte mich an seinem leid erfreuen, aber ich tue es nicht.


    Ich war Tieren schon immer näher als Menschen. Weiß nicht, schon als Kind war mein bester Freund meine Katze. Aber ich bin nicht krankhaft soziophob, eher zurückgezogen schüchtern und vorsichtig darin wem ich mein Herz öffne und wem nicht.... Dieses mal wars halt ein voller Griff ins Klo und das mich auffangende Netzwerk besteht nur aus verwandten und Verehrern....

    oh je, das tut mir leid :)_ , aber du hast nicht alles verloren, du hast deine mama, du hast deine familie und ganz wichtig, du hast gesunden menschenverstand, denn es war gut sich von diesem mann zu trennen. klar tut es weh, aber mit der zeit wirst du da auch drüber weg kommen. du hast einen besseren verdient, als einen, der dir dich so hintergeht.


    ich weiß ... das sagt sich so einfach, aber sieh nicht nur das, was du verloren hast, sieh jetzt die menschen, die sich um dich kümmern und dir beistehen. du musst dir jetzt selbst zeit geben, auch wenn es schwer fällt. :)_ @:)

    Ich mache mir viele Gedanken gerade, konnte auch kaum schlafen. Inzwischen bin ich bei der Erkenntnis er ist ein Narzisst... Das passt alles, auf den ersten Blick Eloquent, charmant, etc... Aber im Endeffekt sucht er ständig nur nach Bestätigung und nem Wirkungskreis.

    Er ist es nicht wert, sich um Ihn Gedanken zu machen. Klar, Du hast Ihn geliebt (liebst Ihn sicher immer noch) aber wer so Dich hintergeht (auch noch mit 3 Frauen) >:( ..... :(v Ich weiß es fällt schwer aber Du solltest jetzt nur an Dich denken

    @ :) :)* :)_

    mir ging es 2013 so hatte wohnung garten alles aufgegeben und bin nach 3 monaten wieder in meine stadt gezogen mußte mir ne wohnung wieder suchen und das 14 tage vor weihnachten ,seit dem bin ich nur noch nervlich vertig