Vll hab ich wirklich ein Problem mit der Art der Männer mit denen ich mich herumtreibe. Mein Ex-Ex war total verklemmt, wahnsinnig eifersüchtig, ein Stubenhocker, der is mir nicht fremdgegangen :)= aber seine Eifersucht (und dazu noch ne Spielsucht) und sein ständiger Pessimismus haben mich in die Flucht getrieben. Nach viel zu langen 4 Jahren.


    Mein Ex hingegen war gar nicht eifersüchtig, Null, dafür ein notorischer Lügner und Fremdgeher :-/":/

    Zitat

    Mein Ex-Ex war total verklemmt, wahnsinnig eifersüchtig, ein Stubenhocker, der is mir nicht fremdgegangen

    Die Männer, die ich kenne

    , sind nicht verklemmt, nicht eifersüchtig,, keine Stubenhocker und sind nicht fremdgegangen.

    Zitat

    ich geb dann halt meistens nach oder geh mit "da denken wir beide unterschiedlich" aus der Situation raus

    Mir persönlich wäre eine Frau, die mit ihrer eigenen Meinung und Haltung hinterm Berg hält und überall nachgibt, einfach zu langweilig, zu wenig anspruchsvoll, und ich kann mir vorstellen, dass es hinreichend viele Männer gibt, die ähnlich wie ich denken. Ich finde es außerordentlich wichtig, dass Menschen sich frei und offen sagen können und auch sagen, was ihnen nicht gefällt, was sie sich wünschen, ..., auch wenn sie mit Widerspruch rechnen müssen. Ich denke auch, dass sich so Menschen überhaupt erst richtig kennenlernen können- alles andere bleibt imaginäre Person. Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass zwei Personen in allen Belangen gleicher Meinung sind (und was dem einen unwichtig erscheint muss für den anderen noch lange nicht unwichtig sein). Ich finde es auch problematisch, wenn jemand anderes für mich entscheidet, was mir wichtig zu sein hat.

    Zitat

    da sind wir absolut nicht auf einer Wellenlänge und viele viele Missverständnisse

    Das war also keine gute Basis für eine starke Beziehung. Meinungsverschiedenheiten auszuweichen (für andere Meinungen gibt es Gründe- die sind wesentlich bedeutsamer als die Meinungsverschiedenheit an sich- jedes Handeln hat seine Ursachen) löst keine Probleme und bedeutet eigentlich eher ein nebenher leben, denn ein Miteinander dynamisch zu gestalten.

    Wohnung war ein absoluter Reinfall. Schrecklich. Da dürfte man wegen Denkmalschutz die Wände nicht streichen, waren aber recht abgeranzt. Gar nicht meins.

    Zitat

    Mir persönlich wäre eine Frau, die mit ihrer eigenen Meinung und Haltung hinterm Berg hält und überall nachgibt, einfach zu langweilig, zu wenig anspruchsvoll, und ich kann mir vorstellen, dass es hinreichend viele Männer gibt, die ähnlich wie ich denken. Ich finde es außerordentlich wichtig, dass Menschen sich frei und offen sagen können und auch sagen, was ihnen nicht gefällt, was sie sich wünschen, ..., auch wenn sie mit Widerspruch rechnen müssen. Ich denke auch, dass sich so Menschen überhaupt erst richtig kennenlernen können- alles andere bleibt imaginäre Person. Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass zwei Personen in allen Belangen gleicher Meinung sind (und was dem einen unwichtig erscheint muss für den anderen noch lange nicht unwichtig sein). Ich finde es auch problematisch, wenn jemand anderes für mich entscheidet, was mir wichtig zu sein hat.

    Ich lasse meine Meinung nicht hinterm Berg. Ich kommuniziere offen, aber ich respektiere dass meine Meinung nicht die Meinung eines anderen sein muss. Ich werde dabei nicht laut und ich ärgere mich innerlich nicht über die Meinung eines anderen (ausser sie ist halt einfach mega dumm). Ich geniese Diskussionen, aber dabei will ich meinen Gegenüber nicht verdrehen und ich lasse auch mich nicht verdrehen. Ich reflektiere viel, mehr mein eigenes Handeln als das der anderen und oft spreche ich Gedanken nicht aus, weil sie in meinem Kopf noch nicht 100%ig ausgegoren sind und weil ich zu viel darüber nachdenke wie es rüberkommen könnte. Ich scheue mich vor Ablehnung, obwohl ich dafür keinen Grund besitze, aber ich bin da sehr sensibel.


    Wenn ich ein Problem habe, weil eine Meinung so auseinander läuft, dass sie mir nicht in den Kram passt, dann gehe ich nicht in den Konflikt, sondern versuche Kompromisse und Lösungen zu suchen...

    Vorhin war ich übrigens kurz in der alten gemeinsamen wohnung. Wusste er ist nicht daheim und hab Schuhe gebraucht und meine Katzen vermisst. Dann hab ich gesehen, dass Ihr wasser leer ist und hab ihn volle Kanone am Telefon zur Sau gemacht, ob er vorhat meine Katzen verdursten zu lassen :-X Sowas is mir auch noch nicht passiert.... so auszuflippen wegen nem leeren Wassernapf... :-X

    Vor allem findet man jemanden, wenn man nicht danach sucht ;-)


    Ich an deiner Stelle würde jetzt auch erst mal alleine bleiben und nicht in die nächste Beziehung stürzen..


    Erst mal verarbeiten, was passiert ist :-)

    @ Sugar

    Zitat

    Wo findet man sie eigenltich, die anständigen, bodenständigen, Nicht-Spieler-Männer? Ich der Disko wahrscheinlich nicht :-/


    Im Internet suche ich aus Prinzip nicht :-/ und in der Arbeit auch nicht ":/

    Das kann man so pauschal nicht sagen - alles ist überall möglich oder auch nicht, von daher...


    Aber vielleicht solltest Du Dich erstmal um Dich kümmern und das verarbeiten anstatt schon nach neuen Kerlen zu suchen? Sei gut zu Dir und pass auf Dich auf @:)

    Naja wofür is man denn single, wenn man nicht flirtet? Ich mein, ich hab aktuell keine Hobbies mehr, ich hab nichts zu tun, ich langweile mich nur. Ich bin meist ein paar Monate Single, wenn ich Single bin, ganz einfach deswegen weil ich es Liebe in einer Beziehung zu sein. Bin halt bodenständig und familiär, ich liebe die Nähe und so ":/

    Zitat

    Wo findet man sie eigenltich, die anständigen, bodenständigen, Nicht-Spieler-Männer?

    Z.B. mit höherer Wahrscheinlichkeit bei Hobbys mit etwas geistigem (auch in Verbindung mit bestimmten Sportarten) oder musischem Anspruch oder Männer, die sich z.B. ehrenamtlich oder sozial engagieren.

    Zitat

    und in der Arbeit auch nicht

    Warum nicht (OK, hängt von der Art der Arbeit ab)?

    Flirten ist ja auch vollkommen in Ordnung :-) Du sollst das Single-Sein ja auch genießen!


    Aber bevor du dir Gedanken machst, woher du einen gescheiten neuen Kerl für eine Beziehung her nehmen sollst, würde ich erst mal die vorherige Beziehung verarbeiten und abschließen :-)


    Und dann wirst du sehen, früher oder später kommt schon der richtige, man darf nur nicht verbissen danach suchen...


    Geh es locker an! :-)

    Ich bin Informatikerin, da gibt es massig nettern anständiger Männer (glaube ich zumindest), aber ich habe mal gelernt, man solle sich keinen Mann am Arbeitsplatz suchen ;-) da gabs auch irgend nen ganz bekannten Spruch zu, aber den hab ich vergessen ":/