Ich hab mich einfach nicht im Griff!

    Liebe Leute, ich versuche es kurz zu machen: Ich bin schon eine ganze Weile von meinem Ex getrennt. Wir hatten anfangs eine schöne Zeit (etwa zwei Jahre), dann eine weniger schöne Zeit (On-Off-Affäre nach der Trennung, etwas über ein Jahr) und seit ein paar Monaten nun gar keinen Kontakt mehr. So weit, so gut. Ich bin darüber immer noch unglücklich bzw. fehlt er mir nach wie vor, obwohl eigentlich genügend unschöne Dinge passiert sind, die jegliche Emotionen erkalten lassen sollten. Dazu sei gesagt, dass mir Trennungen schon immer schwer gefallen sind und ich noch nie "glücklicher Single" war. Das geht nun nicht soweit, dass ich mich mit dem Nächstbesten einlassen würde, nur um nicht allein zu sein, aber ich bin in einer Beziehung einfach glücklicher denn als Single.


    Nun ist es so, dass ich eigentlich alles einigermaßen richtig mache. Ich halte mich von ihm fern, nehme keinerlei Kontakt auf und habe sicherheitshalber sogar seine Nummer gelöscht (um Rückfällen in schwachen Momenten vorzubeugen). Ich habe ihn auf Facebook entfreundet, damit ich mit seinem Leben und seiner neuen Liebschaft nicht weiter konfrontiert werde. Ich lenke mich ab, gestalte mein Leben mit Freizeitaktivitäten und Freundinnen. Hab mich auch vorübergehend mal am Daten versucht, das aber wieder gelassen – das hat wohl schlicht noch keinen Zweck. Außerdem bin ich seit einiger Zeit bei einer Therapeutin in Behandlung, wegen meiner depressiven Tendenzen.


    So, nun mein Problem. Obwohl ich ihm eigentlich konsequent aus dem Weg gehe, kann ich es doch nicht lassen, in regelmäßigen Abständen auf sein FB-Profil zu schauen bzw. auf das seiner neuen Liebschaft. Das ist so grässlich unerwachsen und stalkingmäßig, dass ich mich dafür schäme (mal ganz abgesehen davon, dass ich aus dem Teenie-Alter, in dem so etwas vielleicht noch etwas nachvollziehbarere wäre, lange raus bin). Außerdem tut es mir nicht gut, es haut mir immer mal wieder mit einem neuen Foto ordentlich in die Magengegend. Warum tu ich das bloß? Es ist wie eine Sucht - ein paar Tage oder Wochen bin ich vernünftig, bis irgendwann die Neugier (oder was auch immer mich da treibt) überwiegt. Und jedesmal könnte ich mir hinterher eine Ohrfeige verpassen.


    Kennt das jemand? Hat jemand irgendwelche Tipps für mich?

  • 27 Antworten

    Abmelden bei FB .... ist total einfach. Man kann ganz hervorragend ohne FB leben... glaub mir.. ich kann das auch. Ich hatte noch nie ein FB-Profil, braucht man auch nicht. Wer Dich ereichen will, ruft Dich an oder schickt Dir ne Mail. Die Menschheit ist erheblich länger ohne FB ausgekommen als mit... also abmelden - jetzt gleich.

    Du könntest auch aufhören dich selbst deswegen zu "geißeln".


    Du schaust sein Profil an....und?


    Du bist vermutlich einfach noch nicht emotional getrennt von ihm.


    Wenn das einsetzt, wird das Profil anschauen weniger.


    Irgendwann hört es auf.


    Spätestens, wenn du wieder einen Freund hast :)


    Also hör auf dir dafür Vorwürfe zu machen.


    Gucken ist ok, Anschreiben, doch lieber nicht.

    Der einzige Mensch den dein "Stalking" belatet bist du selbst. Und das auch meiner Ansicht nach unnötig. Es sind noch Restgefühle da, die kannst du nicht wegzaubern, und sie verschwinden auch nicht durch Selbstgeißelung (eher das Gegenteil ist der Fall). Die Restgefühle führen zu deinem Interesse. Wenn deine Gefühlswelt wieder in Ordnung kommt lässt auch das Interesse an seiner FB-Chronik nach. Mag sein dass das noch dauert. Gefühle haben einfach nicht die Angewohnheit, so sein zu wollen wie wir sie haben/erzwingen wollen. Lass deinen Gefühlen ihre Berechtigung, sie verschwinden irgendwann. Und wenn du mal wieder nachschauen willst, tu einfach. Das tut niemandem weh und sollte es auch dir nicht tun. @:)

    Das gehört doch zum Prozess der Trennung.


    Nach der Trennung, wenn die trägen Gefühle noch nicht den Fakten, dem Verstand und den Entscheidungen vollständig gefolgt sind, ist so eine Trauerphase doch normal.


    Da spielen auch so Sachen rein wie Unterlegenheitsgefühl und emotionales Ungleichgewicht. Der Partner, der schneller eine neue Beziehung hat wird als Gewinner empfunden, der der den Schalter nicht schnell genug umlegen kann, oder auch seine Unabhängigkeit (?) nicht durch schnelles Auftreiben eines neuen Partners aufzeigen kann, wird als emotionaler Verlierer empfunden.


    Auch Neid und Nichtloslassen im Sinne von Nichtvergeben und Nachtragend sein spieen hier mMn mit rein.


    Sieh es locker, genauso wie schon geschrieben wurde, wenn du noch nicht ganz emotional abgetrennt bist, kannst du doch ein wenig stalken und kontrollieren. Ich mache das regelmäßig bei einem alten Arbeitgeber, um zu verfolgen, ob jemand noch dort ist, mit dem ich üble Konflikte hatte.


    Abgesehen davon gibt es meiner Meinung nach bessere Sachen um seine Zeit totzuschlagen als facebook.


    Die ganze Vordergründigkeit und jegliche scheinbare Abwesenheit von ernsthaftem menschlichen Kontaktwillen haben mich von dort gründlich verscheucht.

    Zitat

    So, nun mein Problem. Obwohl ich ihm eigentlich konsequent aus dem Weg gehe, kann ich es doch nicht lassen, in regelmäßigen Abständen auf sein FB-Profil zu schauen bzw. auf das seiner neuen Liebschaft. Das ist so grässlich unerwachsen und stalkingmäßig, dass ich mich dafür schäme (mal ganz abgesehen davon, dass ich aus dem Teenie-Alter, in dem so etwas vielleicht noch etwas nachvollziehbarere wäre, lange raus bin).

    also unabhängig von irgendwelchen Ex'en mach ich das auch...und zwar ganz schön oft und ich empfinde das nicht als unerwachsen und als Problem erst recht nicht.Wozu ist FB denn sonst da? ;-D ]:D ]:D


    Jeder entscheidet,was er und für wen sichtbar postet und nimmt natürlich in Kauf bzw erhofft sich eigentlich,dass "andere" (die ganze Welt oder eben nur ein ausgewählter Kreis) das sieht.


    Problematisch wird es für dich eigentlich nur,wenn genau DAS eintritt

    Zitat

    Außerdem tut es mir nicht gut

    .


    Dann solltest du dich fragen,wie du das ändern kannst. Du könntest ihn blockieren oder musst dich eben am Riemen reissen, sein Profil nicht mehr zu besuchen.


    Das ist ja wie beim Schokolade essen. DU steckst dir die Schokolade in den Mund. Man wird wegen dir nicht die Schokoladenproduktion einstellen :)_ :)_


    Du musst auch nicht auf FB verzichten...aber konsequent genug sein und sein Profil meiden.


    Die Schmerzen in der Magengegend verpasst nicht ER mit seinen Fotos ...sondern DU dir selbst.

    Zitat

    Abmelden bei FB .... ist total einfach. Man kann ganz hervorragend ohne FB leben... glaub mir.. ich kann das auch. Ich hatte noch nie ein FB-Profil, braucht man auch nicht. Wer Dich ereichen will, ruft Dich an oder schickt Dir ne Mail. Die Menschheit ist erheblich länger ohne FB ausgekommen als mit... also abmelden - jetzt gleich.

    na klar,und es ging auch ohne Smartphone und auch ohne Handy/Telefon und ohne Autos und ohne Mikrowelle und ohne Kaffeemaschine und ohne Waschmaschine und und und.....aber unglücklich verliebt sein,das gabs sicher schon immer ;-)

    Ich kenn das auch und ich bin aus dem Teenie-Alter ebenfalls schon raus ;-D Bei meinem Ex hat das Stalken von seinem FB Profil monatelang angehalten. Die ersten Wochen täglich, danach wurde es immer weniger, bis es mich plötzlich gar nicht mehr interessiert hat.


    Sieh es als Prozess und wichtige Trauerarbeit! :)*


    Witzig fand ich nur, dass mein Ex mich genauso auf FB gestalkt hat. Monate später, als ich meinen jetzigen Partner kennengelernt hab und mal ein Foto von uns gepostet hab, kam dann direkt die Nachricht von ihm, ob ich wieder glücklich sei ]:D


    Wünsch dir alles Gute und drück dir die Daumen, dass du bald über ihn hinweg bist @:)

    Zitat

    Kennt das jemand? Hat jemand irgendwelche Tipps für mich?

    Ich kenne das und schreibe meinem Ex sogar alle paar Monate mal Hallo oder auch mal was Gemeines... Antworten tut er eh nicht, also gibts ja auch nichts zu befürchten und zurück will ich ihn auch nicht. Wenn du das Bedürfnis hast manchmal auf sein Profil zu schauen, dann mach es einfach. Vielleicht brauchst du das, um alles zu verarbeiten.

    He, das find ich ja nett, dass ihr mir so schnell und nett zurückschreibt! :)_ Erstmal finde ich es ja sehr beruhigend, dass es nicht nur mir alleine so geht mit dem Nachschauen auf Facebook. Witzigerweise klingt ihr alle ein bisschen wie meine Therapeutin, die mir immer wieder erklärt, wie wichtig es ist, Gefühle zuzulassen. ;-)


    Auf ein paar Punkte möchte ich mal näher eingehen.


    Zunächst mal – klar kann man auch prima ohne Facebook leben, allerdings möchte ich das nicht so gern. Ich bin schon sehr vernetzt auf der Plattform, was sich auch auf mein Sozialleben auswirkt. (Z.B. werde ich dort immer mal wieder zu Veranstaltungen eingeladen oder überhaupt auf Veranstaltungen aufmerksam.) Ich finde den Schritt einfach sehr radikal und "ins eigene Fleisch schneidend". Das wäre für mich, wenn überhaupt, ein letztes Mittel.


    Naja, und dann stimmt es natürlich, dass ich mich für meine Stalkerei nicht noch selber fertig machen sollte. Ich würde das wohl auch gar nicht, wenn ich nicht das Gefühl hätte, mir damit selbst zu schaden. Es ist ja so, wenn es einfach nur Neugier wäre - naja, so what. Aber so ist es ja nicht, ich sehe Fotos und fühle mich richtig schlecht dabei. Ich konfrontiere mich immer wieder mit Details, die mir weh tun. Mal zur Erläuterung - ich wusste schon lange, dass er irgendwas neues am Laufen hatte. Mehr als diese Information ist doch für mich gar nicht relevant. Über Facebook habe ich dann aber gesehen, um wen es sich dabei handelt. Ich weiß nun, dass sie weniger als halb so alt is wie er. Sie verwendet Fotos als Profilbild, die eindeutig er gemacht hat und die zum Teil klar erkennbar im Bett entstanden sind. Warum zum Henker schau ich mir sowas an? Ich weiß inzwischen, dass sie im Familienurlaub mit seinen Kindern dabei war und dass sie auch schon hier zu Besuch war (sie stammt - wie er - vom Balkan). All das brauche ich doch gar nicht zu wissen; es geht mich nichts an und es tut mir weh. Ich meine, die für mich relevante Information war, er hat eine Neue. All diese zusätzlichen Details haben doch keinen Mehrwert für mich, warum zieh ich sie mir trotzdem rein?

    Zitat

    Es sind noch Restgefühle da, die kannst du nicht wegzaubern, und sie verschwinden auch nicht durch Selbstgeißelung (eher das Gegenteil ist der Fall). Die Restgefühle führen zu deinem Interesse. Wenn deine Gefühlswelt wieder in Ordnung kommt lässt auch das Interesse an seiner FB-Chronik nach. Mag sein dass das noch dauert. Gefühle haben einfach nicht die Angewohnheit, so sein zu wollen wie wir sie haben/erzwingen wollen. Lass deinen Gefühlen ihre Berechtigung, sie verschwinden irgendwann.

    Das klingt wirklich sehr nach meiner Therapeutin. ;-D Und das ergibt auch Sinn für mich, Gefühle wollen gefühlt werden; wenn man sie unterdückt, macht man sie nur stärker. Andererseits habe ich den Eindruck, dass ich durch mein Verhalten eher unnötig an den Gefühlen festhalte. Ich finde es okay, dass ich traurig darüber bin, dass wir nicht mehr zusammen sind. Dass er mir fehlt. Aber ich muss mich nicht noch damit fertig machen, dass er mit so einem jungen Ding zusammen ist, die mir sogar ein Stück weit ähnlich sieht.

    Ganz genau so sehe ich das auch. Und ich verstehe nicht, warum ich mir diesen Schlag in die Magengegend immer wieder selbst verpasse. Ich verstehe nicht, warum es mir nicht gelingt, konsequent zu sein und mich am Riemen zu reißen. Wie gesagt, wenn es nur Neugierde wäre, hätte ich da glaube ich auch kein Problem mit meiner Inkonsequenz. Aber mir immer wieder selbst eine reindrücken? :-/


    Ich werd mir jedenfalls das mit dem Blockieren mal überlegen. Obwohl man sowas natürlich auch jederzeit wieder rückgängig machen kann, es wäre mir eigentlich lieber, ich würde das mit der Konsequenz hinkriegen...

    Danke übrigens an euch alle für euer Interesse und euer Input! Und vor allem auch für solche guten Wünsche wie diese hier von julejuly:

    Zitat

    Wünsch dir alles Gute und drück dir die Daumen, dass du bald über ihn hinweg bist @:)

    @ :) @:)

    Ach, und eine Frage noch an Aurora:

    Zitat

    Ich kenne das und schreibe meinem Ex sogar alle paar Monate mal Hallo oder auch mal was Gemeines...

    Kannst du mir die Motivation dahinter erklären? Und wie es dir damit geht (auch damit, dass er darauf nicht antwortet)?

    Zitat

    Kannst du mir die Motivation dahinter erklären? Und wie es dir damit geht (auch damit, dass er darauf nicht antwortet)?

    Das hat wohl noch mit der Art der Trennung zu tun. Er hat die Beziehung von heute auf morgen mit Kontaktabbruch beendet. Urplötzlich war er nach einem Streit nicht mehr erreichbar, ich wusste nichtmal dass Schluss ist. Über ein halbes Jahr später hab ich einen Brief geschrieben, doch er hat nur ganz blöd und kurz geantwortet, ich solle mich nicht mehr melden. Seitdem hab ich mich ein paarmal trotzdem gemeldet, ich denke mir dann, nö so leicht hat er sich das vielleicht vorgestellt, aber so geht es nicht (urplötzlich abtauchen und dann ist er einen los...).


    Es ist mir zwar manchmal ein bisschen peinlich, weil er sicher denkt ich renne ihm hinterher, aber dass er darauf nicht antwortet ist in soweit gut, dass ich nichts zu befürchten habe.

    @ aurora

    Das könnte glatt mein Ex sein. Der ist ebenfalls nach einem Streit einfach in der Versenkung verschwunden und war nicht mehr für mich erreichbar. Er hat nicht mal Schluss gemacht. Ich habe ihm übrigens auch alle paar Wochen mal ne böse Nachricht geschrieben. Immer, wenn mir wieder mal was eingefallen ist, was ich noch loswerden wollte ]:D Darauf reagiert hat er aber nie. Erst, als er gecheckt hat, dass ich jemanden habe.

    Zitat

    Es ist mir zwar manchmal ein bisschen peinlich, weil er sicher denkt ich renne ihm hinterher, aber dass er darauf nicht antwortet ist in soweit gut, dass ich nichts zu befürchten habe.

    So gings mir auch :=o

    Manche haben das halt einfach drauf, poof weg sind sie.


    Obwohl manchmal Abstand garnicht schlecht tut.


    Nur ohne sich zu trennen, abzuhauen, find ich...seltsam...genauso wie "per SMS schluss machen" oder so Spielchen.