Ich habe ein Kind

    Hallo,


    wollte mal nach Eurer Meinung fragen.


    Ich bin noch verheiratet und habe ein Kind. Die Kleine ist gerad 3 Jahre alt und mein größter Schatz.


    Von der Frau habe ich mich vor 4 Monaten getrennt.


    Nun ist es so, dass ich meine große Jugendliebe wiedergefunden habe ( wir kennen uns schon 26 Jahre )


    und jetzt auch zusammen sind. Es ist die schönste Zeit meines Lebens. Es sind Gefühle da, die ich zuvor nie hatte. Ist einfach unbeschreiblich.


    Sie weiß, dass ich noch verheiratet bin und das ich ein Kind habe. Das ist nicht das Problem.


    Allerdings habe ich noch ein Kind das mitlerweile 9 Jahre alt ist. Ich habe es nie gesehen (will es auch nicht), weil es mit einer Frau gezeugt wurde mit der ich einen One Night Stand hatte. Sie versicherte mir zu verhüten. Hat es einfach drauf angelegt und ich war zu blöd zu verhüten. Nun ja egal, ich zahle regelmäßig meinen Unterhalt. Das nur zum Verständnis!


    Wann ist der beste Zeitpunkt meiner Freundin zu sagen, dass ich noch eine Tochter habe? Wahrscheinlich gibt es keinen passenden Zeitpunkt. Aber wie würdet Ihr es machen wenn Ihr in meiner Lage seid. Würde gern warten, bis sich einiges geregelt hat. Bin darüberhinaus noch schwer erkrankt. Sagen würde ich Ihr das schon irgendwann, aber noch nicht jetzt!!! Ich habe solche Angst sie zu verlieren. Ist wie oben schon geschrieben die Liebe meines Lebens!!!


    Vielleicht habt Ihr ein paar Tipps


    DANKE

  • 138 Antworten

    Mhm.. inwiefern hat die Erkrankung mit dem zweiten Kind etwas zu tun? Wovor hast du Angst? Denkst du, sie verlässt dich wenn sie es weiß?

    Also ich würde das so schnell wie möglich wissen wollen und wäre stinksauer, wenn der Mann erst nach Monaten damit rausrücken würde. Ich denke mal, wenn es sie nicht stört, dass du ein 3-jähriges Kind hast, wird sie wohl das andere auch nicht stören.

    melliebellie

    Zitat

    Ich denke mal, wenn es sie nicht stört, dass du ein 3-jähriges Kind hast, wird sie wohl das andere auch nicht stören.

    Kann sein. Kommt sicher darauf an, worauf man so seinen Blick hat.

    sehe ich wie melliebellie.


    ich wäre auch stinksauer, wenn diese wichtigen Dinge (Krankheit und Kind) erst nach einem halben Jahr auf den Tisch kämen. Da wäre das Vertrauen dahin.

    Zitat

    Bin darüberhinaus noch schwer erkrankt

    Und davon weiß sie auch nichts oder inwiefern spielt es in dem Zusammenhang eine Rolle?


    Ich würde solche "Beichten" immer schnellstmöglich zu Beginn einer Beziehung ablegen, damit der andere noch halbwegs frei entscheiden kann, wie er damit umgehen möchte. Ich hätte kein gutes Gewissen dabei, einen anderen immer tiefere Gefühle unter "falschen Voraussetzungen" entwickeln zu lassen, weil er nur die halbe Wahrheit kennt.

    Zitat

    Ich denke mal, wenn es sie nicht stört, dass du ein 3-jähriges Kind hast, wird sie wohl das andere auch nicht stören.

    Da wär ich mir nicht so sicher, weil es schon ein Unterschied ist, ob man sich um ein Kind kümmert und am anderen keinerlei Interesse hat. Mich würde letzteres abschrecken, also nicht das Kind an sich, sondern der Umgang des Partners damit.

    Ich bräuchte es nicht sofort wissen. Wieso denn? Das Kind spielt nur finanziell eine Rolle in deinem Leben und das ginge mich ja nichts an, zumindest nicht jetzt in der Anfangszeit eurer Beziehung. Man erzählt sich doch allmählich Dinge über sein vorheriges Leben und nicht alles gleich und sofort. Manches braucht Zeit und Vertrauen, deshalb ist es für mich nicht nachvollziehbar, wieso man da "stinksauer" sein sollte.


    Aber wie man sieht ticken Menschen da unterschiedlich, nur befremdet es mich, wie man meinen kann, man hätte ein Anrecht auf diese Info, gleich zu Anfang einer Beziehung.


    Den Zusammenhang mit deiner Krankheit kann ich nur so deuten, dass auch das etwas ist, was sie noch nicht weiß? Dass du befürchtest, das könnte alles zu viel auf einmal sein? Wäre auch durchaus möglich. :-/

    Zitat

    Aber wie würdet Ihr es machen wenn Ihr in meiner Lage seid.

    Ich würde einfach mal frecherweise behaupten, dass ich nicht in deiner Lage wäre - weil ich mich niemals entschieden hätte, mein (wie und mit wem auch immer entstandenes) Kind nicht kennenlernen zu wollen.


    Das wirst du vermutlich nicht hören wollen und soll deine Entscheidung, so gehandelt zu haben, nicht angreifen. Aber ich halte es in diesem Fall für durchaus relevant. Denn es sagt Einiges über dich bzw. deine Einstellung aus, was für deine neue Freundin (wenn sie eure Beziehung dauerhaft und ernst ansieht) sehr interessant sein dürfte.


    Wenn sie damit klarkommt, dürfte die Existenz dieses Kindes eigentlich kein Problem für sie sein.

    doch doch, dass ich krank bin das weiß sie natürlich. Will damit nur sagen, das ich mit der Krankheit und mit der Scheidung derzeit eine sehr schwere Last zu tragen habe, es nimmt mich alles schon sehr mit.


    Habe das erste Kind selber verdrängt und es ärgert mich einfach so, dass ich der Vater bin. Habe wirklich nichts mit dem Kind zutun.


    Ja, mein Angst hat natürlich damit zutun, dass sie mich verlassen könnte!

    tut mir leid, es sagt nix aber auch gar nix über meinen Charakter aus, wenn ich mit einer Frau schlafe die mir vortäuscht verhütet zu haben und es darauf anlegt ein Kind zu bekommen. Ich wollte dieses Kind nie haben!!!


    Stelle mal ne gegenfrage, wie kann man ein Kind von einem Mann bekommen mit dem man ein einziges mal geschlafen hat und den an nicht kennt???


    Das nur am Rande. SIt auch schon sehr lange her. Darum geht es mir auch nicht!

    Zitat

    Habe wirklich nichts mit dem Kind zutun.

    Es ist aber Deins, und zwar genauso wie das andere auch, welches Du ja so liebst.


    Das würde mich als zukünftige Partnerin schon stören, dass da Unterschiede zwischen den Kindern gemacht werden. Das eine ist wichtig, weil die Mutter für Dich wichtig war und das andere nicht.

    Zitat

    Habe wirklich nichts mit dem Kind zutun.

    ???

    Zitat

    Ja, mein Angst hat natürlich damit zutun, dass sie mich verlassen könnte!

    Wenn sie so denken würde wie ich, könnte das durchaus passieren. Aber willst du die Beziehung auf einer (Unterlassungs-)Lüge gründen?


    Dann lass sie lieber jetzt gehen als wenn ihr erst richtig tief miteinander verbunden seid.

    Patrick_79

    Zitat

    Stelle mal ne gegenfrage, wie kann man ein Kind von einem Mann bekommen mit dem man ein einziges mal geschlafen hat und den an nicht kennt ???

    Sagt der Mann, der ein Kind mit einer Frau hat die er nicht kennt/kannte und ein einziges mal mit ihr geschlafen hat. Ähhh...Ja.

    Zitat

    Darum geht es mir auch nicht!

    Woher rührt denn deine Angst?