• Ich habe ein Kind

    Hallo, wollte mal nach Eurer Meinung fragen. Ich bin noch verheiratet und habe ein Kind. Die Kleine ist gerad 3 Jahre alt und mein größter Schatz. Von der Frau habe ich mich vor 4 Monaten getrennt. Nun ist es so, dass ich meine große Jugendliebe wiedergefunden habe ( wir kennen uns schon 26 Jahre ) und jetzt auch zusammen sind. Es ist die schönste…
  • 138 Antworten
    Zitat

    tut mir leid, es sagt nix aber auch gar nix über meinen Charakter aus, wenn ich mit einer Frau schlafe die mir vortäuscht verhütet zu haben und es darauf anlegt ein Kind zu bekommen. Ich wollte dieses Kind nie haben!!!


    Stelle mal ne gegenfrage, wie kann man ein Kind von einem Mann bekommen mit dem man ein einziges mal geschlafen hat und den an nicht kennt

    Ich habe auch nicht behauptet, dass ich mich in jedem Fall noch groß um die Frau bemüht hätte. Aber das Kind ist ein eigener Mensch, hat Mutter und Vater und kann überhaupt nicht dafür, unter welchen Umständen es gezeugt wurde.


    Ich habe in der fünften Klasse gelernt, dass ein Kind entstehen kann, wenn ich mit einer Frau schlafe! Und auch, dass Verhütung nicht 100%ig wirkt....

    Wir sind tief miteinander verbunden.


    Das zweite Kind war geplant mit einer Frau die ich geliebt habe!


    Das erste allerdings konnte ich nicht planen, es war nie gewollt, scheinbar nur von der Frau.


    Da ist es doch normal das Unterschiede gemacht werden. Sorry aber wer das nicht versteht.


    Zahle seid 9 Jahren durchgängig für ein Kind was bei einem One Night Stand entstanden ist nur weil die Frau nicht abgetrieben hat.

    Zitat

    Tut mir leid, es sagt nix aber auch gar nix über meinen Charakter aus, wenn ich mit einer Frau schlafe die mir vortäuscht verhütet zu haben und es darauf anlegt ein Kind zu bekommen. Ich wollte dieses Kind nie haben!!!

    Das kann man drehen wie man will und ihr unterstellen, dass sie einfach die Verantwortung für euren ONS übernommen hat aber das ist nicht das Thema hier.


    Ansonsten schließe ich mich Monika65 an.

    Ich würds gleich sagen. Ist einfach fairer.


    Wieso kriegt der TE jetzt eins annen Kopp weil er für das eine Kind "nur" zahlt. Wissen wir ob die Mutter des Kindes wollen würde dass er sich kümmert ?

    Habe zu früh auf senden gedrückt, wollte noch schreiben:


    Natürlich sagt es etwas über deinen Charakter aus, wenn du so denkst.


    Fühl dich nicht angegriffen, ich denke hier zwar komplett anders als du, aber will dein Denken nicht bewerten.


    Und wie Dumal gerade andeutete:


    Wenn du von der Richtigkeit deines Denkens so absolut überzeugt wärst - warum glaubst du dann, dass die Frau dich deswegen verlassen könnte?

    darum geht es auch nicht. Mir geht es eher um mein derzeitiges Leben was derzeit schwer genug ist und ob man gleich mit der Tür ins Haus fällt, wenn man soviel im Kopf hat. Meine Noch Ehefrau hat es von mir nach 2 Jahren erfahren.

    Zitat

    tut mir leid, es sagt nix aber auch gar nix über meinen Charakter aus, wenn ich mit einer Frau schlafe die mir vortäuscht verhütet zu haben und es darauf anlegt ein Kind zu bekommen. Ich wollte dieses Kind nie haben!!!

    Genau das würde mich anstelle deiner neuen Freundin massiv stören.


    Das war übel von dieser Frau (wenn sie es wirklich darauf angelegt hat), keine Frage. Aber du hättest selbst verhüten können. Du bist dafür genauso verantwortlich. Das Kind ist da und kann nichts dafür, es würde vielleicht auch gerne seinen Vater kennen lernen.

    Mich würde ja viel mehr stören, dass du erstens ohne Verhütung ( auch vor Krankheiten) einen ONS hattest und dass du dann, wenn ein Kind daraus entstanden ist, dich nicht darum kümmerst und das völlig verdrängst. Aber wie sie da reagiert, kann man natürlich nicht wissen. Aber sagen solltest du es ihr schon möglichst schnell.

    Zitat

    Zahle seid 9 Jahren durchgängig für ein Kind was bei einem One Night Stand entstanden ist nur weil die Frau nicht abgetrieben hat.

    Du zahlst für die Versorgung eines Kindes, das du gezeugt hast!

    Zitat

    Es ist aber Deins, und zwar genauso wie das andere auch, welches Du ja so liebst.


    Das würde mich als zukünftige Partnerin schon stören, dass da Unterschiede zwischen den Kindern gemacht werden. Das eine ist wichtig, weil die Mutter für Dich wichtig war und das andere nicht.

    Es ist nicht seins, er ist nur der biologische Vater und sonst nichts.

    Zitat

    tut mir leid, es sagt nix aber auch gar nix über meinen Charakter aus, wenn ich mit einer Frau schlafe die mir vortäuscht verhütet zu haben und es darauf anlegt ein Kind zu bekommen. Ich wollte dieses Kind nie haben!!!

    Finde ich sehr gut verständlich. Vatergefühle kann man nicht erzwingen, indem man jemanden zum Vaterwerden bringt/zwingt, der kein Kind mit einem haben wollte. Das Einzige, was insofern naiv gewesen ist, war sich beim ONS darauf zu verlassen, dass die Frau tatsächlich (richtig) verhütet und nicht lügt darüber, dass sie (nicht) verhütet. Allgemein verstehe ich Männer deshalb nicht, die beim ONS mit insofern unbekannter Frau kein Kondom nehmen; STDS kommen ergänzend hinzu. Aber egal, das ist dennoch keine Rechtfertigung sich einseitig pro Kind zu entscheiden zum Nachteil des unfreiwilligen Vaters mMn.

    habe es eingangs geschrieben, dass es ein Fehler war nicht zu verhüten.


    Ich glaube ich bin nicht der einzige dem es passiert ist. Fehler macht jeder mal.


    Darum geht es bei der Diskussion auch nicht.


    Ich weiß nicht ob ich glaube das sie mich verlässt. Ich habe nur angst davor, weil ich eben noch nie so empfunden habe.

    Zitat

    Zahle seid 9 Jahren durchgängig für ein Kind was bei einem One Night Stand entstanden ist nur weil die Frau nicht abgetrieben hat.

    :(v :(v :(v ich bin mich mal eben übergeben!

    Zitat

    Es ist nicht seins, er ist nur der biologische Vater und sonst nichts.

    Doch, es ist seins! Aus Sex entstehen Kinder, weiß jeder PUNKT

    Patrick_79

    Zitat

    Zahle seid 9 Jahren durchgängig für ein Kind was bei einem One Night Stand entstanden ist nur weil die Frau nicht abgetrieben hat.

    Du kommst für das Kind auf, weil du kein Kondom verwendet hast und dich auf die Aussage einer dir unbekannten Frau verlassen hast. Ein Kind nicht gewollt zu haben ist die eine Sache. Deine Zeilen zu dem Vorgang an sich sind aber einfach nur peinlich.

    Zitat

    darum geht es auch nicht. Mir geht es eher um mein derzeitiges Leben was derzeit schwer genug ist und ob man gleich mit der Tür ins Haus fällt, wenn man soviel im Kopf hat.

    Ich verstehe nicht, was das mit deinem ältesten Kind zu tun hat? Wenn du es jetzt noch nicht sagen willst, dann lass es lieber.