@ Timbatuku

    Zitat

    Die Frage lautet also nicht, welcher von beiden die besseren Eigenschaften hat, sondern ob die jeweils vorhandenen guten Eigenschaften ausreichend sind, um eine lebenslange Beziehung/Ehe zu begründen.

    Genau darauf wollte ich hinaus.


    Ich habe es dann so ausgedrückt.

    Zitat

    Außerdem kann man sich im Laufe des Lebens bewusst werden, dass auch andere Männer durchaus zu einem passen können, denn kein Partner kann alle eigenen Bedürfnisse abdecken. Es gibt aber Eigenschaften mit denen kann man leben und mit anderen kann man es nicht.

    Und da der jetzige Freund gute Eigenschaften hat, ist das Gras auf der anderen Seite vielleicht doch nicht wesentlich grüner. ;-)


    Ich glaube schon, dass man mit 22 wissen kann, wer zu einem passt und wer nicht. Und es kann einem tatsächlich irgendwann leid tun, wenn man wegen Erstverliebtheiten, jemanden hat gehen lassen. Zwei Wochen sind, meiner Meinung nach einfach zu wenig Zeit, um das genau beurteilen zu können.

    Zitat

    Ich glaube schon, dass man mit 22 wissen kann, wer zu einem passt und wer nicht.

    Ich auch. Mit der Betonung auf "kann". Ich kenne ein Paar, da war sie sogar erst kaum 19 als sie ihren Traumprinzen traf. Inzwischen sind beide über 50 und immer noch glücklich verheiratet. Natürlich gibt es das. Im Fall der TE glaube ich aber, dass sie noch ein bisschen Zeit auf der Pirsch braucht. ;-)

    Zitat

    . Im Fall der TE glaube ich aber, dass sie noch ein bisschen Zeit auf der Pirsch braucht.

    So wie sie schrieb, hatte sie schon vor ihrem Freund Erfahrungen gesammelt. Das zeigt, dass die Stabilität einer Beziehung nicht davon abhängig ist, wieviele Erfahrungen man im Vorfeld gesammelt hatte.

    Zitat

    Ich kenne ein Paar, da war sie sogar erst kaum 19 als sie ihren Traumprinzen traf. Inzwischen sind beide über 50 und immer noch glücklich verheiratet.

    ??als ich mit meiner Frau zusammenkam, war sie gerade 19 Jahre alt geworden, ich war 21- fast22, wir sind heute nach über 32 Jahren immer noch sehr glücklich zusammen??


    Es hat eben nicht unbedingt etwas mit dem Alter zu tun: wann man sich kennenlernt und wie lange die Beziehung halten wird. Es gibt Menschen, deren Liebe hat ein relativ kurzes Haltbarkeitsdatum und das ist relativ unabhängig vom Partner und relativ unabhängig vom Alter.

    und trotzdem ist es öfter der fall, dass in dem alter, in dem du bist, die lebenswege nicht immer gemeinsam verlaufen. da gibt es noch so viele weggabelungen, kreuzungen und ausfahrten... und nicht immer begleiten einen die gleichen weggefährten - eben weil auch die umgebung für jeden anders sind.


    vielleicht ist es das beste, wenn du deinem freund sagst, dass du abstand brauchst, jemanden kennen gelernt hast, deine gefühle sortieren musst... sei so ehrlich wie nötig und so wenig verletzend wie möglich :)_

    Zitat

    Dann lieber Schluss machen, damit alles klar geregelt ist. Sonst hockt der arme Kerl wie auf Kohlen, macht sich womöglich noch unnötig Hoffnungen

    So sieht es wohl aus. Der arme Kerl bzw. aktueller Freund tut mir sehr leid, eine Trennung ist immer schmerzhaft, v.a. wenn man ausgetauscht wird, aber so ist das Leben. Naechstes Jahr sieht die Welt fuer ihn bestimmt anders aus.


    Ich frage mich, wie schnell heutzutage Beziehungen beendet werden... Sobald etwas neues und aufregendes am Horizont ernscheint, wird der alte Partner nicht mehr gebraucht. Wenn ich Maggie92 waere, wuerde ich nicht vergessen, dass ich mit David nur die positiven 14 Tage erlebte ohne Alltag - sowas ist sehr gefaehrlich, selten fuehrt so eine Eile zu etwas gutem. Mit David wird es nur ein kurzer Rausch sein, obwohl ich mich auch natuerlich irren kann.


    Alles Gute.

    Zitat

    Ich frage mich, wie schnell heutzutage Beziehungen beendet werden...

    Ich bin sicher, dass heutzutage nicht mehr Beziehungen schnell beendet werden als in Generationen vor uns. Nur gab es damals kein Internet, über das man sein Problem der Weltbevölkerung zugänglich machen konnte. Heutzutage gibt es dafür eben zig Foren, in denen gelangweilte Zeitgenossen an zig-zig Problemen ihrer Mitmenschen teilhaben können und schlussfolgernd daraus bildet sich dann eine negative Grundeinstellung, die zu solchen Aussagen führt:

    Zitat

    Mit David wird es nur ein kurzer Rausch sein ...

    Noch dazu, wieviele ernsthafte Beziehungen hat man wirklich in seinem Leben? Wie oft verliebt man sich? Das ist doch ziemlich selten. Wenn man auf 3 ernsthafte Beziehungen kommt, dann ist das schon was.

    Ich habe mitbekommen, wie viele Leute wegen Leidenschaft, Rausch, Verliebtheit nicht mehr klar denken konnten und ihre Partner verliessen... Ein paar Jahre spaeter war diese Verliebtheit vorbei und die Leute fragten sich was sie sich dabei gedacht ahben, als sie ihre partner verliessen... Es war aber zu spaet...

    Zitat

    Ich habe mitbekommen, wie viele Leute wegen Leidenschaft, Rausch, Verliebtheit nicht mehr klar denken konnten

    Das passiert, wenn man erst hinterher nachdenkt und nicht vorher- eben gefühlsgesteuert- beim Mann würde man das als "schwanzgesteuert" bezeichnen. Nicht selten produziert das Scherbenhaufen- vor allem beim Partner- und das ist das eigentlich fiese- die große Selbstverliebtheit.

    Timbatuku


    Ich hinke etwas hinterher, aber das möchte ich doch nicht so stehenlassen:

    Zitat

    Wenn es hier jetzt nicht um die Wertung geht, wieso schreibst du dann im selben Satz, dass es Mist war?

    Weil sie selber es sagt.

    Zitat

    Abgesehen davon teile ich deine Wertung höchstens halbherzig. Wieso Mist? Sie hat sich in einen anderen verknallt, na und?

    Der "Mist" von dem sie spricht ist der körperliche Betrug.


    Was mich persönlich angeht, so sehe ich es wie Du: Sich in eine andere Person verknallen kann Jedem passieren. Da ist Niemand vor gefeit. Dennoch aber ist er verantwortlich für seine Handlung die darauf folgt. Und ja, da gebe ich Dir recht, dass ich es ebenso wie die TE sehe, dass der körperliche Betrug hier nicht ok ("Mist") war.


    Dennoch werte ich sie aber als Person insgesamt nicht so wie Clodine auf dessen Aussage ich mich bezog:


    Clodine schreibt:

    Zitat

    ....(....).... denn sowas braucht niemand als Partnerin!

    Zitat

    Vielleicht nicht die feine englische Art, wie das jetzt gelaufen ist, aber MIST ist in meinen Augen eine ganz andere Dimension. Allerdings ist mir klar, dass es hinsichtlich Moral individuell höchst unterschiedlich zugeht und meine da bestimmt eine Ecke toleranter ist als deine.

    Also doch bitte keine Vergleiche zwischen meiner und Deiner "Toleranz" wenn Du mich schon so undifferenziert interpretierst.


    Vor allem dabei zu beachten, dass ich ansonsten ähnlich dem schreibe was z.B. CoteSauvage und sogar Du selbst sagst.