Ich komm an meinen Freund einfach nicht ran

    Ja, mit meinem Freund ist es nicht ganz einfach...


    Er ist ein Sturkopf und verhält sich manchmal...naja...recht kindisch. Durch einen Streit mit seiner Familie, zu dem ich nun mal wirklich NICHTS beigetragen habe, will er jetzt auch keinen Kontakt mehr zu mir. Er möchte nur noch "gute Menschen" um sich herum, die ihm gut tun. Sprich, seine Kumpels.


    Ja, ich bin anscheinend kein guter Mensch... Weshalb, weiss ich eigentlich nicht ":/ Ich bin immer für ihn da, mache alles für ihn, bin lieb und verständnisvoll, soweit ich mich selber einschätzen kann. Gut, wir hatten in letzter Zeit einige kleine Streits, es ging immer darum, dass er mir zu wenig Liebe gibt. Oder die Liebe nicht zeigen kann...


    Wir haben uns seit längerer Zeit nur noch etwa 1 Mal pro Woche gesehen, obwohl wir 10 Minuten auseinander wohnen. Ich bin immer zu ihm gegangen, er hat mich nicht richtig begrüsst, er lag einfach faul im Bett, wir schauten fern, hatten kurz Sex, dann wieder TV (nix mit kuscheln oder so!). Dann durfte ich wieder nacht hause...


    Gut, er hat im Moment Stress bei der Arbeit, Stress mit seiner Familie... Da möche er einfach seine Ruhe.


    Aber ich lass mich trotzdem nicht so behandeln :|N Was soll ich eurer Meinung nach tun?


    Ich komm im Moment einfach nicht mehr an ihn ran! Dabei könnten wir es so gut miteinander haben... Ich weiss er liebt mich. Das sagt er mir auch. Und er ist ein sehr ehrlicher Mensch. Er würde niemals mit mir spielen. Das müsst ihr mir glauben. So gut kenn ich ihn. Was der ganze Zirkus aber soll, versteh ich nicht so recht...


    Ich weiss nicht, ob ihr mir helfen könnt... aber wäre schön, wenn sich mal jemand dazu äussert @:)

  • 718 Antworten

    Ah ja, was ich noch vergessen habe zu erwähnen:


    Er möchte zwar Abstand im Moment, wirft mir aber gleichzeitig vor, dass ich mich zu wenig bei ihm melde :-o

    Also ich kann es mir nur so erklären, dass er genervt war, weil ich mich nicht gemeldet habe, und nun einfach allen die Schuld an seiner Lage gibt... :-/

    Zitat

    Ich bin immer zu ihm gegangen, er hat mich nicht richtig begrüsst, er lag einfach faul im Bett, wir schauten fern, hatten kurz Sex, dann wieder TV (nix mit kuscheln oder so!). Dann durfte ich wieder nacht hause...

    Wieso tut man so was?


    Das hier

    Zitat

    Ich bin immer für ihn da, mache alles für ihn, bin lieb und verständnisvoll, soweit ich mich selber einschätzen kann.

    ist für mich in dem Kontext völlig unbegreiflich.


    Was bringt er DIR denn? Tut er DIR gut? Und warum ist Dir wichtiger, was IHM gut tut?


    Ich kann mir nicht helfen – Liebe ist das Eine und schön und gut. Und ja, auch in schlechten Zeiten sollte man zu einander stehen. Aber davon kann ich nicht viel erkennen...


    Da habe ich zu meiner Affaire ein weitaus liebevolleres Verhältnis und mehr Kontakt, der uns beiden mehr bringt, als das bei Euch der Fall zu sein scheint.

    Nein, im Moment tut er mir überhaupt nicht gut..


    Aber ich denke einfach, dass das nur eine Phase ist... Ich werde mich wohl zurück ziehen müssen...


    Mein Freund ist 20, ich bin 22, wir sind seit 9 Monaten zusammen.

    Zitat

    Nein, im Moment tut er mir überhaupt nicht gut..

    Dann würde ich darauf mein Hauptaugenmerk legen und seine Bedürfnisse hinten an stellen. Ich würde mich allerdings nicht nur zurückziehen (im Zweifel macht er Dir daraus dann ja auch Vorwürfe) sondern auch klar sagen, was MEINE Bedürfnisse wären – die erfüllt er ja scheinbar seit längerer Zeit auch schon nicht mehr....

    Ja, wie gesagt, mein Freund ist recht kompliziert... Wenn ich ihm klar machen will, was meine Bedürfnisse sind, dann fühlt er sich entweder angegriffen, weil er ja dann der ist, der immer alles falsch macht %-| ... oder er sagt, ok, er ändere sein Verhalten, was er dann aber nicht macht.


    Er hat mir mal gesagt, für seine früheren Freundinnen hätter er NICHTS gemacht, die wären ihm immer egal gewesen (ich will mir gar nicht vorstellen, wie diese Beziehungen waren..ich sag nur, arme Frauen!) und ich sei die Erste, die ihm nicht egal ist und für die er alles macht.


    Ich glaube, er hat irgendwie eine Beziehungsstörung, oder -unfähigkeit... ":/ Könnte auch damit zusammenhängen, dass er ein Einzelkind ist (denkt nur an sich selber) und nur von seiner Mutter aufgezogen wurde. Mit ihr hat er auch regelmässig Krach. Vielleicht kann er daher zu Frauen keine grosse Bindung aufbauen... oder so... ich weiss es nicht... versteh ihn auch nicht...

    :°( ...


    Aber wir lieben uns... und es wäre alles so schön und einfach, wenn er mich mehr an sich ran lassen würde... :°(

    naja, ich fahr jetzt übers Wochenende zu meiner besten Freundin... ein wenig Ablenkung tut gut...


    aber nicht mal zu Silvester werd ich meinen Freund sehen, das ist schon krass...


    ...trotzdem lieb ich ihn... :°( :°( :°(

    Zitat

    Ich kann mir nicht helfen – Liebe ist das Eine und schön und gut. Und ja, auch in schlechten Zeiten sollte man zu einander stehen. Aber davon kann ich nicht viel erkennen...

    Nee, wenn man sich in einer Situation, in der es dem Partner anscheinend nicht gut geht, als erstes und wichtigstes fragen soll: was bringt er mir noch? dann kann ich davon auch nicht viel erkennen.


    Seeepferdchen, er möchte seine Ruhe – mein Vorschlag: lass ihm seine Ruhe. Du fährst zu Deiner Freundin, gut, lenk Dich ab und mach auch an Silvester was Schönes. Deshalb musst Du ihn nicht abschreiben, nicht sauer sein, ihn nicht hassen und auch Dich nicht. Hab ein offenes Ohr für ihn, wenn er es will und dann schaut ihr mal, dass es ihm bald wieder besser geht.

    Zitat

    ich denke auch, dass du an erster stelle kommen musst! was ist das bitte für ein partner!?

    Er könnte doch genau dasselbe sagen. ":/

    Also ich kann verstehen, dass ihr denkt, dass er sich unmöglich verhält... das finde ich ja auch!


    Aber auf der anderen Seite kann ich ihn auch ein wenig verstehen, da es ihm momentan wirklich nicht gut zu gehen scheint. Nur, dass er mich nicht ins Vertrauen zieht, dass er mich eher als "Feind" als als "Freund" betrachtet, tut mir unheimlich weh.. :°( ich will ihm ja nur Gutes! Aber das versteht er nicht... Er vertraut mir sowieso noch nicht ganz, er hat immer das Gefühl, ich schreibe mit andern Männern und betrüge ihn irgendwann... was ich natürlich nie machen würde!


    Nochmals zu seinen momentanen Problemen: er steckt in ziemlichen Schwierigkeiten, da er pleite ist. Er arbeitet bei einer Firma, wo er richtig viel Kohle machte, und seit ca. 2 Monaten läufts einfach nicht mehr. Er verdient nix (er arbeitet auf Provision), hat all sein Geld ausgegeben, und muss aber noch Steuren, Rechnungen etc bezahlen! Ich hab ihm schon Geld geliehen, und nicht wenig! Wann ich das Geld wieder sehen werde - keine Ahnung! Aber um das geht es mir ja auch nicht... Traurig finde ich einfach, dass er mit mir nicht darüber spricht, und es ihm das alles anscheinend viel grössere Sorgen bereitet, als er zugibt.


    Und nun kommen eben noch die Probleme mit seiner Familie... und mich sieht er nun einfach auch als Problem an... :-(


    Aber ich lass ihn jetzt. Ich hab ihm geschrieben, dass ich immer für ihn da bin. Mehr kann ich nicht tun... :°(

    Zitat

    Er könnte doch genau dasselbe sagen.

    Er weiss genau, dass er für mich an erster Stelle steht. Nur lässt er mich ja nicht an sich ran... :-(