• Ich komm an meinen Freund einfach nicht ran

    Ja, mit meinem Freund ist es nicht ganz einfach... Er ist ein Sturkopf und verhält sich manchmal...naja...recht kindisch. Durch einen Streit mit seiner Familie, zu dem ich nun mal wirklich NICHTS beigetragen habe, will er jetzt auch keinen Kontakt mehr zu mir. Er möchte nur noch "gute Menschen" um sich herum, die ihm gut tun. Sprich, seine Kumpels. Ja,…
  • 718 Antworten

    Ach...ich weiss, dass es hier so klingt, als wär unsere Beziehung einfach nur scheis**... :-( :-(


    Aber das war sie eigentlich nicht... es gab sehr viele Momente, wo ich merkte, dass er mich wirklich liebt... er zeigt es einfach auf seine Weise...


    Also was mach ich nun? Noch ein wenig weiter warten? Ich hab bis Sonntag sowieso noch eine Menge um die Ohren... Danach könnte ich ihn eigentlich zur Rede stellen... Oder nochmal 2 Wochen warten, weil ich noch zwei Kurse habe, und da auch noch eine Menge Arbeit habe... dann hab ich 2 Wochen Ferien... da könnte ich es eigentlich machen.. Dann hätte ich auch noch 2 Wochen Zeit mich auszuheulen, falls er oder wir wirklich Schluss machen... :°( :°( :°( :°(

    Zitat

    es gab sehr viele Momente, wo ich merkte, dass er mich wirklich liebt... er zeigt es einfach auf seine Weise...

    Was denn für Momente zB? Reichen Momente aus???


    Und in wievielen Momenten tut er dir weh? Kennst du John Gottman? Er sagt, dass es 5 schöne Momente braucht um einen negativen wieder gut zu machen. Es ist wirklich so, dass alles negative einen viel grösseren "Impact" auf unser Wohlbefinden hat als positives. Aber ich kann nachvollziehen, dass du dich an ihn klammerst, auch wenn es rational gesehen nicht gut ist...


    Mach wie du es für richtig hältst. Wann ist egal, 5 Wochen sind eh schon zuviel. Persönlich würd ich ihm schreiben, dass ich ihn bitte, sich innerhalb 2 Wochen zu melden, sonst würde ich es tun, aber das hätte Konsequenzen (aber irgend einen anderen Ausdruck dafür...fällt mir grad keiner ein ":/ ). Möglichst nicht vorwurfsvoll/nervend/stressend (deshalb auch die zwei Wochen Zeit) aber ganz ohne Druck scheints ja nicht zu funktionieren.


    Ich bewundere dich einerseits für deine Stärke, das auszuhalten. Andererseits würd ich das nicht mit mir machen lassen, du gibst dich selber völlig auf. :)_ @:)

    @ Seeepferdchen

    Zitat

    Also was mach ich nun? Noch ein wenig weiter warten?

    ich denke, du wirst noch weiter warten. Mal ganz ehrlich, ist das nicht auch ein Hinausschieben, den Dingen ins Auge zu sehen? Wenn das für dich besser so ist, ist das völlig in Ordnung ... das sollte im Vordergrund stehen. Manches kann man nur scheibchenweise ertragen und sich daran entlanghangeln und weiterentwickeln. Das ist okay so.

    Zitat

    Persönlich würd ich ihm schreiben, dass ich ihn bitte, sich innerhalb 2 Wochen zu melden, sonst würde ich es tun, aber das hätte Konsequenzen (aber irgend einen anderen Ausdruck dafür...fällt mir grad keiner ein ). Möglichst nicht vorwurfsvoll/nervend/stressend

    damit erreicht sie doch gar nichts. Er meldet sich nicht, weil er es nicht will. Einfordern kann man es nicht.

    Na deswegen auch die Deadline als letzten Schuss vor den Bug oder als letzte Warnung ums anders auszudrücken. So hat er noch zwei Wochen Zeit seine Gedanken zu sammeln etc. Besser als vor der Tür zu stehen und sofort reden zu wollen, da wird er wohl erst recht abblocken, das wäre wohl das definitive Ende. Und wenn er auch diese zwei Wochen verstreichen lässt ists ja wohl klar, dass er kein Interesse mehr hat


    Seepferdchen, schlussendlich musst (und wirsts) du's eh so machen wie du's am besten findest. Aber schau mal, alle hier sagen dir, dass du das nicht mit dir machen lassen sollst...Das ist einer der eher selteneren Fäden in denen eigentlich alle gleicher Meinung sind. @:)

    Hallo alle @:) hab eure beiträge gelesen und schreibe aber vom handy aus, deswegen kann ich jetzt nicht auf alles eingehen...sorry :(


    Ich mach's glaub so: ich schreib ihm nächsten montag. Und zwar sowas wie: hallo wie geht's? Wir müssen jetzt dann reden. Ich lass dir noch 2 wochen, falls du noch zeit brauchst, aber länger wart ich nicht mehr. Ich kann und will nicht


    Und dann mal schauen...


    Heute wären wir 10 monate zusammen.. :°(

    Liebes Seepferdchen,


    ich war jetzt hier lange Zeit stille Mitleserin, aber nun muss ich doch noch meinen Senf dazu geben.


    Das was du hier beschreibst erinnert mich sehr stark an meinen ersten richtigen Freund und große Liebe. Wir waren 6 Monate zusammen, ich war ebenfalls Anfang 20. Nach diesen 6 Monaten trennte er sich von mir, wie ich Jahre später herausfand weil er mich da schon lange mit seiner Ex betrogen hat. Aber das will ich deinem natürlich nicht unterstellen, es geht mir eher darum was nach diesen 6 Monaten geschah. Ich liebte ihn immer noch abgöttisch und er gab mir Zuckerbrot und Peitsche. Es war ein ständiges Hin und Her, auch mit endlosen "Beziehungspausen" dazwischen in denen er "Zeit für sich brauchte" und ich immer und immer wieder wartete... das Martyrium zog sich über sage und schreibe 3 Jahre hin. Ich war so blind und dumm :|N


    Ich fiel immer wieder auf ihn herein. Dieses ewige und ständige Warten auf ihn das er mal wieder Bock hatte sich bei seiner Ex/Freundin (was ich damals war, wusste ich nicht, mittlerweile weiß ich das ich einfach seine Fickbeziehung war) zu melden... dieses ständige Warten auf eine Entscheidung von ihm bezüglich unseres Beziehungsstatus...


    Es machte mich seelisch und körperlich kaputt. Ich bekam vom vielen weinen Netzhautentzündungen auf beiden Augen, ich war ständig erkältet, ich bekam eine Blasenentzündung nach der anderen, ich magerte bedrohlich ab, ich schlug mich mit immer wiederkommenenden Kopfschmerzen herum - einmal brach ich in vor meinen Freunden in unserer Lieblingstanzbar zusammen weil ich seit einer Woche nichts gegessen hatte.


    Alles nur wegen einem Mann der mich ständig warten ließ!


    Seepferdchen, in deinen Texten klingst du wie ich damals. Ich wollte und konnte mich einfach nicht von dem Gedanken trennen, dass er es sich ja irgendwann nochmal anders überlegen könnte und das er der einzige für mich ist. Durch viel Rückhalt von Freunden und Familie und da ich endlich rausfand, dass ich nur eine von ganz vielen Mädels für ihn bin, konnte ich endlich den Absprung schaffen. Auch weil ich eines Tages unverhofft einen wunderbaren Mann auf einer Party kennen lernte... Wir sind nun anderthalb Jahre zusammen und ich habe endlich gelernt was es heißt richtig geliebt zu werden. Mein neuer Freund hat mich noch niemals warten lassen.


    Ich schließe mich also der Meinung der anderen hier an. Lass es nicht mit dir machen. Niemand, der seine Freundin wirklich liebt, lässt sie so lange im Unklaren. Du machst dich zum Spielball seiner Launen und er weiß mittlerweile, dass er es mit dir machen kann. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es für dich ist, dass einfach mal mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen zu sehen, aber auch mir haben damals die Leute von "außen" geholfen, indem sie mir ihre Sichtweise der Dinge gesagt haben. Mach ihm klare Ansagen das ihr reden müsst und nicht erst in 3 Wochen wenn es ihm mal bequem ist! Und wenn er darauf dann immer noch nicht eingeht oder sogar genervt reagiert, dann solltest du dich wirklich hinterfragen, ob es dir wirklich wert ist, so etwas auf dich zu nehmen.


    Ich wünsche dir den nötigen Mut und Schneid dies durchzuziehen :)* , das, was ich erst nach 3 Jahren geschafft habe.

    Hallo Miss Barbossa @:)


    Das mit deinem Ex ist ja krass.... Aber dass mich mein Freund betrügt, glaube ich wirklich nicht. Ich glaube ihm, dass es ihm einfach zu viel ist im Moment mit Job und und und...


    Aber ich habe nochmal mit einer Freundin darüber gesprochen und sie meint auch, ich solle ihm jetzt sagen, dass ich ein Gespräch will. Ich denke ich schreibe ihm morgen Abend... (heute muss ich noch einen Vortrag vorbereiten und möchte nicht, dass mich das wieder runter zieht...)


    Wie würdet ihr den ersten Kontakt zu ihm herstellen?


    Also leider kann ich das nur per SMS machen, ist eigentlich etwas doof... Ich habe mir einige Sätze überlegt..


    a) Hallo wie geht's? Wir müssen jetzt dann miteinander reden... Ich lass dir noch 2 Wochen, falls du Zeit brauchst, aber nachher warte ich nicht mehr... ich will und kann nicht (auf Schweizerdeutsch (für chnopf) weil es für mich so echter rüberkommt: Hoi wie gaht's? mir müend jetzt denn rede. Ich lah der no 2 Wuche, falls no Ziit bruuchsch, aber nachher warti nüme... Ich will und chan eifach nöd)


    b) Wir müssen nächste Woche reden. Ich mach das nicht mehr länger mit (CH-Deutsch: Mir müend rede. Ich mach das nüm länger mit)


    c) Wir müssen reden. Sag mir bitte, wann du Zeit hast nächste Woche (mir müend rede. Seg mer bitte wenn Ziit hesch nögscht Wuche)


    Oder wie soll ich das schreiben? Eher energisch, oder "lieb"/freundlich... Ich weiss einfach nicht wie ich auf ihn zugehen soll... :-/

    Wie Du das schreiben "sollst"? %:|


    Geht es um eine Bewerbung?


    Traurig, dass Du Dich nicht mal im Rahmen Deiner Beziehung einfach so sein traust, wie Du wirklich bist und stattdessen wochenlang an irgendwelchen Kontaktaufnahmestrategien feilst.


    Das ist alles sowas von aufgesetzt und zu Kreuze kriechend! Sorry, meine Meinung.... :(v

    Wie definierst Du denn "falsch"?


    Du bist dabei, den wichtigsten Menschen in Deinem Leben zu verraten und zu verlieren: nämlich DICH SELBST.


    Der einzige Tipp, der mir nun noch einfällt: stelle Dir vor, Du bist eine völlig unbeteiligte Person. Du stolperst ins med1-Forum und liest Dir einfach mal so diesen Faden durch, den Seeepferdchen da eröffnet hat (lies' ihn Dir am besten wirklich nochmal durch von A-Z).


    Und nun?

    Hallo Seeepferdchen...


    Ich kann dich sooo gut verstehen...wenn ich das hier so lese, ist das als würde ich in einen Spiegel schauen...


    Mein Ex und ich wir waren zwar nur 4 Monate zusammen aber ich war so in ihn verliebt! Und er liebte mich auch und wir hatten eine super Zeit zusammen. Dann ist er von seinen Eltern ausgezogen und ich hab ihm die ganze Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden...


    Naja das Ende vom Lied war..."Wir müssen reden..." Er ging schon einige Zeit vorher auf Abstand...ich hab ihn seinem Freiraum gelassen und dann hieß es ich bin zu wenig da...


    Ich habe dieses hin und her, ja und nein, zu lange mitgemacht. Mich hat es seelisch fertig gemacht. Er sagte zwar das er mich noch liebte aber gezeigt hat er es auch nicht. Letztenendes bin ich im Krankenhaus gelandet...weil es mir so schlecht ging...


    Sei bitte vorsichtig

    Zitat

    Ich hab einfach angst irgendwas falsch zu machen

    Du kannst in dem Sinne aber nichts falsch machen, es ist dein gutes Recht eine Erklärung einzufordern. Deinen Aussagen zufolge seit ihr in einer Beziehung und so etwas funktioniert nicht, wenn man nicht miteinander reden kann/"darf".


    Hach nee, ich hasse solche Menschen die denken, sie könnten ihre Partner wie irgendwelche Sachen behandeln die man in die Ecke stellen kann wenn man keinen Bock drauf hat :|N

    Zitat

    Traurig, dass Du Dich nicht mal im Rahmen Deiner Beziehung einfach so sein traust, wie Du wirklich bist und stattdessen wochenlang an irgendwelchen Kontaktaufnahmestrategien feilst.

    Richtig. Ich finde es außerdem demütigend.


    Bitte fordere ein Gespräch ein. Niemand darf dich so behandeln wie er es tut @:)