• Ich komm an meinen Freund einfach nicht ran

    Ja, mit meinem Freund ist es nicht ganz einfach... Er ist ein Sturkopf und verhält sich manchmal...naja...recht kindisch. Durch einen Streit mit seiner Familie, zu dem ich nun mal wirklich NICHTS beigetragen habe, will er jetzt auch keinen Kontakt mehr zu mir. Er möchte nur noch "gute Menschen" um sich herum, die ihm gut tun. Sprich, seine Kumpels. Ja,…
  • 718 Antworten
    Zitat

    So, ich hab jetzt gerade für mich entschieden, dass er ein Hanswurscht ist. Ein kleiner junge, der zwar süss und witzig ist, aber keine ahnung vom leben hat und mit anderen menschen nicht umgehen kann. Der hat mich nicht verdient.


    Ich will jetzt was besseres. Einen liebevollen mann, der mich schätzt, mich nimmt wie ich bin, mir seine liebe zeigen kann, auch mal kuschelt und von sich aus einen kuss gibt oder sonstige aufmerksamkeiten, mit dem man das leben einfach geniessen kann, ohne dass ich immer versuchen muss, "cool" zu sein... Ja, so einen will ich! Und einer, der gerne etwas unternimmt, und nicht nur mit seinen jungs feiern geht :(v mein gott, was ich mir alles von dem Hamswurst hab gefallen lassen!!

    Genauso sieht es aus! Du hat viel, viel besseres verdient. Wer so jemanden wie dich einfach wegschmeißt, dem kann man einfach nicht mehr helfen und der ist wirklich jemand, der "keine Ahnung vom Leben" hat. Du bist mit deiner Art, deiner Gefühlswelt und deiner Einstellung einfach viel weiter und viel reifer. Du hat jemanden verdient, der dich mit Liebe erfüllt und der deinen Horizont erweitert und dich nicht ausbluten lässt und wie ein Feigling flüchtet und dich im Stich lässt.


    Ich bin mir sicher, so jemand wird kommen – jemand, der dich verdient hat und der dir das gibst, was du brauchst und was du dir wünscht. Der dir eine Zukunft bietet und der deiner würdig ist. Finde zu dir zurück und verstehe und erkenne, dass DU weitaus mehr drauf hast und verdient hast, als jenen, dem du immer noch hinterher trauerst, obwohl er dich eiskalt sitzen lässt, dich bluten lässt und dich derart leiden lässt.


    Du machst das schon! @:) :)-

    Zitat

    Für mich ist das nicht mehr als ein reines Arschloch, dem es entweder egal ist, wie es dir geht oder der so blind ist und noch nicht mal sieht, wie es dir geht.

    %-|


    mit solchen statements wird meiner meinung nach verhindert, dass das Seepferdchen auch mal ihre eigenen fehler kritisch betrachtet und vielleicht für die zukunft auch an ihrem beziehungsverhalten arbeitet!?


    zum scheitern einer beziehung gehören nämlich immer zwei personen... und es kann ja auch sein, dass der exfreund ein ganz lieber ist und ihr verhalten einfach nicht mehr ertragen hat... er sich jetzt mit dem totalen kontaktabbruch auch nur selber schützt...

    Zitat

    und es kann ja auch sein, dass der exfreund ein ganz lieber ist und ihr verhalten einfach nicht mehr ertragen hat... er sich jetzt mit dem totalen kontaktabbruch auch nur selber schützt..

    nein, also "ein ganz lieber" ist er bestimmt nicht. Er tut vielleicht niemandem etwas zu leide, aber er hat mir auch nie gutes getan. War abweisend und egoistisch...auf mich und meine bedürfnisse ging er nie ein, während ich alles in meiner macht stehende tat. Ich unterdrückte oft meine tränen, damit er sich nicht wieder aufregt, und versuchte stark und "cool" zu sein. Denn das wollte er ja. Eine frau, der es egal ist, wenn er keine zeit für sie hat und mit der er alles machen kann..

    Zitat

    auf mich und meine bedürfnisse ging er nie ein, während ich alles in meiner macht stehende tat. Ich unterdrückte oft meine tränen, damit er sich nicht wieder aufregt, und versuchte stark und "cool" zu sein.

    und so, wie du hier von anfang an geschrieben hast, wirkt gerade das sehr sehr überfordernd auf mich!


    deswegen zitiere ich mich nochmal:

    Zitat

    ... dass das Seepferdchen auch mal ihre eigenen fehler kritisch betrachtet und vielleicht für die zukunft auch an ihrem beziehungsverhalten arbeitet!

    @ Die Seherin

    Sorry, aber ich bin mir sehr sicher, dass Seeepferdchen sehr wohl in der Lage ist, ihre bisherige Beziehungssituation wahrheits- sowie detailgetreu zu reflektieren. Von Anfang an, schrieb sie sehr viel und gab uns viele Informationen über ihre Situation. Sicher sollte man immer auch seine eigenen Fehler genaustens kritisieren und betrachten. Aber sie verzweifelte ja sogar an sich selber und gab sich selber die Schuld, weil sie unübersehbar Gefühle für ihn hegt. Daher versucht sie ihn sogar zu beschützen; erst jetzt sieht sie ein, dass er ihr gar nicht gut tut/tat.


    Selbst wenn ihrerseits schwerwiegende Fehler gemacht wurden sind, rechtfertigt das noch lange nicht jenes Verhalten, welches er an den Tag legt. Denn wäre er wirklich der "Liebe Expartner",dann würde er versuchen zu reden und mal den Mund aufmachen und nicht einfach komplett auf Trennung gehen. Wer Augen im Kopf hat und wenigstens ein wenig feinfühlig ist, der kann es regelrecht nicht übersehen, dass er alles für sie ist (hoffentlich aber war!). Daher hätte sie 100% mit ihm ein Wort gesucht und über ihre Beziehung gesprochen uns sicherlich auch jegliche Fehler eingestanden und versucht diese zu dezimieren.


    Wer so reagiert, wie ihr Expartner, dem muss sie ja schreckliches angetan haben, denn nur so ist zu verstehen, wie er ihr so etwas antun kann.


    Ich bin überzeugt davon, dass Seeepferdchen sich nicht nur eine komplette Nacht den Kopf zerbrochen hat und sich fertig gemacht hat, nur um ihre Fehler zu finden, um sein Verhalten zu verstehen und zu begreifen. Aber hier jetzt willkürliche Vermutungen zu verbreiten und ihn als eventuell "ganz lieben" Partner zu betiteln, halte ich dann doch für ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt.

    rOcknroll

    Zitat

    Wer so reagiert, wie ihr Expartner, dem muss sie ja schreckliches angetan haben, denn nur so ist zu verstehen, wie er ihr so etwas antun kann.

    ich habe aber insgesamt nicht den eindruck gewonnen, dass sein verhalten das prädikat "arschloch" verdient hat. mensch, der kerl ist gerade mal 20 jahre alt und ich hatte von anfang an den eindruck, dass er (und nicht nur durch die beziehung) gnadenlos überfordert /war/ist!?


    ich wäre ja schrecklich neugierig, wie er hier gepostet hätte und die geschichte sich gelesen hätte ;-)

    Nun gut, zu wem das Prädikat "Arschloch" passt oder nicht, ist jedermanns Ansichtssache. Sicherlich ist er grunsätzlich kein wirkliches Arschloch. Die Grenzenlinien der Difinition verlaufen wahrlich für jeden Menschen eher weiträumig. Heißt, jeder tendiert anders mit der Betitelung "Arschloch".


    Ob er diese Betitelung nun letztendlich verdient hat oder nicht, sei dahingestellt, aber bezugnehmend auf den Sachverhalt, der hier ausführlich beschrieben wird, reagiert und handelt er frei nach dem Schema eines Arschlochs.


    Wie schon gesagt: wie man so etwas einem liebenden Menschen antun kann, kann schwer beurteilt werden und was ihn zu solch einem Verhalten getrieben haben muss, bedarf wohl mehr als ein paar Fehler. Wenn er halbswegs feinfühlig wäre und nicht ganz blind, würde er sehen und verstehen, was er Seeepferdchen antut. Und nach gegebenen Informationen, müsste er ganz genau wissen wie es ihr psychisch geht. Er lässt sie eiskalt sitzen und gibt ihr nicht mal die Chance, sich zu erklären, für Dinge, die sie womöglich eigentlich gar nicht zu erklären hat.


    Klar: eine Sicht der Dinge des jeweiligen Partners, wäre optimal und würde wohl so manches anders darstellen lassen.


    Wobei gesagt werden muss, dass nur auf Grund der Beschreibungen von Seeepferdchen geurteilt werden kann. Aber um die bestmögliche Hilfe zu bekommen und die Situation bestmöglich beurteilen zu können, bin ich mir sicher, dass sich Seeepferdchen bewusst ist, dass sie versuchen muss, ihre Beschreibungen so objektiv wie möglich zu gestallten.

    Zitat

    dass das Seepferdchen auch mal ihre eigenen fehler kritisch betrachtet und vielleicht für die zukunft auch an ihrem beziehungsverhalten arbeitet!

    das tu' ich doch schon die ganze Zeit! immer wieder frage ich mich, was ich anders hätte tun sollen... ich weiss jetzt, dass ich ihn nicht so hätte drängen sollen, dann wär's wahrscheinlich nie soweit gekommen :°( aber alle haben mir gesagt, ich solle mich nicht so behandeln lassen und ihm jetzt mal meine Meinung sagen!! Aber das hab ich nur in einem einzigen SMS und einem Anruf getan. Ich hab ihm nicht jeden Tag geschrieben und ihn genervt, nein, ich wollte ihm ja wirklich seine Ruhe lassen. Aber auch ich habe Gefühle und da sind die Emotionen halt mit mir durch gegangen...


    Für eine nächste Beziehung merkt ich mir: ich geb dem Partner mehr Freiraum und spreche Probleme früher an.

    Zitat

    Wer so reagiert, wie ihr Expartner, dem muss sie ja schreckliches angetan haben

    Das ist der Punkt, den ich bei ihm überhaupt nicht verstehen kann. Ich hatte ihn weder betrogen noch belogen, noch habe ich sonst irgendwas Schlimmes oder Böses getan... wir haben uns nur paar Mal ein wenig gestritten. Aber das ist ja in einer Beziehung auch normal, in einem gewissen Rahmen. Aber ich höre von anderen Beziehungen, in denen viel heftiger und öfter gestritten wird, aber die raufen sich immer wieder zusammen... warum geht das bei uns nicht?? Es ist ja nicht so, dass ich mein Verhalten nicht ändern wollen würde. Ich würde ja gerne an mir arbeiten. Und dass wir so zusammen wachsen können. Dass jeder aus seinen Fehlern lernt...


    Wir haben uns nur ein bisschen gestritten, und er behandelt mich jetzt wie der letzte Abschaum :°( und sagt gleichzeitig, er liebt mich noch?! Wie geht denn das bitte??

    Zitat

    ich habe aber insgesamt nicht den eindruck gewonnen, dass sein verhalten das prädikat "arschloch" verdient hat. mensch, der kerl ist gerade mal 20 jahre alt und ich hatte von anfang an den eindruck, dass er (und nicht nur durch die beziehung) gnadenlos überfordert /war/ist!?

    naja, vielleicht nicht "Arschloch"... er hat mich ja nicht betrogen oder sonst was... aber sein Verhalten find ich irgendwie dennoch "arschlochig" :-/ vielleicht kann er nicht anders, weil er noch zu wenig Lebenserfahrung hat, nicht weiss, wie man mit Menschen umgeht...aber ja...auch wenn man überfordert ist, ist das irgendwie kein Grund sich so zu verhalten... ein richtiges Gespräch - und zwar zur richtigen Zeit! Nicht als es schon zu spät war!- hätte ich verdient gehabt... und ja, ein wenig mehr Einfühlungsvermögen seinerseits. Er ist aber eiskalt.

    Zitat

    ich wäre ja schrecklich neugierig, wie er hier gepostet hätte und die geschichte sich gelesen hätte

    ja, das würde mich auch mal wunder nehmen! Weil ich eben so gar nicht weiss, was in seinem Kopf abgeht... deshalb: ein Gespräch wäre einfach nötig gewesen!!!

    Zitat

    Und dass wir so zusammen wachsen können.

    also ich meinte "gemeinsam wachsen", nicht, dass wir zusammenwachsen wie siamesische Zwillinge oder so ;-D

    Zitat

    dass das Seepferdchen auch mal ihre eigenen fehler kritisch betrachtet und vielleicht für die zukunft auch an ihrem beziehungsverhalten arbeitet!

    Das kann auch bedeuten, sich gar nicht auf einen Menschen einzulassen, der einem nicht gut tut. Bzw. wenn es einem doch passiert, loslassen können und nicht mit der Brechstange sich selber und den anderen verbiegen wollen.

    Zitat

    loslassen können und nicht mit der Brechstange sich selber und den anderen verbiegen wollen

    ich will ihn auch nicht verbiegen. Ich glaube, wir könnten sehr wohl eine schöne Beziehung führen, denn grundverschieden sind wir nicht und wenn sich beide etwas Mühe geben würden, würde das super klappen.


    Aber manchmal hab ich echt das Gefühl, dass er einfach nicht beziehungsfähig ist...


    Er sagte mir einmal: "Ich habe noch nie eine so gut behandelt wie dich, du solltest zufrieden sein! mit meinen Exfreundinnen habe ich nie was gemacht, höchstens, wenn ich nichts besseres zu tun hatte. Frauen waren mir noch nie wirklich wichtig..."


    das hat er wirklich etwa so gesagt, die genauen Worte weiss ich natürlich nicht mehr. Aber ich stand nachher so da: :-o :-o :-o


    da war es eigentlich ein Wunder, dass er mich (zumindest noch am Anfang der Beziehung) immer sehen wollte...und ich weiss auch, dass er noch nie eine so geliebt hat wie mich. Ich glaube, er weiss einfach nicht so recht wie man das zeigt... und am Schluss war er überfordert oder einfach genervt...


    Von einem Freund hörte ich, dass er mit seiner Ex auch nur Schluss machte, weil sie immer wissen wollte, wo er sich im Ausgang rumtrieb...


    (Ob er jetzt wirklich vor mir schon Freundinnen hatte weiss ich nicht...wahrscheinlich eher kurze Beziehungen...)

    Dieses ganze Gedankenkreisen um ihn, "was wäre wenn" und Luftschlösser bauen sind Bestandteil genau des "Beziehungsverhaltens", das Dir nicht gut tut. Meine Meinung....


    *:)

    Naja, ich bin halt ein Mensch, der sich sehr viele Gedanken macht, und nicht nur einfach so in den Tag hinein lebt und alles nüchtern und objektiv und realistisch betrachtet...


    Und vor allem die Liebe ist für mich das Grösste was es gibt.


    Dass sich manche Menschen so wenig dafür einsetzen und sich lieber Gedanken um Job und Karriere, um Hobbies und was weiss ich machen, find ich schon etwas traurig... :-(


    Die Liebe macht doch das Leben erst speziell, hat etwas Magisches, Bezauberndes an sich... alles andere ist meiner Meinung nach von kleinerer Bedeutung...


    Und ja ich spüre doch, dass uns was ganz Spezielles verbunden hat! Das kann nicht einfach nur eine normale Beziehung gewesen sein, wie man die halt heutzutage so hat...wenn eine geht kommt die nächste... NEIN! Die Liebe ist etwas ganz Spezielles! Und da kann ich halt nicht einfach so abschalten, ich muss mir Gedanken machen...also die Gedanken kommen halt von ganz alleine...

    aber stopp, ich darf nicht mehr so romantisch denken...


    ich muss es jetzt realistisch sehen.


    Wenn wir immer noch zusammen wären, dann würde von ihm heute keine SMS kommen, ob wir uns sehen können. Nein, dann würde ICH IHM schreiben, ob ich noch ein wenig zu ihm kommen darf. Dann würde er sagen, ja ich könne schon kommen... ich würde dann zu ihm gehen, er würde mich nicht mal richtig begrüssen, wir würden im Bett liegen und TV schauen, ich würde versuchen mich an ihn zu kuscheln, er würde mich nach 5 Minuten wegstossen, ich läge deprimiert neben ihm, würde versuchen ihn heiss zu machen, damit ich wenigstens ein bisschen Zuneigung erhalte, wir hätten schnell für 10 Minuten Sex, oder auch nicht, wenn er zu müde wäre, dann würde er weiter TV schauen...irgendwann würde er beginnen zu gamen, dann müsste ich irgendwann nach hause, er würde mir schnell tschüss sagen, und ich könnte den ganzen Weg im dunkeln alleine zurück gehen... tolle Beziehung?? NEIN!! sowas hab ich echt nicht verdient und es ist das Beste, dass es aus ist!! Was mich aber nervt: ICH hätte schon lange Schluss machen sollen! Nicht er!!!! Warum er?? :°(

    Was jetzt?

    Zitat

    Und ja ich spüre doch, dass uns was ganz Spezielles verbunden hat! Das kann nicht einfach nur eine normale Beziehung gewesen sein, wie man die halt heutzutage so hat...wenn eine geht kommt die nächste... NEIN! Die Liebe ist etwas ganz Spezielles!

    Zitat

    Wenn wir immer noch zusammen wären, dann würde von ihm heute keine SMS kommen, ob wir uns sehen können. Nein, dann würde ICH IHM schreiben, ob ich noch ein wenig zu ihm kommen darf. Dann würde er sagen, ja ich könne schon kommen... ich würde dann zu ihm gehen, er würde mich nicht mal richtig begrüssen, wir würden im Bett liegen und TV schauen, ich würde versuchen mich an ihn zu kuscheln, er würde mich nach 5 Minuten wegstossen, ich läge deprimiert neben ihm, würde versuchen ihn heiss zu machen, damit ich wenigstens ein bisschen Zuneigung erhalte, wir hätten schnell für 10 Minuten Sex, oder auch nicht, wenn er zu müde wäre, dann würde er weiter TV schauen...irgendwann würde er beginnen zu gamen, dann müsste ich irgendwann nach hause, er würde mir schnell tschüss sagen, und ich könnte den ganzen Weg im dunkeln alleine zurück gehen...

    Nun, so jemanden würde ich nicht geschenkt wollen....


    Kann es echt nicht verstehen, wieso man so jemandem hinterher heult.


    Bist Du Dir selber nicht mehr wert??