Ich liebe dich nicht genug (Autsch)

    Nachdem ich die letzten Wochen das Gefühl hatte, das etwas nicht stimmt, kam heute die Gewissheit. Seine Gefühle reichen nun nach 1,5 Jahren einfach nicht mehr. Es ist nicht genug um an eine Zukunft zu denken.


    Ich habe es geahnt aber es tut weh.


    Es ist meine dritte Trennung. Meine erste große Liebe. Der Mann mit dem ich mein Leben teilen wollte. Und es ist schon wieder das selbe wie die beiden male davor. Ich kann dir nicht sagen, was mir fehlt aber es reicht einfach nicht. Die Gefühle sind nicht stark genug.


    Es tut weh. Ich möchte gerne die Freundschaft behalten, weil er mir einfach menschlich so viel gibt, wir uns unfassbar gut verstehen, Tränen lachen können und einfach extrem ähnlich ticken. Ich kann mir einfach nicht vorstellen nun ihn nicht mehr anzurufen, ihm nicht mehr zu erzählen was mich bewegt. Nicht mehr zu wissen, was er so treibt.


    Es ist irgendwie so unwirklich. Auf der einen Seite schmerzt es so sehr, dass er mich einfach nicht genug liebt. Auf der anderen Seite kanns das doch jetzt nicht einfach so gewesen sein. wir mögen uns sehr sehr gerne. Er sagt er hat mich sehr sehr lieb. Er genießt die Zeit mit mir und freut sich immer auf mich.


    Da geht jetzt einfach ein großer Teil meines Lebens und ich stehe da und kann nichts tun.


    Warum reicht es denn nie? Warum sagen die Männer mir nach schönen Monaten – sorry, du bist ne tolle Frau aber es reicht nicht für echte Liebe?


    Warum verlieben sich die Männer so sehr in mich und sobald ich mich wirklich tief verliebe sind sie weg?


    Dieser Mann war die erste echte und tiefe Liebe doch auch die ersten 2 haben Gefühle in mir geweckt. Immer in dem Moment wo ich wirkliche Gefühle hatte und mich fest und sicher in der Beziehung fühlte hieß es – Sorry.


    Das Gefühl bleibt – er war der Mann meiner Träume. Keiner wird je an ihn ran ragen. Keiner ist so toll und außerdem verlässt er mich sobald ich wirklich Gefühle hab.


    Tja es wird wohl doch irgendwann wieder ein Mann kommen den ich toll finde, ich werde es wieder riskieren. Aber Autsch! Ich WILL es einfach nicht. Es klappte doch alles so gut. Ich liebe ihn. Ich WILLL verdammt nochmal, dass das nicht wahr ist.

  • 35 Antworten

    ich habe das auch durch :(v da hieß es "bevor dich noch mehr in mich verliebst, mache ich lieber schluss. es reicht nicht. die gefühle sind doch nicht so stark" da war ich aber schon total verliebt ...und es ist wie n schlag ins gesicht! >:( >:(


    man kann es nur so annehmen, den kopf heben und nach vorne schauen!

    @ :)

    Die Gefühle reichten aber ja mal. Hätte er sich einfach nicht in mich verliebt – ok. Aber warum verlieben sich die Männer in mich und führen eine Beziehung und obwohl es wirklich ganz gut läuft und nie konkrete Gründe genannt werden können reicht es dann nicht.


    Der Kopf ist momentan ganz schön schwer. Ich stecke außerdem grad in der Klausurenphase.


    Der hebt sich sehr mühsam aber er muss wohl hoch.


    Irgendwie weiß ich gar nicht, wie das jetzt werden soll. Gut, er liebt mich nicht, das schmerzt. Wir werden nie eine Familie sein. Das tut weh. Das schlimmste ist aber, dass ich jetzt meinen besten Freund verliere? Ich möchte all die Gespräche und die Freude nicht aufgeben.


    Mein Wunsch wäre es einfach weiter laufen zu lassen mit offenen Karten. Vielleicht ist das nur eine Trennung auf Raten aber ich habe das Gefühl ohne die "Beziehung" leben zu können aber nicht ohne den Menschen.

    Dann bleib doch bei dem Menschen, wenn er Dich lässt.


    Es tut mir leid, :)_ bitte sorg für Dich. Bor ey, ich hätte auch echt zu knabber. Woran liegt es denn?


    Haben sie Angst, oder spüren Sie, dass Du tief anfängst zu lieben und bekommen dann Angst?? So hört es sich an... Bist Du mit dir selber zufrieden? Sagen sie Dir, was nicht okay war? Oder waren sie gar nicht so verliebt und wollten nur "etwas Spass"


    Nur zu Deiner Beruhigung: Das kann nach 4,5 Jahren durchaus auch passieren( passiert mir gerade...) und das ist auch hart, glaub es mir.


    Bleib Bei Dir, tu Dir gut... Es gibt jemanden, der Dich schätzt, Du musst ihn nur kennenlernen.


    Ich wünsche Dir gannnz viel Kraft und Freude, eine neue Liebe einzugehen, die Dich verdient... die Deine Gefühle annimmt und erwidert...


    Pass auf Dich auf.


    Wünscht eine angetrunkene

    Zitat

    Dann bleib doch bei dem Menschen, wenn er Dich lässt.

    Ja ich möchte gerne. Vielleicht lässt er mich. Ob mir das gut tut oder alles schlimmer macht wird man dann sehen. Ich hoffe sehr, er lässt mich erstmal. Ich will einfach nur in Arm.

    Zitat

    Es tut mir leid, bitte sorg für Dich. Bor ey, ich hätte auch echt zu knabber. Woran liegt es denn?

    Tja, wenn es an irgendwas liegen würde könnte man das ja ändern aber es liegt einfach daran, dass die Gefühle bei ihm nicht mehr ausreichen.

    Zitat

    Haben sie Angst, oder spüren Sie, dass Du tief anfängst zu lieben und bekommen dann Angst?? So hört es sich an...

    Hmm ich glaube nicht. Er wollte schon was Festes mit Zukunft und hat einfach fest gestellt, dass ich nicht die Frau bin, mit der er sich das vorstellen kann.

    Zitat

    Bist Du mit dir selber zufrieden?

    Ach herje, keine Ahnung. Nein, ja, geht so, kommt drauf an. :[] Also ich bin chaotisch, wahnsinnig undiszipliniert und rede zu viel. Das stört mich manchmal gewaltig und ich bin oft wütend auf mich und hab Angst, dass ich die beruflichen Ziele etc. dadurch nicht erreiche. Ich musste im letzten Jahr mein Leben auch einmal komplett auf den Kopf stellen und daraus resultieren auch Unsicherheiten und Selbstzweifel. Anderseits habe ich aber auch einige Stärken, die ich zu schätzen weiß. Ich bin ziemlich intelligent (boa wie das klingt) und sehr selbstreflektiert. Man kann mit mir Pferde stehlen und jeden Blödsinn mit mir machen. Ich bin sehr treu und liebevoll.Ich finde eigentlich immer für alles eine Lösung und kann mich sehr für etwas begeistern. Ich bin kreativ und hilfsbereit und kann mich gut in andere Menschen versetzen. Ich mag mich also eigentlich, bin aber trotzdem mit einigem noch nicht so zufrieden und zweifel manchmal sehr.

    Zitat

    Sagen sie Dir, was nicht okay war? Oder waren sie gar nicht so verliebt und wollten nur "etwas Spass" Nach 1, 5 Jahren ?

    Nein, er wollte nicht nur Spaß. Im Gegenteil. Er sagt, er kann mir nicht erklären woran es liegt, die Gefühle sind einfach Gefühle. Er wünschte es wäre anders.

    Zitat

    Nur zu Deiner Beruhigung: Das kann nach 4,5 Jahren durchaus auch passieren( passiert mir gerade...) und das ist auch hart, glaub es mir.

    Beruhigt mich irgendwie nicht so und tut mir sehr leid für dich.

    Zitat

    Bleib Bei Dir, tu Dir gut...

    Ja, ich muss sehen, was möglich ist. Ich stecke momentan voll in der Prüfungsphase und hab keine Zeit mir gut zu tun. Ich habe mir jetzt aber einfach erlaubt Süßigkeiten zu fressen, viel zu viel zu rauchen und schrecklich unordentlich zu sein.

    Zitat

    Es gibt jemanden, der Dich schätzt, Du musst ihn nur kennenlernen.

    Haha und ich soll ihn dann ja auch noch toll finden. Ich glaube jede gescheiterte Beziehung hinterlässt so ihre Spuren, die es für die neue noch viel schwerer machen.

    Zitat

    Ich wünsche Dir gannnz viel Kraft und Freude, eine neue Liebe einzugehen, die Dich verdient... die Deine Gefühle annimmt und erwidert...

    Danke. Das schlimme ist, ich liebe ihn so und wir hatten so wundervolle Momente. Ich hab mich nie über ihn geärgert oder war wütend. Eckart von Hirschhausen sagt ja man solle nach der Trennung an die nicht schönen Momente denken, wegen derer man sich eben getrennt hat und nicht idealisieren aber für mich gab es diese Momente ja gar nicht.


    Vielen Dank, dass du geschrieben hast.

    Hey Lakritzschnecke,


    das wird Dir vielleicht nicht wirklich weiter helfen, aber: Du bist nicht alleine in dieser unwirklichen Situation, mir geht es gerade wie Dir. Und es ist ein beschissenes Gefühl (sorry, bin eigentlich nicht so der Typ für Kraftausdrücke, aber manchmal passt's einfach).


    Meine aktuelle Theorie zu diesem Thema, nachdem ich in den letzten Tagen den einen oder anderen Vertreter des männlichen Geschlechts befragt habe: Die fast völlige Freiheit, das Leben zu gestalten wie man es möchte, sei es im beruflichen Bereich, den Wohnort betreffend und eben auch den privaten Bereich, führt bei vielen zu einer fast unlösbaren Unsicherheit.


    Wenn ich mich heute für a) entscheide, bereue ich morgen vielleicht, nicht b) gewählt zu haben......irgendwie betrifft dies die Männer, die ich kenne, mehr als alle mir bekannten Frauen, die eher versuchen, ihr Ist- Umfeld zu gestalten als nach der Kann- Variante zu schielen.


    Heute scheint's keine Midlife- Crisis mehr zu geben, sondern ein permanentes Infragestellen der eigenen Entscheidungen. Ginge es vielleicht noch besser, lauert irgendwo der ultimative Kick- und ich verpasse ihn?


    Aber all das hilft Dir nicht weiter.....alles noch zu frisch :°_


    Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass der Wunsch, den Menschen als Freund zu behalten, natürlich verständlich ist – man hat sich ja in einen wertvollen und besonderen Menschen verliebt- dennoch führt mangelnder Abstand zu immer neuen Hoffnungsschüben, die einen wirklichen Abschluss schwer machen und einen im Anschluss tiefer und tiefer fallen lassen können.


    Ich wünsche Dir Kraft für die nächste Zeit @:)


    Tia

    Ach ich weiß auch nicht. Ich schränke ihn ja nicht ein. Er wohnt mittlerweile 800km weg und hat sich beruflich dort entwickelt. Der Abschied war schmerzhaft, da war die Liebe noch da. Die ersten 3 Monate waren von stundenlangem skypen und Sehnsucht begleitet.


    Dann war ich für 3 Monate bei ihm, was dann irgendwie wohl die Gefühle getötet hat. Das lief zwar harmonisch aber so im Ganzen irgendwie ungeil. Er war tierisch im Stress und ich hatte ewig viel Zeit. Dazu bin ich unordentlich und Langschläfer.


    Ich hab mich zwar bemüht aber ich denke, da sind die Gefühle abgeflaut weil er mehr genervt als glücklich war. Das hab ich gespürt und war komisch. Hab quasi unbewusst durch mich entziehen versucht Nähe zu bekommen (quasi als Spielchen, was ich scheiße finde und nie aktiv machen würde, aber nach eingehender Prüfung meinerseits eingestehen muss, dass es so war). Das hat natürlich nicht funktioniert – Frust – Angst – Unsicherheit – unschön.


    Nun ist es aber so, dass es sonst gut läuft. Wir wohnen ja mittlerweile eh wieder auseinander (das war nur für 3 Monate Praktikum im Rahmen meines Studiums). Wir waren im Urlaub. Der war schön. Wir haben uns gut verstanden aber das Knistern war weg. Bei ihm, weil sich die Gefühle abgekühlt haben und bei mir, weil ich es gemerkt habe und innerlich das Szenario Trennung im Kopf durchgespielt habe. Das hört sich etwas gestört an aber ich teste alle möglichen Situationen und Szenarien in meinem Kopf immer durch. Überlege mir dann ich ich mich damit fühle, was Vor- und Nachteile sind. Wie ich reagieren könnte und was ich vorher tun kann um den Verlauf zu beeinflussen.


    Ich glaube – auch wenn es schmerzt – kann ich mit der nicht vorhandenen Zukunft für uns leben. Ich hab mich nicht wohl gefühlt mit dem Gefühl nicht ganz zu genügen. Immer nur 90% zu sein.


    Was ich mir aber einfach nicht vorstellen konnte war plötzlich ohne ihn als Ratgeber, Tröster, Animateur, Comedian und Liebhaber zu sein. Geht ihm ähnlich.


    Wir haben heute zusammen gelernt. total normal und wie immer und ohne, dass man irgendwas gemerkt hätte.


    Wir haben als best friends with benefits begotten und dann wurde es mehr. Ich wünsch mir diese unkomplizierte Zeit zurück.


    Ich meine, wir können nicht zusammen leben, das hat nicht funktioniert. steht aber die nächsten 1,5 Jahre eh nicht zur Debatte und wer weiß, was dann ist? Warum genießt man nicht einfach die Fernbeziehung die ja funktioniert hat und schön war?

    Lass dich drücken, ich hab dasselbe durchgemacht und weiss wie weh das alles tut. Zu wenig Gefühle? Bei mir hiess es der Funke hat gefehlt! Und das merkt man erst nach einem Jahr? Wir haben viel gemeinsam: Ich rede manchmal auch zuviel, bin aber die treuste Seele, die man sich vorstellen kann, bin intelligent (ich glaube davor haben viele Männer Angst), auch mit mir kann man Pferde stehlen.


    Sei froh, dass ihr so weit auseinander wohnt, das ist auf lange Sicht besser, glaub mir. Ich konnte mir auch nicht vorstellen, ohne ihn weiterzuleben. Wir haben immer noch Kontakt, obwohl er mich wegen einer andern verlassen hat, und ich komme so natürlich nie über ihn hinweg. Er schreibt fast jedenTag SMS, und wir haben immer noch Sex miteinander. Ist eine lange, komplizierte Geschichte.


    Eines weiss ich: Die Zeit heilt nicht alle Wunden! Ich bin seit einem Jahr und 8 Monaten am Leiden, bestimmt auch, weil die Wunden immer wieder aufgerissen werden. Er war und ist immer noch mein Traummann, was soll ich dagegen tun? Als ich deinen Beitrag gelesen habe, fing ich sofort an zu weinen und ich bin jetzt noch am Heulen. Ich kann dir keinen Rat geben, du kannst dich nur entscheiden, ob es besser für dich wäre, den Kontakt abzubrechen oder ob du ihn als Freund behalten willst (und dich dabei nach ihm verzehrst), dafür aber in Kauf nimmst unter der Situation zu leiden, was alles andere als schön ist.


    Ich wünsch dir viel Kraft :°_

    Das tut mir leid für dich, dass du diese Erfahrung machen musstest. @:)


    Wenn du deinen Verlust halbwegs verarbeitet hast und deine Prüfungsphase erfolgreich überstanden hast, solltest du vielleicht mal genauer hinterfragen, wie es dazu kommen konnte. Da es bereits der 3. Mann ist, kann man sich schon fragen, ob du vielleicht eine bestimmte Art Männer anziehst. Du beschreibst dich sehr positiv. Die Frage ist, ob das auch andere so wahrnehmen (gerade deine Männer, Stichwort Innenwirkung - Außenwirkung) oder ob das manche Männer vielleicht langfristig überfordert/zu wenig ist.

    Zitat

    Die fast völlige Freiheit, das Leben zu gestalten wie man es möchte, sei es im beruflichen Bereich, den Wohnort betreffend und eben auch den privaten Bereich, führt bei vielen zu einer fast unlösbaren Unsicherheit.

    Das kann ich nicht unterschreiben. Es gibt Menschen (nicht nur Männer), die sind unsicher, gerade in der heutigen Zeit bei gewissen Rahmenbedingungen. Dass das ein Grund ist nach 1,5 Jahren die Freundin zu verlassen, halte ich für weit hergeholt.

    Zitat

    Und das merkt man erst nach einem Jahr?

    Äh, warum nicht? Ich finde es unfair, an den Gefühlen die mal da waren zu zweifeln. Mag sein, dass man sie im Nachhinein vielleicht anders bewertet (es war nur ein Verliebtsein, keine Liebe), aber grundsätzlich können sich Gefühle immer verändern: nach 4 Wochen, einem Jahr oder 10 Jahren. Es heißt immer Für seine Gefühle kann man nichts, das sollte hier auch gelten.

    Gato, du findest, ich beschreibe mich so positiv? So positiv sehe ich mich gar nicht. Es wird wohl etwas fehlen. Die Frage ist wohl Was? Es konnte mir keiner sagen, sonst würde ich es ja ändern.

    Zitat

    Ich kann dir keinen Rat geben, du kannst dich nur entscheiden, ob es besser für dich wäre, den Kontakt abzubrechen oder ob du ihn als Freund behalten willst (und dich dabei nach ihm verzehrst), dafür aber in Kauf nimmst unter der Situation zu leiden, was alles andere als schön ist.

    Ich kann eine noch dümmere Idee bieten. Wir lassen einfach alles so wie es ist erstmal. Das ist wahrscheinlich ziemlich bekloppt. Wir haben Sex, Knutschen, Telefonieren weiterhin und unternehmen schöne Dinge.


    Ich will und kann grade noch nicht ohne ihn. Ich werde da früher oder später durch müssen und das wird weh tun aber ich gebe mir da noch ein bisschen zeit auch wenns das wohl noch schmerzhafter macht.


    Ich hoffe dass ich aus der Zeit immerhin ein paar Erkenntnisse für und mich gewinnen kann.

    Zitat

    du findest, ich beschreibe mich so positiv?

    Tatsächlich habe ich das so wahrgenommen. ;-D Du hast zumindest mehr positive Sachen genannt als negative. ;-) Ich meine das nicht negativ, es ist mir nur aufgefallen. Es soll ja Frauen geben, die sind so toll, dass es die Männer überfordert. ;-)

    Zitat

    Es wird wohl etwas fehlen. Die Frage ist wohl Was? Es konnte mir keiner sagen, sonst würde ich es ja ändern.

    Das ist der falsche Ansatz. Es ist oft nicht offensichtlich, wenn etwas nicht ganz rund läuft und erfordert viel Reflexion. Selbst wenn einer gesagt hätte "x ist nicht so toll", sollte es nicht dein Ziel sein, dass zu ändern um deine Chancen zu erhöhen. Wichtigewr ist, dass du dir bewusst wirst, welche Charaktereigenschaften oder Verhaltensweisen (von dir oder deinem potenziellen Partner) für dich in Beziehungen zu Herausforderungen werden können und da Lösungsstrategien entwickeln.

    Zitat

    Tatsächlich habe ich das so wahrgenommen. Du hast zumindest mehr positive Sachen genannt als negative. Ich meine das nicht negativ, es ist mir nur aufgefallen. Es soll ja Frauen geben, die sind so toll, dass es die Männer überfordert.

    Die Anzahl ist ja nicht entscheidend. Mein Chaos zum Beispiel ist einfach fürchterlich und begleitet mich jeden Tag und ist auch für andere nicht angenehm. Da hilft auch manch positive Eigenschaft nicht.

    Zitat

    Das ist der falsche Ansatz. Es ist oft nicht offensichtlich, wenn etwas nicht ganz rund läuft und erfordert viel Reflexion. Selbst wenn einer gesagt hätte "x ist nicht so toll", sollte es nicht dein Ziel sein, dass zu ändern um deine Chancen zu erhöhen. Wichtigewr ist, dass du dir bewusst wirst, welche Charaktereigenschaften oder Verhaltensweisen (von dir oder deinem potenziellen Partner) für dich in Beziehungen zu Herausforderungen werden können und da Lösungsstrategien entwickeln.

    Du hast natürlich Recht. Jetzt in der Situation denkt man natürlich "Sag mir was ich tun soll und ich Machs" dass das Quatsch ist und überdies auch nicht funktionieren kann ist mir eigentlich klar. Das Herz schreit natürlich grade trotzdem "egal, ich würd alles schaffen für dich".


    Ich hoffe dass ich die Möglichkeit habe mit meinem (Ex)Freund (oh Gott, das schreibt sich so schrecklich) in der Zukunft Gespräche zu führen, die mich an dem Punkt weiter bringen. Ich möchte mich nicht verbiegen aber mich weiter entwickeln. Für mich und auch für die Partnerschaft. :)^

    Ach man, Liebeskummer ist so fies. Es ist halt das erste mal wo mein herz wirklich gebrochen wird und es tut einfach so weh.


    Er war so unglaublich verliebt und wundervoll zu mir. So herzlich und bezaubernd. :[]