Ich möchte das er sich entscheidet- Affäre

    Guten Abend, ich hoffe hier von Aussenstehenden Input zu bekommen, weil ich alleine nicht mehr rational denken kann.


    Es begann im Sommer 20. Wir (beide 35, ich ohne Kind,er mit,beide in langjähriger Beziehung) lernten ubs während einer Weiterbildung kennen. Am Anfang redeten wir nur über allgemeines, während der Pausen. Schnell aber bot er mir an,wir könnten ja Nummern tauschen. Es folgen viele Mails... und kleinere Treffen,einfach,zum Reden. Er erzählte von seinem Kind,der Freundin und machte kein Geheimnis daraus.


    Die Treffen fanden heimlich statt, immer auf neutralem Boden wir sind uns sehr vertraut, ich weiß einige Schicksalsschläge von ihm..


    Nun ist es so, dass wir beide ineinander verliebt sind... Ich habe ihn alles offenbart was ich für ihn empfinde.

    Wenn wir uns sehen ist es wunderschön aber viel zu kurz, meist 1bis2 Stunden.


    Er ist verliebt und ich auch. Ich habe ihm kommuniziert das ich eine Beziehung mit ihm möchte, er meinte er könnte es sich vorstellen, weiß aber nicht ob er seine Freundin verlassen will/kann. Ich denke er fühlt sich ihr gegenüber verpflichtet und klar, wird sie irgendwo auch noch lieben.... in meiner Beziehung ist der Ofen aus, und er war schon erschrocken als ich ihm dann von Trennung erzählte... ich wolle mich doch nicht wegen ihm trennen,er sei aber nicht der Grund.... uswusw....


    Ich habe ihm gesagt ich möchte eine Entscheidung. Im inneren weiß ich wie die ausgeht,trotzdem habe ich Hoffnung... er sagt, er spielt nicht mit mir,ich bin ihn wichtig und er hat Gefühle für mich...


    Aber was hindert ihn an der Entscheidung? Ich finde es schon sehr makaber das er seine Freundin küsst und dann mich... nur als Beispiel.


    Wie lang soll ich warten? Ich habe keinen Plan. Und mir fehlt der Mut es zu beenden,weil ich Angst habe seine Entscheidung zu verpassen.... Das ist doch krank....


    Ist es realistisch, 2 Wochen Bedenkzeit zu geben?


    Sorry für das Wirre geschrieben. Danke für eure Hilfe.:°_

  • 57 Antworten
    Zitat

    Ich denke er fühlt sich ihr gegenüber verpflichtet und klar, wird sie irgendwo auch noch lieben....

    Ich sehe nichts, was darauf hindeutet, dass er sie nur noch "irgendwo" liebt. Auch wenn die Entscheidung zu deinen Gunsten ausfällt, solltest du dich darauf gefasst machen, dass du nicht die Einzige wärst, in die er verliebt ist.

    Alias 977225 schrieb:

    Aber was hindert ihn an der Entscheidung?

    Das fragst du dich ernsthaft? Das finde ich nun sehr verständnislos. In deiner Beziehung war der Ofen offenbar eh aus, aber das muss nicht so für ihn und seine Beziehung gelten. Langjährige Partnerin die er liebt plus ein Kind vs. neue Verliebtheit mit null Alltags- und Langzeiterprobung.
    Oder andersherum: Würdest du dir wünschen, dass er eine Person ist, der so eine Beziehung ohne sich gehindert zu fühlen schnell beendet, wenn du seine Partnerin wärst? So jemanden will doch eigentlich niemand in einer Beziehung.

    Alias 977225 schrieb:

    Ich finde es schon sehr makaber das er seine Freundin küsst und dann mich...

    Du küsst ihn doch auch (und wohl noch mehr), obwohl du es makaber findest?

    Ich sehe auch nichts, das darauf hinweisen würde, das er sie für dich verlassen würde. Du bist ein netter Zeitvertreib der auch noch ganz gut küsst.

    just_looking? schrieb:

    netter Zeitvertreib

    Verliebtheit würde ich ihm schon glauben. Nur lässt nicht jeder dafür alles andere stehen und liegen, viele nehmen das eher mal ne Weile mit und würden dafür nicht alles andere auf den Kopf stellen.

    just_looking? schrieb:

    Ich sehe auch nichts, das darauf hinweisen würde, das er sie für dich verlassen würde. Du bist ein netter Zeitvertreib der auch noch ganz gut küsst.

    Sehe ich genauso.

    Aein die Tatsache dass er so schockiert war, weil die Geliebte sich trennt sagt genug aus.

    @ TE macht ihr in den zwei Stunden noch etwas anderes als euch im Bett zu vergnügen?

    Ich bin mir sicher, wenn du ihn vor die Wahl stellst, ich oder sie, er wird sie nehmen. Schon des Kindes wegen.

    Ich habe das so verstanden, dass die Trennung noch nicht vollzogen ist, aber sie ihm erzählte, es vorzuhaben.

    Alias 977225 schrieb:

    in meiner Beziehung ist der Ofen aus, und er war schon erschrocken als ich ihm dann von Trennung erzählte... ich wolle mich doch nicht wegen ihm trennen,er sei aber nicht der Grund.... uswusw....

    Sonst hätte er ja eher gesagt, sie habe sich doch nicht wegen ihm getrennt.

    Plüschbiest schrieb:
    just_looking? schrieb:

    Ich sehe auch nichts, das darauf hinweisen würde, das er sie für dich verlassen würde. Du bist ein netter Zeitvertreib der auch noch ganz gut küsst.

    Sehe ich genauso.

    Aein die Tatsache dass er so schockiert war, weil die Geliebte sich trennt sagt genug aus.

    @ TE macht ihr in den zwei Stunden noch etwas anderes als euch im Bett zu vergnügen?

    Ich bin mir sicher, wenn du ihn vor die Wahl stellst, ich oder sie, er wird sie nehmen. Schon des Kindes wegen.

    Ja, wir gehen Spazieren, reden. Das geht seit August und wir hatten erst einmal Sex. Er meinte und zeigt auch,dass er mich heiß findest, es ihm aber nicht nur um Sex geht. Er hätte auch noch länger gewartet damit.


    Vor die Wahl muss ich ihn stellen und habe ich schon ..

    mnef schrieb:

    Ich habe das so verstanden, dass die Trennung noch nicht vollzogen ist, aber sie ihm erzählte, es vorzuhaben.

    Alias 977225 schrieb:

    in meiner Beziehung ist der Ofen aus, und er war schon erschrocken als ich ihm dann von Trennung erzählte... ich wolle mich doch nicht wegen ihm trennen,er sei aber nicht der Grund.... uswusw....

    Sonst hätte er ja eher gesagt, sie habe sich doch nicht wegen ihm getrennt.

    Genau ich werde mich trennen.

    mnef schrieb:
    just_looking? schrieb:

    netter Zeitvertreib

    Verliebtheit würde ich ihm schon glauben. Nur lässt nicht jeder dafür alles andere stehen und liegen, viele nehmen das eher mal ne Weile mit und würden dafür nicht alles andere auf den Kopf stellen.

    Nun ja, er hat mit jemanden gesprochen und sein Herz ausgeschüttet. Einer Vertrauten Person. Das muss ich ihm glauben und glaube es auch.

    Ich würde auch nicht zu viel erwarten. Dass er verliebt ist, kann man denke ich glauben - viele verlieben sich trotz Beziehung. Das heißt aber auch nicht, dass er nicht mehr in seine Partnerin verliebt ist und sie liebt. Und da ist vielleicht auch der Knackpunkt: Sie liebt er, in dich ist er "nur" verliebt. Bei ihr erfährt er Sicherheit aufgrund der Langjährigen Partnerschaft, wenn er etwas mit dir offiziell anfängt und sie verlässt, kann er sich nicht sicher sein, wie lange das hält und ob es das wirklich wert ist, seine Partnerin zu verlassen. Was zwischen deinem Mann und dir passiert ist, weiß man ja hier nicht, also wieso der Ofen aus ist. Allerdings lese ich hier nichts davon, dass er nichts für seine Partnerin empfindet und sie verlassen möchte, von daher finde ich es schon recht schäbig, sie so zu hintergehen. Weil man einen Partner betrügt, muss das natürlich nicht zwingend für die zukünftigen Partner gelten, aber dass er sich einfach so auf dich eingelassen hat, sollte dir schon zu denken geben. Wenn man sich fremdverliebt, sollte man meiner Meinung nach den Kontakt zu dieser Person möglichst abbrechen und keine Intensivierung der Gefühle forcieren, für ihn spricht das nicht gerade. Vielleicht läuft es bei ihm und seiner Partnerin ja nicht gut, wer weiß das schon, aber selbst wenn, so sollte man nicht versuchen, Probleme mit Außenstehenden zu kompensieren. Wie man es dreht und wendet, ich würde mich nicht auf jemanden wie ihn einlassen. Am besten wäre es wohl für dich, wenn dieser Kontakt abbricht. Wird vielleicht eine Weile schmerzhaft sein, aber ist immer noch die bessere Alternative dazu, jahrelang an einem Mann zu hängen, der nicht frei für einen ist und selbst nicht frei für liebevolle Partner zu sein, die sich viel Zeit nehmen und Exklusivität bieten würden.

    Layla101 schrieb:

    Ich würde auch nicht zu viel erwarten. Dass er verliebt ist, kann man denke ich glauben - viele verlieben sich trotz Beziehung. Das heißt aber auch nicht, dass er nicht mehr in seine Partnerin verliebt ist und sie liebt. Und da ist vielleicht auch der Knackpunkt: Sie liebt er, in dich ist er "nur" verliebt. Bei ihr erfährt er Sicherheit aufgrund der Langjährigen Partnerschaft, wenn er etwas mit dir offiziell anfängt und sie verlässt, kann er sich nicht sicher sein, wie lange das hält und ob es das wirklich wert ist, seine Partnerin zu verlassen. Was zwischen deinem Mann und dir passiert ist, weiß man ja hier nicht, also wieso der Ofen aus ist. Allerdings lese ich hier nichts davon, dass er nichts für seine Partnerin empfindet und sie verlassen möchte, von daher finde ich es schon recht schäbig, sie so zu hintergehen. Weil man einen Partner betrügt, muss das natürlich nicht zwingend für die zukünftigen Partner gelten, aber dass er sich einfach so auf dich eingelassen hat, sollte dir schon zu denken geben. Wenn man sich fremdverliebt, sollte man meiner Meinung nach den Kontakt zu dieser Person möglichst abbrechen und keine Intensivierung der Gefühle forcieren, für ihn spricht das nicht gerade. Vielleicht läuft es bei ihm und seiner Partnerin ja nicht gut, wer weiß das schon, aber selbst wenn, so sollte man nicht versuchen, Probleme mit Außenstehenden zu kompensieren. Wie man es dreht und wendet, ich würde mich nicht auf jemanden wie ihn einlassen. Am besten wäre es wohl für dich, wenn dieser Kontakt abbricht. Wird vielleicht eine Weile schmerzhaft sein, aber ist immer noch die bessere Alternative dazu, jahrelang an einem Mann zu hängen, der nicht frei für einen ist und selbst nicht frei für liebevolle Partner zu sein, die sich viel Zeit nehmen und Exklusivität bieten würden.

    Danke für deine klaren Worte, sowas hilft einem mehr,wie nur mit Vorwürfen vollgepumpt zu werden. Er meinte am Anfang war es der Reiz, ich gefalle ihm sehr und ich bin das ganze Gegenteil seiner Freundin.


    Aber dann kamen wohl lt seiner Aussage Gefühle hinzu was er nicht erwartet u geplant hat. Fakt ist, ich bin keine 2 Frau auf Dauer, dass ertrage ich nicht und das weiß er. Zu oft habe ich das mitgeteilt. Wenn er sich nicht entscheiden kann/will muss ich das tun. Schmerzhafter wie jetzt wird es wohl kaum.

    Ich bin überzeugt, man kann mehrere Menschen lieben.


    Ich würde nicht davon ausgehen, dass sich jeder entscheiden kann und will zwischen mehreren Menschen. Das ist zwar anerkannter "Standard" aber es gibt auch glückliche Parallelbeziehungen.


    Kritisch sehe ich die Heimlichtuerei gegenüber der bisherigen Beziehung.


    Ich würde mich "erstmal" trennen bzw eine Auszeit einfordern und dann sehen, ob er darüber nachdenkt ob er mich liebt.


    Mich würde aber mehr stören dass es da Heimlichkeiten gibt als das er mehrere Frauen liebt.