Immer das hässliche Entlein

    Hallo an alle und frohe Weihnachten,


    ich muss mir hier echt mal meinen Frust von der Seele schreiben und auch nach Rat fragen.


    Es ist so, dass ich schon von klein an an meinem Aussehen zu knabbern habe, vor allem im Vergleich zum Rest meiner Familie. Ich war schon als Kind immer zu klein, zu dünn, mein Gesicht ist auch nur so naja. Immer war ich das "hässliche Entlein" der Familie. Meine Mutter und meine Cousine sahen schon immer besser aus als ich, obwohl meine Mutter mehr als 20 Jahre älter ist. Inzwischen bin ich über 30 und es zeigen sich die ersten Fettpölsterchen, die übrigens auch mit Sport und vorbildlicher Ernährung gar nicht mehr weggehen, und die ersten Falten (was ja ab 30 bei sehr hellen Hauttypen noch normal ist).


    Heute war die ganze Familie zum Weihnachtsessen da und ich wollte mal richtig auftrumpfen mit Outfit, Frisur und Makeup; und eben auch mal gut aussehen. Aber meine Cousine hat es einfach wieder mit Leichtigkeit geschafft mich in den Schatten zu stellen, keine Ahnung wie sie das macht, aber sie schafft es immer volles Makeup, perfekt geschminkt, aufwendige Hochsteckfrisur und super modernes und teures Outfit zu tragen und alle zu übertrumpfen. Und das obwohl sie zwei kleine Kinder hat. Ich hingegen habe keine Kinder, bin aber verheiratet mit einem Mann, der auf meinen Frust diesbezüglich nur antwortet: "Wir sind halt jetzt über dreißig, da kriegt man Falten und Fettpolster" und "da hat sie halt einfach mehr Übung im Schminken und Frisur machen". Mir wollte er aber heute nur 10 Minuten im Bad geben und bei meiner Outfitwahl hat er mich nur angeguckt und nichts gesagt. Das sehr teure Outfit hatte ich schon vor Wochen bereit gelegt, für heute, und sah vor 4 Wochen noch gut darin aus. Heute war ich plötzlich fett und unförmig darin, obwohl sich mein Gewicht überhaupt nicht verändert hat.


    Es ist einfach so frustierend. Was soll ich bloß tun. Ich sitze nun da und weine, mein Mann hat kein Verständnis für mich und fühle mich so hässlich und fett wie noch nie zuvor. Früher war ich immer zu dünn, da haben alle immer gesagt ich soll zunehmen und ich sähe krank aus, jetzt habe ich Normalgewicht und niemand gibt mir Komplimente über meine Figur (ich bin 1,60 groß und wiege 52 kg, früher 46 kg oder so).


    Egal, was ich mache, es ist immer falsch und sehe unförmig, fett und hässlich aus. Ich bin so verzweifelt. Nicht mal mein Mann tröstet mich und ist beleidigt abgehauen, will nicht mehr mit mir reden. Deshalb schreibe ich hier...

  • 43 Antworten

    First World Problems?


    Warum hast du so starke Komplexe wegen deines Aussehens, hängen dir da deine Kindheitserinnerungen so heftig nach?


    Ich meine, ein Weihnachtsessen ist primär ja keine Modenschau. Sondern es geht darum, einfach Zeit miteinander zu verbringen

    Oh Mann...deswegen bin ich froh, Weihnachten alleine zu verbringen.


    Ich glaube, Du hast ein großes Problem mit Deiner Figur, daran solltest Du arbeiten. Vermutlich resultierend aus Deiner Kindheit. Du hast Dich als Kind mit Deiner Mutter verglichen :-o da muss etwas ganz gehörig schief gelaufen sein.


    Das Dein Mann nichts dazu sagt, kann ich verstehen - der will sich einfach nicht in die Nesseln setzen.

    Wenn Du in meiner Familie großgeworden wärst, würdest du auch nicht anders handeln. Es prägt nun mal, wenn man von klein auf darauf konditioniert wurde: schön = liebenswert.


    Aber danke für das bisschen Sarkasmus. Das hat mir jetzt noch gefehlt.

    Meinst Du mich mit dem Sarkasmus?


    Sarkastisch war nur der erste Satz - der Rest war ernst gemeint, da hilft auch kein Bedauern. Du musst daran arbeiten, wie Du Dich selbst siehst, die anderen werden Dir da nicht helfen können. Und für einen Mann ist eine Frau, die sich selbst nicht mag, das reinste Minenfeld.

    Meistens ist es eher so, dass die Leute einen nicht mögen und dafür halt einen Aufhänger suchen. Du hättest vermutlich das niedlichste Kind der Stadt sein können, sie hätten trotzdem an dir rumgemault, weil du als die Person, mit deinem Charakter oder auch aus Gründen die gar nichts mit dir zu tun haben, einfach nicht liebenswert für sie warst. Manchmal sind Mütter eifersüchtig auf ihre Kinder, oder Väter sind eifersüchtig. Manchmal hacken sie besonders auf der Person rum, die sie schön finden, weil sie wütend auf das Kind werden, zu dem sie sich in einer Weise hingezogen fühlen, in der sie das nicht sollten. Manchmal erinnert man in seinem Aussehen an einen gehassten Angehörigen oder im Verhalten oder in der Stimme oder wie auch immer.


    Der Punkt auf den ich hinaus will ist der, dass du vermutlich nie von ihnen bekommen wirst, was du dir so sehr wünscht: Liebe und Anerkennung. Selbst wenn du dich nun unters Messer legst und zurecht machen lässt, dich professionell schminken und frisieren lässt und ein Outfit von einem Profi ausgesucht bekommst, sie werden dich nicht mehr lieben. Bestensfalls bist du dann "ausnahmsweise mal so toll wie XY", schlimmstenfalls erntest du dumme Kommentare, dass XY ja nicht soviel Geld ausgeben muss um so toll auszusehen.

    Hast du denn ansonsten - abgesehen jetzt davon, wenn du zwischen deinen Familienmitgliedern rumhängst - auch ein niedriges Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein? ALso schüchtern nur die dich so ein oder seihst du dich allgemein in der Welt als hässliches Entlein?

    Um, ich sehe halt einen Unterschied zwischen dem Aufwachsen und der Entwicklung, die man in späteren Jahren nimmt. Letztlich hast du dieses Wertigkeits-Verständnis bis heute für dich selber adaptiert. Du ziehst dir diesen miesen Schuh in gewisser Weise ja selber noch an und kämpfst wie ein Kind um Akzeptanz in diesem gestörten System. Ich will nicht sagen, dass ein Ausbruch für dich leicht ist, das ist es nie! Aber insgesamt hast es nur du selber in der Hand, ob du dir diesen Schuh weiter selber ansiehst oder ob du für dich ein Selbstbildnis entwickelst, das unabhängig von diesen Äußerlichkeiten stabil steht. Du bist eben kein Kind mehr, sondern eine erwachsene Ehefrau. Diese Entwicklung kann dir keiner abnehmen, schon gar nicht dein Ehemann.

    @ Schnecke123:

    Ja, das stimmt, wohl. Und solange ich nicht in der Nähe meiner Familie bin, geht es mir auch wesentlich besser. Aber an Weihnachten ist man eben in der Situation gefangen, vor allem wenn man 24/7 mit ihnen rumhängen muss und nicht im Hotel wohnt. Manchmal ist man eben in der Situation gefangen.

    Zitat

    jetzt habe ich Normalgewicht und niemand gibt mir Komplimente über meine Figur

    Warum sind dir das Urteil oder die Komplimente von außen so bedeutsam? (OK, dein Mann könnte da ruhig mal was freundliches sagen, allein um dich etwas aufzumuntern)?


    Warum vergleichst du dich so sehr mit Anderen? Genaugenommen halte ich von der großen Auftakelei nicht besonders viel (damit weißt du, dass es diesbezüglich auch andere Meinungen gibt). Einfache Kleidung, eine einfache Frisur kann auch sehr hübsch aussehen- meines Erachtens oft schöner- Schönheit besticht nicht unbedingt durch Kompliziertheit und Aufwand des Outfits.

    Zitat

    Warum sind dir das Urteil oder die Komplimente von außen so bedeutsam? (OK, dein Mann könnte da ruhig mal was freundliches sagen, allein um dich etwas aufzumuntern)?

    Wenn man immer nur gesagt bekommt, dass man krank aussieht und zu dünn ist und dann zunimmt und einfach gar nichts mehr kommt. kein kompliment bekommt, wenn man sehr sehr sehr chic gemacht ist, wie z.B. auch an meinem Hochzeitstag. Da war es auch so. Jeder sagte nur zu den Brautjungfern, dass sie gut aussehen, aber keiner hat mir ein Kompliment gemacht.

    Zitat

    Ne, von der Familie, Paul. Sie würde das gerne mal von ihrer Mutter hören, wenn ich sie richtig verstehe.

    Okay, sie schrieb ja:

    Zitat

    Früher war ich immer zu dünn, da haben alle immer gesagt ich soll zunehmen und ich sähe krank aus, jetzt habe ich Normalgewicht und niemand gibt mir Komplimente über meine Figur (ich bin 1,60 groß und wiege 52 kg, früher 46 kg oder so).

    Da ging ich davon aus, dass sie das von anderen Männern hören möchte. Das fände ich vorallem problematisch. Von Frauen erwartet man da doch sowieso eher Kritik als Lob, oder? Wie soetwas innerfamiliär ausschaut weiß ich allerdings nicht.