@ TE

    Nimmt er auf Dich Rücksicht? Verschont er Deine Kollegen? Interessiert es ihn, was die über ihn und Dich denken, wenn er da einfach auftaucht? Interessiert es ihn, wie Du Dich fühlst, wenn er Dir auflauert und Dich mit einem Gesprächswunsch überfällt (oder viel mehr, Dir ein Gespräch aufdrängt)?


    Warum willst Du Rücksicht nehmen?

    Zitat

    Sobald er merkt, was er da gemacht hat und an Aktionen gebracht ist, ist er derjenige, der mit sich selbst am härtesten ins Gericht gehen wird.

    Schon möglich. Aber erst, nachdem er alle Möglichkeiten, die Macht über Dich zurück zu gewinnen, ausgeschöpft hat. Und dazu kann auch gehören, dass er alle gemeinsamen Freunde auf seine Seite zieht, damit Du allein da stehst. Die, die Du rücksichtsvollerweise nicht eingeweiht hast...

    Birkenzweig, es tut mir leid, dass du so schlimme Erfahrungen gemacht hast und zu so einer bitteren Erkenntnis kommen musstest! Von Herzen!


    Aber ich weiß doch, was ich an meinem Freund liebe und geliebt habe. Du kannst nicht wissen, dass da nichts kommen wird bzw. es muss auch nichts kommen. Für mich ist die Beziehung vorbei, auch wenn er sich wieder beruhigt und einkriegt und das alles bereut. Es wird nichts für mich ändern, aber ich, für mich, glaube, dass er auch wieder runterkommt von seinem Trip.

    Im Moment ist es doch gar nicht wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, ob und wann er wieder zur Besinnung kommt und Reue zeigt. Wichtig ist, dass es sich JETZT total durchgeknallt und unberechenbar verhält, und deswegen musst Du Dich JETZT schützen.

    Alias 711589


    ich verstehe das sehr gut. Da gibt es jetzt einen Teil von deinem Freund den du nicht gekannt hast, der dir Angst macht , erschüttert. Das heißt aber noch lange nicht , dass der ganze Mensch ein Monster ist. Es gibt viele Seiten an ihm, die sehr wohl liebenswert waren/sind, sonst wärst du bestimmt keine Beziehung mit ihm eingegangen. Diese liebenswerten Teile darf und soll man ihm auch nicht absprechen.

    Alias, wenn der Kontaktabbruch hoffentlich funktioniert, wirst du niemals erfahren was in seinem Kopf vorgeht. Du kannst dir also einreden was dir gut tut.


    Aber lass nicht zu, dass deine Vorstellung von ihm dich unvorsichtig und sorglos macht. Übertreibe es lieber mit den Schutzmaßnahmen.

    Zitat

    Was helfen die netten Seiten an jemanden, wenn dessen negative Seiten so gravierend, gefährlich und einschneidend sind?!

    Ich weiß es nicht. Ich bin gerade sehr traurig und verzweifelt. Mir fehlt mein Freund und gleichzeitig fühle ich mich von ihm verraten, gedemütigt, verletzt. Alles gleichzeitig. Das ist ganz schwer auszuhalten. Warum ich mir diese Gedanken um ihn mache, weiß ich nicht so genau. Auch wenn es zwischen uns schon lange schlecht lief und eigentlich alles auf eine Trennung hindeutete, macht es mich jetzt so unglücklich und traurig, dass es nun so plötzlich und hässlich kam. Das wollte ich nicht und es macht mich gerade wahnsinnig fertig.


    Unvorsichtig werde ich aber nicht, dafür sitzt die Angst noch so tief. Ich will niemals wieder in so eine Situation kommen, in der ich nicht wieß, wie ich da wieder rauskomme...

    Du hast jedes Recht dazu, traurig und verzweifelt zu sein und die Welt nicht mehr zu verstehen! Es ist schlimm genug, wenn eine lange Beziehung auseinander geht. Viele, teils widersprüchliche Gedanken gehen einen dann durch den Kopf. Und zusätzlich hast Du Deinen Expartner nun von einer Seite kennengelernt, die Du an ihm nie für möglich gehalten hast, die Dich nicht liebt und auf Händen trägt, sondern Dich respekt- und rücksichtslos behandelt, Dir gar Gewalt angetan hat. Anstatt in Ruhe um die verlorene Beziehung trauern zu können, musst Du Dir jetzt Gedanken um Deine Sicherheit machen. Das ist doch Wahnsinn! Kein Wunder, dass Du mit der Situation emotional gerade gewaltig überfordert bist! :°_


    Dafür, was Dir in den letzten Tagen widerfahren ist, schlägst Du Dich in meinen Augen ausgesprochen gut, und Du hast meinen vollsten Respekt. Ich bin sicher, Du wirst diese Krise überstehen.

    Zitat

    Ich weiß es nicht. Ich bin gerade sehr traurig und verzweifelt.

    Ich hoffe mal, das wirkt jetzt nicht zynisch, aber Trauer ist insofern doch gut, weil man damit Altes loslässt und dann wieder auf das schauen kann, was gegenwärtig ist und zukünftig sein kann.


    In deinem Fall: Der Abschied von eurer Beziehung und ihm, so wie es vorher gewesen ist und wie du ihn vorher kanntest. Das war ja ein unvollständiges Bild und man kennt einen anderen Menschen zwar nie komplett, aber i.d.R. lauern keine so bösen Überraschungen in dem anderen, die sich später zeigen.


    Was die Verzweiflung angeht:


    Würde es dir helfen, wenn du dir Unterstützung suchst? Nicht nur durch das Einbeziehen deines privaten Umfeldes (mMn musst du da keine Rücksicht auf ihn nehmen; tut er dir gegenüber ja auch in keinster Weise ??wäre höchstens die Frage,ob er dadurch Rachegelüste entwickeln könnte, weil er dir die Schuld gibt, dass sein sozialer Ruf dann beschädigt ist (auch wenn er den höchst-selbst ruiniert hat)??), sondern auch durch professionelle Beratung?