Verreisen, noch dazu weiter weg, will ich nicht. Ich weiß wirklich nicht wo mir der Kopf steht und fühle mich beschissen, da will ich nicht ganz woanders in irgendeinem Hotel sitzen.


    Ich werde es aber so machen, dass ich mir meine übrigen Urlaubstage nehme und wahrscheinlich wirklich eine Freundin, die in einer anderen Stadt lebt, besuchen. Im Moment bin ich noch krankgeschrieben und am Freitag muss ich nochmal zum Arzt. Danach könnte ich fahren. Frauenhaus auf keinen Fall, der Gedanke macht mir extreme Angst.

    Zitat

    Genau an der Stelle habe ich gedacht, warum Du ihm nicht sagst, dass Du das längst getan hast ...

    1. will ich nicht wieder mit ihm sprechen oder ihn auch nur sehen und 2. erreicht ihn nichts, was man sagt. ich habe alles mögliche versucht: klare ansagen, beruhigende worte, ehrlich gesagt aus verzweiflung sogar beschimpfungen. nichts kommt bei ihm an, kein argument, keine beleidigung, kein versprechen, er ist in seinem tunnel und hört nur das, was in seinem Kopf ist, sonst nichts! Egal, was man sagt. und an einem bestimmten punkt war ich dann am ende meiner kräfte (seelisch) und habe einfach nichts mehr gesagt und mir, glaube ich, zeitweise sogar die Ohren zu gehalten, aber er redete sich so sehr in rage. dann hat er einfach gemacht und es war mir irgendwie in dem Moment auch egal. Beim ersten Mal habe ich mich gewehrt, jetzt dieses Mal nicht, weil ich dachte, es ist wirklich egal, es soll am besten so schnell wie möglich vorbeigehen.


    Danke an alle die sagen, mich trifft keine Schuld. Ich finde das schwer, ich denke ständig daran, an welchen Punkt ich vielleicht noch die Kurve mit ihm kratzen hätte können. Ich kann es auch nicht sagen, vielleicht habt ihr recht und selbst die Anzeige nach dem ersten Wochenende hätte dazu geführt, dass er so ausrastet, wie er jetzt letztendlich ausgerastet ist. Man kann es jetzt nicht mehr sagen, aber die Gedanken sind schlimm. Mir ist eigentlich die ganze Zeit kotzübel und trauere. Nicht mehr so um die Beziehung, ich bin so verletzt in meiner Seele, dass ich gar nicht mehr an ihn und über ihn nachdenken kann/möchte, aber ich habe das Gefühl er hat so viel mehr kaputt gemacht als unsere Liebe.

    Zitat

    Beim ersten Mal habe ich mich gewehrt, jetzt dieses Mal nicht, weil ich dachte, es ist wirklich egal, es soll am besten so schnell wie möglich vorbeigehen.

    Ist das so zu verstehen, dass er dich nochmal zum Sex genötigt hat? Ich bin wirklich schockiert, wenn es so sein sollte.

    Alias


    Und wenn du ihn angezeigt hättest und er wäre nicht ausgerastet, meinst du nicht das du dir dann jetzt Vorwürfe machen würdest das du so übertrieben hast und ihn in Schwierigkeiten gebracht hast? Du, es gibt so ein paar Situationen im Leben, da kann man es einfach nicht so machen das man sich am Ende sicher ist das Richtige getan zu haben.


    fahr weg, andere Stadt und versuch ein wenig zur Ruhe zu kommen. :°_ :°_

    Zitat

    Dabei ist es nicht wichtig, wie weit dieser Mann tatsächlich gehen würde und ob er dich wirklich ernsthaft verletzen würde.

    Er hat sie doch bereits mehrmals "wirklich ernsthaft verletzt" :|N

    Zitat

    Das schließt nicht aus, dass du dich später, wenn du wieder vollkommen sicher bist und die Situation endgültig geklärt ist, auch wieder mit ihm und seinem Verhalten analysierend beschäftigen kannst. Das gehört dann zur Aufarbeitung, die du am besten mit therapeutischer Begleitung vornehmen solltest. Da kann es dann wieder wichtig sein, zu verstehen, warum er dahin gekommen ist, wo er jetzt ist.

    Das sollte dann lieber ein Therapeut klären, ob es irgendwann notwendig oder hilfreich wäre, sich nachträglich aus der Ferne "analysierend" mit dem Wahn von jemandem zu beschäftigen, der dann hoffentlich keine Rolle mehr im Leben von Alias spielt. Jetzt geht es erst mal NUR darum, dass Alias nicht nur sich sicher fühlt - denn ihre Angst vor dem Mann ist ja leider absolut berechtigt - sondern dass sie auch sicher ist.


    Alias, ich kann total gut verstehen, dass du nicht mehr in deine Wohnung willst. Nicht nur weil er diese Wohnung kennt und vielleicht wieder einen Weg findet, reinzukommen. Sondern weil er dich darin verletzt hat, und an sowas muss man wahrscheinlich sehr intensiv denken, wenn man an diesem Ort ist. Ich glaube, an deiner Stelle würde ich mir zumindest längerfristig auch eine neue Wohnung suchen. Wie schwierig wäre das denn für dich?

    Zitat

    Sondern weil er dich darin verletzt hat, und an sowas muss man wahrscheinlich sehr intensiv denken, wenn man an diesem Ort ist.

    Hm, eventuell könnte es auch Sinn machen dem Gefühl der Unsicherheit in der Wohnung Widerstand zu leisten, aber das musst du selbst einschätzen ob dir das möglich wäre. Jetzt erstmal Abstand schadet aber bestimmt nicht. Sinnvoll wär's halt deswegen weil sich die ganze Geschichte dann vielleicht weniger tief eingräbt.


    Gute Verarbeitung und dass du ab jetzt deine Ruhe hast :)*

    Für den Fall der Fälle - und ich hoffe, liebe Alias, dass er nicht noch einmal eintritt - solltest du auch versuchen dich körperlich zu schützen und auch zur Wehr setzen:


    http://www.selbstverteidigung-waffen.de


    Denn, wenn ich sowas lese:

    Zitat

    Beim ersten Mal habe ich mich gewehrt, jetzt dieses Mal nicht, weil ich dachte, es ist wirklich egal, es soll am besten so schnell wie möglich vorbeigehen.

    Stimmt mich das traurig. Ich möchte gar nicht wissen, was er dir wieder angetan hat. Bitte versuche dich wenigstens etwas zu wehren in solchen Situationen. Wenn es nicht mit Worten geht, dann auf anderen Wege und wenn du ihn dafür körperlich verletzen musst.

    Alias das ist ja wirklich schrecklich :-o Nicht nur das, was du jetzt durchmachst, sondern auch, dass ein Mensch, mit dem man so lange zusammen war jetzt plötzlich so etwas macht :-o Ich bin auch einigermaßen schockiert über die Geschichte muss ich sagen :-o :°_ :°_

    Liebe liebe Alias 711589,


    :°_ :°_ :°_ Bei diesem ... Menschen ist wirklich Hopfen und Malz verloren. Mist verdammter, man kann einfach auch nicht immer verstehen, welche Knöpfe es bei einem gibt, die "gedrückt" werden, wenn ungünstige Umstände eintreten - aber ich glaube, sie sind sehr sehr viel älter als die letzten Jahre. Mit Gewissheit :-o


    Ich kann Dir nur sagen, wie es mir vorhin beim Lesen gegangen ist: Ich habe einmal laut gebrüllt und denke dabei, käme ich dazu, wenn dieses Scheusal Dir nur ein Haar krümmt, würde ich für nichts mehr garantieren, für gar nichts. Dieser Sch...kerl bringt mich auf 180 und braucht keine Sekunde dazu... >:(


    Bitte bleib pragmatisch, leg Dir das Pfefferspray unters Kopfkissen, wenns sein muss, oder überhaupt jetzt, aus Prinzip! Erzähle es den Leuten, denen Du erzählen kannst und willst - wer könnte das nicht begreifen, und wer es nicht kann, den kannst Du sowieso vergessen...


    Ich denke an Dich.


    LG

    @ TE

    Ich entschuldige mich schon mal jetzt, falls ich zur sehr off topic werden sollte. Aber ich denke, es ist vielleicht nicht falsch, wenn Du weisst, dass Du nicht allein dastehst mit Deinen schlimmen Erfahrungen.


    Ich weiss

    genau wie Du Dich fühlst, und ich weiss auch, dass es wieder besser wird. Eines Tages ist es wieder gut!!! :°_


    Du möchtest eine Freundin in einer anderen Stadt besuchen? Kennt ER diese Freundin und deren Wohnort?


    Ich habe das Alles selbst erlebt

    und kann Dich nur warnen, diese Männer sind schlau und wissen oft Dinge, die sie eigentlich nicht wissen können, esmusste also jemand geplaudert haben. Nicht jeder Freund oder Freundin ist loyal, sie plaudern gerne, wenn so ein Psycho seine Mitleidsnummer abzieht. Denn auch Deine Freunde können sich nicht vorstelllen dass ER so sein kann, ergo erliegen sie vielleicht seinen Täuschungen.


    Wie schon erwähnt, ich habe genau das erlebt. ER wusste immer wo ich war, er kannte alle Adressen....ich bin mir sicher, dass es ein Leck gab in meinem "Freundes"kreis....


    Weisst Du, die Menschen wollen in der Regel in nichts reingezogen werden, ergo wollen sie ihn so schnell wie möglich loswerden und beantworten seine Fangfragen, die als solche nicht immer erkennbar sind.


    Ich möchte hier nicht noch mehr in Deinen Wunden rühren, aber bitte, sei auf der Hut wem Du anvertraust WO Du Dich aufhälst!!


    Meine eigene Mutter hatte meinen EX in meiner Abwesenheit in meine Wohnung gelassen.....


    "er hatte sie weinend überzeugt davon, dass er voller Reue ist". :=o


    Einen Scheiss war er, er wollte nur rein....er stand im dunklen Badezimmer hinter der Tür als ich heimkam.....wer tut das bitte, der bereut? Auch ich habe alle Register gezogen ihn wieder loszuwerden. Ohne Erfolg....


    Er hat sich dann betrunken und ist auf mir eingeschlafen, auch er war schwer und ich habe mich millimeterweise unter ihm befreit.... Ich konnte zu meiner Schwester flüchten, wo der "Reumütige" dann Telefonterror betrieb und mich bedrohte...


    Bitte traue erstmal nur einer Handvoll wirklich vertrauenswürdiger Menschen ...Geh vor allem zur Polizei wann immer er auch nur in Deine Richtung atmet. Vor allem, und das ist wichtig, hör auf Dir die Mitschuld zu geben, am besten mit Hilfe einer Therapie. Du bist das Opfer......aber da ist der Punkt an dem Du ansetzen solltest:


    Täter suchen Opfer, keine Gegner!!!


    Auch ich wollte nicht ins Frauenhaus, hätte ich das nur mal getan. Dieses Spiel ging drei Jahre, weil er die Kinder mit reinzog und somit ein Druckmittel hatte, er hatte Besuchsrecht. Das zumindest ist bei Dir nicht der Fall.

    Zitat

    Geh vor allem zur Polizei wann immer er auch nur in Deine Richtung atmet.

    In der Richtung wollte ich auch was schreiben. Leider hast du kaum ne andere Möglichkeit um dich wirkungsvoll gegen diesen Psychopathen zu wehren.


    Und weih dein Umfeld ein, um so mehr Leute davon wissen um so mehr können dir helfen und um so weniger Unterstützung bekommt er bei seinen Vorhaben. Ansonsten bist du absolut auf dem richtigen Weg, es ist gut das du dir Hilfe von Fachleuten holst und die Möglichkeit des Frauenhauses offen hälst, es kann hier wirklich nötig sein.

    Zitat

    Täter suchen Opfer, keine Gegner!!!

    Diese Aussage von Anna finde ich ganz wichtig und richtig. Wo bleibt Deine Wut? Bei allem Verständnis für Deine Angst und Hilflosigkeit, wo bleibt Deine Wut?


    Ängstlichkeit und Traurigkeit, davon ernähren sich solche durchgeknallten Psychopathen.