stimmt,dann über FB ne PNaber bedenke, wenn ihr nicht "befreundet" seid,landet diese PN imOrdner "sonstiges" und ich persönlich entdecke solche Nachrichten meistens immer erst Wochen später ;-)


    oder stellst ihm vorher ne Anfrage....

    Zitat

    Nein, also ich habe eine Visitenkarte von ihm...da ist Vorname.nachname@klinikumxy.de

    ja das sind die Üblichen dienstlichen Mailadressen. Da kannst du nur versuchen, die Mail neutral und nicht zu persönlich zu halten.

    ne, also ne Anfrage traue ich mich nicht...das wäre echt zu viel des Guten, glaub ich....


    und PN, damit hab ich auch schlechte Erfahrungen,wenn man nicht befreundet ist..


    Bleibt also nur seine persönliche Berufsmail ( witzig, wenn zwischen Diagnosen und Anamnesen sowas landet)


    oder eben das persönliche..ich glaub ich werde zittern wenn ich das pers. mache |-o ":/

    Zitat

    Wir wollen hier keine verbalen Seitenhiebe :)z

    Ich denke, dass Du da etwas verwechselst. Das war von mir kein verbaler Seitenhieb, sondern von genanntem Post.


    Schade, dass Du zwar auf keinen meiner Beträge reagiert hast (ich habe Dir auch Mut gemacht), sondern auf nur dieses eine Posting und mich hier ungerechtfertigterweise massregelst. Was geschrieben wurde, war einfach unfair gg. Frauen +35. Dafür scheinst Du keinen Sinn zu haben.

    ohh..tatsächlich? Das Personal für die Sprechstundenkoordination hat aber eine gesonderte E-Mail..


    Obwohl..die Visitenkarten lagen für die Patienten da, zum Mitnehmen..Wenn ihm jeder Patient Mails jeglicher Natur auch immer zukommen lassen würden, wäre er permanent am Postfach checken..oh je..


    Meines Wissens nach hat er aber keine Sekretärin.. ":/ ???

    @ One Flower

    Entschuldige, wenn du meinen ironischen Unterton nicht verstanden haben solltest ( was passiert ist) ich stehe hier jedem absolut neutral ggü und sympathisiere mit niemanden


    Und deine Ermutigungen weiß ich durchaus zu schätzen! @:)

    Also per Mail würde ich es nicht machen. Es kann wirklich gut sein, dass die so Outlook sammelaccounts haben und die Sprechstundenhilfe darauf Zugriff hat, das braucht sie in Patienten Angelegenheiten auch.


    Also Arzt wird er dich aber niemals ansprechen.


    Was spricht dagegen, wenn du ihn einfach fragst "Herr Dr. X, hätten Sie Lust am Samstag mit mir nen Kaffee trinken zu gehen? Ich geb Ihnen einfach mal meine Nummer (hast du schon aufgeschrieben dabei) und sie können sich ja einfach melden."


    So läufst du nicht Gefahr direkt einen Korb zu kassieren und vielleicht sagt er sofort ja oder überlegt es sich tatsächlich. Oder schreibt wenigstens eine liebe Absage per whatsapp.

    Zitat

    Was spricht dagegen, wenn du ihn einfach fragst "Herr Dr. X, hätten Sie Lust am Samstag mit mir nen Kaffee trinken zu gehen? Ich geb Ihnen einfach mal meine Nummer (hast du schon aufgeschrieben dabei) und sie können sich ja einfach melden."

    Ich find das auch am einfachsten. Wobei Du natürlich auch eine unverbindliche Mail senden kannst. Hallo .... danke für Ihre Hilfe ... und noch irgendwas dazu, völlig unverbindlich. Wenn er sich für Dich interessiert, schreibt er bestimmt zurück... wenn die Rückantwort angenehm erscheint, könntest Du auch per Mail Deine Tel.Nr. hinterlassen und schauen, wie er reagiert bzw., ob er sich nochmal meldet.

    Zitat

    das müssten Sie eigentlich dort klären.."


    Doch schließlich lenkte er plötzlich ein " Also gut. Am Montag. Sagen Sie mir die Uhrzeit, ich richte mich nach Ihnen." Ich : " 10 Uhr?" Er: " Alles klar. 10 Uhr"


    Vielleicht etwas naiv von mir, aber seit wann richtet sich ein Oberarzt nach dem Wunsch einer Patientin? Bei aller Freundlichkeit und Zuvorkommenheit…oder??

    naja, ehrlich gesagt ist es privatversichert ziemlicher Standard, dass Arzt und Patient zusammen überlegen, wann es geht. Arzt fragt, wann man kommen möchte und checkt, ob es passt. Oder er gibt einige Termine vor und man verhandelt halt. Die Ärzte haben Fenster für Privatpatienten, dringende Fälle oder Überschneidungen mit Laborarbeitszeiten.... 10 hat halt in sein Fenster gepasst.


    davon würde ich nichts ableiten.

    Ja, ist mir schon klar, dass man nicht auf jede Gelegenheit etwas geben sollte. ( bin gesetzlich vers, nur mal so ;-) )


    Dennoch ist es ja, dass er , weil es eine große Klinik ist, nur am Dienstag für Sprechstunden eingetragen ist, die restlichen Tage operiert er ( meinte die Sprechstundenhilfe)


    Deswegen fand ich das so..herausstehend? dass er eben so eingelenkt hat, mir nichts dir nichts...An einem Tag, wo er sich nicht für ambulante Patienten zuständig ist.. :-/

    Du könntest auch sagen: danke, dass sie wegen der Terminvergabe so flexibel waren. Schauen, wie er reagiert ... Sie stehen ja sonst auch unter großem Zeitdruck etc...


    Du könntest auch fragen, wann die nächste Kontrolle bei ihm notwendig ist, wenn er sagt, es gibt keine, kannst Du ja sagen: schade ...


    oder er sagt, rufen sie mich jederzeit an, wenn Sie Beschwerden haben ... :=o