Zitat

    Wer missbräuchliche, manipulative Absichten nicht offen als "persönlichen Angriff" ausführt sondern als sachlichen Beitrag tarnt,

    Ich tarne nichts, sondern meine Worte sind so gemeint, wie sie da stehen (es sei denn, die Worte sind versehentlich im falschen Sinn gebraucht worden- das lässt sich aber klären, bevor man angreift). Für missbräuchliche Interpretationsversuche ("was könnte er noch damit gemeint haben, was da steht"), ist der Schreiber nicht verantwortlich, genauso wenig ist der Schreiber dafür verantwortlich, wenn sich eine unbestimmte Person die Jacke selbst anzieht.

    @ rr2017

    Zitat

    Wer missbräuchliche, manipulative Absichten nicht offen als "persönlichen Angriff" ausführt sondern als sachlichen Beitrag tarnt, ist ebenso schuldig/verantwortlich.

    Wie würdest Du unter dieser Voraussetzung Deinen ersten Beitrag einschätzen?

    Ich habe zwar alles gelesen, gehe aber auch mal nur auf den Ausgangsbeitrag ein - und möchte folgenden Beitrag nochmals hervorheben:

    Zitat

    Es ist ja noch nicht mal dass er sie nicht akzeptiert. Sie denkt er akzeptiert sie nicht, hat aber nichts in die Richtung gesagt.

    Da hakt es doch gewaltig in der Kommunikation. ich würde erstmal sicherstellen, ob die implizit angenommenen Dinge auch explizit so gedacht sind.


    Wenn nein, dann sollte man hinterfragen, warum man es dann als Änderungsaufforderung oder Nichtakzeptieren versteht.


    Wenn ja, dann ist ja alles klar - v.a. denn, wenn man selber nichts ändern will. Beziehung ist aber immer Kompromiss. Verbiegen sollte man sich natürlich nicht, aber es steht nun mal die Notwendigkeit im Raum, dass sich zwei Menschen aufeinander einlassen/einstellen müssen.


    Wenn man dann wagt, die hier gezeigte Haltung als ein Verhaltensmuster zu interpretieren, welches auf in der Realität gezeigt wird, dann scheint da leider wenig Spielraum für Diskussionsbereitschaft und Kompromosse zu existieren. Was einem wichtiger ist (Beziehung oder Individualität im Extremmaß) kann nur jeder für sich beantworten.

    @ rr2017

    Zitat
    Zitat

    Wie würdest Du unter dieser Voraussetzung Deinen ersten Beitrag einschätzen?

    hm.. angemessen.

    Sachlich war er jedenfalls nicht. Auf das Thema der Diskussion bist Du auch nicht eingegangen.


    Die TE fühlte sich "angepupst" und hat "zurückgepupst", weil sie meinte, Du würgst damit die Diskussion ab.


    Und nun? wer ist wofür verantwortlich?


    Ich würde sagen, jeder ist für das verantwortlich, was er schreibt, aber nicht für die fantasievollen Interpretationen der Leser, und schon gar nicht für die unabsehbaren Folgen.

    @ sensibelmann99

    Zitat

    wer als erster einen persönlichen Angriff fährt, ist für die Folgen verantwortlich, da die Folgen absehbar sind. Das ist keineswegs kompliziert und sehr trivial.

    Die Folgen eines Posts sind bei weitem nicht so absehbar, wie immer wieder gerne behauptet wird.

    also sowohl ich als auch vor allem pelztier86 haben darauf hingewiesen, das galaxina hier nichts weiter veranstaltet als einen weiteren versuch eines manipulatuven, provokativen selbstdarstellungsthread zu öffnen. nach dem, was in anderen fäden mit ihr erlebt worden ist, bestehen daran irgendwie keine zweifel.

    @ rr2017

    Galaxina hat eine Beziehungsfrage zur Diskussion gestellt. So sehe ich es.


    Wenn Du und auch noch andere User es anders sehen, ok.


    Ich störe mich allerdings an der Unsitte, sich an einer Diskussion zu beteiligen, ohne den Eingangspost richtig zu lesen, weil man sowieso schon eine vorgefasste Meinung über die TE hat.

    Das einzig Hilfreiche, das ich hier beitragen kann, ist der Hinweis an die TE, dass es nicht Pallaber heißt, sondern Palaver.


    Weil sie das in jedem Thread wieder falsch schreibt (scheint ihr Lieblingswort zu sein), und es ist im Leben nie zu spät, solche Dinge zu korrigieren.

    Zitat

    Geisterfahrer dürfen auch pallabern liebe Lian-Jill. Andere haben Satzzeichen-Demenz, ich habe gezielte Wissensdefizite

    "...KOMMA, liebe Lian-Jill...." Auch "Satzzeichen-Demenz" - oder vielmehr ein weiterer Beleg für ein Defizit in der Selbstwahrnehmung und für ein verzerrtes Selbstbild?