Interesse oder nicht. Was bedeutet sein Verhalten?

    Hallo liebe Forumsmitglieder *:)


    Ich hoffe mir kann jemand helfen. Es geht um folgendes:


    Ich habe durch einen Kommilitonen, mit dem ich im Hauptfach studiere und mit welchem ich unterdessen sehr gut befreundet bin, einen seiner Freunde kennengelernt. Sie studieren im gleichen Nebenfach. Dadurch sieht man sich auch mal in den Pausen (der Campus ist eher klein und die Studienfächer im gleichen Gebäude) oder läuft sich auf dem Campus über den Weg. Wir hatten zu Beginn nicht sehr viel miteinander geredet, uns meist nur begrüsst, aber es lag irgendwie immer etwas in der Luft. Wenn wir im selben Raum waren, haben wir uns auch oft von weitem irgendwie gesucht, angeschaut etc. Jedenfalls kamen wir durch den gemeinsamen Freund auch immer mehr ins Gespräch. Aber mehr in der Gruppe, aber wir verstanden uns gut. Irgendwann kam er wieder mit seiner Ex-Freundin zusammen. Für mich war das dann auch ok. Schade aber naja. Jedenfalls ist es nun seit Wochen aber so, dass er sich irgendwie komisch verhält. Er beobachtet mich nach wie vor, gerade wenn ich es nicht merke. Wenn wir in der Gruppe reden, ist er auch sehr gesprächig, bezieht mich oft ein, lacht mit mir etc. Wenn wir aber mal alleine sind, geht er mir förmlich aus dem Weg, schaut mich kaum an, flüchtet fast schon, als könne er mich nicht leiden, ist total ernst. Dann in der Gruppe wieder total offen mir gegenüber. Lacht viel etc.


    Ich weiss nicht was ich denken soll, zumal er ja jetzt eine Freundin hat. Hat er verstecktes Interesse an mir oder aber interpretiere ich das völlig falsch?


    Er hat, als es mir vor einiger Zeit schlecht ging aus gesundheitlichen Gründen, angeblich auch nach mir gefragt und das mehrmals.


    Ich weiss einfach nicht, was ich mit diesem ambivalenten Verhalten anfangen soll und wäre um Einschätzungen, vielleicht auch seitens der Männer, sehr dankbar @:)

  • 10 Antworten

    Klingt für mich nach der Beschreibung nach dem typischen "Ich habe Interesse, bin aber vergeben, also halte ich privat Abstand, um nicht in Versuchung zu geraten". Also eher keine böse Absicht, sondern Selbstschutz und Schutz der eigenen Beziehung.


    Die Frage ist: Was macht das mit dir? Also was sind deine Intentionen? Wärest du nur an ihm interessiert, wenn es Richtung Beziehung geht oder auch als Kumpel? Generell würde ich aber seine Distanz akzeptieren, für manche Menschen ist eine Freundschaft nicht möglich, wenn von einer Seite (oder beiden Seiten, aber eben bereits mit dem Status 'Vergeben') Gefühle da sind.


    Wenn dir der Typ natürlich jetzt aus dem Weg geht und dir diese ungeklärte Sache Probleme macht, dann könntest du ihn natürlich während eines Gruppen-Treffens mal bitten, für fünf Minuten irgendwo mit dir hinzugehen, damit du ihn auf das unterschiedliche Verhalten ansprechen kannst. Oder du fragst mal bei eurem gemeinsamen Kumpel nach (wobei ein persönliches Gespräch sicherlich ehrlicher ist). Auf jeden Fall aber wirst du dann mehr wissen als von uns, da wir alle keine Hellseher sind. ;-)

    Hier ist wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Dein Kommilitone setzt klare Zeichen. Er will nix näheres von dir und öffnet sich lediglich in einem unangreifbaren Raum, sprich Gruppe, dir gegenüber. Eventuell knn er deine Signale besser entziffern, als du die seinen.

    Nachdem du es nicht geschafft hast, ihm näherzukommen als er Single war, würde ich erst Recht die Finger von ihm lassen, nachdem er jetzt wieder mit seiner Ex zusammen ist. Ich hätte null Lust, in eine fremde on-off-Beziehung reingezogen zu werden, und ich wäre auch vorsichtig mit jemandem, der getrennt war und dann wieder mit seiner Ex zusammen ist - es könnte sein, dass der nicht weiß was er will und dir das mit ihm dann ähnlich gehen würde.

    @ Karina93

    Zitat

    Ich weiss einfach nicht, was ich mit diesem ambivalenten Verhalten anfangen soll

    Ich sehe hier gar kein ambivalentes Verhalten ":/


    Er mag Dich auf normale Weise, will sich aber näher nicht mit Dir anfreunden.


    Ich halte es auch nicht für abwegig, dass er ein gewisses Interesse Deinerseits bemerkt und deshalb vielleicht nochmal extra auf Distanz geht. Obwohl er Dich normal sympathisch findet.


    Deshalb schließe ich mich auch parazellnuss an.

    Hallo zusammen. Erst einmal vielen dank für eure Antworten!


    Es kann auf jeden Fall sein, dass er meine Signale besser einschätzen kann als ich seine und auch, dass er vlt. nicht näher auf mich eingehen möchte.


    ABER: als ich erfahren habe, dass er eine Freundin hat, habe ich auch nicht mehr irgendwelche Andeutungen gemacht (Blickkontakt etc.). Ich fand es schade, dass er vergeben ist, aber es war für mich ein Grund, der Sache nicht mehr Raum zu geben. Er hat aber nicht aufgehört, mich zu beobachten, anzuschauen etc. Wenn ich es bemerkt habe, hat er immer ganz schnell weggeschaut. Ich habe ganz normal mit ihm geredet und nicht irgendwelche Andeutungen gemacht und auch nicht das Gespräch zu zweit gesucht. Aber wenn es sich ergeben hat, dann habe ich auch ganz normal mit ihm geredet. Er ist dann aber eben reserviert. In der Gruppe aber sucht er förmlich meinen Kontakt, auch wenn ich es nicht mache. Manchmal auch wenn ich gar nicht im Zentrum des Gesprächs bin. Er sucht immer gleich den Bezug zu mir. Das finde ich schon ambivalent.


    Ich würde es verstehen, wenn er nichts von mir wissen will und ich eindeutig den Blickkontakt und die Nähe suchen würde. Aber wie gesagt mache ich das ja nicht. Daher kommt es mir eher so vor, dass er sich seiner Sache nicht sicher ist und deshalb wollte ich einfach mal euren Rat.


    Ihr habt natürlich Recht, hellsehen kann keiner. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich wirklich mit ihm reden soll. Ich will wirklich nicht in seine Beziehung reinfunken. Irritiert bin ich einfach, da er mir halt doch sehr gefällt. Aber ich glaube, ich versuche wirklich, ihn in Ruhe zu lassen und grüsse ihn lediglich. Sollte von seiner Seite was sein, muss er auf mich zukommen. Wenn nicht, solls halt einfach auch nicht sein.


    Vielen dank für eure Hilfe @:)

    Zitat

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich wirklich mit ihm reden soll. Ich will wirklich nicht in seine Beziehung reinfunken. Irritiert bin ich einfach, da er mir halt doch sehr gefällt. Aber ich glaube, ich versuche wirklich, ihn in Ruhe zu lassen und grüsse ihn lediglich.

    Hier bist DU ambivalent - willst ihm "wirklich nicht" in seine Beziehung reinfunken, willst aber vielleicht mit ihm reden usw ;-) Auch wenn du noch so verknallt bist und auch wenn er "nur" ambivalent ist, glaubst du ernsthaft dass da irgendwas "Vernünftiges" draus werden kann?

    Nein das meine ich ja, ich werde eher nicht mit ihm reden, weil ich nicht reinfunken will und auch weil die Sache zu uneindeutig ist. Aber natürlich spielt man da ja ein wenig mit den Gedanken, wenn einem jemand gefällt.


    Aber wie gesagt möchte ich die Sache eher ruhen lassen bzw. auch nicht mehr zu zweit grossartig reden

    Nein das glaube ich nicht. Sonst wäre ich schon zu Beginn auf ihn zugegangen oder hätte die Sache längst angesprochen.


    Diese ganzen "eher doch/nicht" Szenarien finden dann doch nur in meinem Kopf statt ]:D

    So als Mann möchte ich hier mein Beitrag


    schreiben, hoffe das Ihr auch mir hilft :)


    da ich einen Post bereits eröffnet habe :)


    Zu den Thema:


    Der Typ hat ein Freundin und waren getrennt und sind wieder jetzt zusammen


    wenn ich das jetzt richtig vertsanden habe.


    Der Punkt ist in Wirklichkeit bei einer Beziehung hoffen wir (Männer) demnächst alles besser läuft !


    Der eigentliche Punkt kommt aber jetzt !


    wenn der Typ von den du sprichst


    seine innere Gefühle nicht befragt hat


    ob er wirklich mit sein Ex wieder Neu anfangen möchte oder nicht


    und dabei nicht zu 100% sicher war


    kann es gut zu so einer Fall wie eben diese


    vorkommen - also in Klartext:


    Er wollte "eigentlich" nicht wieder mit sein


    EX zusammen kommen aber es kann dazu


    geführt haben das er eventuell durch z.B Mitleid, die verbrachte (schöne) Zeit mit Ihr,


    Überredung durch‘s Ex, emotionale Gefühle, Einsamkeit Gefühl, Angst vor tiefen Loch


    zu fallen etc etc etc.... dazu geführt haben


    sich wieder mit sein Ex zusammen zu kommen UND aber jetzt kommt er langsam selbst in dieser Sicht das er wohl hätte nicht tun dürfe und bereut es !


    die Anzeichen ist klar Männer die ihre Frauen lieben schauen keine andere Frauen an


    mit dieser Absicht das ist klar und deutlich !


    Was er tun würde ist dies:


    Wenn du gegebenfalls eine Antwort


    auf seine Gefühle geben solltest


    hängt stark von ab ob Positiv oder Negativ


    wird es dies tun:


    Du zeigst deine offene Gefühle gegenüber Ihn also POSITIV,


    er wird irgendwas tun damit er wieder von


    sein Ex trennen kann und würde in seinen


    Fall wie bereits oben erwähnt habe "erleichtert" sein weil er nur aus bestimmten Gründen mit seine Dx zusammen gekommen ist


    aber nicht mit dem Gefühl für " Liebe"


    Du zeigst ihn keine Gefühle und blockst


    ihn und gehst aus seinen Weg, wird er dies


    tun:


    Er wird mit seinen jetzigen Ex solange verbringen bis irgendwann sein Ex sich von ihm trennt aber wird weiter hin immer eine


    "Auge" auf anderen haben und hoffen


    das jemand ihn aus diesen Sumpf rauszieht


    dabei immer ein großer Angst haben wegen seine Ex das er von anderen Frauen


    schlecht behandelt wird da er ja vergeben


    ist und wer würde mit jemanden zusammen


    sein der vergeben ist ?


    Also unterm Strich jetzt zusammen gefasst


    Er wartet .....wartet.....und will warten so lange DU ihn POSITIVE Signale geben wirst, aber pass nämlich nur auf sein Gefühlsleben ist momentan SEHR Kaotisch.