Ist das das Leben?

    Hallo Leute,

    in letzter Zeit denke ich oft über die Zukunft nach. Seit bisschen über zwei Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Wir hatten einen holprigen Start mit kurzzeitiger Trennung seinerseits. In letzter Zeit denke ich vermehrt auch drüber nach, ob wir wirklich zueinander passen. Ich denke das liegt aber auch daran, dass er in letzter Zeit sehr viel zu Hause ist und er sehr anstrengend ist. Er hat derzeit keinen Job und sein Vater ist vor kurzem gestorben. Wir wohnen seit einem Jahr zusammen. Ich verstehe dass ihn die Situation gerade frustriert und er in Trauer ist. Ich bin zum Studium bei ihm eingezogen. Eigentlich ging es mir ein bisschen schnell, da wir wie gesagt erst ein Jahr zusammen waren. Aber das klappt ganz gut. Am Anfang war es vor allem für ihn schwer sich einzuschränken und er sehr oft seine Freunde treffen wollte.

    Mittlerweile habe ich hier eigene Freunde, einen Nebenjob, Hobby und natürlich die Uni. Aber ich merke, dass obwohl mir die Stadt hier sehr gefällt, ich mich irgendwie nicht heimisch fühle und nach dem Studium lieber wieder in meine Heimat zurück möchte. Er hat hier allerdings einen Großteil seiner Jugendfreunde. Seine Mutter wohnt in meiner Heimat und er hat dort auch Freunde.


    Manchmal ist er auch sauer, wenn ich malwieder länger in meiner Heimat bleiben möchte z.B. eine Woche. Das stört mich. Als Single würde ich dort viel mehr Zeit verbringen. Ich würde auch viel mehr reisen. Aber er hat leider fast nie Geld. Und wenn ich dann gerne alleine gehen möchte, ist er auch angesäuert.

    Deshalb schleichen sich manchmal Gedanken ein wie: Passen wir wirklich zusammen?

    Mein Freund ist auch schon 33 und ich 26. Dabei ist der Unterschied ja eigentlich nicht sooo groß.


    Denkt ihr diese Gedanken könnten damit zusammen hängen, dass er grade sowieso sehr schwierig und anstrengend ist?

  • 4 Antworten

    Inwieweit ist Dein Freund denn anstrengend? Ist er zur Zeit eher deprimiert und hockt viel auf der Couch? Oder klammert er Dir zu stark? Und wie ist es mit seiner Arbeitslosigkeit, bewirbt er sich aktiv, oder hat er schon resigniert?

    Mir kommt es so vor, als wenn Du Dich etwas eingeengt fühlst, seit ihr zusammen wohnt! Fühlst Du dich wohler, wenn du in die Heimat fährst?

    Das kenne ich nämlich auch! Ich hatte mal eine Beziehung, in der ich mich auch irgendwann eingeengt gefühlt habe. Leider hab ich das damals nicht thematisiert, sondern oft Ausreden gebraucht, um in meine alte Heimat zu fahren und einfach mal rauszukommen...

    Das war dann auch der Anfang vom Ende dieser Beziehung!

    Da dein Freund zurzeit ja keinen Job hat, wäre es vielleicht eine Option, er schaute nach Stellenangeboten in deiner früheren Heimat?

    Da er auch in deiner Heimat Freunde hat und sogar seine Mutter in der Gegend wohnt, könnte das von ihm doch durchaus mal in Betracht gezogen werden, finde ich.

    Natürlich bin ich auch aus Liebe bei ihm eingezogen, nicht nur aus Pragmatismus xD Wir harmonieren charakterlich sehr gut und haben die gleiche Vorstellung vom Leben was Kinder usw. betrifft. Ihm ist wie mir auch die Familie sehr wichtig. Und eigentlich klammert er auch nicht so. Das macht er erst seit ein paar Wochen.


    Zurzeit ist es mir glaub einfach ein bisschen viel mit allem. Manchmal spricht er davon wieder in die alte Heimat zurück zu gehen, aber manchmal wiederum will er lieber hier bleiben.