Ist das eine einseitige Beziehung - bitte um eure Einschätzung

    Hallo liebes Forum,


    ich habe eine Frage bezüglich meiner aktuellen Beziehung zu meinem Freund:


    Wir sind beide Mitte/Ende 30 und seit 10 Monaten in einer Beziehung.


    Obwohl unsere Beziehung in vielen Bereichen sehr schön ist gibt es ein paar Dinge, die mich stören und verunsichern.


    Dazu gehört zum Beispiel, dass kleine Aufmerksamkeiten, Nettigkeiten, etc. immer von mir ausgehen. Am Anfang habe ich ihm noch kleine Kärtchen geschrieben, kleine Geschenke hinterlegt, etc. Das mache ich mittlerweile nicht mehr, weil NIE etwas in dieser Richtung von ihm zurückgekommen ist. Einmal hat er einen Brief sogar vergessen und nicht geöffnet. Er ist auch noch nie zu mir gefahren, wenn es mir nicht gut ging, obwohl wir nur 5 Minuten voneinander entfernt wohnen. Und vor etwa einem Monat, als wir unseren Urlaub buchen wollten, hat er mich doch tatsächlich gefragt, wann ich Geburtstag habe... :°(


    Auch wenn unsere Beziehung so sehr schön ist, macht mir diese Einseitigkeit doch sehr zu schaffen. Ich frage mich, ob ich von dieser Beziehung loslassen sollte. Es würde mich unendlich traurig machen, aber ich habe das Gefühl, dass ich ihn wesentlich mehr liebe als er mich und ich glaube nicht, dass ich mit dieser Schräglage auf Dauer leben könnte.


    Ich kann im Moment kaum mit jemandem darüber sprechen. Deshalb danke ich euch schonmal im Vorfeld für eure Hilfe @:)


    Was denkt ihr dazu?


    Liebe Grüße


    Mia

  • 20 Antworten

    Also dass er dich nach deinem Geburtstag fragt finde ich bescheuert. Das kann man sich heutzutage ja in jeden Handykalender eintragen. Aber es gibt Leute, denen sind Geburtstage (insbes ihr eigener) unwichtig, vielleicht tun die sich dann auch beim Geburtstag eines Partners schwer. Ich kenne jedenfalls kaum einen Mann, dem Geburtstage kein Greuel sind und dem dann vielleicht auch noch ein phantasievolles GEschenk einfällt.


    Dieses Liebesbriefgeschreibe ist nicht jedermans Ding, damit, ob man jemanden liebt, hat das rein gar nichts zu tun.


    Und wenn es dir nicht gut geht, SAGST du ihm dann, dass du ihn gerne sehen würdest? Soweit ich weiß, sind besonders Männer ganz schlecht im Hellsehen. Und Menschen, die selber ihre Ruhe haben wollen, wenn es ihnen schlecht geht, kommen im Traum nicht drauf, dass jemand anders sie in so einem Fall dann sehen will.

    Zitat

    Auch wenn unsere Beziehung so sehr schön ist, macht mir diese Einseitigkeit doch sehr zu schaffen.

    Wenn die Beziehung "so sehr schön" ist, sollte ja alles ok sein. Die ritualhaften Liebesbekenntnisse scheinen halt etwas einseitig zu sein. Da musst du nochmal in dich gehen, wie wichtig dir das ist. (Ich zB finde sowas eher albern ;-) Ich spüre und sehe dass mein Freund mich liebt, das finde ich viel wichtiger und schöner. )

    Hallo CoteSauvage,


    danke für deine Antwort.

    Zitat

    Wenn die Beziehung "so sehr schön" ist, sollte ja alles ok sein. Die ritualhaften Liebesbekenntnisse scheinen halt etwas einseitig zu sein. Da musst du nochmal in dich gehen, wie wichtig dir das ist. (Ich zB finde sowas eher albern ;-) Ich spüre und sehe dass mein Freund mich liebt, das finde ich viel wichtiger und schöner. )

    tatsächlich bin ich schön des Öfteren in Bezug auf diese Frage in mich gegangen, aber ich komme da nicht weiter. Es verletzt mich, wenn er diese Dinge übersieht. Und ich frage mich immer wieder, ob ich das Ganze überbewerte.


    Falls dies der Fall ist würde ich gerne lernen, besser damit umzugehen.


    Denn im Moment bin ich immer wieder hin- und hergerissen und das beeinträchtigt mein Wohlbefinden enorm.


    Vielleicht hat jemand einen guten Rat für mich?


    LG Mia

    Hallo CoteSauvage,


    danke für deine Antwort.

    Zitat

    Wenn die Beziehung "so sehr schön" ist, sollte ja alles ok sein. Die ritualhaften Liebesbekenntnisse scheinen halt etwas einseitig zu sein. Da musst du nochmal in dich gehen, wie wichtig dir das ist. (Ich zB finde sowas eher albern ;-) Ich spüre und sehe dass mein Freund mich liebt, das finde ich viel wichtiger und schöner. )

    tatsächlich bin ich schön des Öfteren in Bezug auf diese Frage in mich gegangen, aber ich komme da nicht weiter. Es verletzt mich, wenn er diese Dinge übersieht. Und ich frage mich immer wieder, ob ich das Ganze überbewerte.


    Falls dies der Fall ist würde ich gerne lernen, besser damit umzugehen.


    Denn im Moment bin ich immer wieder hin- und hergerissen und das beeinträchtigt mein Wohlbefinden enorm.


    Vielleicht hat jemand einen guten Rat für mich?


    LG Mia

    Zitat

    Aber es gibt Leute, denen sind Geburtstage (insbes ihr eigener) unwichtig, vielleicht tun die sich dann auch beim Geburtstag eines Partners schwer.

    Ja, ich denke, da gibt es mehrere Menschen, die genauso wie ich Geburtstage ziemlich überflüssig halten. Mitunter sage ich Freunden einfach, dass ich jeden Tag Geburtstag habe- jeder Tag soll schön sein und ich werde jeden Tag einen Tag älter.


    Geburtstag halte ich für eine blöde Erfindung und eine blöde Tradition- nach dem Motto: "Jetzt sind wir mal alle fröhlich". Ich spiele zwar das Geburtstag-Spielen mit, bin aber nicht besonders begeistert davon.

    Zitat

    Dazu gehört zum Beispiel, dass kleine Aufmerksamkeiten, Nettigkeiten

    Bei mir ist es so, dass ich eher wenig Wert auf materielle Aufmerksamkeiten oder Nettigkeiten Wert lege (ich mag z.B. auch keine Schnittblumen)- mir sind Aufmerksamkeiten durch Worte und Liebkosungen, ideelle Aufmerksamkeiten viel wertvoller (meiner Frau geht es genauso- wir schenken und keine Dinge). Wenn aber Aufmerksamkeiten auch in ideeller Form fehlen, halte ich das für problematisch, weil dann auch irgendwie der Kontakt zwischen den Partnern fehlt.

    Zitat

    ich habe das Gefühl, dass ich ihn wesentlich mehr liebe als er mich und ich glaube nicht, dass ich mit dieser Schräglage auf Dauer leben könnte.

    Damit ist eigentlich alles gesagt. Tut mir leid für dich :°_

    Der Mann ist so, wie er ist. ER wird sich nicht ändern.


    Entweder, Du kannst damit leben, so wie es ist, oder es wird Dich zermürben.


    Und eigentlich hast Du, realistisch betrachtet, andere Vorstellungen und ganz nüchtern betrachtet, leidest Du und das ist dann eine Beziehung, die, wenn Du ehrlich, wirklich ehrlich bist, dann nicht paßt. Es wird Dich immer mehr stören, während er das gar nicht "blickt".

    Hallo Sensiblermann,


    danke für deine Antwort @:)


    Ich habe gestern lange über das, was du geschrieben hast, nachgedacht.


    Ich möchte gerne versuchen, meine Erwartungshaltung bezüglich dieser "Liebesbeweise" zu ändern.


    Bei meinen Überlegungen gestern Abend bin ich dahin gekommen, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass er mich liebt. Er zeigt es mir zwar nicht immer, einfach weil er sehr beschäftigt und mit seinen Gedanken häufig woanders ist. Wenn er aber ganz bei mir ist, haben wir sehr schöne, intime Momente.


    Auch ist er sehr zuverlässig immer da, wenn es um "wichtige" Dinge geht, die uns beide oder mich betreffen. Da nimmt er sich die Zeit, wenn es möglich ist. Und das schätze ich unheimlich an ihm.


    In diesem Licht betrachtet, verstehe ich selbst nicht warum mich dieses Thema so verunsichert ???


    Liebe Grüße


    Mia

    Mein erster Freund wusste nach 7 Jahren Beziehung noch nicht, wann ich jetzt genau Geburtstag habe. In einem Zeitalter ohne Handy-Kalender, FB etc.


    Und wenn ich krank war, hatte er mich auch nicht besucht, obwohl wir im selber Dorf wohnten. Er meinte nur, "wenn du krank bist gehörst du ins Bett und ich will mich nicht anstecken."


    Gut, liebevolles Umsorgen ist sicher etwas anderes, aber ich habe seine Ansichten damals akzeptiert. Ich fand es nicht besonders toll, aber es ich hab deshalb nicht die Beziehung komplett in Frage gestellt.


    Kleine Zettel, Aufmerksamkeiten und Geschenke sind etwas wundervolles, wenn man es mit jemandem teilt, der die gleiche Auffassung dazu hat. Aber wenn dein Freund kein solcher Romantiker ist, wirst du es schwer haben, diesbezüglich etwas zurückzubekommen. Im schlimmsten Fall nicht mal ein "danke".

    Manche Männer machen solche Aufmersamkeiten auch eher etwas verlegen, auch wenn sie sich innerlich schon darüber freuen. Aber sie wissen halt nicht wirklich, wie sie darauf reagieren sollten....


    Vor allem, wenn sie selbst keine Romantiker sind.


    Aber das heißt noch lange nicht, daß Dein Freund Dich nicht liebt!

    In meinem Beitrag war auch eine Frage drin, nämlich die:

    Zitat

    Und wenn es dir nicht gut geht, SAGST du ihm dann, dass du ihn gerne sehen würdest?

    Du wirst aus deinem Freund nie einen Romantiker machen, aber vielleicht kannst du es schaffen, dass er auf deine Bedürfnisse besser eingeht, wenn du ihm SAGST was du dir wünschst.


    Dabei würde ich dir nicht empfehlen, dir kleine Liebesbriefe von ihm zu wünschen, denn wann sowas nicht sein Ding ist, dann bringt er das auch nicht.


    Aber du könntest ihm sagen dass du gerade krank im Bett liegst und ihn gerne sehen würdest.


    Oder: Dass dir dein Geburtstag halt wichtig ist und dass du dir wünschst, dass er sich den in seinen Terminkalender einträgt, damit er ihn nicht vergisst. Du kannst/ solltest sogar ruhig dazusagen, dass du natürlich weißt, dass er dich liebt, was du ja an seinem ganzen Verhalten siehst und spürst, aber dass es dich aus einem Grund den du dir selber nicht ganz erklären kannst, irgendwie verletzt, wenn er so über deinen Geburtstag hinweggeht.- Was dann wieder keinen Zweck hat, ist, wenn du dir dann phantasievolle Geschenke von ihm wünschst. Da solltest du es ihm einfach machen und ihm zB sagen: Du wärst schon total happy wenn er dann Frühstück für euch macht, dir einen Strauß deiner Lieblingsblumen auf den Tisch stellt, oder was auch immer. Eine einfache, erfüllbare und für ihn nicht nervige "Aufgabe" halt.

    Zitat

    Dazu gehört zum Beispiel, dass kleine Aufmerksamkeiten, Nettigkeiten, etc. immer von mir ausgehen. Am Anfang habe ich ihm noch kleine Kärtchen geschrieben, kleine Geschenke hinterlegt, etc.

    Da bin ich heilfroh, dass auch meine freundind afür nichts übrig hat bzw. wir beide eine andere Vortstellung von Romantik haben. Bzw. um ehrlich zu sein habe ich sowas noch in keiner Beziehung gehabt, fände ich anstrengend, weil es stark nach verpflichtung klingt. Wenn man das mal macht okay, aber regelmäßig würde bei mir den Druck aufbauen, das auch zu müssen.


    oder anders meine freundin hat mir lange zeit Kuchen gebacken und ich wiederum bringe ihr seit Monaten immer Blumen mit, das war aber alles ohne erwartete Gegenleistung, sondern nur weil wir es halt gerne machen. So sehr ich verstehe, dass man auch was zurück haben will, funktioniert es eben nicht, außer man findet jemanden, der genauso tickt bzw. den gleichen Rythmus bei sowas hat wie man selber.

    Zitat

    missmia


    Dazu gehört zum Beispiel, dass kleine Aufmerksamkeiten, Nettigkeiten, etc. immer von mir ausgehen. Am Anfang habe ich ihm noch kleine Kärtchen geschrieben, kleine Geschenke hinterlegt, etc.

    Für mich wären Kärtchen und vor allem regelmäßige Geschenke der Liebeskiller.


    Liebe zeichnet sich doch gerade dadurch aus, dass sie NICHT materiell ist.


    Geburtstage können sich die meisten Männer nicht merken.

    Zitat

    Er ist auch noch nie zu mir gefahren, wenn es mir nicht gut ging,

    Wie schon geschrieben wurde: Er kann ja auch annehmen, dass du dann allein sein möchtest.

    Zitat

    Du wirst aus deinem Freund nie einen Romantiker machen

    Materielle Geschenke oder das Denken an einen Geburtstag hat für mich eher wenig mit Romantik zu tun. Genaugenommen bedarf Romantik keiner materiellen Dinge (dazu zählen für mich auch Schnittblumen) oder spezieller Tage.


    Liebe Worte, leidenschaftliche Küsse, Streicheln und Drücken kann man jederzeit und jeden Tag vergeben- das verstehe ich unter Romantik.


    ??Ja ich weiß, meine Denkweise ist marktwirtschaftlich negativ, weil umsatzschädlich??

    Zitat

    Materielle Geschenke oder das Denken an einen Geburtstag hat für mich eher wenig mit Romantik zu tun.

    Für mich auch nicht, ich dachte das wäre aus meinem Beitrag deutlich geworden. Damit meinte ich das "kleine Kärtchen schreiben" aus den Beispielen der TE .

    So eine Beziehung würde mich stressen, wenn man schon wegen so einem Mist (entschuldige bitte) unter Druck gerät. In meinen Augen ist sowas völlig unnötig. Und wenn einer schon meint, dass er ständig Aufmerksamkeiten schenken muss, dann aber bitte ohne Erwartung an den anderen, der in dieser Beziehung vielleicht weniger kreativ ist.

    Gegensätze ziehen sich an, genau deshalb seid ihr beide doch zusammen. Du hast dir jemanden gesucht, der etwas anders ist als Du in Bezug auf diese romantischen Sachen. Wäre ja sonst auch schnell langweilig, wenn beide ziemlich gleich tickten. Jetzt nach 10 Monaten tritt so etwas wie Alltag ein und da nagen die Marotten eines jeden am Beziehungsverständnis des anderen. Auch dein Freund hat sicher schon ein paar Punkte ausgemacht, die er nicht mehr mit der Verliebtheitsbrille kaschieren kann. Aber ich bin auch der Meinung, dass Du Dinge beschreibst, die von dir ausgehen, die Du zu brauchen scheinst. Für dich in deinem Verständnis für eine Beziehung. Das ist eben nicht sein Verständnis. Wenn Du den "Ärger" darüber also mal außen vor lassen kannst, was bleibt dann? Könntest Du weiter mit ihm leben?

    Liebe Missmia,


    Du liebst Deinen Freund auf Deine Weise. Er liebt Dich auf seine Weise.


    Mir erscheint es wenig sinnvoll zu fragen, wer wen mehr liebt. Ihr liebt Euch auf Eure Art.


    Nur leider scheint da ein bisschen was aneinander vorbeizugehen. Denn Deine Art, ihn zu lieben, kommt wohl nicht immer bei ihm an. Umgekehrt scheint es mir nicht anders zu sein. Auch seine Liebesbeweise, so würde ich vermuten, kommen nicht immer bei Dir an. Darüber können wir hier allerdings nur spekulieren, weil Dein Freund hier nicht zu Wort kommt.


    Deshalb erscheint es mir eine sinnvolle Idee, wenn Ihr miteinander redet, um herauszufinden, was Euch wichtig ist, welche Wünsche und Bedürfnisse Ihr habt, und eventuell auch, was es bedeutet, jemanden zu lieben.


    Ich könnte mir vorstellen, Ihr seid da in vielen Dingen sehr unterschiedlich. Und die Unterschiede des Partners zu entdecken halte ich für eine große Bereicherung. Es ist eine Bereicherung, die ich als Liebe empfinde.


    Diese Bereicherung wünsche ich auch Dir. @:)


    Viele Grüße
    Mond+Sterne

    @ mond+sterne

    :)^ (Das war bisher einer der besten und verständlichsten Posts, die ich von Dir gelesen habe!)

    @ missmia

    Wenn ich frisch mit jemandem zusammen wäre, würden mich diese regelmäßigen kleinen Aufmerksamkeiten irritieren. Ich würde mich fragen, "Warum macht sie das? Ist sie sich unserer gemeinsamen Liebe sooooo unsicher?".


    Wenn so was vielleicht so alle ein bis zwei Monate vorkäme, dann würde ich es als "echte" Aufmerksamkeit sehen. Aber nicht unbedingt "in der gleichen Sprache" erwiedern, sondern in anderer Form.


    Bezüglich aufsuchen bei Unwohlsein:


    Da schließe ich mich den schon gegeben Antworten an: Weiß er, dass Du ihn dann um Dich haben willst? Ich bin z. B. ein Mensch, der dann in Ruhe gelassen werden will. Und solange mir niemand etwas gegenteiliges sagt, gehe ich davon aus, dass mein Gegenüber da genauso "tickt".