• Ist die erste Liebe immer etwas Unvergessliches?

    Hallo Ihr Lieben, ich hatte schon in der "Plauderecke" gepostet, aber bisher keine Beachtung gefunden. Vielleicht liest hier jemand meinen Beitrag. Ist es Euch auch schon so gangen, dass man nach 22 Jahren immer noch an die erste Liebe denkt ? Ich hatte bisher keinen Kontakt mehr zu Ex-Freunden, aber plötzlich hat mich "meine erste Liebe" bei…
  • 11 Antworten
    Zitat

    Und ich bin meine erste Fahrt 15 km zu meinen Eltern mit angezogener Handbremse gefahren. Sohn hinten noch ganz klein im Kindersitz! Dann habe ich meinen Mann angerufen, dass das Auto überhaupt nicht gut läuft! ;-D

    und was hat dein mann gesagt?

    Mädels,

    ich verabschiede mich für heute.


    Der Wecker klingelt wieder viel zu früh! :-(


    Gute Nacht! zzz Träumt was Schönes! zzz Bis morgen! *:)

    Wir sind 1991 von Ost nach West gekommen. Autobahnen wohin man auch schaut und von A nach B will. Ich wollte hier nicht mehr ans Steuer. Hatte totale Panik wegen der Autobahnen. Mein Mann hat mich dann "gezwungen" ;-D Zum Glück, sonst wäre ich heute Bus- und Bahnfahrerin ;-D

    Schnupfen ist auf dem Weg der Besserung, danke, dass Du fragst :)_


    Mein Mann war Fußball spielen und kam gerade heim... - komisch... beim Fußball ist er niem krank oder müde... ":/ Ich schätze, unser Sofa ist zu bequem - er bekommt wohl mal einen Holzstuhl, damit er wach bleibt ]:D ]:D ]:D


    Wir haben heute "unseren" Traumkindergarten für den kleinen Spatz gefunden x:) x:) x:) Super schön - ganz kleine Gruppen (ca. 10 Kinder!) - nur 3 Gruppen, schöner Außenspielplatz mit großen schattigen Bäumen und einer großen nachgebauten "Burgruine" .... ganz nette Erzieherinnen, die alle schon über 10 Jahre im gleichen Kindergarten sind, keine Fluktuation im Personal - sie scheiden nur aus, wenn sie schwanger sind oder in Rente gehen, Mittagessen kann mit gebucht werden (haben wir aber nicht, da ich ihn um 12.30h abholen möchte, solange er noch Mittagsschlaf macht), das wird von einer Familie im Ort täglich frisch zubereitet und hingebracht, also alles x:) x:) x:) x:) Ich habe mich total wohl gefühlt, super aufgehoben und der Kleine wurde in der einen Gruppe gleich von 3 "großen" an die Hand genommen und zum mitspielen aufgefordert - sie waren total lieb zu ihm :)^ :)^ :)^

    ...ach ja - und die Aufnahmezusage für das nächste Jahr haben wir gleich von der Leiterin bekommen :)z :)z :)z


    Freue mich wie ein Keks :)z :)z :)z :)z

    Da bin ich ja mal gespannt wie die Eingewöhnungsphase so abläuft. Bei unserer Tochter war das kein Problem, aber bei unserem Sohn :-o

    Ich bin auch mal gespannt - aber sie sind wirklich so lieb dort.... die Leiterin sagte, wir sind ab sofort eingeladen vorbei zu kommen, wann immer wir wollen. Wenn wir unterwegs sind, sollen wir einfach 1x im Monat (gerne auch öfter) stoppen und mal reinkommen, der Kleine kommt dann schon mit mir in "seine" Gruppe, spielt 'ne Stunde und dann gehen wir wieder. Und je näher es zum Aufnahmetermin kommt, dann sollten wir vielleicht 1x pro Woche stoppen, damit das "in den Kindergarten gehen und spielen" für ihn schon ganz normal ist. Er weiß dann schon wo er ist, kennt die Kinder und muss keine "Angst" haben - die Eingewöhnung selbst wird dort sehr kurz gehalten. Die Erzieherin schickt einen dann schon nachhause, sagt die Leiterin - und ich solle mir keine Sorgen machen, sie würden sich auch um mich kümmern :°( :°( :°( :°( - wenn sie sehen, dass ich Probleme beim Gehen hätte, würden sie auch eine halbe Stunde später anrufen und sagen ob er spielt, ob es ihm gut geht und wenn er wirklich wider Erwarten weinen würde, würden sie mich auch anrufen, dass ich hinkommen soll.