• Ist die erste Liebe immer etwas Unvergessliches?

    Hallo Ihr Lieben, ich hatte schon in der "Plauderecke" gepostet, aber bisher keine Beachtung gefunden. Vielleicht liest hier jemand meinen Beitrag. Ist es Euch auch schon so gangen, dass man nach 22 Jahren immer noch an die erste Liebe denkt ? Ich hatte bisher keinen Kontakt mehr zu Ex-Freunden, aber plötzlich hat mich "meine erste Liebe" bei…
  • 11 Antworten

    ich tippelte ja irgendwo heute auch schon. sofern es mit andreas nichts wird, so ist sie dann doch von ihrer unglücklichen ehe befreit. die entscheidung ist so oder so fällig,ob mit oder ohne andreas. so war es gemeint frl.seherin ;-).manchmal drücke ich mich ungeschickt aus.

    @ all

    Danke, dass ihr alle so toll reagiert habt! @:) :)_


    Ich bin ja echt schon mittendrin! Mein Mann hat bei der Versöhnung im Sommer gesagt, das er mich nur nicht verlassen hat, da ich immer hinter ihm stand, treu war, loyal ihm gegenüber und eine tolle Mutter.


    Wenn ere etwas erfährt, dann redet er kein Wort mehr mit mir.


    Ich bewundere Anderas. Er denkt, seine Traumfrau jetzt gefunden zu haben und würde sofort seine Famlie verlassen, viel aufgeben und neu anfangen.


    Aber: ich habe mich nicht zwischen ihn und seine Frau und 3 Kinder gedrängt. Er sagt, dass es seine Ehe nur auf dem Papier gibt und sein Glück lange gesucht hat. Sie hatten auch schon einen Termin für die Scheidung und haben sich wegen der Kinder versöhnt, nur hat es auch bei denen nicht lange gehalten.


    Ich hoffe noch, dass mir alle, die schon eine Trennung hinter sich haben, mir meine momentane Siutation bestätigen können. Ich kann einfach nicht mehr so weiterleben, bin am Ende und habe in den Tiefen still gelitten :°( und mich fast selbst aufgegenen und auf Höhen und jedes positive Zeichen in meiner Ehe gehofft. Kam mir schlecht vor und war dankbar, dass Freunde mich anders sehen und zu mir halten.


    Ich komme mir vor, wei eine verdammte Lügnerin, die ich nie war. Ich spiele schon verdammt lange "heile Welt/Ehe" und nun tut mir weider so verdammt leid, dass ich zur Zeit nur an mich denke, alle belüge und meine Familie mit Füßen trete.


    Ich sitze jetzt hier und heule wie ein Schloßhund. Froh darüber, dass mich niemand sieht! :°( Ich wische die Tränen weg und würde am Liebsten Andreas anrufen.


    Leider kann mich Andreas in dieser Woche nicht wie geplant nach Berlin kommen. Sonst haben wir uns regelmäßig einmal pro Woche gesehen. x:) Diese paar Stunden war ich dann einfach nur Diana, die ihren Kopf ausschaltet und mit dem Herzen liebt. x:)

    Zitat

    die entscheidung ist so oder so fällig

    ich finde, dass eine entscheidung fällig ist. entweder, sie lässt sich mit haut und haar auf die rettung ihrer ehe ein (und dann darf es gar keine "nebengeräusche" mehr gebe!!), oder sie erklärt ihre ehe für gescheitert (und dann muss sie die trennung durchziehen (unabhängig von allen "nebengeräuschen") :)z

    Zitat

    diana, auf jeden fall ist es hier wieder richtig spannend.

    Liebe Lenz, Du hast alles schon durch, bist eine starke Frau

    und Dir geht es wieder besser allein.

    Zitat

    wenn du dir sicher bist, du willst ein leben mit andreas, dann tu es.hoffentlich kneift dann andreas nicht.

    Er würde nicht kneifen, jedenfalls im Augenblick nicht! Er würde sofort mit seiner Familie reden und wegen mir nach Berlin ziehen.


    Wir haben alle Eventualitäten durch durchgespielt. Er verkauft sein Haus, zahlt seine Frau aus, zahlt Unterhalt für seine Frau

    und seine 3 Kinder.


    Aufgrund unser Schulden wäre der einfachere Weg, dass wir versuchen unser Haus zu verkaufen, den größten Teil der Schulden los zu werden und ich ziehe zu ihm.


    Oder wir verlieren alles und fangen ganz neu an. Eine schöne kleine Wohnung, später ein Hund. Große Sprünge können wir uns dann nicht mehr leisten.


    Anderas sagt, dass für ihn materielle Dinge nicht mehr so zählen, wie ich! x:)

    seherin sag ich doch, dass die entscheidung so oder so fällig ist.


    die angst einen fehler zu begehen hatte ich nicht. ich habe auch immer heile welt gespielt. dumm das ich am abend als wir freunde zu besuch hatten plötzlich heulend vom tisch ausgesprungen bin und einen heulkrampf hatte. da war der punkt gekommen, wo ich nicht mehr konnte und auch da offiziell gesagt habe, dass ich so nicht mehr weitermache.

    Ich bin jetzt ersteinmal weg!

    Muss mich ums Abendessen kümmern! Vielleicht kann ich später noch mal rein schauen, ansonsten morgen aus dem Büro.

    diana, mir war das materielle auch damals irgendwann egal, hauptsache weg. wir hatten auch haus, teure reisen. aber was mir fehlte war mein mann und ein klitzeklein bisschen familie. es war alles egal, nur weg,weg und nochmal weg.

    Also erstmal zu Adreas, auch wenn ich mich vielleicht jetzt unbeliebt mache. Ich kenne ihn nicht persönlich, kann mir also kein richtiges Urteil gönnen, aber: Viele Männer sagen und versprechen, ihre Frau und Kinder zu verlassen, wenn du erstmal mit deinem Mann alles geklärt hast. Und viele Männer machen es am Ende dann doch nicht! Vielleicht ist er anders, vielleicht nicht. Aber, wenn du den Schritt der Trennung jetzt wirklich gehen willst, dann geh ihn für dich. Such dir eine Wohnung für dich allein und spring nicht gleich in die nächste Beziehung! Du musst erstmal wieder zu dir finden, du warst ewig nicht allein und auf dich gestellt, du misst dich erstmal wiederfinden.


    Wollte er seine Familie verlassen, hätte er es doch schon längst du können!? Warum macht er dann nicht den ersten Schritt? Ich wär erstmal vorsichtig und skeptisch! Solche Geschichten gibt es ja zuhauf.


    Und du solltest jetzt erstmal zu deinem Mann gehen und das Gespräch suchen, in einer ruhigen Minute. Vorab könntest du evtl. schon mal eine Schuldnerberatung aufsuchen, die dir wahrscheinlich auch zum Hausverkauf und Schulden abbezahlen (oder zumind. teilweise, weiß ja nicht in welchem Verhältnis das steht und von welchen Summen wir reden). Dann schau dich vielleicht schon mal langsam nach Wohnung um, rechne durch, was du ca. ausgeben kannst und was der Markt dir so bietet.


    Nachdem du mit deinem Mann gesprochen hast, und ihr wahrscheinlich keine Paartherapie (mehr) machen wollt, sollten die Söhne einbezogen werden. Suchen sie sich was eigenes, ziehen sie (erstmal) zu einem von euch (das muss bei der Wohnungssuche und Lebensgestaltung mitgeplant werden), ein Immobilienmakler muss ins Boot geholt werden. Dein Mann sollte sich einen Festanstellung suchen, damit er seinen Teil der Schulden auch bezahlen kann, sollte er das nicht wollen, muss er die Kredite auf sich nehmen (was er wohl nicht bekommen wird) und im Prinzip ist es auch dein Bier. Nur blöd, wenn du dann "seine" Schulden allein abbezahlst.


    Zur Not könnte man euer Haus vielleicht auch vermieten, allerdings bringt das wahrscheinlich mehr Ärger ein, als Geld für die Kredite.. ":/


    Tja.. und den Rest kann man nicht so richtig planen. Da spielen dann so Sachen rein wie: Wie entscheiden sich die anderen Beteiligten, wie lange dauert es das Haus zu verkaufen (kann ja unter Umständen Jahre dauern), schaffst du es, auch erstmal allein für dich zu sein, ohne dich gleich in eine andere Beziehung (inkl. gemeinsamer Wohnung) zu stürzen ??und damit vielleicht ins nächste Unglück, was ich natürlich nicht hoffe. Aber wir sollten realistisch bleiben??


    Das Haus muss ausgemistet werden, vielleicht kann man besonders wertvolle, schöne Sachen bei eBay (Kleinanzeigen) verticken, die bringen dann ja noch mal etwas Geld. Vielleicht können auch die Jungs ein bisschen was gebrauchen.. wer weiß.


    Erstmal müsste ja das Gespräch mit deinem Mann stattfinden. Das kann sich allerdings noch etwas hinziehen.. schade, dass man keine Smilys hinter den Sternchen verstecken kann..