• Ist die erste Liebe immer etwas Unvergessliches?

    Hallo Ihr Lieben, ich hatte schon in der "Plauderecke" gepostet, aber bisher keine Beachtung gefunden. Vielleicht liest hier jemand meinen Beitrag. Ist es Euch auch schon so gangen, dass man nach 22 Jahren immer noch an die erste Liebe denkt ? Ich hatte bisher keinen Kontakt mehr zu Ex-Freunden, aber plötzlich hat mich "meine erste Liebe" bei…
  • 11 Antworten

    @ :) @:) @:)

    Also Diana und dem Faden erst mal nachträglich herzlichen Glückwunsch. Auch wenn wir manchmal dachten, es geht zu Ende.....er lebt noch....allen sei Dank :)^


    Schönes Wetter hatten ja wohl alle in Deutschland über die Feiertage – so wie wir auch. Wir waren ja "fast" bei Diana um die Ecke

    , hatten die Räder dabei, haben schöne Touren gemacht, lecker gegessen, Zweisamkeit genossen – es war eben einfach nur schöööööööööön x:)

    @ diana

    Danke, dass Du wieder etwas mehr Vertrauen zu uns hast und von Deiner Beziehung schreibst. :)=


    Aber schön hört sich anders an.... ":/

    Zitat

    Es ist auch zu viel erwartet, dass mein Mann mir verzeiht. Ich bin die Mutter seiner Söhne und uns verbinden 23 Jahre. Manche davon wunderschön, andere weniger.

    Du hast also gebeichtet?


    Hast Du mit Andreas noch Kontakt?


    Und Du konntest Dich bisher noch nicht zu einer eindeutigen Enscheidung durchringen?


    Ehe kitten, gut und schön – es wird aber eine Narbe bleiben und wenn man nicht aufpasst wird diese immer wieder aufbrechen. Dein Mann ist ja schon schwierig und wird Dir die Geschichte immer wieder aufs Butterbrot schmieren.....Außerdem redest Du gegen die Wand, schreibst Du. Also ist er gar nicht bereit "mitzukitten" ":/

    Zitat

    und ob da noch einmal genialer Sex zustande kommt

    ich weiß nicht ":/ Also darauf würde ich nie und nimmer verzichten wollen |-o Steph wird das allerdings anders sehen ;-D


    Ich freue mich für Dich, dass Deine Mutter hinter Dir steht. Das ist für Dich sicherlich eine große Erleichterung, auch wenn sie Dir die Entscheidung auch nicht abnehmen kann.


    Also, wie Du Dich auch entscheidest, ich hoffe Du fühlst Dich wohl dabei :)_

    @ steph

    Das mit M.K. ;-) ist schon komisch.... Irgendwie wollten wohl die Eltern Mitteilung über den Tod ihres Sohnes machen, andererseits soll wohl keiner richtig Abschied nehmen können.


    Geht es Dir daraum, irgendwie Abschied nehmen zu können, um auch abzuschließen oder möchtest Du seine Eltern und Freunde wissen lassen, dass er Dir auch etwas bedeutet hat oder warum bemühst Du Dich so ??dann hätte ich vielleicht noch Tips?? ":/


    Aber Du bist ja eh eine sehr gefühlvollrundimmerüberallesnachdenkendeundsichsorgende steph ??wenn ich mich z. B. die Geschichte mit dem Mann beim Bäcker erinnere?? Pass nur auf Dich auf und lass das alles nicht so sehr an Dich heran :)_

    @ lenz

    Hat bestimmt doch noch ein Plätzchen irgendwo an der Sonne gefunden :)^ :)^


    Erst mal bis später


    *:) *:) *:)

    Zitat

    Er ist nicht bei wkw, nicht bei facebook, nicht bei stayfriends – nirgends – zu finden

    Liebe Steph,

    das sind aber viele Leute nicht, sogar ein paar meiner engsten Freunde. Manche stehen nicht so drauf und es muss noch lange nichts heißen. Ich habe ja ein Klassentreffen im letzten Jahr organisiert und Du wirst Dich wundern, wie schwer sich manche Leute "finden" lassen.


    Hast Du K. früher nie gefragt, warum er nicht mehr über sich und seine Familie preis gibt? Du musst ihm ja sehr nahe gestanden haben, hast ihn aber nie zu Hause besucht? Merkwürdig!


    Vielleicht hat Federweiße noch eine Idee?

    Liebe Federweiße,

    ja noch würde es gern noch einmal versuchen. Ich habe ja nichts zu verlieren! Aber irgendwie ist alles schwierig

    .


    Ich muss sagen, dass ich ganz schön viel gelernt habe in letzter Zeit und selbstbewusster geworden bin.


    Einen schönen Abend noch! *:)

    Zitat

    Das mit M.K. ist schon komisch.... Irgendwie wollten wohl die Eltern Mitteilung über den Tod ihres Sohnes machen, andererseits soll wohl keiner richtig Abschied nehmen können.

    Federweiße - hast Du wieder Deinen Spionagesinn walten lassen ??und mich im Kerzenanzündefaden gefunden?? oder woher kennst Du die Initialien? :)^

    Zitat

    Geht es Dir daraum, irgendwie Abschied nehmen zu können, um auch abzuschließen oder möchtest Du seine Eltern und Freunde wissen lassen, dass er Dir auch etwas bedeutet hat oder warum bemühst Du Dich so

    Ich glaube, es ist eine gesunde Mischung aus beidem... Ich war damals schon ziemlich durcheinander als es hieß er sei tot - und dann erfahre ich am Samstag, dass er es gar nicht war :-o und ich theoretisch noch mit ihm Kontakt gehabt haben könnte - aber es muss einen Grund gegeben haben, warum dieses Gerücht streute und warum ihn tatsächlich niemand mehr gesehen hat... Vielleicht hoffe ich, dass seine Mutter sich mit mir in Verbindung setzt und mir sagt WARUM!!!??!!! Und ja - ich möchte die Eltern wissen lassen, dass ich damals sehr gut mit ihm befreundet war und ihn auch bis heute nicht vergessen habe. Er war eine Zeit lang tatsächlich sehr schwierig ??stand kurz davor auf die schiefe Bahn zu geraten - was dann später vielleicht wirklich eintrat. Ich weiß es nicht?? - und ich glaube, sie dachten, er hätte nur noch "Verbrecher" als Freunde. Ich möchte, dass sie wissen, dass er nicht nur schlecht war - sondern dass er so ein lieber Mensch war - und eine Weile sehr wichtig in meinem Leben.

    Zitat

    Aber Du bist ja eh eine sehr gefühlvollrundimmerüberallesnachdenkendeundsichsorgende steph Pass nur auf Dich auf und lass das alles nicht so sehr an Dich heran

    Du hast mich gut beschrieben -ich bin wirklich sehr eine

    Zitat

    gefühlvollrundimmerüberallesnachdenkendeundsichsorgende steph

    - das ist der Teil in mir, der mich nachts nicht schlafen lässt. Aber ich kann auch genau das Gegenteil sein: supernachtragendundkonsequent - das habe ich durch die Abwesenheit bei der Beerdigung meines Schwiegervaters bewiesen. Auch auch zu meiner Schwiegermutter oder meinen anderen angeheiraten Verwandten werde ich nicht gehen. Im Höchstfall zur Tante und dem Onkel

    - blöd, dass ich dort auch den Rest der Sippe sehen würde, aber das kann ich ja vermeiden indem ich als letzte käme und sofort danach wieder verschwinden würde. Aber noch leben von dem Mob ja noch alle....

    Zitat

    Du wirst Dich wundern, wie schwer sich manche Leute "finden" lassen.

    Oh ja - das habe ich auch schon bemerkt beim Organisieren eines Klassentreffens. Aber da gab es immer einen, der einen kannte, der wußte wo die Eltern wohnen oder wohin es denjenigen verschlagen hat. Von ihm gab es nie eine Spur. Und eben auch von den Eltern nicht. Warum haben sie von Anfang an eine Gehemnummer gehabt?

    Zitat

    Hast Du K. früher nie gefragt, warum er nicht mehr über sich und seine Familie preis gibt? Du musst ihm ja sehr nahe gestanden haben, hast ihn aber nie zu Hause besucht? Merkwürdig!

    Nö - es war irgendwie nicht wichtig... wir waren soooo jung, wir hatten Spaß, waren zusammen in der Tanzschule, es gab so viele andere Dinge. Er hat es ja auch nicht "verheimlicht" - wir haben einfach nur nie darüber gesprochen. Und dass ich nie bei ihm war hatte den praktischen Grund, dass ich recht streng erzogen wurde und um 21h zuhause sein musste - selbst mit 18 musste ich noch um 22h daheim sein - ohne Diskussion. D.h. ich hätte spätestens um 20.30h bei ihm aufbrechen müssen, der letzte "passende" Bus fuhr glaube ich schon um 20h - und das konnten wir umgehen, indem er zu mir kam - er durfte länger wegbleiben, wir konnten bei mir noch zusammen Fernseh gucken, es war einfach "bequemer"...

    Zitat

    Vielleicht hat Federweiße noch eine Idee?

    Das wäre schön. Wie gesagt werde ich morgen und übermorgen noch einmal bei der Friedhofsverwaltung anrufen - vielleicht wissen sie dann schon mehr. Der Mann war ja sehr nett und sagte, dass sie meine Karte selbstverständlich sehr gerne weiterleiten werden, sobald sie von der Beisetzung wissen.


    ":/ Ich mache mir wirklich zu viele Gedanken um Gott und die Welt...


    Ob sich eines Tages auch mal jemand so um mich sorgen würde?!? ":/

    @ steph

    Was heißt denn, von Anfang an eine Geheimnummer gehabt (die Eltern) ":/


    Also ich habe auch mal alle Möglichkeiten "durchgegoogelt". Ohne Erfolg, leider :-/


    Bleibt Dir wirklich nur noch die Friedhofsverwaltung. Ich weiß nicht, ob Dir vielleicht die Auftragsnummer der Anzeige Dir weiterhelfen könnte, ob die Mitarbeiter bei der Anzeige Auskunft geben dürfen ":/ Einwohnermeldeamt wäre noch eine Möglichkeit, da musst Du aber Gebühren zahlen, so ungefähr bis ca. 15,00 Euro ":/


    Ach alles schon doof, kann Deine Gedanken nachvollziehen :)_ Da ist man so im ungewissen......

    Ich glaube, ich taufe Dich um ... in Zauberschlumpf oder sowas. :)z

    Zitat

    Was heißt denn, von Anfang an eine Geheimnummer gehabt (die Eltern)

    Sie sind ja erst in den 80gern hier her gezogen (aus dem Osten, wie er mal erzählt hat) - und schon damals bei ihrem ersten Telefonanschluss waren sie nicht im Telefonbuch eingetragen. Ich hatte seine Nummer - er hat sie mir ja auch gegeben. Aber es war ansonsten unmöglich die Nummer herauszufinden - und das war in den 80gern ja noch recht unüblich. Da wurde man ja automatisch ins Telefonbuch gesetzt.


    Ich denke, das Einwohnermeldeamt darf mir da sicher keine Auskunft geben, oder?


    Ich baue jetzt erst mal auf die Friedhofsverwaltung. Aber das war dann richtig komisch, als er sagte "Ich habe in unserem Kalender nun mal bis zum 13.5. vorgeblättert - der Name erscheint bei uns nicht..."

    Vielleicht wird er eingeäschert, das dauert eine Weile, und dann ist Urnenbeisetzungt ":/ Da ist der 13.05. schon "kurz" gerechnet.

    Auch Privatpersonen oder nicht öffentliche Stellen können eine Adressauskunft aus dem Melderegister erhalten, wenn sie beispielsweise die neue Adresse von einem alten Schulfreund für ein Klassentreffen brauchen. Ein anderer Fall für die Notwendigkeit einer Einwohnermeldeamtsauskunft kann die Suche von vermissten Personen oder Schuldnern sein.


    Einfache Melderegisterauskünfte, wie Vor- und Familienname, Doktorgrad und Anschrift einzelner Einwohner dürfen die Meldebehörden jedem erteilen, der eine schriftliche Anfrage stellt.

    Ja, das war ja das, was der Herr am Telefon auch sagte:

    Zitat

    Heute Morgen habe ich dort angerufen - und der nette Herr am Telefon sagte mir, dass er diesen Namen noch nie gehört hätte!!!! :-o :-o :-o Ich war wie vor den Kopf gestoßen! Es stand doch am Samstag in der Zeitung!!! Der Herr versuchte mich zu beschwichtigen und bat mich in 2-3 Tagen noch einmal anzurufen, es könne sein, dass er "gleich ins Krematorium überführt wurde und der Bestatter einfach vergessen hat, ihn anzumelden"...

    Ich bleibe dran. Die Karte ist geschrieben (wenn auch nicht ganz so lang und ausführlich wie ich eigentlich wollte, aber ich habe zumindest reingeschrieben, dass es dieses Gerücht gab und ich deshalb nie versucht habe, ihn zu finden) und liegt bereits in meinem Auto. Sobald ich was weiß, gebe ich sie ab.


    Aber ich denke, wenn es jetzt schon so schwer ist eine Karte zuzustellen, so hätte ich ihn auch in den letzten 20 Jahren nicht gefunden. Er wollte es aus irgendeinem Grund wohl so, dass ihn keiner seiner Freunde mehr fand. Ich kenne (durch meinen Cousin) seine komplette alte Clique - alle glaubten, er sei tot... ":/