• Ist die erste Liebe immer etwas Unvergessliches?

    Hallo Ihr Lieben, ich hatte schon in der "Plauderecke" gepostet, aber bisher keine Beachtung gefunden. Vielleicht liest hier jemand meinen Beitrag. Ist es Euch auch schon so gangen, dass man nach 22 Jahren immer noch an die erste Liebe denkt ? Ich hatte bisher keinen Kontakt mehr zu Ex-Freunden, aber plötzlich hat mich "meine erste Liebe" bei…
  • 11 Antworten
    Zitat

    Ich persönlich gehe gern auf Friedhöfen spazieren :)z

    Echt? :-o :-o :-o Ich nicht! Ist zwar ein friedlicher Ort, aber ich gehe lieber im Park oder Wald spazieren, wo ich nicht an das Ende vom Leben erinnert werde.

    Allerdings haben wir mal unseren Sohn, wal er noch ein mini war, ;-D auf einem Friedhof "verloren". Da hatte ich Panik ohne Ende – und was war, der Schlingel hatte sich einfach nur versteckt und Spaß daran, dass wir ihn nicht finden %-|


    Ich lese auch gerne Namen und rechne die Lebenszeit aus

    Och diana, Gräber können Geschichten erzählen....


    Ich verbinde damit nicht unbedingt immer nur Gedanken an den Tod :|N

    ...und trotzdem habe ich meine eigene Beerdigung schon geplant im Kopf, ich muss das alles nur mal aufschreiben... :)z

    Zitat

    Och diana, Gräber können Geschichten erzählen....

    Für mich ist es einfach nur traurig, weil trauernde Angehörige zurück bleiben.


    Gräber, Beerdigungen, Friedhöfe... um alles mache ich einen großen Bogen, wenn es sich vermeiden lässt.

    Nein - ich war niemals bei ihm. Ich weiß auch nicht, wo seine Eltern gearbeitet haben. Ich glaube, seine Mutti war zuhause. Der Vater?! Keine Ahnung. Normalerweise ist es ja eine Autostadt - aber dort hat der Papa glaub ich nicht gearbeitet. Er hat es nie erwähnt... Überhaupt hat er wenn, dann mehr von seiner Mama erzählt als von seinem Papa... ":/


    Als ich 1988 für 3 Wochen im Krankenhaus lag, hat er mich fast täglich besucht - auch schon morgens, wo er eigentlich in der Schule sein sollte, saß er an meinem Bett und vertrieb mir die Langeweile. Meine Bettnachbarin, eine 15 Jahre ältere Frau, fand ihn immer so niedlich. Einmal erzählte er, er wäre gerade beim Arzt gewesen um sich eine Krankschreibung für die Schule zu holen, als die Tür aufging und seine Mutter ebenfalls ins Wartezimmer kam ]:D - sie wußte ja nicht, dass er schwänzte um mich zu "unterhalten". Da hat er ihr was von Übelkeit und Bauchschmerzen erzählt. Meine Bettnachbarin schmolz nur so dahin und hing dem kleinen 16 jährigen Jungen an den Lippen.... x:)

    Zitat

    Na dann gute Nacht in Deinem immer noch Einzelbett ???

    Nicht Einzelbett! :|N Ich schlafe in meinem Doppelbett. Meist allein.

    Steph, er war ja ein richtiger Kavalier!


    Bis wann hattet ihr denn Kontakt? Weißt Du, als was er gearbeitet hat und wohin er gezogen ist?

    Diana, aber der Tod gehört zum LEBEN...


    Aber gut, Du kannst Dich ja zur Zeit nicht mal richtig fürs Leben entscheiden ??ein glückliches, positives?? Wie sollst Du da mit dem Tod klarkommen ":/

    Ich wohne direkt neben einem alten Friedhof - viele Gräber sind schon "platt gemacht" - d.h. mindestens die Hälfte ist schon "nur Wiese" - Mini-Bounty liebt es dort zu laufen. Außerdem nehmen wir ihn immer als Abkürzung zum Einkaufszentrum

    - denn wir können entweder neben unserem Haus nach 20m über den Friedhof laufen und auf direktem Weg zur Eisdiele, oder wir müssten fast 150m "Umweg" laufen ;-D ;-D ;-D


    Allerdings läuft meine Mutter grundsätzlich nur auf dem Weg - sie "kann" nicht über die Wiese laufen, weil sie weiß, dass dort viele ihrer Tanten und Onkels und ihre Großeltern beerdigt lagen.... Sie steht dann immer auf dem Weg und ruft Mini-Bounty zurück - der nicht im Traum daran denkt zurück zu kommen - wo sonst soll er so schön rennen können ;-D ;-D ;-D ;-D

    Zitat

    Wie sollst Du da mit dem Tod klarkommen

    @ Federweiße

    Vielleicht hast Du Recht. Aber warum muss ich mich jetzt schon mit dem Tod beschäftigen, wo ich mich jung & lebendig fühle?