ist dieses Geschenk zu viel gewagt?

    Huhu ihr Lieben,


    Ein Freund Welchem ich (m.26) diese Frage bereits stellte wusste keine Antwort, sagte aber er habe ein med1 Account und über diesen soll ich euch fragen ;-)


    Mein erstes Mal dass ich hilfe im netz suche, ich muss leider etwas weiter ausholen versuche mich ab jetzt trotzdem kurz zu fassen. :)z


    Vor ca. einem Jahr Lernte ich auf meiner neuen Arbeit in Fulda ein wundervolles Mädchen kennen.


    Es war augenblicklich um mich geschehen und hält sich bis heute dass ich früh mittag und abend an sie denke. x:)


    zum Glück kamen wir nach kurzer Zeit ins Gespräch und haben uns auf Anhieb super verstanden.


    je besser ich sie kennen lernte desto mehr eroberte sie mein Herz,inzwischen gehört es ihr gänzlich.


    nach kurzer zeit trafen wir uns auch Privat, erst im Beisein anderer dan irgendwann allein.


    es ist nie was passiert,aber dass auf beiden seiten große Symphatie herrscht,lag immer in der Luft.


    unsere Treffen wurden häufiger, wir haben extrem viel geschrieben, uns extrem viele Fotos gesendet, mit lieben Worten, Küssen, Herzen etc.


    (sie war zu dieser Zeit vergeben)


    irgendwann trennte sie sich, unser Kontakt wurde daraufhin noch enger, mehr Treffen, mehr Fotos (auch explizite), mehr texte.


    irgendwann musste ich ihr einfach sagen was sie mir bedeutet, hab das vorsichtig und durch die Blume getan.


    sie sagte dass sie ihre vergangene Beziehung erstmal verdauen muss, dafür hatte ich volles Verständnis.


    ein paar wochen war alles schön und wie gewohnt.


    Plötzlich hat sie sich spürbar zurück gehalten, mit dem kleinsten bisschen Nähe auch noch gespart etc.


    diese Zeit zog sich etwas, bis ich das nicht mehr mit ansehen konnte und ihr sagte dass ich mich zurück ziehe, ich sie sehr mag aber es nicht schaffe sie in den armen eines andren zu wissen, ihr dennoch nur das beste wünsche, gerne weiter ihr kumpel wäre aber eben ohne diese emotionale Nähe.


    Sie brach furchtbar in Tränen aus! :°(


    ich konnte das nicht mit ansehen, sie so traurig zu erleben, sodass ich meine aussage sofort revidieren und als "undurchdacht" hinstellen musste.


    Dies war dann zwar "offiziell" geklärt,hat aber dennoch eine kleine Kerbe hinterlassen Zeitweilig.


    Sie ist heute noch mit ihm zusammen (komischer weise erzählt sie mir ständig wie schlecht alles läuft)


    irgendwann kam dann wie aus dem nichts von ihr die aussage dass sie eigentlich genauso fühlt wie ich, aber nicht mit mir zusammen sein kann... (sie ließ das aber unkommentiert)


    diese aussage entfachte 10 mio Freudenfeuer in mir,brach mir aber zeitgleich das Herz.


    wir haben uns nie wieder so oft getroffen wie am anfang aber dennoch in einer regelmäßigkeit und diese war unglaublich schön,


    -küssen,Sex,Kuscheln- das alles kann sie sich auch ohne Beziehung mit mir vortsellen, SCHRIEB sie dutzende male- bis heute, wenn wir dann aber allein sind und ich sie nur in den Arm nehmen will, blockt sie ab und meint "sie hat Angst mich zu verletzen" ":/


    --Nun kommen wir zum Besagten Geschenk--


    Vor Monaten bereits machte ich mir nen Kopf was ich wem zu Weihnachten schenke (ich mag diesen stress nicht)


    bei ihr kam ich auf die Idee, EIN BUCH-VON UNS!


    ich saß, bis gestern, Wochenlang jeden Abend mindestens 2-3stunden am Telefon, habe alle unsere Nachrichten nochmal gelesen, die "spannenden-schönen-unschönen-etc" kopiert und raus geschrieben (ein riesen Fundus)


    diese habe ich wieder nach Relevanz gefiltert und aussortiert bis ca 50 Ereignisse übrig blieben..


    habe versucht mich bis ins tausendstel in jedes Ereignis zurück zu denken, hab dann im laufe der Wochen Hunderte seiten zu papier gebracht (als vorschrift)


    zu jedem Ereignis Bilder zusammen gesammelt. und das ganze dann bebildert,chronologisch und handschfriftlich in ein großes leeres Buch gebracht. es ist wirklich schön geworden. o:)




    Nun ist es seit ca 2 wochen wieder so wie in der Mitte des Kapitels, sie schreibt und spricht wieder eher lieblos mit mir, mitunter reagiert sie auch kaum bzw nur kurz und knapp mit nem "ja" "nein" "aha" etc auf meine Nachrichten, hat kaum zeit für mich privat.


    ich weiß nicht ob ich mich lächerlich mache wenn ich ihr dieses Buch schenke, es stecken unglaubliche Stunden arbeit und liebe drin,sodass ich mich schwer tue es zu vernichten.


    ich weiß auch dass es moralisch sehr verwerflich ist gegen eine bestehende Beziehung an zu treten, aber ich will sie und ich schwöre bei allem was mir heilig ist dass ich ihr der beste Mann der Welt wäre!


    Quintessenz:


    ich kämpfe seit einem Jahr um die Frau meiner Träume, ich liebe sie, sie ließ wie o.g. ähnliches durchblicken, aber geht diesen Schritt nicht.


    auch wenn ich sonst ein gestandener Mann bin verzweifel ich langsam. mir geht es wirklich schlecht deshalb.


    Aber soll ich nach so langer zeit aufgeben? ich bin sonst in jedem Fall ein Freund des Kampfes (in dieser hinsicht)


    Soll ich ihr dieses buch schenken als "letzte instanz" oder dieses ganze kapitel verdrängen und ihr nur nen schokoweihnachtsmann hin stellen und tschüß sagen?


    ich kann nicht ihr freund sein wen sie nicht meine "feste" wird, aber ihr das zu sagen endet wieder in furchtbaren Tränen von ihr die ich niemals wieder sehen möchte...


    Danke für das viele lesen, evtl hat ja jemand einen Rat für mich.


    Frohe weihnachten euch :)z

  • 31 Antworten

    was schlecht beschrieben ist...ein paar wochen nach ihrer trennung fand sie zurück zu ihm(als es um uns stiller wurde)

    Meiner Meinung nach kämpfst Du da auf verlorenem Posten. Solange sie bei ihm ist, nimmt sie mit, was sie von Dir kriegen kann, bestenfalls die Nähe, die sie bei ihrem Partner vermisst, von dem sie sich nicht trennen muss, denn Du füllst ja auf, was fehlt. Ich halte überhaupt nichts davon, an Menschen zu baggern, die vergeben sind, das liest man hier im Forum ständig und jedes Mal ist das eine endlose Leidensgeschichte... Wenn das nach einem kurzen aber heftigen Strohfeuer damit endet, dass sie sich trennt und bei Dir landet, super. Aber wenn sie dann doch wieder einen Rückzieher macht und bei dem Partner bleibt, würde ich sie gehen lassen.


    Was Du mit den Roman-artigen romantischen Erinnerungen bezwecken willst, ist mir ein Rätsel. Ich mein, 20 Jahre später mal die alten Liebesbriefe rauskramen, ok. Aber aktuell ist es doch eher so, dass Dich die Gegenwart schwer beschäftigt, nicht die Vergangenheit.

    hallo.


    wenn ich das mal selbst wüsste evtl. sowas wie " guck mal was wir schon alles erlebt haben-so könnte es immer sein" so quasi als letzten ruck für sie.


    vllt ist das aber auch dumm und ich symbolisiere völlig ungewollt eine abhängigkeit.. ???

    Zitat

    ich weiß auch dass es moralisch sehr verwerflich ist gegen eine bestehende Beziehung an zu treten, aber ich will sie und ich schwöre bei allem was mir heilig ist dass ich ihr der beste Mann der Welt wäre!

    Als "gestandener Mann" solltest du ihren Entscheid akzeptieren, wenn sie dich als ihren festen Freund haben wollen würde, wäre sie nicht mit einem anderen zusammen. Bewahre das Buch auf und in einiger Zeit, wenn du eine liebe Frau gefunden hast, die dich wirklich will, guckst du mal wieder rein. Wahrscheinlich wirst du dich dann über das Geschriebene prächtig amüsieren und dich fragen, wie du dich in diese Geschichte so reinsteigern konntest.

    Hm, du agierst inbezug auf sie sehr romantisch und mit Herzblut, das zeigt auch dein Geschenk. Nach einem Jahr Kampf und unter dem Umstand, dass sie wieder zurückging, sehe ich deine Chancen leider nicht rosig.


    Mir wäre das geradezu intime Geschenk, wenn ich versuche, mich an ihre Stelle versetzen, wohl tatsächlich zu persönlich, und ich hätte Probleme damit - da du danach fragtest. Allerdings ist ihr beschriebener Tränenstrom für mich nicht ganz nachzuvollziehen, und so ist es schwierig zu erraten, was sie wirklich bewegt.


    Man kann nun viel mutmaßen. Ich denke, dass sie dich trotz allem mag und ihr Verhalten ein Zeichen für eine gewisse Zwiegespaltenheit ist, aber möglich ist auch, dass sie dich aus mehr egoistischen Gründen warmhalten will, ist nicht auszuschließen.


    Ob du ihr das Geschenk überreichen willst oder nicht - ich nehme an, dass du hier zwischen Kopf und Herz entscheiden musst, und das kann dir keiner abnehmen.

    "Ob du ihr das Geschenk überreichen willst oder nicht - ich nehme an, dass du hier zwischen Kopf und Herz entscheiden musst, und das kann dir keiner abnehmen."


    weiß leider nicht wie man ein Zitat einfügt^^


    genau darauf habe ich jedoch gehofft, auch wen das ggf unreif wirkt..


    "Als "gestandener Mann" solltest du ihren Entscheid akzeptieren,"


    Entscheid? den Entscheid mir zu sagen was sie sich alles vorstellen könnte,und es dann doch nicht tut?


    den entscheid mich nicht zu wollen und furchtbar zu weinen wenn ich dazu "ok,ich höre auf" sage?


    {:(

    Ja, sie hätte halt gerne beide Männer und Du willst sie exklusiv. Und in dem Moment, wo Du ihr das sagst und die Konsequenzen ziehst, bricht dieser Traum für sie zusammen, logisch, nicht?


    Habt ihr nie über das Thema gesprochen? Trennung und Neuanfang mit Dir, alternativ zum festhalten an der Beziehung und Schluss mit Dir? Ihr habt Euch beide in einen Traum verrannt, der der Realität nicht Stand hält.

    Zitat

    Entscheid? den Entscheid mir zu sagen was sie sich alles vorstellen könnte,und es dann doch nicht tut?


    den entscheid mich nicht zu wollen und furchtbar zu weinen wenn ich dazu "ok,ich höre auf" sage?

    Ihr Zaudern mag dich hoffen lassen, aber schlussendlich ist sie nicht mit dir zusammen, sondern mit einem andern Mann. Tränen hin oder her.

    angesprochen wurde das dutzende male, nüchtern,beschwippst in jedem umstand in jeder facette.


    ich sagte klar was sie mir bedeutet und was ich mir wünsche.


    ihre antwort darauf war eben jene "ich denke nicht anders als du"


    diese kam zwei drei mal.


    inzwischen gibt es keine antwort mehr,


    sie lächelt nur und gibt mir damit zu verstehen dass sie genauso denkt wie sie es sagte aber daruf folgt dann der satz "ich will dir nicht weh tun"


    das ist doch einfach scheiße

    Ich würd's nicht tun, käme mir in deiner Situation nicht richtig vor. Diese Frau ist nicht offen für dich, oder zumindest nicht für "mehr". Ihre Gründe dafür spielen hier keine Rolle. Im günstigeren Fall bringst du sie damit in Verlegenheit, im weniger günstigen gibt's eine erneute Tränenflut. Und die will man ja nicht wirklich unterm Weihnachtsbaum haben ;-)

    Zitat

    ist dieses Geschenk zu viel gewagt?

    Ja.


    Nicht, weil es nicht toll wäre - das ist es ohne wenn und aber.


    Jedoch nur von einem Menschen mit dem man zusammen ist, mit dem man eine große Nähe, Gefühle (Liebe), Vertrautheit...usw... teilt. Kein Anderer sollte das tun. Nicht in dieser Situation. :|N


    Und sei mal ganz ehrlich, vor allem zu Dir selbst: Das hast Du nicht für sie getan, sondern doch letztendlich nur für Dich allein. Oder? Das ist nicht verwerflich - nur sehr wichtig für Dich. In Deiner Situation kann man das Ganze als "Aufarbeitung" verstehen - und nicht als Liebeserklärung.