• Ist Dreiecksbeziehung in Kennenlernphase für euch Fremdgehen?

    meinen jetzigen lebensgefährten lernte ich im september10 kennen,im oktober trafen wir uns,ich wurde als neue freundin vorgestellt,wir sahen uns jedes wochenende,zweimal blieb ich über nacht.ich war verheiratet,hatte aber keinen sex mehr mit dem ehemann,war sowieso jede freie minute bei IHM,unsagbar verliebt,traummann gefunden,meinen "seelenverwandten".im…
  • 161 Antworten
    Zitat

    Ich kann so nicht mehr lange mit ihm zusammensein.

    Dann such dir eine eigene Wohnung. Abstand wir dir gut tun. Wenn man sich überlegt: 22 Jahre Ehe, anderen kennen gelernt, im März dem Ehemann die Wahrheit sagen und direkt zu Neuen ziehen. Tut mir leid, das kann nicht gesund sein. :|N


    Ansonsten kann ich den anderen nur zustimmen.

    danke an alle...ich sitz auf keinem ross..ich versteh was vagabundin mir feinfühlig sagen will...und du hast so recht...


    okay, auch kapiert, kein märchenprinz...


    Also sind "ganz normale" männer so? Soll ich mich weiter belügen lassen, dumal? Warum kann ich nicht erwarten dass er mitzieht? Kann sich ein mensch nicht ändern? 100% will ich garnicht.


    Ich werd nie verstehen warum ich nicht ehrlichkeit und treue erwarten darf, bloss weil es ne neue beziehung ist und es geht um das heute!


    Die jetzige beziehung sieht so aus dass er tut als ist alles wie früher. Ich versuche auch normalität reinzubringen und ruhig zu bleiben, wenn er da ist.


    Dermassen gefühlsmässig auskotzen tu ich mich nur hier. Um meine gedanken irgendwie zu ordnen und neue denkanstösse zu bekommen.


    Am telefon stundenlang sprechen über alles schöne, alltägliches oder gar gefühle geht fast nicht mehr..


    Heute hole ich ihn noch von arbeit ab und dann ist er zwei wochen zuhause.


    Bin im moment gerade eiskalt...keine freude...kein schmerz...


    Hab schon wieder dinge erfahren, woher egal...ich kann und will jetzt nicht reden...sitze da und kann nur kopfschütteln...alptraum...


    Tot...tot....tot....ja ich bin nem traum hinterhergelaufen...


    Ich weiss jetzt schon, wenn die wut wiederkommt, werden wir streiten...


    Das heisst, ich frage und konfrontiere....er streitet ab...


    Weihnachten.... :°( :|N


    meine psyche hat mir heut nacht seit jahren mal wieder nen herpes an den mund gezaubert...exogene depression...


    Er redet am telefon mit dieser sanften weichen lieben stimme...ich denke jedes mal ich bin im unrecht...doch die fakten lügen nicht...


    Erstmal ENDE

    elfentraum

    Zitat

    Soll ich mich weiter belügen lassen, dumal?

    Ich weiß nicht, was du für dich tun sollst, weil ich nicht weiß, was für dich gut ist. Ebenso wenig weiß ich, ob er lügt, wann, wieso usw. Ich sehe da auch keinerlei Relevanz.

    Zitat

    Warum kann ich nicht erwarten dass er mitzieht?

    Weil er nicht du ist. Wie gesagt: Entscheide dich, ob du weiterhin dein emotionales Drama leben willst oder nicht. Wenn du das brauchst, um wieder "auf die Spur" zu kommen, welche auch immer das sein mag, dann ist das völlig in Ordnung.

    Zitat

    Kann sich ein mensch nicht ändern?

    Sicher. Leg los.

    Zitat

    Ich werd nie verstehen warum ich nicht ehrlichkeit und treue erwarten darf, bloss weil es ne neue beziehung ist und es geht um das heute!

    Es kann nicht um das Heute gehen, wenn du ständig im Gestern steckst. Auch hier: Vielleicht ist das für dich nötig. Was du erwartest, ist deine Sache. Enttäuscht wird man so oder so immer. Seltener, wenn man keine unrealistischen Erwartungen hat. Und ja: Ich finde es sehr unrealistisch von einer verheirateten Frau oder einem Mann von ihrem Geliebten Treue zu erwarten.

    Zitat

    Am telefon stundenlang sprechen über alles schöne, alltägliches oder gar gefühle geht fast nicht mehr..

    Mal ganz davon ab, dass es fernab jeglicher Realität ist, langfristig stundenlang über "alles Schöne, Alltägliche und Gefühle" zu reden, ist es doch auch völlig unrealistisch, dass dies nun stattfinden kann. Ihr habt ein Problem, es ist ungelöst und bislang seid ihr wohl noch keinen Zentimeter vorwärts gekommen – also näher an ein Ende des Problems.

    Zitat

    Ich weiss jetzt schon, wenn die wut wiederkommt, werden wir streiten...


    Das heisst, ich frage und konfrontiere....er streitet ab...

    Tja, solange du dich nicht entschieden hast, wird das auch so weitergehen. Du wirst suchen, du wirst finden, es wird dich treffen und abstürzen lassen, du wirst ihn konfrontieren, er hat keine Lust und so geht es weiter...




    Beweg dich oder bleib stehen. Es ist deine Sache. Klingt hart und ist es auch.

    er ist mein geliebter und sollte zukünftiger ehemann werden, ist er denn nach 14 monaten und ner gemeinsamen wohnung immer noch nur geliebter?


    Ich sehe das so, er ist mein lebensgefährte.


    Was soll ich ändern an mir, akzepzieren, dass er fremdgeht? Soll ichs auch tun etwa? Er sagte, er will keine offene beziehung.


    Ich rede vom heute ...mh...das gestern ruhen lassen...ich hab die blöde sms nicht geschrieben...auch nicht mehr nachfragen also...


    Was ich heute erfahren habe ist aktuell...auch nicht fragen danach? Ja leben wir im mittelalter dass der herr tun und lassen kann was er will und ich muss schweigen? Kann man und muss man nicht zuerst das gespräch suchen?


    Es ist nicht fernab jeder realität stundenlang zu telefonieren. Wir hatten uns früher fast den ganzen tag per headset im ohr und waren so zusammen.


    Wie soll ich mich entscheiden, solang ich die wahrheit nicht kenne?


    Es gibt viel "schlimmere " methoden als reden. Ich hab noch nie in seinem handy geschnüffelt oder versucht mails gelesen. Das empfinde ich als totalen vertrauensbruch!ich kenne auch die notwendigkeit solcher handlungen aus meiner ehe nicht.


    Willkommen in der realität...ich möchte mich bewegen aus der "brühe"...aber nicht sinnloserweise ne beziehung beenden die vielleicht noch ne chance hat, weil er mir sehr viel bedeutet hat.


    Ich bin süchtig nach diesem mann. Ich habe paar monate gespürt was leben ist. Dieses verliebtsein. Körperliche anziehung. Neue zukunft gemeinsam planen. Gemeinsame anschaffungen. Der urlaub...


    Wir waren glücklich und das rede ich mir nicht ein! Jaaa....solange ich blind war für das was er sonst noch tat. Weil ich ihm vertraut habe. Grosser fehler. Ich werd wohl nie mehr nem mann vertrauen. Ich bin glaub ich durch die erfahrung völlig beziehungsuntauglich geworden.


    Jetzt bitte keine sprüche, das warst du vorher schon.


    Meine ehe war ein auf und ab, aber die trennung kam nur durch meinen ausbruch. Ich wollte nochmal neu leben mit ihm. Das angebot zum neuanfang kam von ihm. Ich hab mich nicht aufgedrängt! Aber ich war glücklich, dass unsere vorstellung vom gemeinsamen leben passte sowie unser humor der ganz eigen ist und den ich nun verloren habe. Er ist der beste und liebste mann solang ich ihn so akzeptiere wie er ist. Ohne suchen und finden. Es war ne scheinwelt. Möchte ich als betrogenes dummchen ihn lieben und respektieren. Nein. Macht sex auf der ebene noch spass? Nein. Vertraue ich ihm noch? Nein.


    Wenn ich die vergangenheit ruhen lasse...und ihm sozusagen zeit und die chance gebe, sich zu entscheiden, ob er monogam leben kann und will....ist das nicht ein freibrief von mir?


    Was haltet ihr davon überhaupt, er meint, er kennt keine eifersucht.

    Nun haben dir ja einige Leute geraten, mal eine Zeitlang Distanz zu ihm zu halten, bis du wieder etwas zu dir selber gefunden hast. Das kommt für dich anscheinend nicht in Frage, weil du diesem Mann offenbar hörig bist. Ich weiß nicht, was man dir dann noch raten könnte.

    ach ja. Wo soll ich denn hin. Wir leben nunmal zusammen in der wohnung. Ich muss auch arbeiten gehen und habe im moment kein eigenes auto, da wir uns geeinigt hatten, dass eins reicht, weil er eh die ganze woche nicht da ist.distanz haben wir die ganze woche. Sonst hab ich mich immer so gefreut, wenn er heimkam. Fahre nachher 250 km ihn holen....habe grosse angst vorm wiedersehen und den nächsten tagen sowie der nächsten zeit. Es wird eine entscheidung fallen. Die weh tut und mein leben vielleicht nochmal auf den kopf stellt. Vielleicht bereue ich es dann? Ich würde ihn so sehr vermissen.


    Ich denke hörig bin ich noch nicht. Sonst würde ich ja nicht versuchen, mich gegen weitere seelische verletzungen durch ihn zu wehren.


    Okay,okay....das klingt jetzt doch wie eigene wohnung nehmen. Schon zum selbstschutz. Ich hab so angst das falsche zu tun..

    elfentraum

    Zitat

    Was soll ich ändern an mir, (...)

    Es wurde schon jede Menge geschrieben, wo du ansetzen könntest. Akzeptanz ist das Stichwort.

    Zitat

    Ja leben wir im mittelalter dass der herr tun und lassen kann was er will und ich muss schweigen?

    Wie du ihn siehst, wie du dich siehst, wie du behandelt werden möchtest liegt an dir. Wie du behandelt werden wirst, liegt auch an dir.

    Zitat

    Wie soll ich mich entscheiden, solang ich die wahrheit nicht kenne?

    Welche Wahrheit? Du sagst, du weißt über das Gestern Bescheid. Du sagst ebenfalls, dass du immer mehr über das Heute erfährst und was du erfährst nun nicht schön für dich ist. Auf welche Wahrheit von ihm wartest du also? Wieso wartest du? Er schweigt doch.

    Zitat

    Ich bin süchtig nach diesem mann.

    Ich habe den Verdacht, du bist abhängig. Du setzt dich von einem gemachten Nest (deine Ehe) in ein anderes gemachtes Nest (der Neue). Warum? Wieso hast du die Wahrheit vor deinem Mann solange verschwiegen bis du mit dem Neuen so sicher warst, dass du zu ihm ziehen konntest? Warum hast du nicht mit deinem Mann reinen Tisch genommen und dir eine eigene Wohnung gesucht?

    Zitat

    Wo soll ich denn hin. Wir leben nunmal zusammen in der wohnung. Ich muss auch arbeiten gehen und habe im moment kein eigenes auto, da wir uns geeinigt hatten, dass eins reicht, weil er eh die ganze woche nicht da ist.

    Such dir eine Wohnung. Und wenn es nur ein möbliertes Zimmer ist für das Anfang. Ein günstiges Auto kann man auch kaufen oder Fahrrad fahren. Alles ist besser als diese Abhängigkeit.

    Zitat

    Ich hab so angst das falsche zu tun..

    Und deswegen tust du lieber gar nichts? Ich denke, das ist auf jeden Fall falsch.

    Also erstmal: das Ehenest haben wir zusammen gebaut, da hab ich mich nicht einfach reingesetzt....und auch die Wohnung bei IHM war anfangs nur notdürftig eingerichtet für eine Person, die nur am Wochenende da ist. Ein Nest haben wir ab März gemeinsam daraus gemacht, nach und nach immer mal was dazugekauft.


    Die Frage warum ich die Wahrheit solange verschwiegen habe ist natürlich berechtigt und ich weiss, wohin die Antwort führt...ich hab schon verstanden, aber bereits gesagt, dass dieses alte Thema sich erledigt hat für mich. Man kann es ja durchaus so sehen, dass auch ich mir erst ganz sicher sein wollte, ehe ich Konsequenzen zog ...zu der Einsicht bin ich hier im Forum gekommen und das ist gut so.


    Ich hab mich bewegt, den Schritt nach vorn getan und das Gespräch nochmals gesucht. Damit dieses Schweigen zwischen uns aufhört.


    Ihr werdets nicht glauben, aber ich versuche das nun endlich so zu akzeptieren, wie ers mir sagt und erzählt hat. Ich glaube ihm und hab ihm gesagt, dass ich es nun abhake und versuche auch an mir zu arbeiten, um das Vertrauen wiederzubekommen. Und nun das grosse Aber: ich bat ihn in Zukunft zu überlegen, bevor er handelt...wenn ich jeweils dasselbe tun würde...wie würde er sich dabei fühlen? Und dass unsere Beziehung nicht noch so ne Sache überlebt...


    War das auch wieder falsch? Ich möchte mit ihm leben, ich hab ihm keine Worte in den Mund gelegt und auch das Angebot ner friedlichen Trennung gemacht. Er sagt, er liebt und will nur mich, gibt mich nicht her und möchte immer noch, dass ich seine Frau werde. Und ich will, dass er mein Mann ist und ich irgendwann nach der Scheidung seinen Namen trage...


    Oh...das klingt wie das nächste emotionale Drama...ich bin eben so...er aber auch...fragt mich nicht, welcher Hebel heute Nacht in meinem Kopf umgelegt wurde und wieso...


    Ich werde nicht mehr bohren. Ich glaube ihm, dass er mir alles wichtige dazu gesagt hat. Ich hoffe, ich schaffe es, keine neuen Zweifel aufkommen zu lassen. Ausser es kommt wieder was ganz neues dazu, dann garantier ich für nichts. Ehrlich gesagt, dann geht das Drama weiter...aber das ist doch normal, ich kann nicht eiskalt sein. Nein.


    Ich liebe ihn....jeder macht Fehler...mögen das andere anders sehen, aber für mich ist Ehrlichkeit dann am Wichtigsten.Als ich plötzlich spürte, ich glaube ihm wieder, wurde mir warm ums Herz und ich wusste, es kann gut werden.


    Ich hab selber Angst, wann werd ich wieder hier sitzen und heulen...deshalb ist es mir besonders wichtig, dies hier festzuhalten...


    Heute geht es mir gut. Heute sehe ich wieder Land und darauf unseren gemeinsamen Weg!


    Wies weitergeht, man wird sehen. Doch fürs erste wünsch ich uns allen friedliche Weihnachten. Ich freu mich gerade so sehr, dass er zuhause ist, dass er mein Mann ist, ich freu mich heut nacht an ihn gekuschelt seinen Duft zu atmen....ich kann mich wieder freuen...


    Himmelhochjauchzend.....zu Tode betrübt? Wie hält man die Balance dazwischen?


    Danke an alle,die mir bis hier zuhörten und Rat gaben...es hat mir geholfen.... @:)

    Zitat

    das Ehenest haben wir zusammen gebaut, da hab ich mich nicht einfach reingesetzt....und auch die Wohnung bei IHM war anfangs nur notdürftig eingerichtet für eine Person, die nur am Wochenende da ist. Ein Nest haben wir ab März gemeinsam daraus gemacht, nach und nach immer mal was dazugekauft.

    Du missverstehst mich. Es geht bei dem gemachten Nest nicht um das bildliche Heim, sondern um geordnete Verhältnisse, d.h. emotionale Bindung, Sicherheit, gemeinsame Zukunftsplanung. Das hattest du mit deinem Ehemann mehr oder weniger. Dann hast du dich verliebt. Anstatt die Reißleine zu ziehen und Abstand zu nehmen, hast du ausgeharrt und erst gewartet bis mit dem Neuen alles in trockenen Tüchern war, d.h. dass du auch mit ihm eine Zukunft hast und ihr euch beide sicher über die emotionale Bindung seid.


    Und genau deswegen habe ich auch gefragt, waum du so lange mit der Wahrheit gegenüber deinem Mann gewartet hast. Weil du dir absolut sicher sein wolltest?

    Zitat

    Man kann es ja durchaus so sehen, dass auch ich mir erst ganz sicher sein wollte, ehe ich Konsequenzen zog

    Man kann es so sehen? Wie siehst du es denn?

    Zitat

    Ich glaube ihm, dass er mir alles wichtige dazu gesagt hat. Ich hoffe, ich schaffe es, keine neuen Zweifel aufkommen zu lassen. Ausser es kommt wieder was ganz neues dazu, dann garantier ich für nichts.

    Ich denke du hast tieferliegende Probleme. Und einfach über alles hinwegsehen wird nicht die Lösung sein. :-|

    Sie sieht ja gar nicht darüber hinweg, jedenfalls nicht blind. Ich denke mal, dass sie "das" jetzt einfach mal macht, um sich zu erholen. Ob das sinnvoll ist oder nicht, sei dahingestellt aber wenn die Alternative zum Kuscheln das "sich selbst irre machen ist", dann finde ich Kuscheln momentan deutlich gesünder für sie...


    Sie ist momentan eben nicht in einer cool-abgeklärten Stimmung, um in Ruhe und mit viel Vernunft die nächsten, notwendigen Schritte zu gehen.


    Sie ist nun einmal völlig von der Rolle und da kann man auf sie einreden, wie auf eine kranke Kuh, es hat den selben Effekt (sorry Elfentraum, das ist hier so eine regionale Redensart und keinesfalls beleidigend gemeint).


    Sie ist in einem Wahn, und aus diesem muss sie erstmal herausfinden, dann ist sie auch für die gutgemeinten und vernünftigen Ratschläge empfänglich.


    Elfentraum, versuche irgendwie, Dich innerlich von diesem Mann zu lösen. Da musst Du Dich selbst austricksen, um ihn irgendwie unattraktiv für Dich zu machen. Da läuft vieles auf unterbewusster Ebene ab. Ich z. B. finde chronisch lügende Männer im höchsten Maße unattraktiv, ich empfinde weder Achtung, noch Respekt für sie und somit sind sie z. B. automatisch keine geeigneten Sexpartner mehr für mich.


    Ich weiß nicht, ob das nun ausgerechnet für Dich der passende Tipp ist aber vielleicht solltest Du Dich mit einem anderen, attraktiven Mann treffen – natürlich nicht, um von einem Wahn in den nächsten zu gleiten sondern um einfach mal wahrzunehmen, dass es wirklich Männer wie Sand am Meer gibt und dass kein Mann nun so toll und so besonders ist, dass man das erdulden muss, und sich selbst so verrückt macht...


    Männer, die lügen müssen, um eine Frau ins Bett zu bekommen, sind im absolut unsexy.


    Schaffe Dir unbedingt diese innere Distanz, mache Dir diesen Mann selbst schlecht, das funktioniert recht gut, auch wenn man verliebt ist...


    Und versuche durchzuhalten und nicht komplett durchzudrehen. Tue Dir etwas Gutes – ein schöner Spaziergang, ein langes Bad, ein Treffe mit einer netten Freundin oder was auch immer.


    Löse Dich von diesem Mann, auch wenn es evtl. erstmal nur in kleinen Etappen zu bewältigen ist.


    Ich war mal in einem ähnlichen Wahn und weiß, wie unendlich schwierig es ist, sich da herauszukämpfen. Wer das noch nicht erlebt hat, kann es nicht nachempfinden und zweifelt eben am Geisteszustand des Betroffenen...

    und .......PENG.......das wars....hat sich vor zwei wochen nach ner auseinandersetzung mit wieder ner anderen affäre getroffen...ich weiss es, weil er seinem freund alles erzählt...und ich hab ne verbindung dahin....von der er weiss!wie kann man so blöd sein...und das nachdem gerade alles gut zu werden schien....das gibt heut noch gewaltig ärger...schon wieder....ich kann nicht mehr... :°( :°( :°( :°( :°(

    er holt mich dann von arbeit...ich hab gerade total schweissausbrüche und nen puls von 110....würde mich von freundin holen lassen und garnicht heimgehen...aber die hat auch kein auto....


    Und wir haben noch für dienstag die kinder eingeladen...ich bin nicht gewalttätig....doch ich würde ihm zu deutsch am liebsten eine aufs maul hauen....ich glaub ich vergess mich heute....