Ach nochwas:


    [...]


    Gute und stabile Beziehungen entwickeln sich nicht aufgrund von Pheromonen.


    So sind vielleicht früher die Männchen zum Weibchen gekommen, um sich zu begatten, [...] aber mit Beziehungsfindung und echtem Verlieben hat das rein gar nichts zu tun. ;-D

    Ich verstehe die Frage überhaupt nicht. Wenn mir jemand nicht sympathisch ist, nicht zusagt, man sich "nichts zu sagen" hat, die bekanntliche Chemie einfach nicht stimmt - ja was soll ich mit mit dem dann weiter treffen? ":/ Zu schade, dass in der heutigen Zeit nicht mehr auf die eigene Intuition gehört werden will. Ich habe schon einige Dates direkt nach dem ersten Treffen nicht weiter geführt sondern mich für den netten Abend (oder was auch immer) bedankt und dann wars das. Mein Inneres entscheidet innerhalb von ein paar Sekunden, ob ich jemanden wiedersehen möchte oder nicht.

    Warum datest du überhaupt?


    Ich kann für nur für mich sprechen. Aber wegen dem:

    Zitat

    Es gibt allerdings auch Fälle, bei denen es erst nach Monaten ZOOM macht

    .


    und dem:

    Zitat

    Es gibt auch das Gegenteil, dass man schon beim ersten Treffen merkt, da ist was, es sich aber leider um einen totalen Honk handelt. Das ist mir auch mehr als einmal passiert. Dann lieber mit einem netten Mann nochmal treffen, für den noch kein Feuer lodert

    finde ich Daten sowieso schwachsinnig, weil man den Kreis der potenziellen Partner auf diejenigen einschränkt, die sofort "funktionieren". Zudem handelt es sich um eine künstliche Situation, weswegen das Bild des Gegenübers verfälscht sein dürfte, weil er/sie und man sich selbst z.B. an bestimmte Regeln hält, die fürs Dating gelten.


    Konkret würde ich dir, auch aus Einfachheitsgründen, vorschlagen noch ein weiteres kurzes Treffen durchzuziehen. Danach würde ich dir empfehlen, Gedanken darüber zu machen, warum du überhaupt datest. Damit meine ich nicht, dass du zum selben Schluss wie ich (dass Dating schwachsinnig ist) kommen musst, aber Schaden tut es mit Sicherheit auch nicht.

    @ simsjunkie

    Ich fürchte da liegst du nicht ganz richtig. Besser man weiß, wie man als Primat funktioniert, bevor man Quatsch erzählt.

    @ monika 65

    Ja, ich habe mich bisher eigentlich nie direkt auf den 1. Blick verliebt, aber bei ihm fühle ich mich einfach (noch?) nicht wohl, haben nicht den gleichen Humor und er hat Eigenschaften die für mich unattraktiv sind...

    Zitat

    Wie lernst du denn Leute kennen?🤔


    Klar ist daten eine künstliche Situation aber Wie lernt man sich denn sonst kennen?

    Genauso wie Freunde. Nur das man dann irgendwann merkt, dass man mehr als nur freundschaftliche Gefühle entwickelt hat.

    Mir hat mal eine Frau bei einem ersten Treffen gesagt:


    "Nach 5 Sekunden weiß man, ob es etwas werden kann, und mit dir wird es definitiv nichts. also, warum sollen wir unsere Zeit vertun?"


    Ich war geschockt über so viel klare Kante, aber das Ergebnis wäre nach weiteren Treffen nicht anders ausgefallen. So what?

    ich finde, das sind zwei verschiedene dinge: klar, man verliebt sich nicht immer auf den ersten blick und manchmal braucht es länger bis es funkt. aber da ist dann zumindest ein "offenes" gefühl da, eines, wo man spürt, daß neugierde/interesse/ was auch immer da ist, und man sich zumindest was vorstellen könnte, auch wenns noch nicht eingeschlagen hat....


    aber wenn man von anfang an das gefühl hat "das wird nix", dann wird sich das auch nach mehreren treffen nicht einstellen. und den zweiten fall lese ich bei deinem beitrag heraus:

    Zitat

    mein Gefühl wusste trotzdem nach 5 Minuten, dass das nichts wird.

    dann lass es.

    Also um das zu erläutern, das war auch kein blinde Date, wir haben uns beim weggehen kennengelernt und uns dann verabredet...😄


    Aber klärt mich auf, man dated sich doch zwangsläufig früher oder später egal wie oder ob man sich kennenlernt...

    Ich würde an deiner Stelle das Treffen absagen und ehrlich aber nett die Gründe dafür benennen. Wovor hast du Angst, du siehst ihn eh nie wieder?


    Wenn du dich zu dem Treffen "hin quälst" wird er es merken. Also finde ich es fairer abzusagen und die Zeit sinnvoller zu nutzen.


    Meines Erachtens merkt man sehr schnell, ob die Chemie stimmt. Ich muss dann nicht noch 5 Verabredungen wahr nehmen und abwarten ob sich da doch noch was bei mir tut, wenn ich bereits nach dem ersten Date weiß, mein Gegenüber ist nicht mein Fall.

    Zitat

    man dated sich doch zwangsläufig früher oder später egal wie oder ob man sich kennenlernt...

    wie definierst du denn "date"?


    ist jedes aufeinandertreffen von menschen ein "date"?


    wenn ja, dann hast du natürlich recht.


    fü mich ist allerdings date eher ein begriff, der schon gewisse merkmale beinhaltet, also z.b. das "gewollte abklären ob der andere für eine beziehung taugt oder nicht"... und sowas braucht man wirklich nicht, man kann sich auch einfach so treffen/ kennenlernen und dann einfach irgendwann feststellen, daß da mehr ist/da sein könnte.... und dann braucht man auch keine dates mehr, sondern kann gleich zu mehr übergehen ;-)


    ich finde dieses ganze "dating" getue total unnötig und hab das gefühl, das ist alles erst mit den diversen amerikanischen filmen/ serien überhaupt aufgekommen.