Ist es richtig, immer nachzugeben?

    hey liebes forum,


    ich hoffe ihr könnt mir helfen. mein freund ist eine seeeeeeeeeeeehr seeehr stolze person und wenn ihm mal was gegen den strich geht bekommt man das auch sehr deutlich zu spüren. wir streiten uns ziemlich häufig und meistens wegen banalitäten und leider ist es immer so, dass ich den ersten schritt machen muss. ginge von mir nichts aus, würde sich der streit tage hinziehen.


    gestern waren wir zusammen unterwegs.. ich war seiten wochen nicht mehr aus, da ich gerade ziemlichen prüfungsstress hatte. jedenfalls habe ich mich gestern ein bisschen gehen lassen. ich war nicht so betrunken, dass ich mich nicht mehr auf den beinen halten konnte, aber ich war eben lustig unterwegs. ihm hat das gar nicht gepasst und sagte mir andauernd, dass er sich für mich schämt. was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, ich hatte einfach nur meinen spaß. ich hab mich mit meinen freundinnen amüsiert und er stand eben daneben und schüttelte den kopf. dabei ist er derjenige der von mir schon etliche male betrunkener nach hause gebracht werden musste. also ich verstehe ja, dass er ein wenig angepisst ist, aber nun ist es so, dass er nicht ans telefon geht, er auf sms nicht antwortet und im chat hat er mich auch nicht beachtet. dabei bin ich schon wie ein überfahrener hund angekrochen. obwohl ich eigentlich nicht einsehe wofür ich mich entschuldigen sollte. ich hab einfach meine bestandenen prüfungen gefeiert und mich amüsiert. er sagt mir ja nicht, ob er sich wegen irgendwas anderem aufregt. ich weiß, dass sich das jetzt minimum 3 tage hinzieht. mich nervt dieser charakterzug von ihm sooo ewig...das ist doch kindergarten. ich möchte konflikte einfach ganz normal kommunikativ lösen. hat eine von euch auch so einen zuhause? wie kommt ihr damit klar? und findet ihr es richtig, dass man lieber als einige tage durchzustreiten immer ihr die seit die nachgeben? aaah wie ich das hasse.... :°(

  • 9 Antworten
    Zitat

    dabei bin ich schon wie ein überfahrener hund angekrochen. obwohl ich eigentlich nicht einsehe wofür ich mich entschuldigen sollte. ich hab einfach meine bestandenen prüfungen gefeiert und mich amüsiert.

    Wieso kriechst du dann an, wenn du es nicht einsiehst? Ich seh hier auch keinen Grund dazu. Vielmehr ist das

    Zitat

    also ich verstehe ja, dass er ein wenig angepisst ist, aber nun ist es so, dass er nicht ans telefon geht, er auf sms nicht antwortet und im chat hat er mich auch nicht beachtet

    absoluter Kindergarten und unreifes Verhalten von ihm, was du ignorieren solltest. Lass ihn mal schmollen, der hat doch was an der Waffel :|N Wie alt ist er denn?


    Und zur Eingangsfrage: Nein, es ist nicht ok, immer nachzugeben. Gib nur nach, wenn du es für richtig hälst (manchmal mit dem ein oder anderen Denkanstoß). In dem Fall: Absolut nicht nachgeben.


    :)*

    Zitat

    hat eine von euch auch so einen zuhause?

    Ich hatte soeinen 16 Jahre lang zu Hause... :-(

    Zitat

    wie kommt ihr damit klar?

    Ich hab mich von ihm scheiden lassen... ;-)

    Zitat

    und findet ihr es richtig, dass man lieber als einige tage durchzustreiten immer ihr die seit die nachgeben? aaah wie ich das hasse.... :°(

    Wenn du es hasst, dann ist es für dich nicht richtig! :)z


    Aber nur du kannst etwas daran ändern... ;-) :)*

    ohja da habt ihr recht, aber ich liebe ihn. ich stecke in einem dilemma. er ist 26... jaja alter sagt wohl nichts über die reife aus. ich fahre jetzt für 2 tage weg und es geht mir tierisch auf die nerven, diesen streit zwischen uns so stehen zu lassen. ich hab nur angst ihn zu verlieren. er hatte nicht gerade die tollste kindheit und man muss ihm immer wieder aufs neue zeigen wie gern man ihn hat. er braucht extrem viel bestätigung (was ich irgendwie nachvollziehen kann (...) ). aber es ist echt anstrengend im immer wieder aufs neue beweisen zu müssen, dass man um ihn kämpft. weiß grad echt nicht was ich machen soll. dass kann ja kein mensch dauerhaft aushalten.

    Zitat

    ich hab nur angst ihn zu verlieren.

    Pass lieber auf, dass du nicht DICH in dieser Beziehung verlierst. Ohne IHN kannst du leben, ohne DICH aber nicht. :°_

    Zitat

    dass kann ja kein mensch dauerhaft aushalten.

    Nein, das ist wohl schwer...


    Wie wärs denn, wenn du einfach erst mal wegfährst und dich NICHT vorher bei ihm meldest, sondern vielleicht nur ne Nachricht schreibst, dass du jetzt weg bist (ich nehm an, er weiß es), und lass ihn schmollen. Auch wenn du wieder da bist.


    Was bringt dir das denn? Du lässt dich runterziehen, fühlst dich schuldig, nur weil er wieder das empfindliche Mimöschen raushängen lassen muss.

    So wie du deinen Freund beschreibst, erinnert er mich stark an meinen Ex und an seine narzistische Persönlichkeit. So etwas ist für eine Frau nicht dauerhaft auszuhalten, ohne dass man co-abhängig und schließlich selbst psychisch krank wird... Dein Freund braucht eine Therapie. Ansonsten wirst du dich an ihm aufreiben, ohne dass es ihm oder eurer Beziehung dadurch besser gehen wird... :°_

    ja das wort narzist ist schon bei so einigen streits geflogen. normalerweise war ich in den beziehungen immer die, die die hosen anhatte und nach deren pfeife getanzt wurde :=o jetzt ist das ja total anders.. ich habe mich schon mehrmals getrennt... und nach 3-4 monaten immer wieder gemerkt, wie wichtig er mir ist. ich kann nicht mit ihm und nicht ohne ihn :-/


    naja die sache ist die- wir führen eigentlich eine fernbeziehung- 700 km. und sehen uns nur alle 3 wochen für ca 10 tage. das ist ja auch der hauptgrund warum ich immer nachgebe, weil ich nicht die wertvollen tage die ich hier bin mit streiten verbringen will.

    Ui... wenn bei euch in der Fernbeziehung schon die Fetzen fliegen, wie willst du erst ein Zusammenleben aushalten... {:( %:| :|N

    weißeblüte

    Bist Du Dir sicher, daß er für Dich ein Freund ist? So ein Verhalten hat nichts mit Stolz zu tun, sondern eher mit Unverständnis.

    Zitat

    das ist ja auch der hauptgrund warum ich immer nachgebe, weil ich nicht die wertvollen tage die ich hier bin mit streiten verbringen will.

    Wie wertvoll sind diese Tage wirklich für Dich? Du kannst Probleme nicht immer nur verdrängen. Sie müssen auch mal gelöst werden. Sonst brechen sie eines Tages wie ein Vulkan aus und wirken sehr zerstörerisch.

    Das einzige, was hilft, ist auf den Tisch hauen. Ich kenne das auch. Und was wirklich immer geholfen hat, ist: "So, mir reichts. Ich war gestern lustig drauf – hab auch allen Grund dazu, nach meinen Prüfungen. Ums Prinzip kanns dir nicht gehen – du warst schon oft so betrunken, auch in meiner Gegenwart. Entweder du erklärst mir jetzt, warum du spinnst, oder du meldest dich erst wieder, wenn du dich beruhigt hast." – und dann Kontaktabbruch und das eigene Leben geniessen. Aber meiner Erfahrung ist Schmollern ziemlich peinlich, wenn sie auf ihre Irrationalität angesprochen werden. Wenn man ihnen zuspielt und angekrochen kommt, hört es allerdings nie auf, warum auch.