Ist Rache doch nicht so süß wie gedacht?

    Diesen Faden könnte man als die Fortsetzung von "Bin ich ein Sturkopf?" betrachten.


    Angenommen, ich hätte eine Ex-Freundin (was auch immer), die heimlich als Prostituierte arbeiten würde und diese hätte mir etwas subjektiv schlimmes angetan, wäre ich ein schlechter Mensch, wenn ich es auf FB ausplaudern würde was sie tut?


    Immerhin heißt es: Schenke einem Menschen Vertrauen und schau wie er mit diesem Geschenk umgeht!


    Ich bin wohl nicht gut damit umgegangen.

  • 285 Antworten

    Was genau ist nun die Frage? Ich mein "War scheiße, weißte selbst." wolltest du doch sicher nicht nur hören oder?

    Nee, ich wollte fragen ob mich jemand verstehen kann. Es klingt auf den ersten Blick so unglaublich gemein was ich getan hab. Aber gerade Freundinnen können mich verstehen.


    Es kommt ja drauf an was sie getan hat. Oder sollte das keine Rolle spielen?

    Also ich ganz persönlich kann den Wunsch nach Rache zwar verstehen, ordne das ganze aber den niederen Trieben zu und gehe dem also so wenig wie möglich nach. Meist reicht es schon ein paar Tage zu warten und gut ist. Ein wenig kommt es natürlich schon drauf an was die andere Person gemacht hat, aber so im Allgemeinen finde ich Rache unschön und es zeugt in meinen AUgen von einem schwachen Charakter entgegen gebrachtes Vertrauen so zu missbrauchen.

    Tief in mir spüre ich das es nicht gut war, aber in dem Moment war es eine Befreiung. Ich hätte es wohl nicht getan, wenn ich in dem Moment nicht betrunken gewesen wäre.


    Die Fakten: 6 Jahre Bekanntschaft. Ein seltsames Verhältnis zwischen Freundschaft und Beziehung. Während ich alles gegeben hab, inclusive meines Autos, habe ich nur Demütigungen einstecken müssen.


    Höhepunkt: Das Verbot ihr Enkelkind sehen zu dürfen, das so aber nicht ausgesprochen wurde. Ich hab zwischen den Zeilen gelesen. Nach dem ich nun ein Päckchen vorbereiten will und sie gefragt hab ob sie es ihr sagt, das es von mir ist, die Frage: Warum kaufst du XXX Geschenke? Absoluter Realitätsverlust bei ihr, denn die Geschenke stammen aus einer Zeit wo wir noch befreundet waren.


    Nun überlege ich, ob ich dem Finanzamt einen Tipp geben soll von ihrem Nebenjob. Sie ist nicht reich, hat Familie um die sie sich kümmern muß und eine Ermittlung und eventuelle Zahlungsaufforderung würde sie schwer treffen.


    Ich gebe zu das dies ein niederer Trieb von mir ist, mir aber Befriedigung verschaffen würde.

    Der_Tim

    Zitat

    Nun überlege ich, ob ich dem Finanzamt einen Tipp geben soll von ihrem Nebenjob.

    Quatsch! Lass es!


    Wenn Ihr abgeschlossen habt, dann lasse es auf sich beruhen. Nachkarten bringt nichts, insofern sie Dich auch in Ruhe lässt.

    sicher kann man für alles mögliche verständnis aufbringen.


    ohne die umstände zu kennen, würde ich empfehlen, es jetzt mal gut sein zu lassen. ":/


    konzentriere dich auf andere lebensinhalte oder schaffe dir neue, aber höre auf, dich mit der frau zu beschäftigen, wenn sie dich angeblich nur gedemütigt hat. es ist wohl ihr gutes recht zu entscheiden, wer ihr enkelkind sehen darf.


    also lass deine agression in anderen aktivitäten aus, die dir auch langfristig wirklich positive energie verschaffen.

    Zitat

    Quatsch! Lass es!


    Wenn Ihr abgeschlossen habt, dann lasse es auf sich beruhen. Nachkarten bringt nichts, insofern sie Dich auch in Ruhe lässt.

    Ich weiß, aber ich fühle mich momentan wie eine tickende Zeitbombe. Dabei hab ich selber genug Dreck am Stecken den sie ausplaudern könnte.


    Warum aber benutzt sie das Kind?

    Zitat

    es ist wohl ihr gutes recht zu entscheiden, wer ihr enkelkind sehen darf.

    Typische Frauenmeinung! Hat das Kind nichts zu sagen? Fast 6 Jahre bin ich für dieses Kind wie ein Familienmitglied gewesen und dann plötzlich raus aus dem Leben?


    Es ist auch mein recht die Kleine auf FB anzuschreiben wenn sie alt genug ist. Ob sie mich dann noch kennt, oder was ihr schlimmes über mich erzählt wurde, ist eine andere Sache.

    Zitat

    Sie ist nicht reich, hat Familie um die sie sich kümmern muß und eine Ermittlung und eventuelle Zahlungsaufforderung würde sie schwer treffen.

    dir ist schon klar dass dann auch ihre Familie leidet?? einerseits ist es dir wichtig den Enkel zu sehen, andererseits willst du die gesamte Familie in den Ruin treiben??


    armselig, ernsthaft.


    und gerade das:

    Zitat

    Dabei hab ich selber genug Dreck am Stecken den sie ausplaudern könnte.

    wird dir noch zum Verhängnis werden wenn du nicht mit dem Kinderkram aufhörst......mein Gott wie alt seid ihr eigentlich?? im Grundschulalter??? %-|

    Ne, macht man nicht. Der andere war mal ein teil meines lebens – so sehr ich ihm auch die Pest an den Hals wünsche, würde ich ihm nie zusätzlich schaden. So viel Stolz hab ich dann doch.


    Sehe ich an mir und meinem derzeitigen Partner. Wir hatten beide vorher Arschloch-Exen. Beide haben mit uns gespielt und uns verarscht. Wir beide waren mehr als verletzt. Ich hab ihn gelassen – wollte mir an ihm nicht weiter die Finger schmutzig machen. Mein Partner hat sich auf böseste Art und Weise gerächt, und nein, das kann ich nicht gutheißen. Verstehen grundsätzlich schon, aber man muss sich ja nicht aufs gleiche Niveau herablassen.

    @ Hallo Tim *:)

    Meinst du es würde dir besser gehen, wenn sie sich (über dich) ärgert und noch mehr Probleme bekommt?


    Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit. Ich wünsche dir, dass du bald deinen Trennungsschmerz überwindest und deine innere Ruhe findest.


    Rache führt zu nichts. Lass den Quatsch.

    @ :) :)*

    Im Gegensatz zu meinem Sturkopffaden, habe ich hier absolut nichts um mich zu rechtfertigen. Ich weiß das es unterste Schublade von mir ist und trotzdem steckt diese Auge um Auge Verhalten in mir drin. Ich kann nichts dafür.


    Trotzdem fällt mir auch hier wieder diese einseitige Sicht auf. Thema ist was ich getan hab, jedoch nicht was sie getan hat.


    Wer jetzt aber denkt das sich mein ganzes Leben so gestaltet, der irrt. Ich habe noch nie so etwas schlimmes getan. War nicht notwendig. Das Problem hierbei ist, das es nicht uns beide betrifft, sondern das Kind als dritte, unbeteiligte Person eine Rolle spielt und sie in meinen Augen dieses Kind instrumentalisiert.


    Interessanterweise hat sie meine Ex-Freundin gefragt, woher dieser Hass kommt. Das heißt also, sie weiß nicht mal wofür ich sie "bestraft" habe.


    Als ich sie kürzlich anrief, meinte sie ich solle ihr nicht hinterherlaufen. Sie bezieht mein Handeln tatsächlich auf sich, was mir wieder ihre narzisstischen Neigungen bestätigt.

    Mag ja sein, dass sie ne Menge Mist gebaut hat, aber wieso musst du ein ähnliches Ekel sein wie sie? Ja, du verschaffst dir dadurch Erleichterung. Aber du zerstörst ggf. eine Familie, machst dich zudem auch gewissermaßen selbst angreifbar und begibst dich auf das gleiche Niveau.

    Zitat

    Meinst du es würde dir besser gehen, wenn sie sich (über dich) ärgert und noch mehr Probleme bekommt?

    Ja :-(

    Zitat

    Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit.

    Doch, das Gegenteil ist Hass. Gleichgültigkeit liegt dazwischen. So ähnlich hat sie sich auch ausgedrückt. Klar, jemand der einen anderen abserviert, möchte sich immer möglichst leicht aus der Situation lavieren. So läuft es aber im RL nicht. Sie selbst hat ihren Ex massiv gestalkt und das noch gerechtfertigt.

    Zitat

    Ich wünsche dir, dass du bald deinen Trennungsschmerz überwindest und deine innere Ruhe findest.

    Danke :)_

    Zitat

    aber wieso musst du ein ähnliches Ekel sein wie sie? Ja, du verschaffst dir dadurch Erleichterung. Aber du zerstörst ggf. eine Familie, machst dich zudem auch gewissermaßen selbst angreifbar und begibst dich auf das gleiche Niveau.

    Wenn ich doch auch nur so emotionslos sein könnte :°(