• Ist Rache doch nicht so süß wie gedacht?

    Diesen Faden könnte man als die Fortsetzung von "Bin ich ein Sturkopf?" betrachten. Angenommen, ich hätte eine Ex-Freundin (was auch immer), die heimlich als Prostituierte arbeiten würde und diese hätte mir etwas subjektiv schlimmes angetan, wäre ich ein schlechter Mensch, wenn ich es auf FB ausplaudern würde was sie tut? Immerhin heißt es: Schenke…
  • 285 Antworten
    Zitat

    Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen dem Beruf der Prostituierten und der Bäckerin und das weißt du auch. Gerichte tun auch nicht so als gäbe es keinen, immerhin kann das Amt dich zu einem Job in der Bäckerei verdonnern, zu einem Job im Puff nicht.

    Letzter Satz vor allem stimmt. Trotzdem ist Hure inzwischen anerkannter Beruf und unterlag auch schon vorher nicht der Geheimhaltungspflicht von Mitwissern. Also gegen das Ausplaudern besteht keine Möglichkeit des vorgehens, deshalb auch meine Beweissammlung aus Angst vor Verleumdungsklage.


    Von mir soll es da erst mal gewesen sein. Ich habe Vorbereitungen zu treffen.

    Zitat

    Ihr wolltet also mit dem Mädchen zusammen ziehen? Wollte sie weiterhin als Prostituierte arbeiten? Wolltet ihr heiraten?

    Okay, ganz kurz.


    Das mit dem Mädchen bezog sich auf rumschnüffeln in meiner Wohnung. Schlafzimmer ist für mich eigentlich meine Intimsphäre.


    Von Heirat war nicht die Rede. Lege ich auch keinen Wert drauf. Sie ist nicht die erste Freundin aus dieser Kultur. Dort ist es weniger üblich Sachen festzuschreiben wie, wir sind nun ein Paar. Man macht was zusammen und irgendwann gehört man zusammen, oder eben nicht und diese Zukunft stand für uns eben noch offen.

    Zitat

    Ich habe nie geschrieben das ich eine besondere Beziehung zu ihr hätte. Wir kannten uns nur lange, haben uns aber selten gesehen. Du verwechselst das hier mit meiner Freundin, die ich hoffe in Kürze zu treffen, vermutlich ohne Sex.

    Nein, wenn Du richtig gelesen hättest, hättest Du gesehen, dass ich zwischen den beiden unterschieden habe: die, für die Du der angeblich einzigste bist, mit dem sie ohne Gummi schläft und die andere (ältere) wo Du davon ausgingst, dass es was besonderes ist, dass Du da auch mal ohne Gummi darfst (und es mit Dir als Person zutun hat) und Du im Nachhinein rausgefunden hast, dass sie es als Sonderleistung anbietet (Du da also doch nicht so exklusiv warst).

    Zitat

    Äh... Teil des Geschäfts, wenn man eine Berufskollegin in die Pfanne haut? Und das von Frauen, mit denen ich Teils nie Sex hatte?

    Es ist mit Sicherheit Teil des Geschäfts (potentiellen) Kunden nach dem Mund zu reden. Schonmal darüber nachgedacht, dass sie eventuell gar nicht mehr anders können? Irgendwie scheinst Du zu vergessen, in welchem Millieu Du Dich da bewegst. Da gelten nunmal ganz andere Regeln/Umgangsformen als in nicht-geschäftlichen Beziehungen. Aber es ist Teil der Illusion. Die Dir anscheindend zu Kopf gestiegen zu sein scheint.


    Beispiel: Nebenberuflich arbeite ich in der Gastronomie. Auch der größte Idiot wird von mir mit einem offenen Lächeln bedient. Ich halte ggf. auch Smalltalk mit ihm. Ist Teil der Arbeit. Auf der Straße würde ich denjenigen aber keines Blickes würdigen. Den meisten ist klar, dass die "Aufmerksamkeit" für den Raum und die Zeit begrenzt ist. Aber es gibt auch immer mal wieder einen Idioten, der das mit Interesse an ihm verwechselt. Meist sind das die größten Schwachmaten, womöglich, weil sie sonst keine Aufmerksamkeit von Frauen bekommen und das somit gar nicht einordnen können (/wollen).

    Zitat

    Ich habe es ihr dauerhaft überlassen, ja, auf mein Angebot hin, zum beiderseitigem Vorteil. Ging auch lange gut. Sie hätte es ja jederzeit ablehnen können.

    Aber wieso sollte sie, wenn doch in der Zeit alles gut zwischen euch lief? Wie jemand anderes bereits schrieb: Dich zu schützen ist Deine Aufgabe!

    Zitat

    Isabell, so wie ich wußte, das ich nicht ihr Mann bin, wußte sie das ich nicht ihr Kumpel bin und das Wort Freier, möchte ich in Verbindung mit ihr schon gar nicht hören.

    Irgendwie bist Du da falsch verdrahtet. Um nicht "ihr Mann" zu sein, reicht es, wenn eine der beteiligten Parteien sich dagegen entscheidet. Um mehr als ein Kumpel zu sein, müssen sich darüber beide Parteien einig sein. Du kannst doch nicht bestimmen, was Du für sie bist. Das ist doch schon fast übergriffig. Wenn jemand der Überzeugung ist, meine beste Freundin zu sein, sie für mich aber nur eine Bekannte ist, dann ist sie für mich nur eine Bekannte. Auch, wenn das in ihren Augen (oder ihren Wünschen nach) anders ist.

    Zitat
    Zitat

    Und das, was Du hier immer wieder als ihre unsäglichste Tat anbringst ist, dass sie den Kontakt zur Enkelin nach dem Bruch eurer Freundschaft unterbindet. Was, wie gesagt, das normalste von der Welt ist.

    Für mich nicht.

    Also geht es tatsächlich nur um die Enkelin-Geschichte, weswegen Du so austickst? Merkst Du eigentlich noch was? Sie hat sich damit nicht falsch verhalten! Auch, wenn es Dich traurig macht, das ist ein normaler Teil einer Trennung. Du stehst in keinem direkten Kontakt zu dem Kind und sie hat gegenüber Dir keine moralische Verpflichtung, Dir diesen Kontakt einzuräumen. Von einer Trennung ist immer auch das Umfeld betroffen. Es ist ihre Enkelin und Du bist nicht mehr Teil ihres Lebens. Entsprechend bricht auch der Kontakt zur Enkelin. Das mag für Dich traurig sein, dem Kind wird nun aber wirklich nichts lebensnotwendiges vorenthalten. Es ist zwar verständlich, dass Du den Wunsch hast, irgendjemanden was zu bedeuten, aber missbrauch' doch bitte nicht ein unmündiges Kind dafür.

    Zitat

    Wir haben beide nicht richtig gehandelt, nur ihr Fehler war eben, das sie mir zum Schluß aus unerfindlichen Gründen eins auswischen wollte, was dann wie so oft bei ihr nach hinten los gegangen ist.

    Wenn mit "ein-auswischen" der nicht eingeräumte Kontakt zu Kind gemeint ist, scheinst Du wirklich in einem kranken Wahn zu sein. Es ist doch schon fast lustig, dass Du selbst schreibst, dass es "mal wieder nach hinten losgegangen" ist, weil Du damit selbst einräumst, dass Du ein unzurechnungsfähiger, unberechenbarer *** bist (von dem man sich lieber fernhalten sollte).

    Zitat

    Wenn ich sage: Meine Freundin arbeitet in einer Bäckerei. Das ist dann Verletzung der Privatshäre und sie kann dagegen vorgehen? Wunschdenken!

    Der Vergleich hinkt, weil bei der Aussage "meine Freundin arbeitet in einer Bäckerei" wohl kaum die Intention dahinter steckt, sie gesellschaftlich und finanziell zu ruinieren.

    Zitat

    Ich habe Vorbereitungen zu treffen.

    Du bist doch krank.

    Zitat

    Du bist doch krank.

    er hat einfach zu viel zeit für kranke gedanken und aktionen, scheint mir. ein gedankenkarussell ist losgetreten worden, dass er echt stoppen sollte.

    Eigentlich wollte ich auf Bullshit nicht antworten. Hab zu tun. Aber einiges ist zu blöd.

    Zitat

    Es ist mit Sicherheit Teil des Geschäfts (potentiellen) Kunden nach dem Mund zu reden.

    Als Freund ist man kein potentieller Kunde. Das wollen die Frauen gar nicht. Auch diese bestimmte Freundin mußte ich sehr zum Sex überreden. Ein Fall von wenigen, der trotzdem gut läuft.

    Zitat

    Schonmal darüber nachgedacht, dass sie eventuell gar nicht mehr anders können?

    Eine unverschämte Unterstellung und Beleidigung für Prostituierte.

    Zitat

    Um mehr als ein Kumpel zu sein, müssen sich darüber beide Parteien einig sein.

    Und das waren wir, sonst hätte sie es beendet, was sie letztendlich auf unfaire weise tat.

    Zitat

    und sie hat gegenüber Dir keine moralische Verpflichtung,

    Genau die hätte sie gehabt wenn ihr was am Kind läge.

    Zitat

    Es ist doch schon fast lustig, dass Du selbst schreibst, dass es "mal wieder nach hinten losgegangen" ist, weil Du damit selbst einräumst, dass Du ein unzurechnungsfähiger, unberechenbarer *** bist (von dem man sich lieber fernhalten sollte).

    Mit mal wieder meinte ich natürlich die Aktionen mit anderen Männern. Mit mir hat sie nichts schlimmes erlebt, bis jetzt.

    Zitat

    Das mag für Dich traurig sein, dem Kind wird nun aber wirklich nichts lebensnotwendiges vorenthalten.

    Beim Verlust der Oma oder Mutter aber auch nicht. Und nun? Das Kind hat mich mehr geliebt als seinen Stiefvater. Das ist schon ein Eingriff. Ich hätte nicht weg ziehen dürfen.

    Witzig wie hier jeder glaubt Experte für Prostitution zu sein.


    Ich weiß was jetzt kommt. Aber ich habe zumindest 3 Eckpfeiler, die mir ein 3-D Bild auf das Geschehen in diesem Milieu erlauben.


    Und diese Sache mit ihr war rein privat. Eine Hure die sich einen LK aufbaut, würde nie diesen Einblick in ihr Familienleben zulassen.

    Ich persönlich plädiere dafür, Dir hier keinen Raum mehr für Deine Rechtfertigungsversuche bezüglich Deiner eigenen Handlungen oder Deiner Verantwortungsabschiebung zu geben.


    Ein Diskussionsforum ist nicht dafür da, sich durch Beiträge selbst zu bestätigen, von seinen Problemen abzulenken, bzw. derartige Gedanken à la: "Wie bescheisse ich -vor allem- mich selbst am Besten?" zu fördern.


    Somit bin ich jetzt definitiv raus hier.

    Das ist auch eine typische Antwort, bei nicht-Zustimmung.


    "Du kannst Dir gar kein Urteil erlauben weil Du das wovon ich rede gar nicht kennst".

    Ja, ich sehe auch keinen Sinn mehr dagegen anzuschreiben. Ich schreibe ganz klare Sätze wie, sie hat mich lächerlich gemacht und das wir mehr als eine Kumpel Beziehung hatten und obwohl niemand dabei war all die Jahre weiß man wie sie tickt und was sie denkt und wie es doch in Wirklichkeit war. Einmal bin ich das arme Würstchen das von ihr abgezogen wurde, was ihr gutes Recht war (aber nur in dem Faden, in anderen dreht man dann wieder die Moralfahne), oder ich bin der Mistkerl der sowieso einen an der Klatsche hat.


    Wäre aber schön wenn der Faden offen bleibt. Vielleicht interessiert es später ja mal jemanden wie der Rechtsstreit ausgegangen ist.

    Zitat

    "Du kannst Dir gar kein Urteil erlauben weil Du das wovon ich rede gar nicht kennst".

    Und? Kennst du's? Kenn ich deine Situation?


    Ich kann mich nur auf das verlassen was du schreibst. Und das ist mein großes Problem hier. Zustimmung erwarte ich nicht, obwohl von einigen Verständnis ausgedrückt wird. Aber es wird permanent fabuliert was wirklich angeblich gewesen wäre und das ist teilweise meilenweit von der Realität entfernt.


    gerade du müßtest sehr vorsichtig sein, wo du ja auch immer deinen Trotz zeigst wenn du nicht recht hast. Objektivität ist, was in diesem Faden gefehlt hat. Das ich einen Fehler gemacht habe bestreite nicht mal ich.

    Du selbst Jan, hast ja mal geschrieben, das du meine Probleme mit der Frau langsam verstehen kannst. Ich denke in meinem Faden unter meinem früherem Nick kann man so einiges darüber nachlesen.

    Lieber herzensguter Tim,

    warum schreibst du hier? ???


    Du weißt ja alles, vor allen Dingen alles besser.


    Nur du allein weißt, wie der Hase läuft, und alle anderen sind dumm.


    Weshalb fragst du in einem Forum, wenn dich die Antworten nicht interessieren?


    Du gehst nie auf Antworten ein, sondern argumentierst immer dagegen, um sturköpfig deinen Standpunkt durchzusetzen.


    .


    Es ist mir unbegreiflich, wieso eine Frau nichts mehr mit dir zu tun haben will.


    Es ist mir sogar völlig unbegreiflich, wieso irgend jemand dir den Kontakt zu seinen Enkeln untersagen will.


    Ich kann das nicht begreifen.


    Kannst du es uns erklären?


    :[] :[] :[]