• Jeden Tag erzählt mir mein Freund von seiner Frau

    Hallo zusammen, mein Freund – wir sind seit drei Jahren liiert- ist noch verheiratet. Er lebt getrennt. Ständig erzählt er mir Geschichten und Probleme von und mit seiner Frau. Seitdem ich ihm sagte, dass ich seine Frau nicht täglich in unserer Beziehung haben möchte, berichtet er täglich von ihr. Wie ist dies Eurer Meinung nach zu bewerten?
  • 113 Antworten

    Ich bin am Überlegen, ob ich seiner Frau einige Dinge mitteilen soll. Es nervt mich tierisch, dass er mir ständig ein "a" für ein "u" vormachen will.


    So sagt er, dass die beste Zeit unserer Beziehung am Anfang war.


    ABER:


    Da wohnte er mit seiner Frau zusammen und traf mich spät abends heimlich im Park oder ging mit mir zu Tanzveranstaltungen. Alles immer heimlich und "hoffentlich sieht uns keiner."


    Unseren ersten gemeinsamen Urlaub, der schön war ohne Frage, hält er immer als Highlight hoch. NUR:


    Da war seine Frau mit den Kindern zu Hause und OFFIZIELL ist er ALLEINE gefahren. Er hat es nie aufgeklärt. Ein Jahr später mussten mein Sohn und ich vor seinen Kindern diese Lüge immer noch aufrecht erhalten.


    DIES war also die beste Zeit: Lügen, Heimlichkeiten, keine Verantwortung!


    Ostern 2010 brachte ich die Frage auf Affäre oder Beziehung? Wenn Beziehung, dann mit welcher gemeinsamen Zukunft?


    Seitdem gibt es Streit!


    Es verletzt mich alles und macht mich traurig & wütend!

    Dass du sowas so lange mit dir machen lässt!? Also die Dinge sprechen doch wirklich dafür, dass er noch was mit seiner Frau hat und in dem Sinne nur zweigleisig fährt. Wieso machst du das mit!? Allein das Wissen, dass er bei seiner Frau ist und diese knallt würde mich total anekeln! Und sein Verhalten sowieso.


    Schieß ihn komplett ab. Das ist doch nichts. Der spielt doch nur und verarscht dich und lacht sich eins. Und seine Frau lacht wahrscheinlich auch noch mit. Die will ihn wohl halten und weiß vll auch von dir, aber seine Spielereien sind einfach zu eindeutig...

    Schieß ihn endgültig ab, sofada, ganz ehrlich... habe den Faden jetzt von Anfang an gelesen und höre immer mehr raus, dass du eigentlich ziemlich unglücklich bist. So soll es doch nicht sein.... du bist unglücklich, damit er bequem leben kann? Nein.


    Auch wenn ihr jetzt getrennt seid... ich würd das emotional nicht mehr mit mir machen lassen, wenn ich du wäre.


    Allerdings rate ich dir davon ab, seiner Frau einiges zu stecken. Das bringt dir doch nur noch mehr Stress, noch mehr Ärger, er hat wieder eine Möglichkeit, in dein Leben reinzukommen. Würde ich lassen... auch wundere ich mich, was du dir davon versprichst...

    Ob Rache sie so tief befriedigt, weiß ich nicht... ":/


    Natürlich, ist eine logische Reaktion ;-D


    Aber ob ihr das ihr Seelenheil wieder gibt, wag ich stark zu bezweifeln ":/

    Hey!


    Ich mal wieder.....


    Trotz aller Themen feierten wir Sylvester zusammen.


    Themen waren:


    Vor ein paar Tagen stellten wir fest, dass ein gemeinsamer Urlaub oder gar "Projekte" eines gemeinsamen Haushaltes in sehr ferner Zukunft (ca. 10 – 15 Jahre) liegen. Feste wie Weihnachten, Ostern etc. feiert er mit seiner Familie zusammen. Sylvester feiern wir nur mit seinen Kindern, da seine Frau feiern gehen möchte.


    Urlaub – dann könnte ich ohne mein Kind mitfahren – unter der Priorität, dass seine Kids Spaß haben. Dies auch bis in die Nacht hinein, bis auch die Erwachsenen ins Bett gehen. Zu bemerken gibt es an dieser Stelle, dass man sich nicht unterhalten kann, da die Kinder (7 + 11) die gesamte Aufmerksamkeit haben. Also für mich ein Mary Poppins-Urlaub.


    Unterm Strich bleibt für Beziehung nicht viel, da das Kinderbetreuungsmodell wieder wechseln soll. Also, ein Abend die Woche und alle 14 Tage ein Teil vom WE.


    Nun war mein "Freund" eher sauer über meine mangelnde gute Laune Sylvester, dabei hielt sich dies noch in Grenzen von mir aus. Ich habe artig das Kinderprogramm mitgemacht, bzw. auch gestaltet.


    Wenn wir denn drei Minuten mal auf'm Balkon für uns hatten, dann war nur Schweigen von seiner Seite aus. Ich hüpfte durch mehrere Themen und er bemängelt, dass ich seit unserer Feststellung (siehe oben) kühl, herzlos wäre.


    Er meint zur Beziehungsituation, dass wäre alles halb so schlimm und andere Paare sehen sich seltener. Ich würde mich immer nur anstellen.


    Zur Erinnerung:


    Er war der Herr, der mir vor ein paar Wochen mit dem Namen seiner Frau (Statt meines Namens) zum Geburtstag gratulierte.


    Ausgehen, Tanzen, Kino.....halt Kultur war auch nicht so Seins. Da war ich die "Kulturtante", die immer einen auf Kultur machen will, was ihn nicht interessiert und er keine Zeit für hat. Dies ließ ich. Stattdessen ging ich mit anderen Leuten aus.


    Heute eskalierte die Situation, als sein Sohn trotz Bitte meinerseits es zu lassen, Knaller direkt neben mir losließ (lange vor 0:00 in der Logia) und mein "Freund" dies nicht untersagte. Ich hatte erst mal ein Klingeln im Ohr.


    Weiter ging es, als der Sohn nachfragte, ob ich um 0:00 mit 'raus käme. Mein "Freund" sagte dazu nichts, sondern ich durfte dies dem Kind selber mitteilen, dass ich dazugehöre.


    Später regte sich mein "Freund" über meine schlechte Laune auf und ich würde mich anstellen, wegen des Knallers. So bald ihm was zu laut ist, flippt er aus.....


    Übrigens unternimmt er mit meinem Kinde nichts und nennt ihn "den Typen", der ihn nicht interessiert, da es nicht sein Kind ist.


    Die Eskalation war nun, dass er mich verprügelt hat, weil


    - ich 'rumzicke


    - mit schlechter Laune dasitze, obwohl er mich nun gefragt hat, ob wir noch ein Spiel mit den Kindern spielen oder wir einen Kinderfilm gucken, was mir – wie ich sagte – egal war. Dies hält er für die besondere Aufmerksamkeit, die er mir angedeihen lässt.


    Da sein Sohn extreme Probleme in der Schule hat, müssen die Eltern (von der Schule dazu verdonnert) zur Erziehungberatung. Dort ist er wohl auch letztens ausgerastet und dann abgehauen.


    Seine Frau erzählte ihm dann, dass der Therapeut sie fragt, ob sie nicht befürchtet, dass ihr Mann mal handgreiflich wird. Dies ist er nun geworden. Soll ich dies der Frau mitteilen? Was meint ihr? Oder soll es deren Familiensache bleiben.


    Und für mich eine Scheißerfahrung....


    Dem Sohn gegenüber wurde er es auch schon. Ich war auch einige Male dazwischen gegangen....

    Hallo sofada,


    ich fasse es nicht. Merkst Du denn nicht, daß der Typ (von Dir "Freund" genannt) Dich nur ausnutzt, auf Deutsch, der Typ verarscht Dich. Jetzt bist Du auch noch verprügelt worden. Das sollte wohl reichen um den Typen rauszuschmeißen, achtkantig und heute noch. Der 1. Januar ist doch immer gut für einen Neuanfang, also los. Sieht man Spuren der Prügel? Wenn ja, dann zum Arzt und dokumentieren lassen, evtl. eine Anzeige machen.


    Seiner Frau mußt Du gar nichts mitteilen, laß das, es bringt Dir außer einer evtl. Befriedigung Deiner Rachegelüste gar nichts. Die Frau hat es schon schwer genug mit ihrem Glanzstück von Ehemann, da mußt Du nicht auch noch nachtreten.


    Entfern Dich aus dieser Beziehung und versuch mal rauszukriegen, was Dich früher (auch heute noch?) an diesem Typen so fasziniert hat. Ist möglicherweise nicht leicht für Dich, aber sicher hilfreich. Vielleicht fühlst Du Dich wohl in der Opferrolle (ist nicht böse gemeint), dann solltest Du professionelle Hilfe suchen.


    Trotz allem ein frohes Neues Jahr.

    Habe mich mal durchelesen........


    du hast selbst ein Kind und läßt es so von "Deinem Freund" behandeln


    Wie kannst Du das zulaßen??? Vokalem wenn Du siehst was er mit seiner Familie, von der er getrennt lebt, für einen Zauber veranstaltet?


    Wie soll es denn funktionieren wenn ihr tatsächlich zusammen kommen solltet


    Und er hat DICH geschlagen?? Du läßt das zu ohne ihn gleich rauszuschmeißen???


    Ehrlich als ich anfangs gelesen habe dachte ich du bist ein Teenager.


    Schütze Dich selbst und denke über Euch nach!!!!


    Alles Gute

    Sofada, einzige Möglichkeit: schnell weg!


    Ich hab nur die erste Seite gelesen und jetzt hier auf der Letzen was von "geschlagen", aber was ich auf der ersten Seite gelesen hab, reicht um zu sagen, dass aus Euch als Paar nix werden kann.

    Meinem Kind direkt gegenüber hat er sich nicht so geäußert. Ich hatte damals, als er sich mir gegenüber so äußerte, schon deutlich gemacht, dass das nicht geht.


    Dachte ich zumindest....


    Dass ich jetzt von ihm weg bin ist klar! Er hat mich geschlagen! Unglaublich ist das für mich! Dass mir sowas passiert........dass er sehr wütend werden kann, hatte ich schon erlebt. Da hat er seine Wut – ich mache ihm zuviel Drama – an seinen Gegenständen ausgelassen.

    du solltest wirklich langsam aufwachen! ich frag mich echt, wie man einem Typen so hörig sein kann, trotz dessen, dass er verheiratet ist und Familie hat und scheinbar NICHTS nettes mitbringt.


    du brauchst dich auch nicht über das verhalten der kinder aufregen. dass das in dieser Konstellation kein schöner abend wurde, überrascht mich kein bisschen!


    dieser mann wird dich niemals glücklich machen und du kannst von ihm nichts erwarten. allein schon im interesse deines kindes und deiner gesundheit solltest du die sache schleunigst beenden!!!

    Zitat

    Übrigens unternimmt er mit meinem Kinde nichts und nennt ihn "den Typen", der ihn nicht interessiert, da es nicht sein Kind ist.

    Punkt 1: Habe ich einen neuen Partner und er akzeptiert mein Kind nicht ist er draussen! Umgedreht genauso. Mag mein Kind mit dem neuen auf biegen und brechen nicht klarkommen, ist der Mann weg!(Natürlich werden erst alle Kompromisse durchprobiert) Mein Kind kann mir schließlich keiner ersetzen – den Mann schon.

    Zitat

    Die Eskalation war nun, dass er mich verprügelt hat

    Punkt 2: Hier müsste man eigentlich weder nachdenken noch überlegen. Raus damit und weit weg!

    Ich habe mich durch deine Beiträge gelesen.


    Alles in allem hat er dich hingehalten, du mußtest dich immer nach ihm richten, nach seinen Kindern und seiner Ehefrau. Bei Festen steht er nicht zu dir, alles passiert heimlich.


    Es ist "normal" das man sich nur an den Wochenenden sieht, wenn überhaupt, dabei wohnt ihr in derselben Stadt.


    Er nennt deinen Sohn den "Typen".


    Er sagt du bist das Monster, und er verprügelt dich. Wer ist das eigentliche Monster?


    Ich hoffe wirklich, das das das letzte Mal war, das du ihn gesehen hast. Du bist es dir und deinem Kind schuldig den Kontakt abzubrechen.


    Wieso hast du denn Silvester mit ihm gefeiert?


    Seiner Frau würde ich gar nichts erzählen, das bringt nichts, sie ist genug gestraft mit so nem Ex Ehemann, dem Vater ihrer Kinder.

    Ich frag mich auch, wieso du überhaupt mit ihm gefeiert hast? Hat er gefragt und du bist weich geworden?


    Den würd ich glatt anzeigen, wenn er handgreiflich wurde! Du solltest den Kontakt mit ihm allein schon wg deines Sohnes beenden. Was für ein unglaublich respektloses Verhalten: "der Typ" :-o