Aber das ist die Sache, wenn ich mir die Kultur hier angucke: Wenn Männer gewollt Väter werden, dann sind sie nicht so extrem jung oder sie haben zumindest eine feste Arbeit. Es ist einfach so, dass häufig der Altersunterschied in der Beziehung größer ist.


    Er studiert ja selbst noch, ist im ersten Jahr. Seine Eltern unterstützen ihn finanziell. Ich finde es naiv, da an Kinder zu denken und denke nicht, dass das "sehr deutsch" ist. Tschechien ist auch nicht die Ukraine oder Weißrussland, kulturell gesehen sind sie bei weitem nicht so familienbetont wie Russland oder seine Nachbarn, auch wenn es natürlich mehr ist als in Deutschland.

    Zitat

    Ich finde es naiv, da an Kinder zu denken...

    Ist es bestimmt.


    Ich kenne mich mit Tschechien und der tschechichen Mentaliät überhaupt nicht aus und weiß nicht, was man da so macht und nicht macht und wie die familiären Netze funktionieren. Aber hast du ihn denn mal gefagt, wie er sich das konkret vorstellt im Fall der Fälle? Für mich hört sich das alles jedenfalls erstmal nach einem Träumer an, aber nicht nach jemandem, der dich unterbuttern und in den Ruin treiben will (das klang hier an mancher Stelle so mit...).


    Anonsten: Wenn dir das alles Bauchschmerzen bereitet, nimm es ernst. Wenn seine Vorstellungen deinen überhaupt nicht entsprechen, ist das Grund genug sich darauf nicht einzulassen.

    Ich habe ihm geschildert, dass es doch finanzielle Hürden usw gibt, und er meinte, dass er das nicht gerne hören mag. Deswegen denke ich eben nicht, dass das ein tatsächlicher Plan ist, sondern eher ein Wunsch. Bei seiner Persönlichkeit kann ich verstehen, wie gern er mit Kindern zusammen ist und Zeit verbringt. Aber er scheint eben keinen Plan zu haben, wie etwas funktionieren sollte.


    Er ist nicht so selbstbewusst und vertraut seinen Fähigkeiten nicht viel, und er tut gerne ab, dass er in irgendeiner Weise besonders wäre. Für mich klingt es ein wenig danach, dass er sich nach bedingungsloser Zuneigung sehnt, die man eben mit dem Eltern-Kind-Verhältnis assoziiert, vor allem wenn Kinder noch sehr klein sind.


    Bauchschmerzen bereitet es mir nicht, ich weiß nur nicht, ob ich es richtig einschätze. Mann, ich hab doch kaum Ahnung von meinem eigenen Leben, da ist es schwierig, solche Situationen angemessen abzuwägen. Deswegen ist es wohl besser, wenn ich aufhöre darüber nachzudenken (auch wenn das so meine Persönlichkeit ist, also alles zu zerdenken).

    Zitat

    Es liegt auch daran, dass ich das gerne möchte, also mein Tschechisch verbessern. Das habe ich ihm gesagt und er nimmt den Wunsch sehr ernst, im Gegensatz zu anderen Menschen, die ich schon getroffen habe.


    Ich kann mir aber einfach nicht vorstellen, dass sich seine Einstellung zumindest noch ein bisschen verändert. Denn früh Kinder haben kann ich verstehen, aber bevor auch nicht einer Arbeit hat und ein Einkommen da ist? Hin oder her, früher mag man zwar eher Kinder bekommen haben und das ist auch in Tschechien immer noch der Fall, aber man fängt auch früher an zu arbeiten.

    naja, für ihn passt es eben sehr gut, dass du dein tschechisch verbessern möchtest. habt ihr denn mal darüber gesprochen, wo später mal euer lebensmittelpunkt sein soll? was ist da dein wunsch? davon lese ich bisher hier kaum was. ":/


    er hat dir doch gesagt, es würde ihn nicht stören jetzt schon ein baby zu haben, er möchte aber sicherlich eines in 2 jahren. damit hat er dir doch eindeutig und direkt mitgeteilt, was für eine zukunft er für sich plant. dadurch, dass du nun mit ihm zusammen bleibst und das ganze auf missverständnisse oder kulturelle unterschiede schiebst und hoffst, dass er sich noch ändern wird nimmst du ihm letzten endes auch die chance, eine partnerin zu finden, die besser zu seinen lebensentwürfen passt und die bereit dazu ist, ihm in 1-2 jahren ein kind zu gebären.

    Zitat

    Er studiert ja selbst noch, ist im ersten Jahr. Seine Eltern unterstützen ihn finanziell. Ich finde es naiv, da an Kinder zu denken und denke nicht, dass das "sehr deutsch" ist. Tschechien ist auch nicht die Ukraine oder Weißrussland, kulturell gesehen sind sie bei weitem nicht so familienbetont wie Russland oder seine Nachbarn, auch wenn es natürlich mehr ist als in Deutschland.

    wenn er im ersten jahr ist, kann er ja gut in 2 jahren seinen bachelor machen und dann arbeiten. mag sein, dass das nicht unbedingt nach einem plan mit substanz klingt. versteh mich da nicht falsch - ich finde seine pläne ebenso undurchdacht, wie du.


    aber es sind eben seine pläne und wenn er vor hat, dann eure kleine familie mit einem mini-gehalt durchzukriegen, ist das eben sein plan. dazu, den partner zu respektieren gehört eben auch, seine pläne zu respektieren. sprich: ihm entweder zu sagen, wie bescheuert der plan ist und ihn darüber aufklären, wo die fehler liegen oder eben, den plan selbst zu unterstützen und mit zu tragen. was du tust - seine pläne zu nihilieren und mal abzuwarten in der hoffnung, dass das nur flausen sind - ist einem partner gegenüber ehrlich gesagt ziemlich respektlos.


    wie würde es dir gehen, wenn er umgekehrt hoffen würde, dass du dein medizinstudium aufgeben würdest, weil er der meinung wäre, dass das eine flause wäre? nur mal hypothetisch gesprochen, natürlich. es würde dich sicherlich verletzen.


    daher kann ich dir nur sagen, dass du nochmal mit ihm reden musst und dass ihr schauen müsst, wie ihr die zukunft eurer beziehung seht. vorher solltest du dir aber auch überlegen, wie du deine zukunft siehst, denn bisher reagierst du ja nur auf ihn und auf seine pläne.

    Zitat

    habt ihr denn mal darüber gesprochen, wo später mal euer lebensmittelpunkt sein soll? was ist da dein wunsch? davon lese ich bisher hier kaum was.

    Wir sind doch noch nichtmal zusammen o.O Ich fände das ein wenig sehr überstürzt. Auf das Thema Kinder sind wir nur gekommen, weil seine Schwester schwanger ist.


    Falls das also jemand anderes noch falsch verstanden hat: Er ist nicht mein Freund, ich bin nicht seine Freundin. Ich lerne ihn gerade kennen und gucke, ob ich mir etwas vorstellen kann oder nicht.


    Und ich versuche doch herauszufinden, ob es ein Plan oder nur ein Wunsch ist, das erreiche ich sicher nicht darin, indem ich ihm sage, wie bescheuert das ist.

    Ich sehe es ähnlich, wie mein Vorschreiber, dass Liebe auf Respekt und Achtung gründen sollte. Dazu gehört es auch unbequeme Wahrheiten anzuerkennen, wenn sie die Liebe schwer oder unmöglich erscheinen lassen.


    Ich habe den Werdegang eines jungen Mannes begleitet von der Bewerbung an der Uni, bis jetzt wenige Zeit (1,5 Jahre), Restzeit als Assistenzarzt. Damals war 25 Jahre und heute knapp 38 Jahre, hat allerdings nebenbei seinen Facharzt gemacht. Er ist erst seit diesem Jahr Papa und in einer festen Beziehung.


    Vorher war es kaum möglich, dass mit einer Frau in fester Beziehung zu bewältigen. Es gab zwar immer mal Frauen in seinem Leben, aber für eine stabile und intensive Beziehung hat es nicht gereicht. Wenn Du den Wunsch Medizinerin zu werden ernsthaft durchziehen willst, wird es auch schon schwierig, dies am selben Ort leben zu können. Sich obenauf eine Fernbeziehung mit anderen kulturell geprägten Vorstellungen umzusetzen, ist eine sehr große Herausforderung für die Liebe.


    Ihr seid beide noch sehr jung, verliebt und verträumt. Noch hast Du keine Zusage, wenn ich das richtig verstanden habe. Der Studienplatz ist also noch vage in Deinem Leben. Leben ist das, was passiert, während wir ganz andere Pläne machen. :_D ;-)


    Wie sieht Dein Plan B für Dein Leben aus, wenn eine Absage von der Uni kommt? Hast Du für diesen Fall eine Alternativlösung mit der Du Dich ebenso anfreunden kannst?


    In meinem Haus leben einige osteuropäische Familien und ich kann bestätigen, dass sie wirklich sehr jung Eltern werden und das auch sehr gut meistern, weil sie enge Familienbeziehungen pflegen zu Eltern, Geschwister und Freunden. Diese enge Familienbindung ist ein Teil ihrer Kultur und Tradition und macht den Erfolg ihrer Familienleben aus.


    Ich würde empfehlen genießt eure Zeit, so lange sie für euch beide gut ist. Den Rest eurer Pläne rückt das Leben durch seinen Verlauf von allein zurecht, wenn mehr Objektivität rein kommt auf beiden Seiten. Liebe ist schön, kann Flügel wachsen lassen, aber hat auch Grenzen des Machbaren, wenn es nicht passen sollte. Findet raus, wie groß eure Grenzen sind und an welche Stelle sie beginnen. ;-) :)^

    Zitat

    osteuropäische

    Einen Tschechen Osteuropäer zu nennen ist für sie beleidigend und damit kann man es sich auch mal verscherzen. Sie sind sehr stolz darauf, nie Teil der UdSSR gewesen zu sein.


    Nicht alle Kulturen zwischen Deutschland und Russland sind gleich - wie ich vorher schon gesagt habe, ist die ukrainische oder weißrussische Kultur wesentlich konservativer und traditioneller als die Tschechische. Die Menschen in Tschechien fühlen sich kulturell und sprachlich mehr mit Deutschland verbunden als Menschen aus anderen Ländern östlich von uns, zumindest ist das mein allgemeiner Eindruck von meiner Arbeit hier. Wenn man nicht dort gelebt hat und mit etlichen Menschen gesprochen hat, ist einem diese Nähe nicht bewusst, weil sie eher einseitig ist.

    Zitat

    Wie sieht Dein Plan B für Dein Leben aus, wenn eine Absage von der Uni kommt?

    Dann werde ich mich vermutlich für einige Zeit arbeiten oder einen BFDi machen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich abgelehnt werde, verschwindend gering.

    Zitat

    Findet raus, wie groß eure Grenzen sind und an welche Stelle sie beginnen.

    Das nehm ich mir zu Herzen :)z

    Zitat

    Einen Tschechen Osteuropäer zu nennen ist für sie beleidigend und damit kann man es sich auch mal verscherzen. Sie sind sehr stolz darauf, nie Teil der UdSSR gewesen zu sein.

    Das ist mir bewusst, schon durch die Ereignisse des Prager Frühlings 1968. Danke für Deinen Hinweis, ich schreibe es mir hinter die Löffelchen. ;-) :_D


    Aber pingelig wollen wir doch beide nicht werden, oder? ]:D Ich drücke die Daumen für das entwickeln von Eigenschaften, die Beziehungsfähigkeit ermöglichen können. Glaub mir, Lebenswegen können sich sehr schnell und zeitnah verändern, obwohl man für sich selbst ganz andere Ziele verfolgt hat. o:) :=o


    Euch eine schöne Zeit und natürlich viele unvergessliche Momente, die euch guttun. :)^ @:)

    Nun dann würde ich dir raten gewisse Punkte, speziell das du nicht vor hast so früh wie er Kinder zu kriegen, während des Kennenlernens noch einmal sehr deutlich zu machen bzw. da insofern zu einer Lösung zu kommen, dass keiner von beiden hofft, das der andere schon seine Meinung ändern wird. Denn wenn das nicht passiert, besteht die Gefahr, dass ihr oder einer von beiden dann versucht den anderen nach und nach zu überzeugen und Druck aufzubauen, das könnte sehr unschön werden. Vor allem würde das ihm die Möglichkeit geben zu entscheiden, dass du dann nicht die Richtige bist und Jemanden zu suchen mit dem es in 2 Jahren machbar ist.


    Wobei es natürlich trotzdem möglich ist, dass er dich nicht ernst nimmt. Selbst in Deutschland ist die Menung ja noch anzutreffen, dass der Partner ja schon irgendwann Kinder haben will, das mag vorkommen, sicher ist es aber nicht. Dann kommt bei ihm ja noch hinzu, dass er wohl davon ausgeht, dass du dich seiner Kultur anpasst, immerhin warst du dort, lernst seine Sprache und umgedreht passiert da nix. Und wenn du nach Tschechien ziehen würdest, könnte man ja auch auf sen Netz zurückgreifen und eure Kinder gemeinsam mit denen der Schwester groß ziehen oder so. Mal ganz davon abgesehen, dass er ja vielleicht noch ein bestimmtes Männederbild pflegt, nach dem die Frauen sich ganz selbstverständlich dem Mann anpassen.

    Zitat

    Falls das also jemand anderes noch falsch verstanden hat: Er ist nicht mein Freund, ich bin nicht seine Freundin. Ich lerne ihn gerade kennen und gucke, ob ich mir etwas vorstellen kann oder nicht.

    okay, dann mal ganz ehrlich - warum??? sind alle männer in deinem direkten umfeld plötzlich ausgestorben? ":/


    warum denkst du allen ernstes darüber nach, neben einem sowieso schon höllisch anstrengenden medizinstudium auch noch eine beziehung zu einem mann einzugehen, der 8,5 stunden von dir entfernt lebt, in 2 jahren kinder von dir erwartet und nichtmal ein interesse daran zeigt, deine sprache zu erlernen? ":/

    Zitat

    Nicht alle Kulturen zwischen Deutschland und Russland sind gleich - wie ich vorher schon gesagt habe, ist die ukrainische oder weißrussische Kultur wesentlich konservativer und traditioneller als die Tschechische. Die Menschen in Tschechien fühlen sich kulturell und sprachlich mehr mit Deutschland verbunden als Menschen aus anderen Ländern östlich von uns, zumindest ist das mein allgemeiner Eindruck von meiner Arbeit hier. Wenn man nicht dort gelebt hat und mit etlichen Menschen gesprochen hat, ist einem diese Nähe nicht bewusst, weil sie eher einseitig ist.

    natürlich besteht da - auch grade historisch - eine enge verbindung zwischen deutschland, tschechien und österreich. aber es geht hier doch nicht darum, ob du mit einem tschechen, ukrainer oder weissrussen glücklich werden kannst. ich würde in allen fällen definitiv ja sagen - wenn die umstände stimmen.


    wenn der potenzielle partner aber null interesse für deine kultur und sprache zeigt, 8,5 stunden von dir entfernt lebt und dann auch noch erwartet, dass du neben dem medizinstudium immer schön zu ihm gefahren kommst und dann in 2 jahren seine kinder kriegst, klingt das für mich nicht nach einer beziehung auf augenhöhe, sondern eher nach einem klotz, den du dir selbst ans bein bindest.


    wie gesagt - ich kann dir nur raten, ihn und seine meinung zu respektieren. kannst ihm ja deutlich machen, dass du auf gar keinen fall so schnell kinder möchtest, sondern erst in 10 jahren. wenn dann die beziehung gar nicht erst was wird, weil er das nicht möchte - dann ist es eben so. dann wart ihr wenigstens beide offen und ehrlich zueinander und habt festgestellt, dass ihr unterschiedliche wünsche und vorstellungen habt.


    natürlich kann man dann im zweifelsfall diskutieren und zusammen planen, dass es nicht in 1-2 jahren was wird, sondern als kompromiss dann in 4-5. aber das müsst ihr eben beide gemeinsam planen. sonst wirft er dir ggf. ewig vor, dass du seine klare aussage nicht verstanden hast.

    Ich finde es schade, dass hier viele denken, er würde mich und meine Herkunft nicht respektieren. Er möchte auch nach Deutschland zB über Erasmus und als ich ihm gesagt habe, dass ich wünschte, ich könnte mit ihm wie eine Muttersprachlerin reden, meinte er "Oder ich mit dir wie ein Muttersprachler". Es hat halt nur momentan nicht Priorität, weil ich selbst gern so gut es geht Tschechisch lernen möchte.


    Genauso hat er mir nie zu verstehen gegeben, dass ihm meine Meinung egal ist und er den Ton angeben soll. Er meinte schon zu mir, dass er sich mir ein wenig unterlegen fühlt und ich "besser" sei als er. Das meinte ich, als ich gesagt habe, dass er noch sehr unsicher ist. Er redet im Allgemeinen offen über seine Gefühle und Ängste, für mich klingt das nicht nach "Du Frau ich Mann du folgst".

    Ich habe noch nie jemanden getroffen, der so sanft ist. Sanft und geduldig. Er geht so ehrlich mit seinen Gefühlen um, zeigt offen, wie es ihm geht...es ist nicht so leicht zu beschreiben. Ich kann manchmal ein wenig verkopft sein, und er ist so ein Gegengewicht dazu. Gleichzeitig ist er aber auch ein kleiner Nerd, interessiert sich für Mathe, Physik und Maschinen.


    Abgesehen davon passt unser Lebensstil gut zusammen, unsere Vorstellungen von Moral und ja, er sieht auch sehr gut aus ^^' ??Sicher hat es für mich auch etwas damit zu tun, dass ich slawische und nordeuropäische Sprachen anziehend und faszinierend finde.??

    Ich verstehe. Du bist so unfassbar jung, und dafür so beeindruckend klug. Ich rate dir, keine allzu festen Pläne zu machen bzw. Entscheidungen zu treffen, die nicht leicht revidierbar sind. Den Rest - genieß es, solange es geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass einer von euch beiden oder ihr beide frühzeitig das Interesse verliert bzw. die "Beziehung" endet ist größer als das Gegenteil. Also erfreu dich an deiner Verliebtheit. Von ihm ablassen wirst du doch sowieso nicht, würde ich auch nicht. ;-)