Jungfrau ? Frust !

    Hallo ich bin Sam,


    bin 26 Jahre als und habe eine Freundin.


    Sie ist 19 und wir sind nun seit einem Jahr zusammen.


    Bevor wie zusammen kamen , war ich noch Jungfrau und habe immer auf die richtige gewartet.


    Sie hatte davor schon einen Freund. Ich habe mich bei unserem ersten mal sehr unter druck gesetzt gefühlt.


    Da sie auch meinte wie gut der Sex mit ihrem Ex damals war (bevor wir etwas hatten) , war ich noch mehr unter druck gesetzt.


    Sie ist Moslem und eig ist es ihr verboten vor der ehe Sex zu haben, aber sie ist nicht so streng gläubig.


    Die ganze zeit hatte ich das gefühl das sie mit dieser sache allerdings lügt.... dennoch verdrängte ich dieses gefühl und traute ihr.


    Nachdem wir öfters Sex hatten viel es mir immer leichter zu vergessen das sie etwas hatte.


    Natürlich bei so sprüchen wie "probiere doch mal das und das" war es anfangs für mich sehr sehr schwer.


    Doch dann habe ich ihr irgenwann ihren ersten Orgamus besogrt und einige monate später hat sie sogar abgespritzt (squirting) - desweiteren sagte sie mir stehts wie gut ich doch sei und sie noch nie solch einen guten sex hatte.


    Monate später beichtete sie mir das sie vor mir noch 5 weitere "Sex beziehungen " hatte , aber nur von kurzer dauer.


    ich fing an stark zu weinen , da mich das ganze sehr traurig machte - nicht was war, sondern das ich solange angelogen wurde.


    Mein einstiges gefühl das sie mit der ganzen Sache gelogen hat , kam ein weiteres mal auf und ich verdrängte es erneut, da ich ihr vertraue und es nur ein gefühl ist.


    Da ich solange gewartet habe , ist es für mich sehr schwer darüber hinweg zu kommen nicht das sie nicht mehr jungfrau ist , sondern viel mehr das andere typen sie geküsst , angepackt oder sex mit ihr hatten.Es ist für mich schwer zu verdauen und vielleicht kann der eine oder andere mir helfen , mit einem guten denkansatz es zu verdrängen.


    was ich sehr schade finde ist ,das sie bei unserer hochzeit (wir würden gerne nächstes jahr sogar heiraten) - eine rote schleife tragen möchte , sie steht dafür in ihrem glauben das sie als jungfrau in die ehe geht. Finde ich umso mehr schade , das sie diese erfahrung nicht mit mir gemacht hat - erinnert mich noch mehr an die ganze sache und liegt mir schwer im magen. Das selbst an dem schönsten tag meines lebens ich daran erinnert werde. Außerdem das ich alle die dort sind "anlügen" werde , macht mir das ganze etwas schwer. Sie besteht allerdings darauf , da es für sie wichtig ist. Verständlich, nur ich war nicht mal diese person - macht mich traurig.


    Sie liebt mich über alles und ich sie auch. ich weis das ist alles was zählt nur bitte helft mir das alles aus dem kopf zu bekommen und damit zurecht zu kommen - ich möchte nicht das mich diese gedanken weiterhin prägen.

  • 35 Antworten
    Zitat

    sondern viel mehr das andere typen sie geküsst , angepackt oder sex mit ihr hatten.

    Zitat

    Verständlich, nur ich war nicht mal diese person - macht mich traurig.

    Zitat

    sie steht dafür in ihrem glauben das sie als jungfrau in die ehe geht

    Alles etwas widersprüchlich, verlogen, sowohl der Gemeinschaft als auch dir gegenüber. Bist du sicher, dass du sie heiraten willst?


    ansonsten nur zu, was hindert dich (um mal deine schreibweise zu benutzen)? nächstes jahr ist lange hin, besinne dich, was du willst.

    Zitat

    ußerdem das ich alle die dort sind "anlügen" werde

    fragen die dich alle ob sie noch Jungfrau ist? ist das denn wirklich Thema??


    ansonsten: sies mal so, sie ist durch ihre Erfahrung mit mehreren Männern sexuell offen, weiß was sie will und genießt den Sex.....es ist nicht immer von Vorteil keine Erfahrung zu haben.


    außerdem hat sie dir wohl deshalb nichts gesagt (von den anderen) weil sie genau wusste dass dies in eurem Kulturkreis ein riesen Drama ist.


    Übrigens wird eine Frau nicht schmutzig oder unrein oder sonstiges wenn sie Sex hatte, bei Männern ist das schließlich auch kein Thema, das solltest du in deinen Kopf bekommen - oder willst du wirklich deine große Liebe wegen diesem Blödsinn verlieren?


    die Frau hat sich nicht verändert, nur du spinnst dir in deinem Kopf was zusammen und machst es euch beiden schwerer als es eigentlich ist. Vergangenheit ist Vergangenheit.

    Okay, sie hatte andere vor Dir. Okay, Du noch nicht. Aber Du bist jetzt mit ihr zusammen, Du bist der beste und Du heiratest sie. Was interessieren Dich die anderen?


    Anstatt rumzuheulen, im wahrsten Sinne des Wortes (!!) - wirf ' Dich in die Brust, sag'Dir:


    und ich habe sie nun, ihr Loser! und werde glücklich.


    Zu der Schleifchensache sage ich mal nichts, sie ist ja auhc erst 19....

    Diese Frau ist durch und durch verlogen.


    Ganz schlimm finde ich auch die Sache mit der roten Schleife, so verlogen in die Ehe zu gehen, so verlogen sich als Jungfrau zu präsentieren.


    Mein Rat: trenn dich!


    Und löse Dich von der Vorstellung, dass Du als Jungmann eine Jungfrau hättest bekommen müssen und dann für immer mit ihr zusammenbleiben. Sowas gibt es fast nie.


    Du hast eine liebe ehrliche Frau verdient. Egal, auch wenn diese dann vor Dir schon einen Freund hatte. :)* @:)

    Ich würde eher sagen "unreifes Küken" als "verlogen".. ich hab da bisher nix rauslesen können was allzu dramatisch wäre. DIe Lüge mit der Schleife ist natürlich ungut. Aber hallo.. sie ist 19. So 100% geistige Reife hat Frau da evtl noch nicht erreicht. Sie kann, finde ich, dennoch ein "guter Mensch" sein.

    Das mit der roten Schleife ist dann wohl eine ähnliche Tradition wie das weiße Hochzeitskleid. Das sind gesellschaftliche Zwänge, keine Verlogenheit (ehrlich ist es auch nicht, aber Verlogenheit klingt stark abwertend).


    Als Partner macht man das mit, vor allem dann, wenn einem selber diese Geste nichts bedeutet.


    Was vorher war, ist Sache der Partnerin. Ob man damit gleich am Anfang hausieren geht, ist die große Frage. Da das "nicht gern gesehen wird", kann es sein, dass erst ein gewisses Vertrauen da sein musste. Oder die Partnerin wollte erst mal Rücksicht auf den damals noch unerfahrenen TE nehmen bzw. ihn nicht gleich verschrecken.


    Also bis hierhin nichts Dramatisches. Der TE sollte an seinem Ego arbeiten.

    Zitat

    Das mit der roten Schleife ist dann wohl eine ähnliche Tradition wie das weiße Hochzeitskleid. Das sind gesellschaftliche Zwänge, keine Verlogenheit (ehrlich ist es auch nicht, aber Verlogenheit klingt stark abwertend).

    Tja, das hat sich die zukünftige Braut selbst zuzuschreiben. Wer verlogen agiert, der muß auch den Stempel Verlogenheit hinnehmen.

    Zitat

    da mich das ganze sehr traurig machte - nicht was war

    Zitat

    ist es für mich sehr schwer darüber hinweg zu kommen nicht das sie nicht mehr jungfrau ist , sondern viel mehr das andere typen sie geküsst , angepackt oder sex mit ihr hatten.

    Was denn jetzt? Offensichtlich doch was vor Dir war!

    Zitat

    ich verdrängte es erneut, da ich ihr vertraue und es nur ein gefühl ist.

    Verdrängen ist nicht vertrauen, da machst Du Dir doch selber was vor ... und bist damit Dir gegenüber und auch ihr gegenüber unehrlich ...


    Ich denke, Dein Anspruch an sie und an Dich ist weit überzogen, Menschen sind nicht perfekt und das erwartet auch niemand ... auch kein Gott von welcher Religion auch immer.

    Zitat

    eine rote schleife tragen möchte , sie steht dafür in ihrem glauben das sie als jungfrau in die ehe geht.


    ...


    Außerdem das ich alle die dort sind "anlügen" werde.

    Auch da ist der Anspruch wohl viel zu hoch, die Tradition "verlangt" es, aber ich glaube in der heutigen Zeit sind viele Frauen nicht mehr Jungfrau ... warum auch, von den Männern erwartet das auch keiner, oder "müssen" die auch eine Schleife oder sonstiges Erkennungsmerkmal tragen?


    Du redest immer von ihrer Religion, offensichtlich ist das nicht Deine, gibt es in Deiner auch diesen Anspruch, oder hast Du den nur an sie, weil Du ihn an Dich selber hattest ... (eingehalten hast Du ihn aber auch nicht, denn Du hattest Sex vor der Hochzeit)


    Fazit, die Schleife ist nur für die Familie, damit sie sich nicht entehrt fühlt, wenn Deine Freundin kein Problem damit hat, solltest Du auch keines haben.


    Und was die Erfahrungen von ihr angeht ... ich finde eine Ehe ohne jede Erfahrung einzugehen ist keine gute Idee, denn das Sexualleben gehört wohl für die Meisten dazu (Du willst ja auch Sex in der Beziehung) und somit ist es auch wichtig, dass man sich da schon kennt und zueinander passt.

    Zitat

    ich fing an stark zu weinen , da mich das ganze sehr traurig machte - nicht was war, sondern das ich solange angelogen wurde.

    Wurdest du? ":/ Jemanden anlügen oder jemandem etwas nicht erzählen sind zwei Paar Schuhe.

    Zitat

    Es ist für mich schwer zu verdauen und vielleicht kann der eine oder andere mir helfen , mit einem guten denkansatz es zu verdrängen.

    Ich versuch's mal, weil ich jemand bin, der diesen Jungfrauenkult, unabhängig davon, womit man den begründet, überhaupt nicht nachvollziehen kann und noch nie konnte. Dem liegt so eine Denkweise zugrunde, dass Sex einen Menschen abwertet (oder der Verzicht darauf ihn aufwertet) und das ist doch total Banane.


    Leute, wir leben 2017. Dieses ganze Als-Jungfrau-in-die-Ehe-Gehabe machte vor xhundertunddrölfzig Jahren vielleicht sogar mal Sinn, weil es da eben keine solche ausgereiften Verhütungsmethoden oder solche tollen sozialen Sicherungssysteme wie heute gab und die Frau vom Manne abhängig war. Eine Frau mit Kind ohne Mann hatte folglich die sprichwörtliche A-Karte und musste betteln, hungern, ihren Körper verkaufen, dafür dass das Kind drei Jahre später dann an irgendeiner Kinderkrankheit starb.


    Diese ganzen religiösen Gebote waren vielmehr von irdischem Sinn (quasi die ersten Sozial- und Strafgesetzbücher), haben sich aber leider so in die Köpfe der Menschen gefressen, dass sie sich davon nicht lösen können.


    Sex ist schön und macht Spaß (im Optimalfall), Sex haben die meisten gerne, und sie halt auch - so what? Versuch es mal als rein physischen Vorgang zu sehen. Ihr aber liebt euch und wollt heiraten, das ist doch viel mehr. Wäre sie jetzt, bevor sie mit dir zusammenkam, öfter mal massiert worden, würde dich das vermutlich weniger stören. Ist auch ein physischer Vorgang, schafft körperliches Wohlbefinden und macht den Kopp zu Watte. Recht vergleichbar. ;-) Aber kaum geht es um Sex, dann kommen immer noch Sichtweisen zutage, als lebten wir vor 100 Jahren.


    Gehe mal in dich und versuche zu ergründen, woher deine Trauer über die fehlende Unberührtheit deiner Freundin kommt. Kommt das wirklich von dir, aus dir selbst heraus? Oder ist das eine Brille, die dir irgendeine Sozialisation aufgesetzt hat? Ich vermute letzteres. Also nimm die Brille ab. Das geht. Man muss nicht an irgendwelchen Geboten und Einstellungen festhalten, die keinen Sinn machen und heute bestenfalls nur noch dazu dienen, Menschen über moralischen Druck und schlechtes Gewissen gefügig und unterwürfig zu machen.


    Auch als gläubiger Mensch kann man seine Einstellungen mit einer modernen, freien Gesellschaft in Einklang bringen.


    Insofern finde ich sie sogar gar nicht verlogen oder heuchlerisch, im Gegenteil geradezu vorbildlich - sie möchte einige ihrer religiösen Traditionen bewahren, geht aber nicht soweit, ihr ganzes Leben und Lieben davon dominieren zu lassen. Daumen hoch dafür. :)^

    Guten Morgen zusammen und herzlichen Dank für die vielen hilfreichen antworten.


    Wie es scheint waren einige Dinge nicht konkret und direkt formuliert so das viele etwas falsch verstanden haben, dafür entschuldige ich mich .


    Meine Freundin ist zwar Moslem , dennoch ist sie nicht gläubig und ich bin evangelisch und auch nicht streng gläubig. Sie möchte diese Traditionen nur gegenüber ihrer Eltern behalten , da diese auf dies sehr viel wert legen. Sie weis allerdings auch noch nicht ob ihre Familie tolleriert das sie einen deutschen Freund hat. Ihre 2 Schwestern , sowie ihre Mutter haben damit kein Problem und kennen mich sehr gut. Wir haben bereits öfters etwas gemacht. Sie meinte was ihr Vater denkt wäre dann letztendlich ihr Problem und sie würde das noch klären wollen. Aber allgemein wird viel verborgen es dürfen kaum bis keine Bilder mit mir gemacht werden und gepostet werden etc.


    Ich möchte hier auch nochmal klar stellen ich habe mit all diesen Punkten kein Problem. Es sind viele Dinge die mehr als kompliziert und schade sind , dennoch toleriere ich diese. Ebenso wie ihre Traditionen und Dinge die "verheimlicht werden". Ich werde dem entsprechend auch das ganze mit der roten Schleife mit machen.


    Ebenso bin ich ein sehr moderner Mensch und für mich gibt es keine spezifischen Gruppen von Menschen , Mensch ist Mensch . Ich lebe auch nicht im Mittelalter und mir ist es an sich auch nicht wichtig ob meine Frau vor der Ehe noch Jungfrau ist oder ich selbst.


    Anhand dessen was ich erzählt habe wollte ich nur schildern wie schwer es mir fällt. Ich liebe meine zukünftige Frau über alles , umso schwerer fällt es mir damit zurecht zu kommen das sie vorher jemand "angepackt " hat. Sei es ihre Gefühle zu einer Person , ein einfacher Kuss oder eben der Sex.


    Das sie "gelogen" hat oder ihrer Familie ins Gesicht "lügen " möchte mit der Schleife ist mir schon fast egal. Ich kann auch gut verstehen das man so etwas nicht als lügen betiteln sollte sondern wohl eher als verheimlichen. Sie hatte sich schließlich sorgen gemacht da sie dachte ich würde damit nicht zurecht kommen und genauso denkt sie wie sie meint auch bei ihrer Familie. Lag ja auch bei mir Gold richtig.


    Für mich fällt es wie gesagt nur sehr schwer dieser Gedanke , das jemand andere sie angepackt hat , mit ihr etwas erlebt hat , bei ihr war, sie geküsst hat etc. Vielleicht eben weil ich 25 Jahre gewartet habe und nach ihr gesucht habe.


    Sie zählt mich quasi sogar als ihren ersten richtigen Freund , was ich schön finde weil sie meint ich wäre ihre erste richtige liebe. Es ist schön wie sehr wir uns lieben und ich möchte mit ihr gerne meine Zukunft verbringen , bis ich sterbe.


    Darum helft mir mit Gedankengängen und Denkweisen doch bitte mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und mich voll und ganz auf das hier und jetzt zu konzentrieren. Wie gesagt ich bin auch sehr unerfahren in Sachen liebe vielleicht ist es einfach für mich umso schwerer danke zurecht zu kommen. Habt etwas Verständnis und helft mir bitte. Ich habe auch keine veraltete Denkweise , denn an sich ist mir alles egal - nur der Gedanke das andere was mit ihr hatten (in allen Hinsichten nicht nur sexuell ) , macht mich eben sehr traurig.

    Aber was vor dir passiert ist, das ist eben passiert. Die einzige Hilfe ist, dass du dich damit arrangierst.


    Vergangenheit ist vorbei und war vor dir. 19 Jahre leben ohne dich. Natürlich sind da Erlebnisse bei.

    Mein Gott, werdet erwachsen. Dieses Besitzdenken am Partner zerstört jegliches Vertrauen. Der Partner wird moralisch abgewertet, wenn er eine, oder mehrere Beziehungen hatte? Was ist das denn für ein kindisches Verhalten? Dieses weinerliche Herumgetue: 'Sie wurde schon berührt...!?' Dann lass sie doch gehen! Was liebst du denn an ihr, wenn du sie dermaßen verurteilst? Eventuell stimmt ja etwas bei dir? nicht? Es gibt Männer, die halb wahnsinnig bei dem Gedanken werden, dass schon ein anderer Mann in 'ihrem Besitztum' waren und nicht damit zurecht kommen. Allerdings macht sie wiederum dieser Gedanke auf dem Weg zu Dantes Inferno. Ein Teufelskreis.


    Entweder du nimmst sie, wie sie ist, oder du vergisst sie. Ansonsten wird das nix, kann das nix werden.

    Zitat

    Was ist das denn für ein kindisches Verhalten?

    Würde ich jetzt mal nicht so drastisch sehen. Es ist eben seine erste Beziehung und er ist spürbar unsicher.

    SamEitera1

    Versuche Dir doch zu sagen, dass sie diese Berührungspunkte mit anderen Männern nur hatte, weil sie Dir bis dahin noch nicht begegnet ist. Es wird in Deinem Alter immer schwerer Frauen zu finden, die noch keinerlei Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht hatten. Da darfst Du nicht von Dir auf andere schließen. Und schließlich, sei ehrlich, hat sie doch nichts Böses, oder gar unmoralisches getan. Vielleicht, wenn ein paar Dinge anders gelaufen wären, hättest Du auch schon Sex gehabt, bevor Du Deiner Freundin begegnet bist. Und dann? Wäre es dann für Dich einfacher?