Zitat

    um die Entscheidung u.U. 2 Familien aufzulösen, mit allem Leid und Streit was dazu gehört ...

    darum schrieb ich ja auch, er solle erstmal schauen, was wirklich dran ist an romeo und julia ;-):)z


    nur wenn das dann in eine monate- oder jahrelange zweitbeziehung ausartet - dann wirds übel

    Zitat

    nur wenn das dann in eine monate- oder jahrelange zweitbeziehung ausartet - dann wirds übel

    .


    das würde ich dann auch verurteilen ... ich hatte es so verstanden, er soll gleich beichten, dass da was mit einer anderen Frau läuft .. @:)

    Bambam, was Dir passiert ist, ist menschlich. In der Beziehung bei Dir daheim bzw. bei der Deiner kleinen Nachtelfe ist jeweils irgendwas eingeschlafen und jeder von euch beiden kommt sich nur noch wie ein Rädchen im Getriebe Beziehung-Alltag-Pflichten vor. Ich freue mich für euch beide, dass ihr beide so schöne Stunden miteinander verlebt und in jeder Hinsicht so sehr harmoniert.


    Dass Du jetzt darüber sinnierst, wie schön es doch wäre, immer mit ihr zusammen zu sein, ist vollkommen normal. Aber Du solltest Dir auch darüber bewusst sein, dass ihr beide euch ja auch außerhalb des Alltagtrottes begegnet. Was wäre, wenn ihr beide den Schritt wagen würdet und euch von euren Partnern trennt und es gemeinsam wagt? Die Möglichkeit, dass auch ihr vom Alltag eingeholt werdet und dann eventuell Seiten am anderen entdeckt, die man vorher nicht gesehen hat und die man absolut unerträglich findet, ist sehr groß.


    Ich würde Dir raten, dass Du selber entscheiden solltest, ob Du weiterhin diese Verliebtheit mit ihr heimlich ausleben möchtest. Das bedeutet aber, dass da immer die Gefahr lauert, dass einer eurer Ehepartner dahinter kommt.


    Oder ob Du einen Schlussstrich unter diese Affäre ziehen willst. Dann musst Du aber an der Beziehung und Deinem Zusammenleben mit Deiner Frau arbeiten, denn irgendwo ist bei euch - wie in vielen Ehen - etwas eingeschlafen und auf der Strecke geblieben.


    Die Überlegung sich von Frau und Kind zu trennen, würde ich mir reiflich überlegen. Denn Du weißt ja nicht einmal, ob die kleine Nachtelfe sich von ihrem Mann trennen möchte und ob ihr beide auch wirklich zusammen passen würdet, wenn der Alltag euch einholen würde.


    Eine narrensichere Antwort gibt es leider nicht für diese Situation. @:)

    ich find es ist bei 80% der Familien so,das irgendwann die Liebe nachlässt..


    Fakt ist, er ist mit seiner Frau zusammengekommen bzw hat sie geheiratet weil er denk ich mal in sie verliebt war,


    andere Tatsache ist, das sie sich zusammen eine Zukunft aufgebaut haben..


    und hinzu kommt das sie zusammen Kinder haben.


    Wenn es in einer Ehe krieselt sollte man sich hüten gleich das Handtuch zu werfen, alles aufzugeben... wenns mal nicht so rosig läuft verliebt man sich schnell in einer andere (zB Nachtelfin)


    Man muß sich im Klaren sein, das wenn man wirklich den Ausbruch wagt...alles verliert, wann gewinnt eine neue Liebe, ja schön, nur für wie lange? lass es 1 Jahr..5 Jahre sein... aber wie schon vorhin angesprochen, deine jetzige Frau hast du ja schließlich auch aus Liebe geheiratet, denk ich zumindest;) -ich würde versuchen meine Ehe zu retten, sich vllt wieder ein 2tes mal zuverlieben usw... aber dazu kann man zuwenig über dich sagen, wie lange ihr verheiratet seid, wie alt die kinder sind etc..

    Zitat

    ich find es ist bei 80% der Familien so,das irgendwann die Liebe nachlässt..

    vielleicht ist es gar nicht so sehr die nachlassende liebe, sondern eine andere art von liebe...


    man kann einen menschen sehr lieben und schätzen und ehren und sich ihm dennoch niemals so verbunden und nahe fühlen wie vielleicht einem anderen...

    warte doch erstmal das Ende der Rosaroten Brille ab... Ich würde allerdings trotzdem alles beichten...


    Ich kenne Männer, die sagen, sie würden NIE fremdgehen - man sieht an Dir, dass das alles gelogen ist....]:D


    Trotzdem viel Glück und wenig Verletzungen auf allen Seiten wünscht die

    vielleicht trägt er keine rosarote Brille.


    Vielleicht ist sie tatsächlich die Frau, die zu ihm passt.


    Du schreibst, du möchtest deine Kinder nicht unglücklich machen. Wie oben schon gefragt, was ist mit deiner Frau?

    Zitat

    warte doch erstmal das Ende der Rosaroten Brille ab... Ich würde allerdings trotzdem alles beichten...

    Erstmal alles kaptthauen mit der - wie schon jemand schrieb - falschen Ehrlichkeit und sich dann die Lösung für die Familie überlegen {:( toller Vorschlag.

    Zitat

    Aber was soll ich Dir jetzt sagen. Im Großen und Ganzen habt ihr genau zwei Optionen:


    a) Weitermachen wie bisher, mit den bekannten Einschränkungen und der billigen Inkaufnahme, Dritte zu verletzen


    b) einen Trennung so weit vorbereiten, daß nur noch ein Gespräch mit dem jeweiligen Partner nötig ist, und danach sofort das gemeinsame Haus/Heim verlassen.

    Nur werden auch bei der zweiten Option Dritte verletzt. Vermutlich sogar mehr als bei der ersten. :-/

    Zitat

    falschen Ehrlichkeit

    das ist übrigens ein faszinierender begriff ;-D


    letztendes muss er aber seine frau gut genug kennen um zu wissen, ob sie zu denen gehört, die belogen werden wollen oder nicht :)*

    Zitat

    einen Trennung so weit vorbereiten, daß nur noch ein Gespräch mit dem jeweiligen Partner nötig ist, und danach sofort das gemeinsame Haus/Heim verlassen.

    das ist allerdings das feigeste und übelste was man sich nur vorstellen kann {:(

    es wäre mal interessaant wenn der TE noch ein paar Daten nachschiebt ... wenn er WoW spielt wird er noch nicht soooo alt sein(?) ... zudem hat er neben der Familie offensichtlich schon mehr als genug Zeit zum Spielen ;-D usw. ...