• Kann daraus eine Beziehung werden?

    Es ist die gleiche geschichte, die auf der welt schon zigmillionenmal passiert ist und dennoch glaubt man, dass es bei einem selbst anders ist. %-| %-| %-| ich bin 33 und habe im sommer im tennisverein einen mann (42) kennengelernt. Mein erster eindruck von ihm war: optisch ganz ok, sehr extrovertiert, sehr gesellig und lustig, aber – TOTAL harmlos. Ich habe…
  • 401 Antworten
    Zitat

    Man wird nicht alle Tage geschieden; es kann immer sein, dass dies etwas mit einem "macht" und dass es nach außen hin widersprüchlich wirken könnte. Gib ihm diesen Raum, mische Dich da nicht ein.


    Komm ja nicht mit irgendwelchen Eifersüchteleien etc. daher, selbst falls er kurz wehmütig oder nachdenklich sein könnte.

    Zitat

    ich werde das beherzigen

    gerade eben schon austesten können.... %-|


    max hat vor dem scheidungstermin jetzt noch ein treffen mit seinem anwalt, um nochmal alles durchzugehen. ER hat mich kurz vor dem termin nochmal angerufen und etwas wegen einer bevorstehenden präsentation, die er morgen halten muss, gefragt. danach hat er sich aufgeregt, dass er seine mailbox in den nächsten stunden nicht deaktivieren kann (das geht angeblich bei seinem vertragspartner nicht) und ich habe ihm nur geraten, sein handy doch ganz auszumachen, dann kriegt er nix mit. er hat dann darauf gemeint, dass er aber nach dem scheidungstermin trotzdem allerlei leute, die ihm auf die mailbox sprechen, zurückrufen muss und ich hab dann gesagt: "ja, dann rufst du sie halt erst morgen zurück, die werden doch einen tag warten können." und dann eigentlich noch mit einem lachen/zwinkern dazugesagt: "aber mich bitte rufst du schon nachher an, gell?"


    das war wohl schon zu viel, er hat dann nur total gereizt mit einem "jaaaaaaaaaaa %-| %-| %-| %-| " (ich konnte fömlich sehen, wie er die augen verdreht!!) reagiert.


    na gut. ich habs eigentlich lustig gemeint. aber ist jetzt ja auch egal, ich hab verständnis. das ist eine hochemotionale sache jetzt, auch wenn ers vielleicht vorher gar nicht so empfunden hat und wenn ihm danach ist, wird er sich sicher nach dem termin bei mir melden. wenn nicht, muss ich eben mal geduld zeigen und warten, bis er "bereit" ist.


    ach leute, wie soll ich die nächsten stunden bloß aushalten. sitze total auf nadeln. %:| {:( %:|

    Du bist gerade viel zu hysterisch drauf. Komm mal wieder runter und lass Deinen armen Kerl in Ruhe. Sch...egal, ob er gleich anruft oder nicht!


    (Sorry für den etwas ruppigen Ton, aber ich meine es echt nur gut mit Dir!)

    nein, das passt schon ella!!! :)_ :)_


    ich weiß ja, ich muss ruhig bleiben, es ist SEINE geschichte, die nun heute zumindest mal auf dem papier ein offizielles ende findet. es sind SEINE gefühle, die vermutlich achterbahn fahren, nicht meine, ich freue mich ja einfach nur auf den moment, an dem alles vorbei ist. es ist SEINE familie, die nun neu geordnet wird. es ist SEIN geld, das heute aufgeteilt wird.


    das alles ist mir klar und ich habe und hatte auch nie vor, ihn nun während dieser phase anzurufen oder ihn sonstwie zu kontaktieren. ich weiß, dass er jetzt beim anwalt ist und gleich darauf die scheidung stattfindet. da ist jetzt eben nun mal sendepause. und auch vor dem anwaltstermin hab nicht ich ihn angerufen, sondern ER mich. ich bitte, dies zu berücksichtigen. ;-)


    aber ich weiß halt auch, dass so eine einvernehmliche scheidung (wie sie heute eigentlich geplant ist) normalerweise keine 30 minuten dauert und dass er danach "frei" ist. und natürlich werde ich auf ein lebenszeichen von ihm warten, das ist doch ganz verständlich. erstens, weil ich selbst wissen will, wie es ausgegangen ist und zweitens, weil ich wissen will, wie es ihm geht.


    und je länger er sich nicht meldet, umso schlechter wird es mir gehen. das ist doch nachvollziehbar und ich meine, wohl auch eine normale reaktion meinerseits, oder liege ich da falsch?


    und dass ich mich in den nächsten sagen wir mindestens zwei stunden nicht auf meine arbeit konzentrieren kann, ist doch auch logisch oder?


    würd jetzt am liebsten rausgehn ein glas wein trinken........ %:| %:| %:|

    Ich versteh es total dass du jetzt auf Nadeln sitzt.....


    Hoffentlich vergeht die Zeit schnell und hoffentlich meldet er sich bald nach dem Termin :)*

    Zitat

    und dass ich mich in den nächsten sagen wir mindestens zwei stunden nicht auf meine Arbeit konzentrieren kann, ist doch auch logisch oder?

    Genau das wollte ich dir jetzt aber gerade raten, liebe Alias. Vergrab dich in Arbeit, versuch dich zu konzentrieren, so schwer es dir auch fällt. Arbeit ist eine prima Ablenkung vom chaotischen Privatleben, das habe ich selbst oft gespürt in harten Zeiten.


    Wünsche dir das die Scheidung heute gut über die Bühne geht und ihr danach euer Leben zusammen noch ungestörter genießen könnt. @:)


    Und versteif dich nicht zu sehr darauf das Max sofort nach der Scheidung komplett frei ist für dich. Die Scheidung ist nur ein formeller Akt, die emotionale Loslösung von Heidi und dem alten Leben ist eine andere Sache und dauert eben solange wie es dauert.

    Zitat

    Und versteif dich nicht zu sehr darauf das Max sofort nach der Scheidung komplett frei ist für dich. Die Scheidung ist nur ein formeller Akt, die emotionale Loslösung von Heidi und dem alten Leben ist eine andere Sache und dauert eben solange wie es dauert.

    eben. und genau deswegen hab ich das thema scheidungstermin bis heute eigentlich gar nicht sooo wahrgenommen. und auch max hat ja gestern noch betont, dass es für ihn nur ein formeller akt ist und das, was auf seiner gefühlsebene passiert ist und passiert, unabhängig davon ist.


    aber jetzt sitz ich eben auf nadeln, mal mir schon die schlimmsten szenarien aus und bin sehr froh, dass ich hier im forum unterstützung habe. :)_ @:)


    der termin dürfte nun schon länger vorbei sein und ich weiß gar nix. :°(


    vielleicht ist er mit seiner (hoffentlich) exfrau noch essen gegangen?


    vielleicht ist er mit seiner (hoffentlich) exfrau auf einen drink gegangen und dann werden aus einem drink zwei und drei und vier und man trauert der verlorenen ehe nach und kommt drauf, dass doch nicht alles schlecht war.


    vielleicht dauert der termin eben einfach länger, weil dinge noch geklärt werden müssen?


    vielleicht hat der termin erst später begonnen, weil davor eine verhandlung länger gedauert hat?


    vielleicht ist er mit seinem anwalt noch was trinken gegangen?


    vielleicht ist er mit freunden feiern gegangen und will mich nicht sehen?


    vielleicht sitzt er heulend irgendwo und will mit niemandem reden?


    diese ungewissheit macht mich eben fertig. :°( :°( :°( :°(

    ;-D ich kann dich so gut verstehen ;-D


    bei der scheidung meines kerls saß ich auch irgendwie auf kohlen (obwohl da wirklich alles klar war und auch ein freund von uns allen der anwalt war - der hatte mich schon bei meiner scheidung begleitet!).


    und komischerweise war ich totla eifersüchtig, dass die drei nach der scheidung noch miteinander auf die vollzogene trennung getrunken haben und nicht er mit mir "gefeiert" hat!


    tja mei... manchmal geht halt die emotionale tretmine hoch, obwohl der kopf alles versucht hat ;-)

    ES IST VOLLBRACHT!!!!


    er ist geschieden und nun werden wir noch einen ausflug ins nachbarland machen und dort den abend gemeinsam bei gutem essen und wein verbringen.


    omg, ich kann es grad noch nicht glauben............ x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:) x:)

    hi ihr lieben und danke, dass ihr euch so für mich freut! :)_


    ich freue mich auch sehr, jedoch bin ich mir natürlich dessen bewusst, dass eine scheidung normalerweise ja eigentlich nichts schönes ist und max's gefühle deshalb vielleicht auch manchmal etwas zeiwgespalten sind.


    wir hatten einen tollen abend, haben allerdings mal gestern auch ausführlich über meine unsicherheit und ängste gesprochen und max hat schon kundgetan, dass er befürchtet, dass es immer schlimmer und nicht besser wird und dies deshalb unsere beziehung gefährden könnte. :-|


    naja, noch können wir/kann ich gegensteuern und ich denke - im gegesatz zu max - dass es eben mit der zeit nicht schlimmer, sondern besser wird, da ich einfach schrittweise mehr sicherheit bekomme - und ja auch schon durch auszug und scheidung bekommen habe, das muss sich jetzt eben erst festigen.


    und wir haben festgestellt, dass wir zwar beide dieselben interessen haben und auch in dieselbe richtung blicken, uns jedoch an einem unterschiedlichen punkt des weges befinden.


    ich habe meine alte beziehung abgeschlossen, bin zu 100% bereit für was neues und hätte auch kein problem, bereits heute bei max einzuziehen und ihn morgen zu heiraten. ;-D


    er hingegen braucht einfach - verständlicherweise - noch ein bisschen zeit. erstens, um seine alte beziehung zu verarbeiten und zweitens, um wieder vertrauen in eine neue beziehung aufzubauen. und das ist wahrscheinlich auch dieses gefühl, das ich oft habe. dass er oft ein bisschen zurückhaltender und nicht so euphorisch wirkt.


    ich - impulsiv und emotional wie ich nunmal bin - würde mich blindlings in jedes abenteuer stürzen, mit pauken und trompeten und fanfaren und allem, was dazugehört (auch wahrscheinlich deshalb, weil mir die leidenschaft in den letzten 15 jahren so gefehlt hat), max aber tastet sich lieber etwas vorsichtiger heran.


    naja, mal sehen, ob wir dennoch den weg gemeinsam weitergehen können. ich denke, das könnte durchaus funktionieren, wenn ich eben meine euphorie und meine hibbeligkeit ein wenig herunterschraube (was mir definitiv guttäte!!!) und er, indem er mir weiterhin zeigt, dass er mit mir zusammensein will und das zeigt er mir wirklich jeden tag.


    ich habe auch das große glück, durch meinen arbeitgeber 10 kostenlose beratungsstunden bei einem coach/psychologen bekommen zu haben, der erste termin war bereits und wir werden an meiner unsicherheit und an meinen ängsten arbeiten und schauen, dass ich der beziehung gelassener begegnen kann. :)^

    Zitat

    ich habe meine alte beziehung abgeschlossen, bin zu 100% bereit für was neues und hätte auch kein problem, bereits heute bei max einzuziehen und ihn morgen zu heiraten. ;-D

    Ihm gegenüber das momentan auch nur zu erwähnen... Würde ich lassen. ;-D

    Zitat

    er hingegen braucht einfach - verständlicherweise - noch ein bisschen zeit.

    Ein bisschen Zeit. Ok. Klingt ein wenig so, als wäre es für Dich nur eine Frage der Zeit, bis er Dir einen Antrag macht.


    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir jedoch sagen, Geschieden bedeutet nicht zwangsläufig, dass man dann erneut bereit ist zu heiraten. ;-) Vielleicht irgendwann, vielleicht nie. Die Logik sagt eigentlich NIE. Immerhin war man beim ersten Mal ja auch überzeugt, das....


    Naja, wie dem auch sei Alias, ich habe Deinen Faden von Anfang an mitgelesen und freue mich wirklich für Dich und das alles so gut geklappt hat! @:)

    Ich schließe mich Benetton an.


    Sag ihm auf keinen Fall dass du ihn gerne (am liebsten schon morgen ;-D ) heiraten willst ;-)


    Er hat erst die Scheidung hinter sich, das muss er verarbeiten.


    Und wer weiß, ob er jemals diesen Schritt wieder wagen möchte.


    Aber eine Hochzeit ist ja auch keine Garantie für lebenslanges Glück.


    Das hat er jetzt eben am eigenen Leib erfahren.


    Genieße einfach eure gemeinsame Zeit.


    Dafür braucht man keine Hochzeit.


    Lass es locker laufen, bedräng ihn auf keinen Fall.


    Genieß mit ihm jetzt einfach das Gefühl, dass er für dich frei ist :-D