ich fall gleich mit der tür ins haus:


    heute ist scheidungstermin


    ??vorausgesetzt, er wird nicht kurzfristig gecancelt, ein schneesturm bricht herein und legt das land lahm, das gerichtsgebäude explodiert, der richter hat den männerschnupfen - ach geht ja gar nicht, das ist nämlich eine frau - oder der hund hat die hausaufgaben gefressen??


    naja, jedenfalls jetzt meine frage: max und ich haben jetzt im vorfeld gar nicht so einen tam tam wegen dem bevorstehenden scheidungstermin gemacht, einfach nur, um nichts zu verschreien. heute morgen hab ich mich, als ich zur arbeit gegangen bin, noch ganz normal von ihm verabschiedet.


    nur, ich weiß ja nicht, was in seinem kopf vorgeht. ist er nervös? traurig? voller vorfreude?


    soll ich ihn irgendwie heute "besonders" behandeln oder mal abwarten, was der termin bringt?


    ich will nur nicht, dass er meint, es interessiert mich nicht, wenn ich mich vor dem termin nicht nochmal melde und ihm - naja, was? ":/ - alles gute wünsche?! was sagt man da?

    Zitat

    nur, ich weiß ja nicht, was in seinem kopf vorgeht. ist er nervös? traurig? voller vorfreude?

    Wahrscheinlich ein wenig von allem. Anders behandeln würde ich ihn deswegen nicht. Warte doch erst mal den Termin ab und versuch, dich nicht zu sehr zu verkopfen.


    Alles Gute würde ich ihm aber schon wünschen :)_

    ach, ich bin eh schon wieder total pessimistisch. {:( %:|


    der termin wird sicher nicht stattfinden, irgendwas passiert sicherlich. es wäre zu schön, um wahr zu sein, wenn max heute wirklich schon geschieden werden würde...


    er hat mich vorhin zweimal angerufen und dringend um rückruf gebeten. ich war aber gerade in einer wichtigen besprechung. nun ist er nicht mehr erreichbar

    und ich zerbreche mir gerade wieder mal den kopf darüber, was er wohl so dringendes gebraucht hätte. und im zuge dessen eben keimten wieder die blöden gedanken auf, dass das alles sowieso nicht hinhauen wird heute........................

    Zitat

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen dass es heute über die Bühne geht!!! :)*


    Das wäre ja Hammer, wenn es wirklich so schnell klappt.

    ohja, du sagst es!!!!!


    der dringende rückruf hatte gottseidank nix mit der scheidung zu tun, die geht angeblich tatsächlich heute über die bühne, zumal heidi offenbar ihrem anwalt, der mit der berechnung der alimente nicht ganz einverstanden war, signalisiert hat, dass sie mit den alimenten zwar nicht gut, aber dennoch leben kann, hauptsache, das geht nun alles über die bühne.


    es macht mich zwar total stutzig, dass heidi plötzlich so mir nix dir nix alle bedingungen von max und seinem anwalt akzeptiert, wo sie doch vor nicht allzulanger zeit noch das fast vierfache (!!!) der abschlagszahlung haben wollte, aber ich möchte ihr mal keine bösartigkeit unterstellen und hoffe, dass auch sie einfach nur endlich einen strich unter der ganzen geschichte machen will.


    am wochenende hab ich übrigens max's tochter zum ersten mal getroffen, wenngleich "kennengelernt" übertrieben wäre. ;-D


    sie ist uns nämlich zufällig begegnet (naja, vielleicht nicht ganz zufällig, zumindest von ihrer seite aus. sie hat uns vom fenster ihres neuen zimmers aus an der tankstelle gegenüber gesehen und ist plötzlich aufgetaucht, weil sie angeblich 2 euro von papa haben wollte. ;-D ;-D ), aber max war mit der situation wohl ein wenig überfordert und hat uns nicht einander vorgestellt. (männer %-| %-| ;-) ).


    ich hab also nur hallo gesagt, hab die beiden dann kurz quatschen lassen und dann ist die kleine auch schon wieder abgeflogen...

    Zitat

    ist er nervös? traurig? voller vorfreude?

    Das kann man überhaupt nicht abschätzen. Auch die Gefühlslage nach der Scheidung nicht. Mache Dich einfach auf alles gefasst. Man wird nicht alle Tage geschieden; es kann immer sein, dass dies etwas mit einem "macht" und dass es nach außen hin widersprüchlich wirken könnte. Gib ihm diesen Raum, mische Dich da nicht ein.


    Komm ja nicht mit irgendwelchen Eifersüchteleien etc. daher, selbst falls er kurz wehmütig oder nachdenklich sein könnte.


    Welchen ersten Eindruck hat die Tochter denn auf Dich gemacht?

    Zitat

    Man wird nicht alle Tage geschieden; es kann immer sein, dass dies etwas mit einem "macht" und dass es nach außen hin widersprüchlich wirken könnte. Gib ihm diesen Raum, mische Dich da nicht ein.

    ich werde das beherzigen, auch wenn es mir vielleicht schwer fallen wird, vor allem, wenn ich merken sollte, dass er irgendwie geknickt ist.


    ich hab ihn gestern nur kurz gefragt, ob er traurig ist, weil heute die scheidung ansteht. da hat er nur gesagt: "nein, die scheidung selbst ist nur mehr formsache, das berührt mich kaum und danach bin ich glücklicher, weil endlich alle finanziellen details geklärt sind." traurig ist er natürlich ein bisschen, weil sein lebensplan in die binsen gegangen ist. aber das ist er ja schon seit längerer zeit und daran wird er wohl auch noch länger zu knabbern haben.

    Zitat

    Welchen ersten Eindruck hat die Tochter denn auf Dich gemacht?

    ich vermute eben, sie war neugierig, wollte mich aus nächster nähe sehen. sie hat mich sehr freundlich begrüßt und ich sie natürlich auch. aber um wirklich sagen zu können, was in ihrem kopf vorgeht, war die zeit einfach zu kurz, zumal wir ja nicht einmal ein gespräch führen konnten.


    auf den ersten eindruck wirkt sie für mich wie ein normaler teenie, hübsch zurechtgemacht, quirlig, aufgeschlossen. allerdings hab ich bereits einigen gesprächen mit max entnehmen können, dass sie schon seeeeeeehr verwöhnt ist und wirklich teilweise grenzen strapaziert, um das zu bekommen, was sie will. das passiert aber auch, weil max ihr keinen riegel vorschiebt und dann elendslange diskussionen mit ihr führt, anstatt auf den tisch zu hauen und zu sagen, was sache ist. das hätte es bei mir zuhause nicht gegeben.


    aber ich mische mich da selbstverständlich nicht ein und ich weiß auch, dass max gerade zur zeit wahrscheinlich besonders nachgiebig und großzügig mit den launen und mätzchen seiner tochter umgeht, weil er ihr gegenüber ein schlechtes gewissen hat.

    Zitat

    Man wird nicht alle Tage geschieden; es kann immer sein, dass dies etwas mit einem "macht" und dass es nach außen hin widersprüchlich wirken könnte. Gib ihm diesen Raum, mische Dich da nicht ein.


    Komm ja nicht mit irgendwelchen Eifersüchteleien etc. daher, selbst falls er kurz wehmütig oder nachdenklich sein könnte.

    Zitat

    ich werde das beherzigen

    gerade eben schon austesten können.... %-|


    max hat vor dem scheidungstermin jetzt noch ein treffen mit seinem anwalt, um nochmal alles durchzugehen. ER hat mich kurz vor dem termin nochmal angerufen und etwas wegen einer bevorstehenden präsentation, die er morgen halten muss, gefragt. danach hat er sich aufgeregt, dass er seine mailbox in den nächsten stunden nicht deaktivieren kann (das geht angeblich bei seinem vertragspartner nicht) und ich habe ihm nur geraten, sein handy doch ganz auszumachen, dann kriegt er nix mit. er hat dann darauf gemeint, dass er aber nach dem scheidungstermin trotzdem allerlei leute, die ihm auf die mailbox sprechen, zurückrufen muss und ich hab dann gesagt: "ja, dann rufst du sie halt erst morgen zurück, die werden doch einen tag warten können." und dann eigentlich noch mit einem lachen/zwinkern dazugesagt: "aber mich bitte rufst du schon nachher an, gell?"


    das war wohl schon zu viel, er hat dann nur total gereizt mit einem "jaaaaaaaaaaa %-| %-| %-| %-| " (ich konnte fömlich sehen, wie er die augen verdreht!!) reagiert.


    na gut. ich habs eigentlich lustig gemeint. aber ist jetzt ja auch egal, ich hab verständnis. das ist eine hochemotionale sache jetzt, auch wenn ers vielleicht vorher gar nicht so empfunden hat und wenn ihm danach ist, wird er sich sicher nach dem termin bei mir melden. wenn nicht, muss ich eben mal geduld zeigen und warten, bis er "bereit" ist.


    ach leute, wie soll ich die nächsten stunden bloß aushalten. sitze total auf nadeln. %:| {:( %:|

    Du bist gerade viel zu hysterisch drauf. Komm mal wieder runter und lass Deinen armen Kerl in Ruhe. Sch...egal, ob er gleich anruft oder nicht!


    (Sorry für den etwas ruppigen Ton, aber ich meine es echt nur gut mit Dir!)

    nein, das passt schon ella!!! :)_ :)_


    ich weiß ja, ich muss ruhig bleiben, es ist SEINE geschichte, die nun heute zumindest mal auf dem papier ein offizielles ende findet. es sind SEINE gefühle, die vermutlich achterbahn fahren, nicht meine, ich freue mich ja einfach nur auf den moment, an dem alles vorbei ist. es ist SEINE familie, die nun neu geordnet wird. es ist SEIN geld, das heute aufgeteilt wird.


    das alles ist mir klar und ich habe und hatte auch nie vor, ihn nun während dieser phase anzurufen oder ihn sonstwie zu kontaktieren. ich weiß, dass er jetzt beim anwalt ist und gleich darauf die scheidung stattfindet. da ist jetzt eben nun mal sendepause. und auch vor dem anwaltstermin hab nicht ich ihn angerufen, sondern ER mich. ich bitte, dies zu berücksichtigen. ;-)


    aber ich weiß halt auch, dass so eine einvernehmliche scheidung (wie sie heute eigentlich geplant ist) normalerweise keine 30 minuten dauert und dass er danach "frei" ist. und natürlich werde ich auf ein lebenszeichen von ihm warten, das ist doch ganz verständlich. erstens, weil ich selbst wissen will, wie es ausgegangen ist und zweitens, weil ich wissen will, wie es ihm geht.


    und je länger er sich nicht meldet, umso schlechter wird es mir gehen. das ist doch nachvollziehbar und ich meine, wohl auch eine normale reaktion meinerseits, oder liege ich da falsch?


    und dass ich mich in den nächsten sagen wir mindestens zwei stunden nicht auf meine arbeit konzentrieren kann, ist doch auch logisch oder?


    würd jetzt am liebsten rausgehn ein glas wein trinken........ %:| %:| %:|

    Zitat

    und dass ich mich in den nächsten sagen wir mindestens zwei stunden nicht auf meine Arbeit konzentrieren kann, ist doch auch logisch oder?

    Genau das wollte ich dir jetzt aber gerade raten, liebe Alias. Vergrab dich in Arbeit, versuch dich zu konzentrieren, so schwer es dir auch fällt. Arbeit ist eine prima Ablenkung vom chaotischen Privatleben, das habe ich selbst oft gespürt in harten Zeiten.


    Wünsche dir das die Scheidung heute gut über die Bühne geht und ihr danach euer Leben zusammen noch ungestörter genießen könnt. @:)


    Und versteif dich nicht zu sehr darauf das Max sofort nach der Scheidung komplett frei ist für dich. Die Scheidung ist nur ein formeller Akt, die emotionale Loslösung von Heidi und dem alten Leben ist eine andere Sache und dauert eben solange wie es dauert.

    Zitat

    Und versteif dich nicht zu sehr darauf das Max sofort nach der Scheidung komplett frei ist für dich. Die Scheidung ist nur ein formeller Akt, die emotionale Loslösung von Heidi und dem alten Leben ist eine andere Sache und dauert eben solange wie es dauert.

    eben. und genau deswegen hab ich das thema scheidungstermin bis heute eigentlich gar nicht sooo wahrgenommen. und auch max hat ja gestern noch betont, dass es für ihn nur ein formeller akt ist und das, was auf seiner gefühlsebene passiert ist und passiert, unabhängig davon ist.


    aber jetzt sitz ich eben auf nadeln, mal mir schon die schlimmsten szenarien aus und bin sehr froh, dass ich hier im forum unterstützung habe. :)_ @:)


    der termin dürfte nun schon länger vorbei sein und ich weiß gar nix. :°(


    vielleicht ist er mit seiner (hoffentlich) exfrau noch essen gegangen?


    vielleicht ist er mit seiner (hoffentlich) exfrau auf einen drink gegangen und dann werden aus einem drink zwei und drei und vier und man trauert der verlorenen ehe nach und kommt drauf, dass doch nicht alles schlecht war.


    vielleicht dauert der termin eben einfach länger, weil dinge noch geklärt werden müssen?


    vielleicht hat der termin erst später begonnen, weil davor eine verhandlung länger gedauert hat?


    vielleicht ist er mit seinem anwalt noch was trinken gegangen?


    vielleicht ist er mit freunden feiern gegangen und will mich nicht sehen?


    vielleicht sitzt er heulend irgendwo und will mit niemandem reden?


    diese ungewissheit macht mich eben fertig. :°( :°( :°( :°(

    ;-D ich kann dich so gut verstehen ;-D


    bei der scheidung meines kerls saß ich auch irgendwie auf kohlen (obwohl da wirklich alles klar war und auch ein freund von uns allen der anwalt war - der hatte mich schon bei meiner scheidung begleitet!).


    und komischerweise war ich totla eifersüchtig, dass die drei nach der scheidung noch miteinander auf die vollzogene trennung getrunken haben und nicht er mit mir "gefeiert" hat!


    tja mei... manchmal geht halt die emotionale tretmine hoch, obwohl der kopf alles versucht hat ;-)