Hallo.


    Du bist auf jeden Fall in der besseren Position.


    Sie ist auf dem besten Weg, sich lächerlich zu machen.


    SIE ist fremdgegangen und hat damit die Ehe beendet. Ich denke nicht, dass sie von deinen Vereinsmitgliedern viel Mitgefühl bekommen wird, sollte sie anfangen wollen zu hetzen oder gar, dich als Einbrecherin in ihre Ehe hinstellen zu wollen.


    Aber da ihr nicht wisst, was sie vorhat, verstehe ich gut, dass das ein schlechtes Gefühl macht.


    Ich glaube aber auch nicht, dass sie die geringste Chance hat, ihren Mann wieder für sich oder deine Vereinskollegen gegen dich aufzubringen.


    Trotzdem, nicht schön alles für dich, kann ich verstehen.

    Du hast schon auch ein Talent dafür, Dir Probleme herbei zu reden...


    Ich nehme mal an, auf dem Platz ist es gestattet, für sich sein zu dürfen. Ich kenne Tennis aus dem Verein so, dass man da für sich spielt, zu zweit oder zu viert und nur ganz selten mal gesellen sich Zuschauer dazu. Da wird Euch niemand in die Quere kommen. Und wenn man hinterher im Clubhaus noch was trinken will, ist da hoffentlich auch genug Raum und Auswahl in der Zeitachse, um der Ex aus dem Weg zu gehen.


    Es wird immer Menschen geben, mit denen man nicht so klar kommt. Kein Grund, sich zu Hause zu verstecken und zu jammern. Wenn da im Verhältnis zueinander nicht irgendwann Normalität einkehrt, geht man sich halt aus dem Weg.

    Zitat

    ich will mich nicht mit ihr messen müssen, ich will gar nicht mit ihr konkurrieren. ich will ihr nicht beweisen, wie gut ich es mit max habe.

    das klingt jetzt echt blöd, aber: dann tu es nicht!


    du hast es in der hand, wie nah du sie an dich heranlässt! ich kenne das noch von den ersten begegnungen mit unseren exen... ist zwar erst mal kurz blöd, wird aber von mal zu mal leichter, sich innerlich abzugrenzen :)_

    Moin,


    dass dich das nervt, ist klar. Darum tut Heidi es ja. Und wenn sie Erfolg hat, tickst du genau so, wie sie es hofft. Also bedienst du ihre Erwartungen. Und ob du das tust oder nicht, liegt bei dir, bei niemand anderem.


    Mensch Alias, latsch doch nicht in jeden Kuhfladen, der vor dir liegt. Du hast erstaunlich viel Glück gehabt bei der ganzen Geschichte. Denn dass die Scheidung der beiden, die ja zunächst unbedingt verhindert werden sollte, in dieser extrem kurzen Zeit schon durchgezogen wurde, ist wirklich mehr, als die meisten "Scheidungsbeteiligten" berichten können. Ich selber habe sehr gelitten unter der jahrelangen Warterei, ein Leben in der Warteschleife, denn ich wollte wieder heiraten und habe das dann auch getan. Aber zurück zu dir.


    Du hast dich darüber gefreut, sehr sogar. Das war positiv, aber schon ist wieder was Negatives in der Pipeline. Und das zieht dich wieder runter. Und das Positive ist Alltag und Normalität. Du fragst nach einer Lösung?


    Zieh dich wieder rauf, wer sonst außer dir? Das ist sicher nicht die letzte Herausforderung in eurer jungen Beziehung, aber es wird im Nachhinein eine der leichtesten sein, sehr leicht - verglichen mit dem, was nach einer Scheidung in neuen Beziehungen alles so an Herausforderungen auftreten kann. Aber du siehst es eben noch nicht als Herausforderung, sondern bist einfach nur sauer auf Heidi, fühlst dich als Opfer. Und so streiten unbewusst zwei Frauen darum, wer denn nun das bedauernswertere Opfer ist: Heidi, weil ihr Mann eine jüngere genommen hat oder du, weil die Ex jetzt auch Tennis spielen will.


    Wir haben es hier mit zwei völlig unterschiedlichen Betrachtungsmöglichkeiten zu tun. Es als OPFER zu sehen oder es als HERAUSFORDERUNG zu sehen. Im letzteren Fall hat man alles in der Hand, um aus der Situation das denkbar Beste zu machen. Der eine wird den Krieg wählen, der andere das Aus-dem-Weg-Gehen, der dritte das friedliche Nebeneinander. Egal, was man wählt, man hat jedenfalls eine WAHL, wenn man es als Herausforderung sieht. Als Opfer hat man KEINE Wahl. Und da stellt sich mir die Frage, warum man sich dann als Opfer sehen sollte.


    Geh also – wieder mal – einen Meter zurück, betrachte das ganz von außen und entscheide dich, ob du lieber Opfer oder frei entscheidende Handelnde sein willst. Löse es zusammen mit Max, aber jammere ihm möglichst nichts vor.

    vielen lieben dank einerseits für euer verständnis, andererseits aber auch dafür, mich ein bisschen aufzurütteln.

    ralph

    Zitat

    Ich nehme mal an, auf dem Platz ist es gestattet, für sich sein zu dürfen. Ich kenne Tennis aus dem Verein so, dass man da für sich spielt, zu zweit oder zu viert und nur ganz selten mal gesellen sich Zuschauer dazu. Da wird Euch niemand in die Quere kommen. Und wenn man hinterher im Clubhaus noch was trinken will, ist da hoffentlich auch genug Raum und Auswahl in der Zeitachse, um der Ex aus dem Weg zu gehen.

    das allerdings ist eben ein wenig schwierig. es ist ein eher kleinerer verein und wenn irgendwo mal ein gutes match gespielt wird, versammeln sich gleich mal ein paar drumherum, um zuzusehen. danach sitzt man in gemütlicher runde auf der clubhaus-terasse zusammen, aber auch hier sitzen immer maximal 10 leute, da kann man sich halt dann schlecht aus dem weg gehen. und wenn heidi sich mit den anderen mitgliedern anfreunden will, dann wird sie zwangsläufig mit mir/uns an einem tisch sitzen.


    aber ja, dann muss ich das versuchen, was

    die seherin

    mir nahegelegt hat:

    Zitat

    du hast es in der hand, wie nah du sie an dich heranlässt!

    oldie

    du hast wieder mal - wie sollte es auch anderes sein - recht. ;-D


    es werden noch ganz andere herausforderungen auf mich zukommen als dieses kindische "ich war zuerst auf dem tennisplatz und er gehört jetzt mir, also geh weg"-gehabe. ??zum beispiel das kennenlernen seine tochter, das ich gerade vor einer halben stunde hinter mich gebracht hab, aber das erzähle ich euch besser mal in einem neuen beitrag??


    ich will kein opfer sein. :)^ und ich werde das beste aus der situation machen. jetzt, nachdem ich diese information bereits ein paar tage verdauen und mir mögliche szenarien ausmalen konnte, sehe ich das ohnehin schon gelassener. es kommt, wie es kommt. ich liebe tennisspielen und werde das auch weiterhin tun. und ich liebe max und auch das werde ich weiterhin tun. ;-D

    Zitat

    Löse es zusammen mit Max, aber jammere ihm möglichst nichts vor.

    das hab ich wirklich gut hingekriegt. ich habe wohl mit ihm darüber gesprochen, aber nicht gejammert und gezetert und auch kein böses wort über heidi verloren. und wir haben beide beschlossen, eben ganz normal so weiterzumachen wie bisher, unabhängig davon, ob heidi am tennisplatz auftauchen wird oder nicht.

    sodala, jetzt komm ich nochmal kurz dazu, zu schreiben.


    heute hab ich max's tochter sandra kennengelernt. also richtig kennengelernt mit gegenseitigem vorstellen, denn gesehen und nur "hallo" gesagt hab ich sie ja schon 2mal, da war max noch ein bisschen feige... ;-D ;-D


    heute also gings irgendwie ganz unkompliziert, aber auch schnell. max musste mit sandra zum arzt, ganz in der nähe meiner arbeit. er hatte dann seine geldtasche zuhause vergessen und mich gefragt, ob ich ihm denn was leihen könne.


    sandra und er sind dann also vor dem arzttermin kurz vorbei gekommen wegen dem geld und er hat uns beide einander vorgestellt.


    der rest: katastrophe. %:|


    ich war sooooo nervös und verlegen, max war obernervös und suuuuperverlegen, sandra war wenigstens nur verlegen. ;-D ;-D ;-D


    hab kurz versucht, ein bisschen smalltalk zu betreiben, aber ja, die situation war einfach - das muss ich zugeben und ich denke, das ist beim ersten zusammentreffen sicher normal - eher unlocker. ;-)


    es sind dann papa und tochter auch relativ schnell wieder abgedampft, da sie ja den termin hatten.


    zunächst wollte max dann nach dem arzt noch mit uns beiden gemeinsam zu mittag essen, aber die tochter wollte dann unbedingt dorthin, wo alle 14-jährigen hinwollen ;-D ;-D ??das große M?? und dann sind max und sandra alleine essen gegangen.


    was für mich schwer ok ist, ich wär eh voll überfordert gewesen. ;-D


    ich denke, wir sollten das langsam angehen. der erste schritt ist nun mal getan und der rest folgt dann sicher langsam und sukzessive.


    ich bin nur gespannt, ob sandra noch etwas wegen mir gesagt hat oder nicht. sie hasst mich sicher. :°( beziehungsweise weiß ich natürlich, dass sie nicht mich als person hasst, sondern weil ich die neue freundin von papa bin, aber dennoch............................

    CoteSauvage

    nein nein, das war wohl überzogen und ironisch formuliert.


    deshalb ja auch mein nachsatz, dass ich weiß, dass wenn sie schon eine art hass entwickelt, dieser nicht gegen mich als person gerichtet ist.


    aber ich habe mit max gestern noch über sandra gesprochen, sie schien ihm nach unserer begegnung sehr aufgeschlossen mir gegenüber, hat auch interessiert nachgefragt.


    nächstes wochenende ist sie von do bis so beim papa und da haben wir mal ein längeres treffen bzw. kennenlernen eingeplant.


    so let's see.... 8-) :p>

    hallöchen, ich hab wieder mal reingeschaut und möchte bei dieser gelegenheit auch gerne ein kurzes update geben.


    nun ja, schön langsam kommen max und ich im alltag an. :)^


    das ist einerseits natürlich super, ich hatte ja wirklich nun lange genug außnahmezustand in meinem privatleben, andererseits schleicht sich nun halt auch - wie wahrscheinlich in (fast) jeder beziehung - auch ein gewisser trott ein.


    ich habe inzwischen nun auch die tochter richtig kennengelernt und bisher scheint das alles wirklich wunderbar zu funktionieren.


    wir planen im herbst, zusammenzuziehen, wobei ich eigentlich eh schon die meiste zeit bei max bin und meine wohnung verlassen und verwaist ist. ;-)


    ich liebe max wirklich sehr und spüre, dass es ihm genauso geht. das ist so schön, weil ich das so noch nie hatte. ich würde nach wie vor alles stehen und liegen lassen, um mit max auch ans andere ende der welt zu gehen, hauptsache wir sind zusammen. x:) x:) x:)


    dennoch gibt es natürlich inzwischen auch marotten und angewohnheiten an max, die mich in den wahnsinn treiben. (ist sicherlich auch umgekehrt so. ;-) )


    es ist irgendwie eigenartig. mein expartner und ich lebten wie in einer symbiose. klar gab es mal streit, hauptsächlich aber dann, wenn mein ex wieder mal nicht seinen arsch hochkriegte und ich alles alleine managen musste. aber ansonsten hat mein ex sich totaaal meinem lebensstil angepasst.


    max tut das natürlich nicht. versteht mich nicht falsch, das würde ich nieniemals verlangen, das will ich auch gar nicht und ich bin soooooooo froh, dass max einen eigenen kopf hat, auf beiden beinen fest im leben steht und mir stütze und halt gibt.


    aber manchmal regt er mich mit seinen eigenheiten extrem auf. ein beispiel, das mich momentan regelmäßig auf die palme bringt: seine exfrau und er haben sich vor jahren mal einem ernährungsberater anvertraut und leben seither streng nach seinen vorgaben. ich empfinde diesen - wohlgemerkt selbsternannten - ernährungsberater als scharlatan, er arbeitet nach keiner wissenschaftlichen grundlage und zieht meiner meinung nur den leuten das geld aus der tasche. wer ein bisschen hirn hat, weiß meines erachtens nach, was seinem körper guttut und muss nicht zu so einem wunderheiler springen, der einerseits zweifelhafte ansichten vertritt und zweitens dann noch einen haufen nahrungsergänzungsmittel verschreibt, die ein halbes vermögen kosten.


    und max schwört eben auf diesen typen. ich tu mich da einfach schwer, das ganze nicht ins lächerliche zu ziehen und kann bei diesem ganzen humbug nicht mitmachen. ich habe mich immer bewusst ernährt, nie nennenswerte probleme gehabt und mit ein bisschen hausverstand kriegt man das meiner meinung nach auch ohne tonnen von nahrungsergänzungsmitteln und lebensmittelverboten ganz gut hin.


    und dann frage mich wirklich: ist max dumm? wie stur und engstirnig kann man sein, dass man nur diese eine philosophie dieses einen "arztes" (herrgott, wie gerne würde ich den mal kennenlernen und ihm was erzählen!!! %-| %-| %-| ) praktizieren muss?


    mich regt das unheimlich auf!!! %:|


    und dann im nächsten zug frage ich mich: warum, liebe alias, regt dich das so auf? lass ihn doch seine mittelchen nehmen und seine eintönigen gerichte essen, es muss ihm schmecken und es ist sein geld, das er dafür ausgibt. mach es du doch einfach, wie du es für richtig hältst und lass max sein, wie er ist.


    oder regt es mich deswegen auch so auf, weil das etwas ist, das er gemeinsam mit seiner ex gemacht hat?


    ich weiß es nicht, ich kann euch nur sagen, dass mich diese engstirnigkeit oft wirklich wahnsinnig macht. %:|


    so, aber ich schweife ab ;-D ;-D ;-D


    im grunde genommen sind solche dinge kleinigkeiten. kinkerlitzchen, die eben in einem beziehungsalltag vorkommen und mit denen man lernen muss, umzugehen.


    und ich lerne und lerne. jeden tag ein bisschen mehr. ;-D ;-D ;-D

    Jeder Mensch hat so seine Macken... Es ist die Liebe, die uns großzügig über die ganzen Kleinigkeiten hinwegsehen lässt, weshalb dann viele Ehen scheitern, wenn die Liebe erst einmal weg ist. Dann nerven die ganzen Macken plötzlich. Und manche Macken sind nun gleich so groß, dass sie sofort nerven, bei aller Liebe.


    Du kannst versuchen, mit der Macke zu leben und sie humorvoll zu ertragen. Diese Toleranz ginge bei mir persönlich so weit, bis ich selber irgendwas davon essen müsste oder bis es meine Finanzen oder nicht mehr finanzierbare gemeinsame Pläne betrifft, die dafür herhalten müssen. Solange Max genug Geld dafür hat und er das Zeug nur selber isst... Lass ihn halt.


    Die Aufregung um die Frage "ist der dumm" kann ich sehr gut nachvollziehen. Nichts regt mich mehr auf, als Dummheit. Und wenn der geliebte, für schlau befundene, respektierte Partner plötzlich dumme Sachen macht, fühlt man sich vermutlich ziemlich hilflos. Keine Ahnung, was man da raten soll. Ich würde als intelligenter Mensch das ganze Ernährungskonzept, die Hintergründe, die Kompetenz des Beraters und die wissenschaftlichen Grundlagen dazu hinterfragen, aber das kommt nicht immer gut an, im Gegenteil. Der Eindruck, bevormundet zu werden, als intellektuell unterlegen - weil in der Sache nicht sattelfest - zu erscheinen, das kränkt ungemein.

    ralph

    ich denke, du triffst es damit ziemlich genau auf den punkt.


    mich regt dummheit - und sei es nur in meinen augen vermeintliche dummheit - auf. mich regen menschen auf, die sich von dubiosen halbmedizinern irgendwas aufschwatzen lassen, mich regen leute auf, die kettenmails weitersenden ("achtung, die polizei warnt vor spritzen in bussen" %-| %-| %-| ) und mich regen diejenigen auf, die nur irgendwas nachplappern, was sie von jemandem gehört haben, der es ebenfalls von jemandem gehört hat, der das wiederum wo gehört hat............. %-|


    und max ist da manchmal echt ein bisschen anfällig. :-X er ist sonst ein grundsolider kerl, bodenständig und vernünftig - in vielerlei hinsicht viel vernünftiger als ich - aber er glaubt auch schnell mal gerne etwas, was so per whatsapp durch die gegend geschickt wird und ebenso glaubt er diesem kerl, der ihm dieses eine einzig wahre ernährungskonzept aufgedrückt hat und verurteilt aber gleichzeitig alle anderen, die davon scheinbar keine ahnung haben.


    so, jetzt halt ich mich selbst nicht grad für die hellste kerze am kuchen. ;-D aber ich interessiere mich für essen ;-D ;-D , für gutes und ausgewogenes essen und ich weiß, was gute und schlechte kohlenhydrate, was gute und schlechte fette sind und woher mein essen kommt und was drin ist.


    und ich bin damit gut zurecht gekommen, ich halte nix von tausend nahrungsergänzungsmitteln, außer wenn ich eine intoleranz habe, was bei uns beiden aber nicht der fall ist.


    und dann schränkt sich der depp so ein, weil er glaubt, dass dieses ernährungskonzept das allheilmittel für alles ist.


    sowas finde ich einfach - sorry - dumm. :-X


    aber ja, ich habe bereits die erfahrung gemacht, dass es ihn sehr kränkt, wenn ich das belächle bzw. versuche, ihm zu erklären, dass es evtl auch noch andere mittel und wege gibt, sich ausgewogen zu ernähren und gesund zu leben.


    und deshalb werde ich ihn da einfach machen lassen müssen. zum glück bin ich relativ unkompliziert, was essen anlangt, solange die produkte hochwertig und gut sind und so lässt sich mein essverhalten mit seinen einschränkungen relativ gut kombinieren.


    die nahrungsergänzungen rühre ich selbstverständlich nicht an. ;-D und max schränkt sich gottseidank deswegen auch nicht in anderen lebensbereichen ein, sodass wir trotzdem unbeschwert unser leben genießen können.


    :)^

    Max und Du, ihr habt beide schon ein ganzes Stück Eures Lebens gelebt. Mit wachsendem Alter und Lebenserfahrung sinkt die Notwendigkeit, vor allem aber auch die Bereitschaft, sich erziehen zu lassen. Zumal vom Partner, dem man auf Augenhöhe begegnen möchte. Das führt auch mal ganz schnell dazu, dass man sich angesprochenen Konfliktthemen verweigert, weil man sich nicht wie ein kleines Kind maßregeln lassen will. Das macht eine sachliche neutrale Auseinandersetzung mitunter unmöglich. Manches kann man mit viel viel Geduld über lange Zeit ein Stück weit korrigieren, manches nimmt man besser einfach hin.

    Zitat

    und wie ist das denn, wenn ihr mal Kinder bekommt?


    Leben die auch Diät? Also diskutierwürdig finde ich das Thema schon ":/

    wir haben ja bereits darüber diskutiert, sogar mehrmals und max schwört eben stein und bein darauf, dass es ihm körperlich besser geht, wenn er auf bestimmte lebensmittel verzichtet bzw. bestimmte lebensmittelkombinationen meidet.


    grundsätzlich bereitet es mir ja keine probleme, nach max's prinzipien zu kochen und zu essen, da ich alles, was ich gern mag, essen kann, nur eben nicht beliebig kombinieren. %-|


    mich ärgert eher diese borniertheit, die max hier an den tag legt.


    ein beispiel: laut seiner ernährungslehre vertragen sich fisch und tomaten absolut null komma null josef. als wir einmal essen waren, hatte er eben ein gericht nach seinen vorstellungen (er isst immer dasselbe, aber das ist sein problem, mir wärs halt zu langweilig... %-| ) und ich hatte etwas, wo fisch und tomaten drin waren. hatte ich nie probleme damit, werde ich auch niemals haben. dazu haben wir an diesem abend nicht wenig wein getrunken, weshalb ich dann am nächsten tag leicht schwächlich auf den beinen war. ;-) ;-D


    max behauptete steif und fest, das wäre die kombination aus fisch und tomaten gewesen, weil - achtung, jetzt kommts! - das die leber nicht verarbeiten kann. nein nein, nicht etwa die 6 gläser weißwein, die ich getrunken habe, die haben meiner leber absolut nicht geschadet, es war selbstverständlich das essen. %-| %-| und sowas macht mich einfach fuchsig. %:|


    tja, aber deine frage war wohl eine andere. was passiert, wenn kinder ins spiel kommen.


    naja, da würde ich vor allem in den ersten lebensjahren jahren schon das zubereiten, das den kleinen bekommt und dann aber eben auch die kombinationen vermeiden, die für max so verachtenswert sind. find ich jetzt rein vom einkaufs- und kochaufwand her absolut nicht schlimm, mir geht es eben wie gesagt eher um diese engstirnigkeit.


    aber ich lass den max jetzt einfach mal machen, beim kochen kann ich mich gut anpassen und diese ganzen nahrungsergänzungsmittel muss ich ja nicht nehmen....