• Kann daraus eine Beziehung werden?

    Es ist die gleiche geschichte, die auf der welt schon zigmillionenmal passiert ist und dennoch glaubt man, dass es bei einem selbst anders ist. %-| %-| %-| ich bin 33 und habe im sommer im tennisverein einen mann (42) kennengelernt. Mein erster eindruck von ihm war: optisch ganz ok, sehr extrovertiert, sehr gesellig und lustig, aber – TOTAL harmlos. Ich habe…
  • 401 Antworten

    Das ist natürlich nicht schön.... Max hat eh heute einen Termin beim Anwalt, wenn ich mich nicht verlesen habe... Da soll er das mal ansprechen!


    500 m weiter weg und Auto draußen lassen, das ist schon ein bisschen leichtsinnig... aber danach lässt sich alles leicht reden....


    Alles Gute für Euch!!!

    Zitat

    500 m weiter weg und Auto draußen lassen, das ist schon ein bisschen leichtsinnig...

    Finde ich auch! Alias, ich denke jetzt mal laut: Wie gut verstehst du dich mit deinem Ex? Wenn ihr alle in einem Dorf wohnt oder gewohnt habt, würde ich an Stelle der Ex-Frau nämlich mal bei dem nachhaken, was denn der Trennungsgrund bei euch war und wie lange das mit dir und Max schon geht. Nur so als Denkanstoß...

    danke chrisale @:)

    ja, max ist gerade bei seinem anwalt. und ich sitz natürlich schon auf nadeln.... habe einfach angst, dass diese ganzen umstände unsere beziehung so sehr gefährden, dass wir es nicht gemeinsam durchstehen. :°(


    ach, ist das alles scheiße!!!


    zumal vor dieser spionier-aktion gestern eigentlich eher alles sogar in einem positiveren licht erschien. max hatte gestern - bevor wir uns getroffen haben - nochmal ein gespräch mit seiner ex und hat ihr nochmal klar gelegt, dass sie der tochter zuliebe doch eine einvernehmliche einigung erzielen sollten. und nach langem hin und her und ewigen diskussionen schien es so, als würde max's frau einlenken. sie versprach ihm, nochmal mit ihrem anwalt zu sprechen und ihm bis ende der woche bescheid zu geben, was sie sich für eine einvernehmliche scheidung wünschen würde.


    und dann aber sowas.... %:|

    Zitat

    Wie gut verstehst du dich mit deinem Ex? Wenn ihr alle in einem Dorf wohnt oder gewohnt habt, würde ich an Stelle der Ex-Frau nämlich mal bei dem nachhaken, was denn der Trennungsgrund bei euch war und wie lange das mit dir und Max schon geht. Nur so als Denkanstoß...

    mein ex weiß auch nichts genaues. er wusste wohl, dass ich jemanden kennengelernt habe, er weiß auch, wer das ist, aber er weiß nicht, wie lange wir wirklich schon was miteinander laufen haben.


    und abgesehen davon ist und bleibt es tatsache, dass max und ich uns erst MONATE nach dem fremdgehen von max's frau kennengelernt haben!!! ich bin definitiv nicht für die zerrüttung der ehe verantwortlich, die ehe war vorher schon im eimer.


    ich denke, das ist einfach eine erhebliche und nicht zu vernachlässigende tatsache!


    und wenn max durch den ehebruch seiner ex eben das vertrauen und die liebe verloren hat, kann ihm das niemand übel nehmen! genausowenig, wenn er eben dann ein paar monate später jemand neuen kennenlernt.

    Zitat

    und abgesehen davon ist und bleibt es tatsache, dass max und ich uns erst MONATE nach dem fremdgehen von max's frau kennengelernt haben!!! ich bin definitiv nicht für die zerrüttung der ehe verantwortlich, die ehe war vorher schon im eimer.

    Schau, ich bin bei dem Punkt eh ganz bei dir. Aber Tatsache ist nun mal, dass Max' Ex dies alles ganz anders darstellen will, weil es um viel Geld und verletzten Stolz geht. Und deshalb hat sie euch hinterherspioniert. Was soll sie mit einem Foto anfangen, das Monate nach der Trennung von ihr und Max aufgenommen wurde? Warum rät der Anwalt, dass Max eure Beziehung verheimlichen soll? Weil die Ex eure Beziehung als Druckmittel nehmen kann. Und dann zu beweisen, wer wem fremdgegangen ist, ob Max und sie die Ehe nicht doch noch retten wollten, bis er dich kennengelernt hat, usw., das wird ja das Schwierige.


    Das wird noch richtig schmutzig werden, wenn sie nicht einmal davor zurückschreckt, dass die gemeinsame Tochter vor Gericht aussagen muss. Es geht im Endeffekt nicht um Tatsachen, sondern darum, wer von beiden den besseren Anwalt und entsprechende Beweise für seine Aussagen hat.


    Es tut mir eh leid für dich, dass du da jetzt hineingeraten bist, ich würde den Rat des Anwalts abwarten und dann auch dementsprechend handeln. Alles Gute!

    Zitat

    Was soll sie mit einem Foto anfangen, das Monate nach der Trennung von ihr und Max aufgenommen wurde? Warum rät der Anwalt, dass Max eure Beziehung verheimlichen soll? Weil die Ex eure Beziehung als Druckmittel nehmen kann. Und dann zu beweisen, wer wem fremdgegangen ist, ob Max und sie die Ehe nicht doch noch retten wollten, bis er dich kennengelernt hat, usw., das wird ja das Schwierige.

    ja aber wie soll man sowas beweisen? ob max die ehe nicht doch retten wollte?


    und nochmal: sie hat damals letzten sommer den ersten schritt gesetzt. das kann kein richter und kein anwalt verleugnen.


    und wenn sie fair wäre, würde sie das zugeben und auf eine einvernehmliche lösung pochen.

    Zitat

    Das wird noch richtig schmutzig werden, wenn sie nicht einmal davor zurückschreckt, dass die gemeinsame Tochter vor Gericht aussagen muss. Es geht im Endeffekt nicht um Tatsachen, sondern darum, wer von beiden den besseren Anwalt und entsprechende Beweise für seine Aussagen hat.

    sie hat definitiv den besseren anwalt! sie hat sich vor 2 wochen den renommiertesten scheidungsanwalt im ganzen land geschnappt. :-o


    was die beweise anbelangt, wird es sicher strittig werden. ich versteh halt nicht, warum man sich das antut.


    warum können nicht einfach beide ihre schuld am scheitern der ehe eingestehen und eine einvernehmliche lösung hinkriegen?

    Zitat

    Es tut mir eh leid für dich, dass du da jetzt hineingeraten bist, ich würde den Rat des Anwalts abwarten und dann auch dementsprechend handeln. Alles Gute!

    ehrlich, nennt mich naiv oder dumm, ich habe nicht gewusst, dass es sooo dermaßen mühsam werden kann.


    ich dachte, die lassen sich scheiden und gut is. %:| %:| %:|

    Zitat

    ja aber wie soll man sowas beweisen? ob max die ehe nicht doch retten wollte?

    Es wird eben schwierig sein, den genauen Zeitpunkt der Trennung zu bestimmen, wenn die beiden noch immer in einer Wohnung leben. Warum hat Max nicht direkt nach ihrem ersten Seitensprung die Scheidung eingereicht? Hätte er dich nicht kennengelernt, wäre er in dieser Hinsicht überhaupt schon tätig geworden?

    Zitat

    warum können nicht einfach beide ihre schuld am scheitern der ehe eingestehen und eine einvernehmliche lösung hinkriegen?

    Weil es ums Geld geht und auch ums Ansehen. In einem kleinen Dorf zugeben zu müssen, dass man seinen Mann betrogen hat, vor allem wenn man anscheinend in "gehobeneren" Kreisen verkehrt, ist nun mal nicht leicht. Und dann noch die Schande, dass er so schnell eine jüngere Freundin gefunden hat. Wenn neue Partner ins Spiel kommen, wird es oft erst richtig unfair.

    Zitat

    ehrlich, nennt mich naiv oder dumm, ich habe nicht gewusst, dass es sooo dermaßen mühsam werden kann.

    :°_

    Zitat

    Warum hat Max nicht direkt nach ihrem ersten Seitensprung die Scheidung eingereicht? Hätte er dich nicht kennengelernt, wäre er in dieser Hinsicht überhaupt schon tätig geworden?

    direkt nach dem ersten seitensprung hatte er wohl noch hoffnung, dass es sich wieder einrenkt. als nach 2 monaten immer noch kein einlenken von ihrer seite kam und sie dann wieder eine ganze nacht lang wegblieb, hat er die scheidungspapiere besorgt. also den antrag auf eine einvernehmliche scheidung. er hat sie gebeten, das formular auszufüllen, was sie nie getan hat. die papiere liegen heute noch unberührt auf dem tisch.


    und ich gebe zu, ich bin mir nicht sicher, ob max weiter tätig geworden wäre, wenn er mich nicht kennengelernt hätte. %:| :-X


    also insofern - wenn ich ganz ehrlich zu mir selbst bin - könnte ich schon ein mitauslöser gewesen sein, dass max sich nun doch endgültig - und zwar eben auf seine initiative hin - scheiden lassen will.

    Zitat

    In einem kleinen Dorf zugeben zu müssen, dass man seinen Mann betrogen hat, vor allem wenn man anscheinend in "gehobeneren" Kreisen verkehrt, ist nun mal nicht leicht.

    ich sags ganz ehrlich. ich gebe nichts auf dorfgetratsche. ich war nie im dorfgeschehen verankert, natürlich kennt man die leute, aber ich hab mit denen nix zu tun. das wäre für mich das kleinste problem, wenn die tratschen.


    außerdem muss man jetzt schon auch dazusagen, sind wir nicht ein minidorf mit ein paar hundert einwohnern, sondern eine große gemeinde mit ca. 8.000 einwohnern und direkt neben der stadt. also es ist bei weitem nicht so, dass hier bei uns jeder jeden kennt.


    klar, es gibt leute, die reden. und reden werden. und mich als schlampe und ihn als ehebrecher hinstellen. aber diese leute sind mir egal, meine freunde sind außerhalb dieses kreises. und selbst wenn wir allesamt im selben dorf leben bleiben, müssten wir uns nicht begegenen, wenn wir nicht wollen. höchstens mal eben beim einkaufen oder am bahnhof, aber mei, dann sagt man halt hallo und gut ist.

    Zitat

    klar, es gibt leute, die reden. und reden werden. und mich als schlampe und ihn als ehebrecher hinstellen.

    Ich habe eher gemeint, dass die Ex ein Problem damit hätte, vor allen Leuten als Ehebrecherin und Schlampe dazustehen und deshalb nicht anerkennen will, dass sie zum Scheitern der Ehe einen großen Teil beigetragen hat und aus diesem Grund Max als Sündenbock dastehen lassen möchte. Und da kommt ihr eure Beziehung gerade recht.

    ich habe max, bevor ich ihn am tennisplatz kennengelernt habe, noch nieeee bei uns im ort gesehen.


    seine frau auch nur deshalb, weil sie immer mit mir am bahnhof steht.


    aber ich wusste weder, wer sie ist, noch ihren familienstand, ich kannte sie also lediglich vom sehen.


    also - es ist bei uns im ort schon möglich, sich aus dem weg zu gehen, wenn man das möchte. ich sehe ja nicht mal meine nachbarn regelmäßig. bei uns herrscht teilweise schon eine anonymität, die einer stadt ähnlich ist.


    gottseidank.


    klar, den dorfkern mit den eingesessen leuten, den gibt es. und gerade max's ex hat sich in letzter zeit ein wenig mit denen angefreundet. aber weder max noch ich haben mit diesen leuten etwas zu tun und außerdem hat es in unserem ort schon ganz andere skandale gegeben. ;-)

    Zitat

    Ich habe eher gemeint, dass die Ex ein Problem damit hätte, vor allen Leuten als Ehebrecherin und Schlampe dazustehen und deshalb nicht anerkennen will, dass sie zum Scheitern der Ehe einen großen Teil beigetragen hat und aus diesem Grund Max als Sündenbock dastehen lassen möchte. Und da kommt ihr eure Beziehung gerade recht.

    achso, ja natürlich, da hast du recht. :=o

    uff.


    anwaltstermin ist um und eigentlich ist es viel viel positiver gelaufen, als ich es erwartet hätte.


    es wird jetzt nochmal einen versuch einer außergerichtlichen einigung geben, zumal die ex ja gestern selbst signalisiert hat, sich darum zu bemühen. sie hat max auch heute morgen angerufen und bescheid gegeben, dass sie morgen nochmal einen termin beim anwalt hat.


    bezügl. spionage-aktion: die fotos vom auto vor meinem haus beweisen gar nichts. da hat max also angeblich nichts zu befürchten.


    UND: sobald entweder eine außergerichtliche einigung steht oder aber die scheidungsklage eingereicht wird, sieht der anwalt keinen grund, weshalb max nicht endlich sein eigenes leben führen sollte und somit auch wieder offiziell jemand neuen haben kann.


    er und der anwalt haben nun gemeinsam festgelegt, dass wir uns im oktober kennengelernt haben (stimmt nicht ganz, es war ende sept, aber so what) und uns zu silvester näher gekommen sind. also lange nachdem die ehe eigentlich nicht mehr zu retten war.


    und dann dürfte max nichts mehr zu befürchten haben. weil die (eindeutigen) beweise, die er für ihre untreue hat (nicht die vom sommer, sondern sie hat später auch noch mit einem anderen was am laufen gehabt), stammen vom oktober.


    ich bin jetzt gerade mal sehr froh, ich will mich nicht zu früh freuen, aber der anwaltstermin hat nun doch uns beiden ein bisschen hoffnung gemacht. x:) x:) x:) x:) x:)

    Mit dem scheitern einer Ehe zerbrechen auch die romantischen Bande zwischen zwei Partnern, die bisher dafür gesorgt haben, dass man trotz aller Differenzen fair und achtsam miteinander umgeht. Von dem Moment an versuchen viele nur noch ihr eigenes Wohl zu verteidigen und für sich alles herauszuholen, was geht. Mit dem Wort Scheidungsdrama kann wohl jeder die eine oder andere böse Geschichte aus dem Bekanntenkreis verbinden. Das bedeutet leider, dass man bei aller Romantik mit neuen Partnern auch hin und wieder mal die rechtlichen Rahmenbedingungen abklopfen muss, was da für einen selber sinnvoll ist. Insofern täte ich dann doch mal auf den Anwalt hören.


    In Deutschland gibt es keine schuldhafte Trennung mehr, da sind wir gut dran. In Österreich sieht das eben anders aus. Aber hey, es gibt Länder, da wären in diesem Falle mindestens zwei Frauen wegen Ehebruch zu Tode gesteinigt worden, so gesehen, haben wir es hier in Europa doch allgemein ganz gut.


    Ganz neutral betrachtet: Du und Max versucht, die Trennung für Euch vorteilhaft zu gestalten, indem ihr die Frau als schuldige hinstellt. Sie wehrt sich. Das ist ihr gutes Recht. Und: Zum scheitern einer Ehe gehören immer zwei. Da ist mit Sicherheit nicht die Ex alleine Schuld, sie wird auch ihre Gründe gehabt haben, sich von Max abzuwenden.

    Zitat

    ich bin jetzt gerade mal sehr froh, ich will mich nicht zu früh freuen, aber der anwaltstermin hat nun doch uns beiden ein bisschen hoffnung gemacht. x:) x:) x:) x:) x:)

    Das freut mich :-)