Zitat

    Als Single im reiferen Alter finde ich die Partnersuche im Internet auch sehr schwierig.

    Naja - das Internet ist ja nu nicht die einzige Möglichkeit. Meins ist es sowieso nicht.


    Wer sich halt nie aus den eigenen Kreisen rausbewegt sieht natürlich immer nur die gleichen Gestalten - das ist klar. Aber alle Arten von Interessen sind doch heute breitgefächert organisiert?!

    Zitat

    Wenn Du natürlich nur auf glückliche Familienväter stehst gibts ein nichtlösbares Problem, aber das ist Dir ja auch klar oder?

    ???


    Wenn das zuträfe, hätte ich ja eingangs nicht genau diesen Umstand beklagt. Fakt ist aber nunmal, dass die meisten Männer im passenden Alter vergeben sind, und - ich wiederhole - diese damit für mich nicht in Frage kommen.

    Sorry - damit wollte ich nur andeuten, dass genau dieses Profil (glücklicher Familienvater) natürlich aufgrund der es definierenden Umstände zwangsläufig nicht zum Erfolg führen kann. Aber auch das wäre keine Folge aus den aktuellen Umständen, sondern einfach immer und jederzeit so.

    Absolut! Ich glaube auch, dass es tatsächlich mit dem Alter zusammenhängt. Bis vor 10 Jahren war Partnersuche weniger ein Problem, und es ist sicherlich kein neues Phänomen, dass man im Alter geringere Chancen hat. Was mir allerdings erst seit ein paar Jahren gehäuft auffällt, sind die Männer, die zwar vergeben sind, sich aber jederzeit "noch was zusätzliches" mit einer anderen Frau vorstellen könnten. Und ja, wenn ich dann dankend ablehne, wird oft mit Unverständnis reagiert. ;-D

    Zitat

    as mir allerdings erst seit ein paar Jahren gehäuft auffällt, sind die Männer, die zwar vergeben sind, sich aber jederzeit "noch was zusätzliches" mit einer anderen Frau vorstellen könnten. Und ja, wenn ich dann dankend ablehne, wird oft mit Unverständnis reagiert. ;-D

    Ah ok - das klingt wieder etwas nach Internetsuche: heute scheint fast jeder Mann ein Profil bei einer Internetpartnerbörse zu haben von dem aus er früher oder später versucht sexuellen Kontakte zu knüpfen egal ob er in einer Beziehung ist oder nicht. Damit wirst Du bei dieser Art zu suchen natürlich häufig konfrontiert.

    Ich vermisse einen Smiley, der sich jetzt vor die Stirn klatscht.

    @ NotMichaelCaine

    Erst die Unterstellung, dass expectation sicher online gesucht hätte - und nun auf ihre Klarstellung, dass es offline war, dein Kleidungskommentar. Hat dir das nicht gepasst, dass sie diese Erfahrungen offline gemacht hat und du mit deiner Vermutung danebengelegen hast oder warum solche persönlichen Unterstellungen an ihre Adresse?

    Mh - das ist tatsächlich das was ich an ihrer Stelle tun würde bzw. auch schon erfolgreich getan habe?!


    Frau kann über den Kleidungsstil meiner Erfahrung nach schon etwas beeinflussen wie und welche Männer, die einen noch nicht sehr gut kennen, einen im öffentlichen Raum wahrnehmen. Aus meiner Erfahrung ist das auf jeden Fall einen Versuch wert.


    Sicher - es kommt aufs Umfeld und das Niveau des Gegenübers an. Das hängt dann häufig wieder am Umfeld in dem man sucht. Beim Clubbing z.B. kann man gut auf graue Maus machen und dann mal schaun was dabei noch "hängen bleibt". Meiner Erfahrung nach ist die Ausbeute da deutlich anders wie wenn ich einen auf Miss Lookatme mache. Deshalb wärs aus meiner Sicht in so einer Situation einen Versuch wert mit dem eigenen Kleidungsstil zu experimentieren.


    Beim kennenlernen über Beruf, regelmässige Freizeitaktivitäten und so weiter ist die Informationsbasis ja von vorn herein schon eine andere?! Da steht die Information offiziell "vergeben" "nicht vergeben" doch meistens zur Verfügung oder lässt sich sehr schnell herausfinden so das frau erst gar nicht in die Verlegenheit kommt einen gebundenen Mann zu daten, wenn sie das nicht will. Sicher - da ist die Auswahl für jemanden um die 50 kleiner als für jemanden unter 30. Daran gibts nichts zu rütteln.


    Dass im Internet auch gebundene Männer rein sexuelle "Rundbriefe" in Massen verschicken ist ja wohl mittlerweile bekannt. Deshalb ist diese Erfahrung dort wohl unvermeidbar. War ja schon auf Facebook so als die meisten ihren Beziehungsstatus noch auf öffentlich hatten. Sobald es ein "Filterkriterium" gibt scheint es irgendwie - wenn auch nicht zwangsläufig immer sinnvoll - genutzt zu werden.

    Zitat

    Das hängt dann häufig wieder am Umfeld in dem man sucht. Beim Clubbing z.B. kann man gut auf graue Maus machen und dann mal schaun was dabei noch "hängen bleibt". Meiner Erfahrung nach ist die Ausbeute da deutlich anders wie wenn ich einen auf Miss Lookatme mache.

    Das gilt übrigens noch viel mehr fürs Fitness! Ebenfalls eine Erfahrung mit der frau mal experimentieren kann! Kann ich nur empfehlen.

    ich denke so viele alleinerziehende wie heute gab es bisher noch nie (von nach dem krieg mal abgesehen :-/ )


    das sagt schon einiges aus.


    der zulauf (jeder altersgruppe) und die zig millionen umsätze der singlebörsen dürften auch für sich sprechen.


    große wohnungen gibts wie sand am meer, kleine sind nicht zu bekommen, da sind schon die singles drinnen..


    es hat sich also einiges geändert die letzten jahre. inzwischen gibt es sehr viele singles und suchende!


    ich habe den eindruck das es vielleicht einfacher geworden ist durch das web zb. mit seinen verwandten in australient in kontakt zu sein.. aber web taugt nichts um wirklich jemanden in sachen beziehung, oder freundschaft kennen zu lernen. dafür ist es schlichtweg zu schnellebig und oberflächlich geworden.


    nur die schönen, klugen, reichen etc. haben chancen... naja, wer den mediengemachten mist glauben will soll es tun.


    gerade online besteht alles extrem aus show und selbstdarstellung. und das in einem ausmaß... wahnsinn ":/ aber nicht nur da sondern genauso in tv, werbung, youtube und, und, und..


    wer liest zb. im web noch einen text der länger als 3 sätze ist, sieht sich ein video an das länger als 1:30 ist usw.? genauso läuft es in sachen kennenlernen " du erfüllst nicht sofort meine erwatung, bringst mir keinen vorteil" etc. also zum nächsten/nächster denn die auswahl scheint (im web) grenzenlos zu sein..


    oberflächlich und viel zu oft ohne werte, dafür mit endloser selbstüberschätzung.


    offline sieht es inzwischen nicht besser aus, jeder hat im hinterkopf "wofür soll ich mir mühe machen.. und schnappt zu seinem smartphone"...


    wann wart ihr das letzte mal 24 stunden am stück ohne web und smartphone ???