Kann man jemand "überlieben"?

    Also der Titel soll bedeuten, ob man jemand, den man sehr liebt zu sehr lieben kann, sodass das Gegenüber sich bedrängt fühlt und dann als Schutz Abstand sucht bzw. die Beziehung beendet?


    Konkret habe ich folgende Situation:


    Vor 2 Monaten lernte ich ein nettes Mädl kennen, wobei von Anfang an eigentlich alles passte und sich dementsprechend entwickelte. (Vorgeschichte hier, aber nicht relevant!: http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/746678/ )


    Sie hatte dann mal ihren Ex deutlich gemacht, dass jemand neuer anstatt seiner da ist und es zwischen ihnen sowieso nie mehr passen würde. Dann trafen wir uns regelmäßig und die Romanze begann. Ich schlieb bei ihr, sie bei mir, hatten schöne Zeiten im Bett, unternahmen was gemeinsam, kurz - alles wunderbar.


    Doch dann hatte sie vor mit einem anderen, von dem sie aber 100% behauptete, es liefe nix bei ihnen und er ist "nur" ein Freund. Leider weiß ich aus anderen Quellen, dass er sehrwohl was von ihr wollte und deswegen tat mir das Herz weh. Sie wäre einen Tag mit ihm skifahren gefahren und ich wär in der ARbeit gewesen. :( Natürlich tat mir das weh und deswegen schrieb ich ihr am Tag bevor sie gefahren wären, dass ich das nicht aushalte und sie mich sehr verletzt wenn sie mit ihm fährt. Leider ging ich dabei wohl etwas zu weit, denn ich schrieb soviel unsinniges Zeugs in diese Nachricht, dass sie weinen musste. (Hörte ich als sie mich danach anrief) Leider war das alles nicht gerade nett geschrieben. Ich war sauer und meine Wortwahl war dementsprechend. Nun gut- sie sagte ihm dann auch ab.


    Von nun an aber merkte ich täglich eine gewisse stärker werdende Blockade von ihr. Sie reagierte auf meine Liebkosen und Liebesgeständnisse nicht mehr so, wie davor. Ich bekam nicht zurück, was ich ihr gab sozusagen. Allerdings redete ich mir selbst ein, dass sie eben momentan einfach so ist. Sie ist immer sehr gestresst usw. und ich dachte dabei: "Ach, das wird schon wieder."


    Vor einigen Tagen dann die bittere Ernüchterung. Nachdem wir miteinander geschlafen haben, fragte ich sie ob sie sich überhaupt eine ernsthafte Beziehung vorstellen könne. Leider kam, was kommen musste. Zitat: "Ich weiß nicht...ich mag dich soo sehr und fühl mich wohl bei dir...aber seit dem einem Tag fehlt irgendwie etwas und ich kann dir nicht geben was du verdienst. Ich weiß du bemühst dich sooo sehr und ich glaube dir auch aber ich kann deine Art, wie du mich liebst, nicht erwidern."


    Hmm.....naja....


    Nach ewigem Weinen dann das alles etwas besprochen und dabei herausgefunden, dass sie mich mag aber ich sie auch sehr bedränge, denn ich habe schon verbreitet, dass ich mit ihr in einer Beziehung sei und folglich wollte mein Bekannterkreis sie auch baldigst kennenlernen. Sie fühlt sich dadurch an die Wand gedrängt und meinte es ging ihr zu schnell.


    Einen Tag danach wollte sie, dass ich komme und wir nochmals reden. Ich war bei ihr aber es komm nicht wirklich irgendetwas sinnvolles heraus, außer dass sie mich mag aber nicht weiß ob es genug ist.


    Ich versuche jetzt mal ein wenig auf Abstand zu gehen und ihr so zu zeigen, dass ich sie nicht bedrängen will und ihr die Zeit gebe, die sie braucht. Da fällt mir ein; Nachdem sie ihrem Ex gesagt hatte, dass er sich nicht melden brauche, wollte sie Zeit für sich weil ihr das ziemlich viel Energie raubte. Ich sagte, sie kriegt die Zeit. In Wahrheit aber gab ich sie ihr nicht. Ich schrieb ihr ständig wie sehr ich sie vermisse und dass ich sie sobald als möglich wieder sehen möchte.


    Ich fühle mich momentan irgendwie als wollte ich zu sehr, dass sie mir zeigt, dass sie mich auch liebt. Ich habe ihr eigtl aufgezuwungen mich zu lieben.


    Eines noch: Sie ist generell eher ein ruhiger Typ aber seeeehr sensibel. Irgendwann sagte sie mal, dass ihre Ex-Freunde eine wahnsinnige Geduld mit ihr hatten, weil sie sich selber sehr kompliziert findet.


    Ich weiß absolut nicht, wie ich das alles deuten soll und was ich machen soll. Was meint ihr??

  • 14 Antworten

    Hallo,


    ich kann nur sagen, wenn man mich so bedrängt, mit Nachrichten überschüttet und mir sozusagen die Luft zum atmen nimmt, dann ziehe ich mich sofort zurück und Gefühle, die vielleicht gerade am wachsen waren, welken direkt.


    Ich denke, Deine Freundin denkt ähnlich und fühlt sich, wie Du sagst, an die Wand gedrängt und Dein Gedanke, dass Du sie eigentlich "aufgezwungen hast, Dich zu lieben" ist richtig.


    Sie hat Dich um Zeit für sich gebeten, gib sie ihr und warte ab, was die Zeit bringt. Recht viel mehr kannst Du aktuell nicht tun.


    Alles Liebe !

    Ja, ich. Ich habe genau das erlebt, ich habe im ersten Beitrag eher allgemein geantwortet.


    Jeden Tag sehen wollen, Vorwürfe, wenn ich andere Freunde sehen wollte, gefühlte 1000 Whatsapp-Nachrichten und Anrufe, noch mehr Nachrichten, wenn ich nicht rangegangen bin, wenn ich dort war auch körperliches Klammern, ich konnte nirgendwo in der Wohnung alleine hin ausser aufs Klo. Manchmal wollte ich nach einer 11 Stunden Schicht einfach nur heim, auf die Couch, allein einfach müde sein. Das hat er nie verstanden, ich könnte ja auch mit ihm zusammen auf seiner Couch liegen.... wenn ich mich durchgesetzt habe und nachhause gefahren bin kamen x Nachrichten warum ich nicht zu ihm gekommen bin, wies mir geht und was ich tue, dass er mich vermisst...


    Klar ist es anfänglich schön, Komplimente zu bekommen, mal eine Aufmerksamkeit, ein PAAR Nachrichten mehr in der ersten Verliebtheit, aber wenn es immer und immer mehr wird wird es relativ schnell gruslig. Ich habe mich nach ich meine 4 oder 5 Wochen völlig überfahren zurückgezogen und auch gesagt, warum. Auch mir wurde "die Zeit die Du brauchst" zugesichert, leider war diese Zeit nach ungefähr 12 Stunden vorbei als es mit den ersten Nachrichten und Anrufen wieder los ging, er wollte nur mal eben fragen wie es mir geht.....


    Ich mochte den Mann wirklich, wirklich gern, aber ich habe den Kontakt rigoros und komplett unterbunden bevor das noch schlimmer wird und weder Briefe, Emails, Whatsapp und sonstiges gelesen oder darauf reagiert.


    Es war ein Gefühl des Luftabschnürens, es war erdrückend. Ich sehe meinen Freund sehr gerne, unbestritten, aber ich hatte auch schon Freunde bevor er in mein Leben getreten ist und die will ich schon auch noch sehen, so wie er ja auch seine Freunde hat.


    Wie schon gesagt, wenn sie um Zeit bittet, gib sie ihr, es wird nicht besser, wenn Du den Druck aufrecht erhältst unter dem sie sich so unwohl gefühlt hat.


    Alles Liebe !

    Zitat

    Gibt es vielleicht "Eine", die schonmal in solch einer Situation war und mir sagen kann, was wohl das Beste ist um nicht alles zu vernicht bevor es überhaupt angefangen hat??

    Hui, also wenn ein Typ bei mir solche Dinge abgezogen hätte (besonders solche extrenen SMS‘s), dann gäbe es wohl nichts, was der noch machen könnte, um mich wieder umzustimmen. Zu deinem Glück bin ich nicht sie und sie scheint wesentlich gnädiger mit dir zu sein als ich es wäre. ;-)


    Abstand zeigen ist sicher nicht verkehrt, aber kannst du das überhaupt? Ich finde es immer schlecht, wenn man sich für eine Beziehung zu sehr verbiegen muss.


    Bei mir käme es sicher am besten an, wenn du deine Fehler einsiehst, aber gleichzeitig eben auch zu deiner etwas impulsiveren Art stehst. Was ich gar nicht haben könnte, wäre ein ständiges "mir tut es so leid, dass ich da so und so war"... Dann lieber einer der sagt: "ja, dass war dumm von mir, aber manchamal bin ich halt ein Idiot und du bist offensichtlich nicht der einzige komplizierte Mensch hier". So etwas in der Art.


    Aber das würde bei MIR gut ankommen. Was bei ihr gut ankommt, muss du selber herausfinden. Das kann dir niemand abbehmen.

    Zitat

    Doch dann hatte sie vor mit einem anderen, von dem sie aber 100% behauptete, es liefe nix bei ihnen und er ist "nur" ein Freund. Leider weiß ich aus anderen Quellen, dass er sehrwohl was von ihr wollte und deswegen tat mir das Herz weh.

    Weiß SIE denn auch, dass er was von ihm will, oder hat er das nur dieser Quelle gesagt? Bitte auch berücksichtigen, dass du es nicht aus seinem Mund gehört zu haben scheinst. Irgendwelche Quellen sind fehleranfällig. Und: Selbst wenn es so ist, hat sie dich nicht belogen. Nur weil er evtl. auf sie steht, heißt das nicht, dass zu 100% nichts gelaufen ist und sie in ihm zu 100% nur einen Freund sieht.

    Zitat

    Natürlich tat mir das weh

    Natürlich ist das überhaupt nicht. Du steigerst dich nur in den Gedanken rein und misstraust ihr, ohne dass es dafür handfete Gründe gäbe.

    Zitat

    Leider war das alles nicht gerade nett geschrieben. Ich war sauer und meine Wortwahl war dementsprechend

    Das ist kein "überlieben" - du hast dich und deine Eifersucht nicht im Griff. Mit ihr und deinen Gefühlen für sie hat das nur untergeordnet was zu tun.

    Zitat

    Vor einigen Tagen dann die bittere Ernüchterung. Nachdem wir miteinander geschlafen haben, fragte ich sie ob sie sich überhaupt eine ernsthafte Beziehung vorstellen könne. Leider kam, was kommen musste. Zitat: "Ich weiß nicht...ich mag dich soo sehr und fühl mich wohl bei dir...aber seit dem einem Tag fehlt irgendwie etwas und ich kann dir nicht geben was du verdienst. Ich weiß du bemühst dich sooo sehr und ich glaube dir auch aber ich kann deine Art, wie du mich liebst, nicht erwidern."

    Klingt ziemlich normal. Ihr kennt euch 2 Monate und schon willst du ihr ihre Freunde verbieten und beschimpfst sie, wenn sie sich mit einem Freund verabredet. Sowas holt einen von Wolke 7 ganz schnell runter.

    Zitat

    denn ich habe schon verbreitet, dass ich mit ihr in einer Beziehung se

    Ja und warum erzählst du sowas rum? Definierst du dich darüber, ob du ne Freundin hast, oder wie? Nee nee, so wird das alles nichts.

    Zitat

    Gibt es vielleicht "Eine", die schonmal in solch einer Situation war und mir sagen kann, was wohl das Beste ist um nicht alles zu vernicht bevor es überhaupt angefangen hat??

    Du musst dir schleunigst ein "eigenes Leben" zulegen und auch ohne Freundin glücklich mit dir und deinem Leben sein. Sonst wirst du nie die nötige Gelassenheit aufbringen, mit einer anderen Person glücklich sein zu können. Wenn du dich jetzt zwingst, sie nicht zu nerven, ist das auch nicht genug. Denn dann bist du immernoch in der Warteposition. Nichts schlimmeres als ein Partner, von dem man weiß: "Jetzt schreibt er mir zwar nicht mehr hunderte Sehnsuchtsnachrichten am Tag, aber ich weiß trotzdem, dass er Zuhause auf und ab geht und sein Leben von mir abhängig macht".

    Danke mal Mädls!


    Ist doch sehr hilfreich und verschafft etwas Einsicht.


    Allerdings denke ich, dass ich sie nicht ganz sooo massiv unter Druck gesetzt habe wie bei euch das so war, denn sie meldet sich ja nach wie vor und auch nach dem ersten klärenden Gespräch bei ihr, bei dem ich übrigens schon ein wenig dachte alles sei vorbei, küssten wir uns noch zum Abschied. Und dann den Tag darauf dasselbe. ABER der Vorschlag ich solle kommen kam diesmal nicht von mir...es war ihr ein Anliegen mich zu sehen.


    Ich geb da die Hoffnung noch nicht auf weil ich an ihrer Art und all dem Drumherum schon merke, dass ich halt etwas zu schnell an die Sache herangegangen bin und sie eben genau DAS und sonst eigtl nichts verunsicherte.


    Ich fragte sie beim letzten Treffen dann auch ob sie Lust hätte mit mir am Donnerstagabend essen zu gehen (weil ich am Donnerstag was zu feieren habe) und auch hier sagte sich nicht wirklich ab. Diesmal jedoch gab ich ihr die absolute Freiheit zu entscheiden ob sie will oder eben nicht. Also, dass ich absolut nicht böse sei und verständnis zeigen würde, falls sie nicht will oder es einfach nicht geht.


    Irgendwie schon alles etwas kompliziert die Sache...aber ich denke da gibt's Schlimmeres. ;-)


    Was vlt noch ergänzt werden muss, ist, dass sie sagte, sie hätte einfach immer ein großes schlechtes Gewissen weil sie mich zwar liebt auf eine Weise aber auf der anderen sie keine Ahnung hat wie sie mir das zeigen soll. Gefühle in Worte zu fassen und auch zu zeigen war für sie immer schon ein riesen Problem. Das weiß ich selbst auch aus der Zeit bevor wir uns näher kamen.

    Zitat

    Was vlt noch ergänzt werden muss, ist, dass sie sagte, sie hätte einfach immer ein großes schlechtes Gewissen weil sie mich zwar liebt auf eine Weise aber auf der anderen sie keine Ahnung hat wie sie mir das zeigen soll.

    Und du scheinst genau das Gegenteil zu sein, du brauchst und gibst häufig Zeichen der Zuneigung. Wenn du ihre Andersartigkeit nicht akzeptieren kannst, wird es schwierig. Möglicherweise, das weiß ich aus eigener schlechter Erfahrung, ist es auch schon zu spät, weil du dich oder sie verbiegen kannst.

    Update nach ~14 Tagen:


    Gleich mal vorweg: :-)


    Irgendwie, ich weiß selbst nicht wie, hab ich's geschafft mich doch nicht zu sehr anzubieten und zu anstrengend zu sein aber doch noch ernsthaftes Interesse ihrerseits zu wahren.


    Ich hab's sein lassen ihr dauernd zu sagen, wie sehr ich sie liebe und wie toll sie ist. Ich hab einfach "normal" mit ihr geschrieben, mich normal unterhalten und so...irgendwie so als wären wir schon 20 Jahre zusammen. Und trotzdem spüre ich, dass sie mich dennoch sehr sehr gern hat nur sie eben etwas Zeit braucht um vlt ihre Gefühle zu ordnen oder sie tatsächlich zuerst Vertrauen aufbauen muss um "lieben" zu können.


    Wie auch immer...ich kann damit gerade umgehen und jedes Treffen wird schöner und angenehmer zu gleich.


    Eins muss ich ihr jedoch noch vorwerfen und vorallem abklären...sie muss Vertrauen aufbauen und ich weiß, dass sie ein anderer besucht hat.


    Also hab ich einen Grund misstrauisch zu sein was wiederum zur Eifersucht führt und weiter zum unangenehmen Gefühl wird und dann wieder alles von vorne losgeht...


    Ich weiß nicht weshalb er genau da war aber ich weiß definitiv (da braucht ihr gar nicht erst fragen, ICH WEIß ES), dass er da war um sich ihre Wohnung anzuschauen. Naja....ernsthaft? Ich bin ein Mann und als Single bin ich nieeee zu einer alleinstehenden Frau gefahren um bloß ihre Wohnung zu sehen. ???


    Weiters weiß ich auch, dass sie seitdem keinen Kontakt mehr hatten.


    Wie jetzt weiter? Zur Rede stellen? Was würdet ihr tun?

    Wenn ich jemandem etwas sage und der dreht nen Kopfkinofilm und wirft mir etwas vor, was nicht existiert, zumal er mir nicht vertraut, der ist bei mir gleich weg vom Fenster.


    Wo jibbet da so was, keine andere Person in die Wohung zu lassen, ohne Hintergedanken zu haben? Vielleicht auch noch den Briefträger aufs Korn nehmen.


    Sorry, wer eine Person nur an sich schnüren will, liebt nicht - sondern will nur gängeln.

    Zitat

    Eins muss ich ihr jedoch noch vorwerfen und vorallem abklären..

    Und überhaupt nach 2 Monaten jemanden wirklich zu lieben - findet doch gar nicht statt. Liebe ist sanftmütig, vertraut, hat Respekt - und fordern kannst Du Wechselgeld an der Kasse, nicht in menschlichen Beziehungen.

    Zitat

    Ich weiß nicht weshalb er genau da war aber ich weiß definitiv (da braucht ihr gar nicht erst fragen, ICH WEIß ES), dass er da war um sich ihre Wohnung anzuschauen. Naja....ernsthaft? Ich bin ein Mann und als Single bin ich nieeee zu einer alleinstehenden Frau gefahren um bloß ihre Wohnung zu sehen. ???

    Ja und? Bist du das Mass aller Dinge?


    Du bist wegen Nichtigkeiten eifersüchtig und bist besitzergreifend.


    Nicht wenige Frauen ergreifen da ganz schnell die Flucht!


    Auch sollte sie ja wohl deiner Meinung nach keine männlichen Freunde/ Bekannte haben, oder?


    Hast du keine Frauen in deinem Freundeskreis?


    Stell dir vor, es soll sogar Menschen in Beziehungen geben, die allein gegengeschlechtliche Freunde besuchen und bei diesen übernachten ;-).

    Zitat

    Ich weiß nicht weshalb er genau da war aber ich weiß definitiv (da braucht ihr gar nicht erst fragen, ICH WEIß ES), dass er da war um sich ihre Wohnung anzuschauen. Naja....ernsthaft? Ich bin ein Mann und als Single bin ich nieeee zu einer alleinstehenden Frau gefahren um bloß ihre Wohnung zu sehen.

    Naja, du machst das vielleicht nicht. Aber es gibt genug andere Kerle, die das so machen: Eine Freundin besuchen und nur besuchen und gut ist.


    Ich finde, wenn hier jemand Vertrauen aufbauen muss, dann bist du das.


    Selbst wenn Sie Besuch empfangen hat, ist das kein Grund, ihr das vorzuwerfen. Sie pflegt einfach nur Bekanntschaften/Freundschaften. Ich empfinde ihr Verhalten als relativ gesund und dich als sehr.... unsicher.


    Du solltest dir einmal bewusst machen, dass sie nicht umsonst mit dir zusammen ist.


    Und das andere Menschen in ihrem Leben nicht bedeuten, dass du abgeschrieben bist. Man kann mehrere Menschen gleichzeitig gern haben oder gar lieben (jemanden zu lieben bedeutet nicht, dass das zwangsläufig mit sexuellen Wünschen behaftet ist).


    Versuche das mal in anderer Art und Weise auf dich umzumünzen: Du hast doch sicherlich auch schon den einen oder anderen Kontakt in irgendeiner Art mit Frauen gehabt, die erst einmal nichts bedeutet haben, außer Kommunikation und Austausch.

    Hallo,


    also ich finde man kann das von 2 Seiten sehen.


    1 Seite: du engst sie stark ein sie ist einfach ein Typ der viel Luft zum atmen für sich selber brauch weil man mit so viel Gefühlen einfach nicht direkt klar kommt. Dann würde ich mich an deiner Stelle zurück ziehen und ihren Wunsch respektieren. Mach was mit deinen Freunden usw. Habt eine ausgeglichene Beziehung wenn von beiden Seiten was kommt.


    2. Seite: Es gibt auch Menschen die sich so jemanden sehr warm halten. Da ist jemand der gibt dir viel, der andere Part heult will auf Abstand aber noch nicht die ganze Beziehung beenden also eine Option haben. Das sollte man vielleicht nicht unterschätzen. Aber das merkst du auch daran das wenn du sie lässt sich sich von selbst bei dir melde, sich mit dir trifft dich küsst usw. Also sich für dich interessiert ohne das was von dir kommen muss.

    Hallo Dayworker,


    zu Deiner Frage. Nein, man kann nicht "überlieben", man kann nur lieben. Ob nach zwei Monaten des sich Kennens schon Liebe da sein kann oder noch Verliebtsein, darüber möchte ich nicht urteilen.


    Du wirkst in Deinem Verhalten etwas unsicher, hast Angst, ob Sie genauso empfindest wie Du und hast aus diesem Grund vielleicht manchmal etwas überreagiert. Und sie dadurch ev. verschreckt, ihr das Gefühl des Einengens gegeben.


    Aber das haben meine Vorschreiben schon genügend kundgetan.


    Was ich aber nicht verstehe: Sie erzählt Dir unter Tränen, das sie mit Deinem Verhalten nicht so ganz klar kommt. Ich finde es gut zu reden und zu sagen, was man fühlt. Ohne das kann keine Beziehung wachsen.


    Aber dann schläft sie mit Dir um Dir danach zu sagen: hey - weiß nicht mehr so genau, ob Du der Richtige bist. Dafür wäre ich mir an Deiner Stelle - bei aller Sehnsucht danach - echt zu schade.


    Genau solche Sätze und Verhaltensweisen sind Wasser auf Deine Zweifelmühlen. Wenn Deine Freundin mit jemandem Sex hat ohne so genau zu wissen, ob er überhaupt der Richtige ist, dann ist es klar, dass bei Dir Gedanken in die Gehirnwindungen kommen, ob es vielleicht mit dem Bekannten, der nur die Wohnung schauen möchte, nicht ähnlich ist.


    Ich würde mich an Deiner Stelle etwas zurückziehen und warten was passiert. Ohne Vorwürfe, ohne Unterstellungen von Deiner Seite. Ihr aber klar machen, wenn ihr nochmal ernsthaft redet, dass Du nicht dafür da bist, mal Sex zu haben, aber dann wieder solche Sätze um die Ohren gehauen zu bekommen.


    Und die Finger von ihr lassen............. :-@