redbiker

    Zitat

    Diese Fälle gibt es zu Hunderten.

    Es geht in diesem Faden aber nicht um hunderte anderer sondern um Familyportrait und ihren Verlobten. Ich schlage vor, Du liest Dir den Faden durch - dann kannst Du Dir ein Bild über die Bedürfnisse von Familyportrait und ihrem Verlobten machen.

    Zitat

    Und dann noch mit einer einzigen riesigen Lüge leben wollen und zu glauben, so das Glück zu finden - wie naiv!!!!

    @ Kleio

    Ich hatte den Faden bereits von Anfang an gelesen, ehe ich dazu etwas schrieb.


    Und Familys Fall zeig genaue Parallelen auf zu dokumentierten Schicksalen.


    Du meinst also, auch wenn es hunderte vergleichbarer Fälle gibt , die alle tragisch geendet haben, mit Mord, Verschleppung, jahrelanger Gefangennahme, unter komplizenartiger Mitwisserschaft der jeweiligen moslemischen Familien, sollte Family ruhig mal versuchen, ob das nicht auch anders geht? Damit ermunterst Du sie, sich freiwillig ans Messer zu liefern.


    Ich finde das gewissenlos.


    Wir leben in einem freien Land, in dem jeder seinen Untergang freiwillig wählen kann. Aber daß man das für naiv erklärt ist doch auch zulässig, nicht wahr?


    Wahrscheinlich wirst Du jetzt meine Einlassung als pauschales Vorurteil abtun. Das kommt nämlich immer, wenn die Auseinandersetzung mit Fakten gemieden wird.


    Wir alle wissen, daß Liebe blind macht. Darauf wollte ich nur hinweisen. Wir sollten uns in 10 Jahren über diesen Fall mal wieder unterhalten können.

    redbiker

    Was mich persönlich betrifft, mir wäre das alles völlig egal, denn so wie Du schon geschrieben hast, auch wenn sich möglicherweise eine Tendenz im Vergleich zu Erfahrungen anderer erkennen lässt, so bin ich nicht die anderen und möglicherweise haben wir nicht dieselben Werte. Es sind letztlich alles Mutmaßungen und wirklich wissen kann man es nur, wenn man es selbst macht. Dann wird man schon merken, ob es läuft oder nicht. Es steht außer Frage, dass es Schwierigkeiten geben kann, wenn es kulturelle und religiöse Unterschiede gibt und wie wir alle wissen, so ist die Statistik nicht rosig, aber auch das kann man nicht wissen, denn man könnte genau einen der Menschen zum Partner haben, die eben die Ausnahmen sind. Vourteile bringen meiner Meinung nach nichts in Beziehungen, sondern nur Fakten. Ich bezweifle, dass es 100erte vergleichbare Fälle wie Familyportraits gibt, denn es geht in der Hauptsache um Gefühle und zwei einzigartige Menschen, die einander lieben und ihre subjektiven Beweggründe haben. Ich ermutige sie weder zu etwas, noch von etwas - ich ermutige sie (wenn überhaupt), dass sie sich ihrer Bedürfnisse bewusst wird, ihres Verlobten bewusst wird und sich selbst zu dem entscheiden, was sie für richtig hält. Naiv ist ein Wort, das mir sehr gut gefällt, genauso wie vorurteilsfrei oder unbelastet - genau so gehe ich persönlich auf Menschen zu. Das Bild aufgrund von Fakten und nicht aufgrund von Statistiken wird zu einem Urteil führen, aber zu meinem Urteil. Wie es Familyportrait handhabt, ist ihre Entscheidung, genauso wie es Deine Entscheidung ist, wie Du über andere urteilst. Ob Liebe blind macht, das ist auch nicht generell gesagt und sogar wenn, manche macht es ein Leben lang blind und wenn es gegenseitig ist, dann gibt es doch kein Problem.:-D Jede Beziehung kann nach 10 Jahren vorbei sein. Außerdem gibt es unter anderem Menschen, denen es wichtig ist überhaupt zu lieben, auch wenn es nicht sicher ist, dass die Beziehung ewig dauert. Jeder hat andere Kriterien.

    Hallo und ein sehr sehr verspätetes Frohes neues Jahr

    konnte mich eine zeit lang nicht melden, weil ich ziemlich unter Strom stand. jetzt geht's aber wieder los (juhu) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:) *:)


    Zu den Themen einige seiten vorher kann ich nix sagen, davon habe ich zu wenig Ahnung als das ich mich in die Diskusion einmischen könnte, werde mich aber schlau machen.


    Zu Sandy87 hat Fidelio eigentlich alles wichtige gesagt, mehr kann man nicht hinzufügen, ich kann nur zustimmen!!!

    @redbiker

    Zitat

    Nach der Hochzeit haben sie sich stets radikal verändert. Werden immer mehr von ihrer Familie beeinflußt, beginnen wieder nach alten Mustern zu leben. Unterdrücken die Frau, entführen die Kinder in Länder mit mittelalterlichen Rechtsformen, wo Frauen rechtlos sind.

    ich denke hier sollten wir auch weniger auf Moslems achten, das gibt es in allen Kulturen und allen Nationalitäten!


    Ich wurde früher auch entführt, bin aber Deutsche genau wie mein vater und meine MOM, beide sind Christen, Ich nicht.

    Zitat

    Bitteschön, jeder muß seine Erfahrung offensichtlich selbst machen

    Vielen Dank für die Freiheiten die du uns anscheinend doch noch gewährst!



    Ist dir irgendeine Laus über die Leber gelaufen oder bist du einfach nur sauer auf Moslems oder eine bestimmte Person? Woher kommen diese Agressionen?


    Bist du vielleicht frustriert über dein eigenes Leben oder darüber das andere Menschen sich für neue Dinge öffnen können?


    Das sie Veränderungen zulassen, aber vielleicht irgendwo ein wenig Bedenken haben weil sie ein neues Gebiet betreten...ist das so verwerflich???

    Zitat

    Bloß nicht informieren bei Frauen, die das alles mitgemacht haben, beim auswärtigen Amt in Berlin, das ständig damit befaßt ist, entführte Kinder wieder zurückzuholen.

    Eine Bekannte arbeitet in der Kindergeldstelle und bekommt täglich zig Schreckensszenarien mit, die viel schlimmer sind als das was du hier schilderst. Ich mildere diese Beispiele keineswegs, jedoch kommen diese in allen möglichen Variationen vor. Wenn es "nur" um Entführung und Unterdrückung geht, da gibt es zig Beispiele, die ich mittlerweile auch zu genüge kenne (Fakten wie du es nennst)!


    Sicherlich nehme ich diese Erfahrungen wahr, aber ich verallgemeinere sie nicht (auch wenn man das manchmal aus Angst macht).


    Es ist schrecklich so etwas zu erleben und ich habe selbst Unterdrückung erleben müssen, aber das hast du ja gelesen.


    Ich denke das es falsch ist eine ganze Glaubensrichtung als falsch zu bezeichnen bzw. alle über einen Kamm zu scheren anhand von hunderten von Beispielen.


    Setzt du dich noch ins flugzeug? Wenn ja, warum?


    Ist doch genug schlimmes passiert in Hinsicht Absturz etc. Du lieferst dich auch den begebenheiten aus, musst dich auf deine Intuition verlassen, weißt du ob der Pilot nicht auch ein Trinker ist...


    Fährst du noch Auto? Wenn ja, warum?


    Es gibt so viele tausende von Unfällen pro Jahr, warum nicht das Auto stehen lassen und zu Fuß gehen?


    Du musst dich dort auch auf das verlassen was du gelernt hast und musst dich ebenso den Begebenheiten ausliefern. Wenn etwas passiert kannst du vielleicht noch ausweichen.


    Zugegeben, blöde Beispiele, aber seit wann kann man sein eigenes Leben wissentlich beeinflussen in der Hinsicht das man genau den Menschen trifft der alles für einen tut und sogar nach der Hochzeit immer noch so liebenswürdig ist wie vorher?


    Man lernt Menschen kennen, macht schlechte und gute Erfahrungen. Diese sammelt man und nennt diese zu einem späteren Zeitpunkt Menschenkenntnis.


    Ich verlasse mich auf mein Bauchgefühl, auf meine innere Eingebung. Diese hat mich bis jetzt nie enttäuscht, ich habe gelernt auf sie zu hören!


    Man weiß nie was passiert, wo einen das Leben hinführt, jedoch hat jeder Mensch Warnsignale die funktionieren. Glaube mir, ich würde mich auf so einen kaputten (von dir beschriebenen Menschen) nicht einlassen, dafür habe ich in der Hinsicht zu viel selbst erlebt!


    Ich kann dir nur sagen das mein Freund hier in DEUTSCHLAND geboren ist. Er unterliegt keinen mittelalterlichen Sitten und Gebräuchen. Er ist der Deutschen Sprache ebenso würdig wie du, wenn er nicht sogar besser argumentieren kann und vorurteilsfreier ist als du %-)


    WArum sollte er mir was vormachen? Wie sollte ein Mensch es schaffen ganze 5 Jahre seines Lebens einen anderen Menschen so zu verarschen, damit er ihn soweit hat, ihn nach der Hochzeit vollkommen zu ruinieren? Was hätte das für einen Sinn? Wir sind hier nicht in der TRUEMAN SHOW!!! Was für einen Nutzen könnte dieser Mensch daraus ziehen? Warum sollte er soviel energie damit aufwenden vor mir anders zu sein als zu Hause?


    Er könnte dann direkt die Frau nehmen die ihm sein Vater vorsetzt, die macht was er will, weil sie so erzogen ist. Er möchte aber MICH so wie ich bin. Stur, dickköpfig, zickig, launisch, treu und offen für alles neue!


    WAS EIN QUATSCH!!!!


    Wir lieben uns ehrlich und ich weiß das er nicht so ein Schwein ist, wie du hier andere Leute (Moslems) zu kennen meinst.


    Dieser Mensch kann hat sich im Leben mehr den Arsch für andere Leute aufgerissen als du dir vorstellen kannst. Besonders für meine Familie, er ist sofort da wenn wir was brauchen. Kannst du das von dir auch behaupten?


    Der einzigste Sinn, das ich mich hier an die Leute im Forum gewandt habe, bestand darin mir meine eigene Angst zu erklären bzw. mich zu informieren da ich vorher nichts mit dieser Kultur zu tun hatte. Ich hatte zwar muslemische Freundinnen, jedoch war es mir erst jetzt wichtig mich darüber zu informieren.


    (Mittlerweile interessiert mich noch mehr wie sich dieser faden weiterentwickeln wird, wohin er führt.)


    Ich hatte Angst, weil es etwas Neues war und immer noch ist. Jedoch habe ich mir diese Angst genommen, weil ich mich selbst informiert habe, mit Leuten/Freunden gesprochen habe und mich mit Fakten und auf Foren auseinandergesetzt habe. Auch wenn du meinst das ich mich nur kopflos in die Sache hineinstürze, nur weil ich solch Negativresonanz nicht aufnehme, da sie mir zu agressiv rüberkommt!


    Die Fakten sind in meinem Kopf, keine anderen als die, die du hier genannt hast. Noch mehr als das wenn man sich geschichtliche Ereignisse anschaut und Dokumentationen wie politische GEschehnisse guckt.


    Jedoch lasse ich Veränderungen zu, besonders die Veränderungen die mich dahingehend belehren das es in allen kulturen und Nationen schlechte und gute Seiten gibt, aber man selbst nicht das Vogelstraußsyndrom ergreifen sollte, nur weil es nicht so läuft wie man es sich vorstellt.


    Ich habe mich geöffnet !


    Meinst du das du das auch kannst? Dich einfach öffnen und vorbehaltlos anderen Menschen gegenüber treten? Ich habe gelernt das wieder zu tun, damit habe ich mir das Leben enorm erleichtert!


    Ich könnte genauso von dir behaupten das du anderen Frauen nichts gutes willst nur weil du Christ bist. Beispiele gibt es auch seiten zuvor!


    Wäre das nicht ein wenig einseitig und fadenscheinig?

    Zitat

    Wir sollten uns in 10 Jahren über diesen Fall mal wieder unterhalten können.

    Das können wir gerne machen, mal schauen wer dann wo steht ;-D


    Würde jetzt schon gerne wissen ob sich deine Verhärten oder lockern!


    In diesem Sinne viele naive grüße von mir ( oder war der naive jemand anderes?) :-/

    @redbiker

    stimme dir vollkommen zu


    habe den faden auch von anfang an verfolgt und muss dazu nur sagen, dass mich immer noch meine erste reaktion auf den satz "mein freund will die kinder muslimisch erziehen"


    mein erster innerlicher ausruf war - wieso entscheidet er das???


    und dann fragte ich mich, ob er sich vielleicht überlegt später eben mit den kindern in sein muslimisches land zu gehen. anders kann man das vorhaben in deutschland geborene kinder muslimisch zu erziehen nicht vernunftig begründen. wieso familyportait sich darauf einlässt ist mir unverständlich. wahrscheinlich ist die liebe größer als die einsicht in die gefahr und die sorge um die zukunft dieser kinder in deutschland.


    wenn der freund schon so sehr auf seinen konservativen vater achtet, dann möchte ich echt nicht die tochter in dieser familie werden.

    Warum redest du mich eigentlich nicht direkt an sondern in der 3.person mit mir???


    Geht's eigentlich noch?


    SAGT MAL BITTE WO LEBEN WIR EIGENTLICH, mir platzt so langsam die Hutschnur wenn ich das so weiterlese!!!

    @ Kleio:

    Ich freue mich, daß es Menschen wie Dich gibt. Jedoch werden solche Gutmenschen irgendwann von der häßlichen Realität an die Wand gedrückt, ausgenutzt. Auch als Gutmensch sollte man die Ohren vor Warnungen nicht gänzlich verschließen.

    @ Family:

    Ich bin nicht von Aggression getrieben und empfinde auch keinen Frust. Höchstens darüber, daß immer wieder Dumme aufstehen, die meinen, sie machten alles besser, und bei ihnen träte die Katastrophe nicht ein.


    Ich weiß auch aus eigener Erfahrung, daß einen die Liebe wirklich verblendet. Man will nur das hören, was genehm ist, Warnungen werden mit Händen und Füßen abgewehrt.


    Ich weiß auch, daß Warnungen den Effekt haben, daß der zu Warnende sich noch mehr verrennt. Vielleicht eine Art Solidarisierung mit dem, vor dem gewarnt wird.


    Ich glaube Dir ehrlich, daß Dein Zukünftiger ein lieber Kerl ist. Aber - ich wiederhole mich ungern - zahlreiche fast identische Lebensläufe mit schlimmem Ausgang gingen im Laufe der Jahre durch Presse und Funk. Und die a-priori-Wahrscheinlichkeit für eine Katastrophe ist eben sehr hoch, wesentlich höher als bei jedem anderen Partner.


    Ich spreche hier einfach von statistischer Wahrscheinlichkeit, um das mal ziemlich zu abstrahieren.


    Deine Vergleiche mit Flugzeugen etc. hinken derart stark, daß sie unbrauchbar sind


    Eher könnte man fragen: Wenn so nach und nach lauter Boeings vom Himmel fallen und Du müßtest nach Paris fliegen, und Du hast die Wahl zwischen einem anderen Jet und einer Boeing - würdest Du dann trotzdem die Boeing nehmen?


    So paßt der Vergleich.


    Du sagst: Es kommen doch immer wieder Boeings am Ziel an, warum sollte meine nicht so eine sein.


    Alle anderen Passagiere steigen in das andere Flugzeug, weil sie sagen: Fliegen ist manchmal gefährlich. Das müssen wir akzeptieren. Aber wir steigen nicht in ein Flugzeug, das sowieso höchstwahrscheinlich abstürzt.


    Ich weiß, daß Dich keine Argumentation abhalten kann. Tu, was Du sowieso fest vorhast. Stell einfach alle Alarmsirenen ab, dann hast Du Ruhe.


    Trotzdem wünsche ich Dir alles Glück der Erde.

    Oder

    was macht einen deutschen Christen


    vertrauenswürdiger


    als einen


    deutschen muslimen???


    Ihr redet immer von Ausländern, die Leute sind schon seit Generationen in Deutschland, haben deutschen Pass, sind hier gemeldet, gehen mehr arbeiten und reißen sich den Arsch mehr auf als manch Deutscher, aber diese LEute sind schlecht???


    Kann es sein das die Angst auftaucht sobald das Wort Moslem fällt???


    Vor allem kotzt mich eine Sache an!


    ich werde solchen sturköpfen mein ganzes Leben lang begegnen, weil wir gesagt haben das wir einen Doppelnamen nehmen, wenn wir heiraten!!!!


    Ich frage mich vor allem warum ihr nicht anfangt mal umzudenken??? haben die Holländer nicht auch umgedacht oder sehen sie die Deutschen immer noch als Nazis???


    Wenn bestimmte Spinner meinen sich eine Bombe um den bauch zu binden und im angeblichen Namen Gottes durchzudrehen dann braucht nicht gleich jeder zu glauben das diese scheiße da wirklich drin steht.


    In die bibel wird genauso viel hineininterpretiert, bilden wir uns deshalb über alle Christen eine schlechte meinung??


    WAS würdest du sagen wenn ich dir vor den Kopf klatsche mein Gott deine armen kinder wenn die christlich erzogen werden, die tun mir vielleicht leid.


    Nein, da fehlt was mom die 3. Person :


    wieso striptease sich darauf einlässt ist mir unverständlich. wahrscheinlich ist die liebe größer als die einsicht in die gefahr und die sorge um die zukunft dieser kinder in deutschland.


    ERklär mir bitte eines:


    WELCHE Gefahr

    Zitat

    wenn der freund schon so sehr auf seinen konservativen vater achtet, dann möchte ich echt nicht die tochter in dieser familie werden

    wenn du das nicht verstehst, werde ich es nicht noch einmal erklären. Du hast es einfach nicht verstanden. Wie kannst du nur?

    Zitat

    Ich glaube Dir ehrlich, daß Dein Zukünftiger ein lieber Kerl ist. Aber - ich wiederhole mich ungern - zahlreiche fast identische Lebensläufe mit schlimmem Ausgang gingen im Laufe der Jahre durch Presse und Funk. Und die a-priori-Wahrscheinlichkeit für eine Katastrophe ist eben sehr hoch, wesentlich höher als bei jedem anderen Partner.


    Ich spreche hier einfach von statistischer Wahrscheinlichkeit, um das mal ziemlich zu abstrahieren.

    Genau das ist auch das Problem was andere haben. Zuviele lassen die Meinung aus dem Fernsehen in ihr Unterbewusstsein fließen, welche dann unbewusst in ihrer vorurteile mit einfließen, die sie widerum dann nicht begründen können, da sie irgendwie durch autosuggestive signale ins Hirn gebrannt wurden.


    das ist auch bewiesen, kannst mal in deinen statistiken nachblättern!


    Sag mal lebst du eigentlich nur nach Statistiken???


    Wenn ja, wo stehst du in deiner Statistik und wo führt sie dich hin?


    Wenn der zukünftige Ausgang so schlimm sein wird, dann sag mir bitte was dich zu einem besseren Menschen macht und warum du von der häßlichen realität nicht an die Wand gedrückt wirst???


    gehörst du keiner religion an?

    ok


    falls du meinen beitrag nochmal liest, ich begann an redbiker zu schreiben und habe dann diesen still beibehalten ohne daran zu denken, dass es dich, familyportrait, so sehr in rage versetzen könnte.


    wieso die religion so "absurd" ist?? ich sagte nie sie sei absurd. aber ist dein problem bezüglich des vaters deines freundes nicht das erste anzeichen dafür, dass diese religion eben einengender, einschränkender ist??


    weiterhin, lege mir bitte keine worte in den mund, ich habe hier nie christentum propagiert. es wäre für mich, falls ich mich unbedingt für eine religion entscheiden müsste, diejenige, die in ihrer entwicklung keine einengung mehr für menschen darstellt. islam tut es schon!!!


    in deinem anfangsbeitrag las ich auch keine diskussion zwischen dir und deinem freund heraus, aufgrund derer ihr euch gemeinsam für muslimische kinder entschieden hättet. es klang als hätte er es getan, und so verwunderlich wäre es nicht für mich.


    die mehrheit der konservativen muslime angesichts der vereinzelten toleranten abzustreiten ist einer rosa farbenen brille gleich.


    wenn du doch den vater deines freundes so erlebst, kannst du dann mit sicherheit behaupten, dass wenn deine tochter / dein sohn mit 20 zu euch kommt und sagt - ich möchte kein moslem mehr sein, bzw. ich glaube nicht - , dass dein freund, seine familie diese entscheidung einfach so akzeptieren werden.


    ja ich habe männliche muslimische freunde und die sind alle sehr tolerant. allerdings ist auch / sogar bei den so, dass die 16 jährige schwester nicht allein in die disco darf. knappes oberteil - ja, schminke - bitte, aber allein hin und um eins zu hause und dann womöglich flirten? nein, nur wenn der bruder mitgeht und guckt.


    im gegensatz zu christlichen, oder eben auch nicht gläubigen freundinnen.


    es ist eben eine mentalitätsprägung durch diese religion, die natürlich vereinzelt noch im christentum überlebt hat (siehe usa, nicht viel besser), aber im islam ist sie noch stark und kontrastiert eben zu stark mit europäischer gesellschaft als dass ich meine kinder (wenn ich mal später welche kriege) zu den personen mache, die sich damit auseinandersetzen müssen.


    wenn die es selbst später wollen, bin ich die erste, die meiner tochter ein kopftuch kauft, aber nach dem willen meines mannes und seiner familie (die selbst ja auch einen unterschied zwischen muslimen und christin macht) meinem kind eine enge religion aufzuzwingen, die nicht in diese gesellschaft passt finde ich unverantwortlich und egoistisch.


    ich hoffe nebenbei, dass du es vielleicht schaffst einen anderen ton einzuschlagen, denn die anrede in dritter person war gewiss nicht mit irgendeinem hintergrund gewählt, sondern hat sich ergeben.


    verstanden habe ich es schon, ich möchte nur nicht die ganzen beiträge, die dir auch schon geschrieben wurden wiederholen, da du sie ja abschmettern lässt.


    gruß

    familyportrait

    Tu was du für Richtig hälst!


    Hast Du gedacht, jeder wird hier reinschreiben "ja,wie toll" ?


    Alle negativen Aüsserungen beruhen auf wahren Fakten,jedoch sollte nicht verallgemeinert werden,denn nicht mal alle Fingereiner Hand sind gleich!


    Mir scheint, du antwortest ziemlich agressiv ??? ,was für Gründe hat das denn?

    Zitat

    und es für ihn nichts schöneres gibt als eine Familie die den Koran als Leitfaden nimmt für das Eheleben wie auch als Eltern.

    dazu muss man doch, bei allem respekt, nicht mehr sagen.


    würde er für dich seine religion ändern? (ich meine, falls du eben eine strenge christin wärest)