theseus

    ich sage nicht, die andern machen dass ,darum wir auch , das ist grundverkehrt, ich möchte dir nur kurz zeigen dass es nicht nur bei den muslimen im argen liegt.


    und ich will auch nicht ablenken!


    wenn du dir die beiträge , die mit wuschig überschrieben sind , durchgelesen hast und auch mal die mühe den links zu folgen, dann siehst du doh wohl ein , dass seit über 30 jahren mit muslimen christen und juden gemeinsam m zusammenleben in europa gearbeitet wird, du kannst ja auch einmal JCM in deine suchmaschine eingeben, wie ich schon einmal sagte : wir tu´n soviel wir können,um den menschen im islam und auch den mitmenschen den islam näher zubringen. ich habe nun schon soviel gezeigt was gemacht wird, und dann kommt als einzigster kommentar: aber was ist mit der türkin, ... was ist mit dem und dem,....


    wir könne leider nicht überall sein, und das stimmt uns auch traurig, aber NEHMT DOCH AUCH ENDLICH MAL ZUR KENNTNISS WAS WIR MACHEN! und was schon erreicht worden ist!


    aber nein , warum denn auch.


    und mal ne gegenfrage , was tust du denn dafür dass die türkischen oder anderen ausländischen mitbürger mit ihren verurteilenswerten taten aufhören?


    du fragst hier ales mögliche über den islam, und warum gehst du dann nicht zu solchen menschen, bei denen du das gefühl hast, das da was nicht richtig ist, und fragst diese?


    gehst auch mal hin und sagst: höhrt mal ich beschäftige mich mit de islam und habe da soetwas und solches gehöhrt, das wurde mir so erklärt. jetzt erzählt mir doch mal warum macht ihr dieses und jenes nicht genauso? klärt mich auf über den unterschied destewegen. und wenn sie dann wissenwollen von wem du das weißt, dann schicke sie zu mir! gib mir ihre adresse und wir weren versuchen, denn mehr können wir auch nicht, sie dann zu ändern.


    mfg

    dawud

    deine Ansichten und Taten in Ehre!


    Ich finde aber du kannst nicht ne Mehrheit ändern, die sich nicht ändern will.


    Ich ziehe wieder einen Freund als Bsp heran,er heisst den 11.09 für gut,ihm gefällt das im Irak Bomben hochgehen(ob er weiss das mittlerweile durch diese Bomben grade Moslems angegriffen werden),atentate in Israel sind heldenhaft(wie heissen den die Gotteskrieger bzw märtyrer?),wobei ich meine Sympathie den Palästinensern gegenüber auch hervorheben möchte,usw......


    Was gegen diese Gedanken tun?


    Liege ich falsch das diese Meinung eine Mehrheit vertritt?


    Liege ich falsch damit das in Gotteshäusern antiwestlich(nicht nur USA) gepredigt wird?


    Natürlich sind das nicht alle,aber doch eine Mehrheit.


    Ps ein Professor hat mal in England ein treffendes Bsp uber Migranten genannt: A ist wie Zucker in Wasser,löst sich auf und nun schmeckt das Wasser süsser,B ist wie ein Stein im Wasser bleibt so wie es ist bis das Wasser verdampft!


    Das mit dem verdampfen kommt von mir,aber ansonsten würde ich sagen treffendes Bsp.

    touch7

    Zitat

    deine Ansichten und Taten in Ehre!


    Ich finde aber du kannst nicht ne Mehrheit ändern, die sich nicht ändern will.

    dann verstehe ich aber nicht ganz warum, wir die bereit sind etwas zu ändern und die auch etwas ändern, so sehr angegriffen werden für die taten der mehrheit. die sich ja nicht ändern will


    mfg

    Da-Gangsta

    Extreme Gruppen suchen sich Länder, in denen sie nicht verfolgt werden und "missbrauchen" oft die Freiheit und Gastfreundschaft und legen z. B. die Demokratie an sich und das Rechtssystem als Schwäche aus, aber wenden es natürlich für eigene Zwecke bis zur letzten Instanz an. Das ist ungefähr so sinnig wie die Doppelmoral, wenn ein Junge ein Mädchen verführt und es schließlich verstößt, weil es dann ja nicht mehr jungfräulich ist.


    Beispiele: Kaplan, Sympathisanten der Todespiloten in Hamburg, Neu Ulm, Milli Görüsch (bestimmt falsch geschrieben) usw.


    Zwangsheirat eine "Ausnahme"? Nein, ist es nicht und das weißt du auch, wenn du ehrlich bist.


    Strenge "Religiosität verhindert" sehr wohl die Integration und besonders die Vermischung und ich meinte da bestimmt nicht, dass vornehmlich deutsch Frauen ins türkische Leben und in den Islam integriert werden sollen, sondern, dass es mir z. B. gleichermaßen egal sein könnte, ob über mir oder neben mir ein Engländer, Schwede, Pole oder Türke mit family wohnt und wo ich mich auf der Treppe auch mit der Frau des Engländers genauso unterhalten kann, wie mit der Frau des Türken oder Arabers, ohne daß es mal wieder gegen die "Ehre" ist. Aber das ist nicht so und in Moment sieht es vermehrt danach aus, dass es sich sogar entfernt.


    "Falls du bestimmte "Freiheiten" meinst, mit denen eine muslimische Frau nichts anfangen kann, weil sie mit ihren Glaubensvorstellungen kollidieren und sie aus "freien Stücken" darauf verzichtet, was vielleicht aus westlicher Sicht nicht nachvollziehbar scheint, dann kann man da sagen, dass man ihnen die Demokratie nicht in den Rachen stopfen kann."


    Das ist doch der Widerspruch in sich. Natürlich kann man in der Demokratie machen, was man will, solange man das Gesetzt befolgt. Wenn eine Frau für sich beschlossen hat, ihre Wohnung nie mehr zu verlassen, so what! Ist vielleicht ein Fall für den Psychiater, aber es ist ihre Sache. Wenn sie aber durch Tradition, Ehre, Glaube daran gehindert wird, zu gehen wohin und mit wem sie will, heiraten wen sie will und einen Beruf zu erlernen, den sie will und nicht mit dem Cousin in Anatolien verheiratet werden möchte, dann ist das Freiheitsberaubung. Und unsere Oberemanzen in Deutschland haben endlich mal bemerkt, dass ihre türkischen Geschlechtsgenossinnen jahrelang mehr unterdrückt wurden, als sie selber es je waren, einfach, weil man nie Berührungspunkte mit den meisten türkischen Frauen hatte (Integration = Fehlanzeige), Anatolien in Kreuzberg.


    Über sexuelle Freiheit, auf die du vermutlich anspielst, gehe ich erstmal nicht ein, ich glaube, da sind die Welten (und besonders die Doppelmoral) noch weiter voneinander getrennt, bei dir bebt noch mächtig viel Tradition mit.


    "Rattenfänger" sind für mich weniger im Kriminellen Milieu zufinden, da aber auch, sondern in extremen Positionen, seien es Neofaschisten (bei den deutschen Jugendlichen) oder Islamfaschisten. Es gibt schon einige, die z.B. aus falschem Idealismus nach Afganistan oder auf den Balkan gereist sind um dort am Krieg teilzunehmen. Einzelfälle, ok. Aber das könnte ein Trend werden.


    Bist du nun 76 oder was?

    @ Fidelio: Moment!!!

    Zitat

    Und unsere Oberemanzen in Deutschland haben endlich mal bemerkt, dass ihre türkischen Geschlechtsgenossinnen jahrelang mehr unterdrückt wurden, als sie selber es je waren, einfach, weil man nie Berührungspunkte mit den meisten türkischen Frauen hatte (Integration = Fehlanzeige)

    Du verurteilst hier, obwohl Dir ja wohl der Respekt vor Frauen fehlt, wenn man so anschaut, was Du hier schreibst...


    Wo bleibt denn Dein Respekt und Deine Toleranz Frauen gegenüber???


    mfg


    die Spanierin

    Zitat

    Extreme Gruppen suchen sich Länder, in denen sie nicht verfolgt werden und "missbrauchen" oft die Freiheit und Gastfreundschaft und legen z. B. die Demokratie an sich und das Rechtssystem als Schwäche aus, aber wenden es natürlich für eigene Zwecke bis zur letzten Instanz an.

    Deshalb stehen ja auch solche Organisationen seit Jahren unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes. Also gehe ich sehr stark davon aus, dass sie sich jede Handlung jeden Schritt und Tritt zwei-drei Mal überlegen müssen; da sie in ihrem Tun nicht mehr alles tun und lassen können wie vorher. Denen ist es schon bewusst, dass sie beim nächsten "Untat" weg vom Fenster sind.

    Zitat

    ..und wo ich mich auf der Treppe auch mit der Frau des Engländers genauso unterhalten kann, wie mit der Frau des Türken oder Arabers, ohne daß es mal wieder gegen die "Ehre" ist.

    Findest du es nicht ein bisschen übertrieben? Seit wann ist eine Unterhaltung mit dem nichtmuslimischen Nachbarn ein "Verstoß gegen den Ehrenkodex"? Wir brauchen hier nicht alles zu übertreiben und uns noch Sachen dazuerfinden. Ich bin selber in so einem "Millieu" aufgewachsen und konnte leider bis jetzt keine solcher Tatsachen feststellen, obwohl es auch unter unseren Nachbarn streng-religiöse und sehr konservative Menschen aus Anatolien gab. Sogar der extremste hatte nichts dagegen!

    Zitat

    Wenn eine Frau für sich beschlossen hat, ihre Wohnung nie mehr zu verlassen, so what! Ist vielleicht ein Fall für den Psychiater, aber es ist ihre Sache.

    Eben!

    Zitat

    Wenn sie aber durch Tradition, Ehre, Glaube daran gehindert wird, zu gehen wohin und mit wem sie will, heiraten wen sie will und einen Beruf zu erlernen, den sie will und nicht mit dem Cousin in Anatolien verheiratet werden möchte, dann ist das Freiheitsberaubung.

    Da stimme ich dir zu!

    Zitat

    Über sexuelle Freiheit, auf die du vermutlich anspielst, gehe ich erstmal nicht ein, ich glaube, da sind die Welten (und besonders die Doppelmoral) noch weiter voneinander getrennt, bei dir bebt noch mächtig viel Tradition mit.

    Von mir aus können wir dieses Thema gern ausdiskutieren! Nur zu! ;-) Würde mich wirklich freuen!

    Zitat

    Es gibt schon einige, die z.B. aus falschem Idealismus nach Afganistan oder auf den Balkan gereist sind um dort am Krieg teilzunehmen.

    Das würde ich so nicht sagen! Sie wollten lediglich ihre Glaubensbrüder beim Kampf gegen die Unterdrücker unterstützen! Und da sehe ich nichts Schlimmes bei! Wenn die ganze Welt zuschaut, wie ein Volk in Bosnien oder sonst wo niedergemetzelt und ausgerottet wird, finde ich es ok, wenn ein paar Menschen dagegen was unternehmen und nicht passiv zugucken wollen!


    lg

    "" ... Sie wollten lediglich ihre Glaubensbrüder beim Kampf gegen die Unterdrücker unterstützen! Und da sehe ich nichts Schlimmes bei! Wenn die ganze Welt zuschaut, wie ein Volk in Bosnien oder sonst wo niedergemetzelt und ausgerottet wird, finde ich es ok, wenn ein paar Menschen dagegen was unternehmen und nicht passiv zugucken wollen!""


    => Das würde ich so nicht sagen! z.B. Mittelasien: Irak <=> Iran! z.B. Syrien <=> Lebanon! z.B. Pakistan <=> Afghanistan!


    Es gibt einige international engagierte "Friedenskämpfer, die ihre Interessensbrüder lediglich beim Kampf gegen die Unterdrücker unterstützen! Und da sehe ich nichts Schlimmes bei?


    Wenn die ganze Welt zuschaut, wie ein Staat / Kontinent, in jedem Fall tausende unschuldige / unbeteiligte Zivilisten, in westlichen Regionen oder sonst wo niedergemetzelt werden, finden es viele ok, wenn ein paar Staatsführer dagegen was unternehmen und nicht passiv zugucken wollen!


    Wem, auf beiden Seiten der gegnerischen Lager, geht es bitte schön um die Menschen? Beide heischen nach Macht > MACHT > MACHT , Profit > GELD > Einfluss ....


    Aber garantiert denkt KEINER der Menschenverführer an die Menschen, die dabei draufgehen. !


    Bei mir bekommt der Satz: ".. Sie wollten lediglich ihre Glaubensbrüder beim Kampf gegen die Unterdrücker unterstützen.."" einen bitteren Beigeschmack, weil entgegen sonstigen Argumentationen, hier der 'Glaube' mit den wirtschaftlichen und politischen Interessen unmittelbar verknüpft wird. Leider ist die Realität genau SO !


    Leider ist aber dieser Faden ganz vom Eingangsthema abgewichen. Die politische Ebene der Kriegsführenden Parteien (die sich gerne mit anderen Argumenten für und wieder ihre Kriegsführung schmücken) sollte in diesem Faden nicht die Hauptrolle spielen.


    Nun hat die Diskussion auch die starrsinnige (meinem Meinung nach eine durch Verführung verhärtete.. ) Haltung einiger Teilnehmer weiter belegt. Leider ist auch das Realität !


    Ich will nicht die 'Lebens'-Verhältnisse der Arabischen Staaten mit denen in den europäischen direkt in Zusammenhang bringen; aber bei einer Heirat in eine Familie aus dieser Region muß "familyportrait" schon den dortigen Lebensstil betrachten und nicht nur die zuckerfarbene Welt, die ihr vorgelogen wird, wo alle, einschließlich sie selbst, alles zu verharmlosen sucht.


    1001-Nacht ist ein Märchen! Weit entfernt von der Wirklichkeit.


    Es gibt den Flair der Basare (dahinter steckt bittere Armut und Kriminalität). Es gibt die leckeren Würzgerüche (dahinter steckt Armut und Krankheit, weil die Zubereitung vieler Würzmischungen unter lebensbedrohlichen Umständen geschieht). Es gibt die für unsere Ohren zunächst sehr exotisch klingende Musik in den Shoppingmalls der großen Städte; aber weitaus häufiger ist der verzerrte Gebetsklang aus defekten Kassettenrecordern zu hören (und das grenzt an akustischer Umweltverschmutzung).


    Ihr mögt jetzt über mich herfallen, weil ich das mit dem verzerrten Gebetsklang hier erwähne. Hoffentlich werden Europäische Länder NIE ( NIE NIE ) mit diesem Klang 5 mal am Tage überzogen werden! Wenn sich das in Europa durchsetzen sollte, ist es mit dem Zusammenleben endgültig aus!


    Kommt bitte nicht mit dem Argument, daß christliche Kirchen ihren Gebetsruf unangefochten weiter mit Glockenklang durchführen. Ihr wisst dabei genau, daß alle Glocken in mühseliger Arbeit auf einen harmonischen Klang getrimmt werden. Und dieser Klang kann nur verstimmt werden, wenn die Glocke beschädigt (und das auch nur durch Bombeneinwirkung) wird.


    Es wird Euch nicht in den Kram passen, daß ich das hier erwähne; aber es passt eher in diesen Faden, als eine Diskussion darüber, welche Gremien welche Treffen in welchen Klausurtagungen durchführen. Oder etwa die Diskussion darüber, aus welchen heren Motiven einige offensichtliche Hirnwäsche-Opfer sich zum Terroristen heranbilden lassen (auf beiden Seiten der politischen Fronten!)

    DAS ist Wirklichkeit in arabischen Staaten:

    Kerbela/Rom (AFP) von heute!


    - Hunderttausende Schiiten haben inmitten neuer Gewalt im Irak den Höhepunkt des Aschura-Fests gefeiert. Dank strengster Sicherheitsvorkehrungen blieb die heilige Stadt Kerbela, das religiöse Zentrum des höchsten Schiitenfests, von Anschlägen wie im Vorjahr verschont. In Bagdad und anderen irakischen Städten wurden dagegen bei mehreren Attentaten mehr als 40 Menschen getötet. In Rom demonstrierten derweil 500.000 Menschen für die Freilassung der entführten italienischen Journalistin Giuliana Sgrena.


    Nach den verheerenden Anschlägen vom Vorjahr, bei denen 170 Menschen getötet worden waren, blieben Iraks Grenzen geschlossen. Die Zahl der Sicherheitskräfte in Kerbela wurden nach Behördenangaben mehr als verdoppelt. Die Angst vor Attentaten hielt die Gläubigen jedoch nicht von der Feier ab. "Der Terrorismus ist viel zu schwach, um uns von Dir fernzuhalten, o Hussein!", hieß es auf Spruchbändern mit Bezug auf den schiitischen Imam Hussein, der im Jahr 680 n. Chr. getötet wurde und in Kerbela begraben liegt.


    In anderen Städten kamen mehr als 40 Menschen bei Anschlägen ums Leben. Allein in Bagdad starben bei einem Selbstmordanschlag auf einen Bus mit schiitischen Pilgern 19 Iraker und ein US-Soldat. Bei einem weiteren Selbstmordanschlag auf die Trauerfeier einer sunnitischen Familie wurden vier Menschen getötet. Vier Iraker starben bei einem Granatenangriff nahe einer sunnnitischen Moschee.


    ich kann leider nicht beurteilen, inwieweit diese Berichterstattung durch westliche Medien beeinflusst ist; aber ich habe die Bestätigung durch die hiesige Presse über die statistischen Aussagen dieser Nachricht.


    Ich würde nicht in eine Familie einheiraten, bei der ich nicht sicher sein kann, das nächste Familienfest / Trauerfeier zu überleben!


    Sollten wir uns solche Glaubenskämpfe ( "Sie wollten lediglich ihre Glaubensbrüder beim Kampf gegen die Unterdrücker unterstützen! Und da sehe ich nichts Schlimmes bei! " ) tatsächlich vor der Haustüre servieren lassen?


    Hier geht es nicht um Einzelfälle, in dem täglichen Morden steckt System! Ein System, die jeweilige Gegenseite (beide Seiten bekennen sich zum Islam) zu vernichten!


    Das zu verharmlosen ist einer direkten Teilnahme daran gleichzusetzen!


    Von solchen tödlichen Kämpfen sind wir in Europa, jedem Gott sei Dank, mittlerweile weit entfernt. Und das sollten wir auch bleiben!


    Von Dawuud möchte ich einen verständlichen Beleg über die aufklärerischen Aktionen der Islami untereinander, bevor es an eine verherrlichende Darstellung nach außen => gegenüber Nicht-Muslimen wird. Aber bitte nicht in diesem Thread, besser :PN

    @ wuschig

    Nehme alles wieder zurück, aus deinem munde hört sich das ein wenig anders an, dem kann ich nur zustimmen.

    wuschig

    Zitat

    Es wird Euch nicht in den Kram passen, daß ich das hier erwähne; aber es passt eher in diesen Faden, als eine Diskussion darüber, welche Gremien welche Treffen in welchen Klausurtagungen durchführen. Oder etwa die Diskussion darüber, aus welchen heren Motiven einige offensichtliche Hirnwäsche-Opfer sich zum Terroristen heranbilden lassen (auf beiden Seiten der politischen Fronten!)

    es ist keine "diskussion" darüber sondern es sind beispiele wo wir anfangen in den köpfen der mensche etwas zu ändern. in diesen "klausurtagungen" wird von menschen für menschen und mit menschen gearbeitet. es sind dort menschen aus allen erdteilen vertreten, die etwas mit nach hause nehmen, nähmlich, das im die religion nicht für macht mißbraucht werden darf.


    in den köpfen der teilnemer wurde etwas bewegt und dass wird dann auch in ihren heimatländern als keimzelle für etwas neues umgesetzt, ob es nun indien, malaisia, libanon,der balkan, afrikanische staaten, europa und der amerikanische kontinent sind. selbst aus deiner heimat waren teilnehmer and diesen tagungen dabei und haben neues wissen mitgenommen. und dass trotz der drohenden konsequezen, die sie aber bewust mit in kauf genommen haben, um zu lernen und zu lehren

    Zitat

    Nun hat die Diskussion auch die starrsinnige (meinem Meinung nach eine durch Verführung verhärtete..) Haltung einiger Teilnehmer weiter belegt. Leider ist auch das Realität !

    wenn ich jetzt unverschämt wäre würde ich das kompliment gern an dich zurückgeben.


    aber eine solche aussage steht mir nicht zu, du hast deine erlebnisswelt, die dir keiner abstreiten möchte, wir haben die unsere, nun sollten wir aber doch versuchen diese konstruktiv in einklang zubringen, anstatt und mit obigen wendungen abzuwenden...es ist ja doch sinnlos mit euch zu reden...

    Zitat

    Ihr mögt jetzt über mich herfallen, weil ich das mit dem verzerrten Gebetsklang hier erwähne. Hoffentlich werden Europäische Länder NIE (NIE NIE) mit diesem Klang 5 mal am Tage überzogen werden! Wenn sich das in Europa durchsetzen sollte, ist es mit dem Zusammenleben endgültig aus!

    du bist christlich in deienr erziehung und lebensweise?


    ich falle nicht über dich her, aber ist da nicht ablehung mit auch etwas angst vor dem immernoch unbekannten zu hören? das die lebenesweise in der mehrheit nicht dem geist der religion entspricht, kann man doch nicht der religion vorwerfen, und bitteschön auch nicht denjenigen die etwas tun, um eine besserung herbeizuführen. wenn ich deine beiträge so lese, dann habe ich den eindruck egal was gemacht wird , es ist ja sowieso sinnlos. also könnte ich auch mit meiner "arbeit" in der religion aufhören, wäre dass in deinem sinn ? ??? aber ich verspreche dass ich dieses nicht tun werde, sondern ich werde mich weiter engagaieren, sowit es meinen möglichkeiten entspricht. ist deine ansicht nicht "verhärtet" ?

    Zitat

    Und dieser Klang kann nur verstimmt werden, wenn die Glocke beschädigt (und das auch nur durch Bombeneinwirkung) wird.

    ist dass nicht ein wenig einseitig gedacht? wass ist mit naturkatastrophen oder auch blitzschlag? sind diese nicht in der lage metall zu verändern? oder sind das auch folgen von bomben?

    Zitat

    Die Angst vor Attentaten hielt die Gläubigen jedoch nicht von der Feier ab

    diese menschen lassen sich nicht von den anderen abhalten, ihren glauben zu praktizieren, wäre es dir anders lieber, dass sie sich voll angst verstecken?

    Zitat

    Ich würde nicht in eine Familie einheiraten, bei der ich nicht sicher sein kann, das nächste Familienfest / Trauerfeier zu überleben!

    dann darft du garnicht heiraten, denn du kannst nur vertrauen haben, sicherheit nirgens auf dieser welt


    mfg

    wuschig

    Zitat

    Von Dawuud möchte ich einen verständlichen Beleg über die aufklärerischen Aktionen der Islami untereinander, bevor es an eine verherrlichende Darstellung nach außen => gegenüber Nicht-Muslimen wird.

    ich verherrliche nichts, sondern gebe mit meinen leben ein beispiel


    mfg

    @ theseus

    Zitat

    Nach Angaben der Frauenverwaltung haben einer aktuellen Studie des Bundesgesundheitsministeriums zufolge 40 Prozent der Frauen in Deutschland seit ihrem 16. Lebensjahr sexuelle oder körperliche Gewalt erfahren.

    Die Angabe bezieht sich nicht nur auf moslems.


    Frauenhäuser gibt es schon seit zig jahren. Wir mussten es auch mal nutzen und wir gehören auch zu deinen besagten 40%.


    Die Gewalt ist generell angestiegen, was aber äußere Faktoren wie arbeitslosigkeit, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit etc miteinschließt. Es ist generell ein Anstieg zu vermerken, der auf deutscher wie türkischer, polnischer, kroatischer, albanischer, jugoslawischer (Etc.) Sicht zu verzeichnen ist.


    Unter anderem auch der Teufelskreis der von Generation zu Generation weitergereicht wird. Kind kommt aus sozialschwacher Familie, Kind badet den Frust seiner Eltern aus, Kind muss seinen Frust ablassen, kriegt keine Unterstützung und bekommt somit wahrscheinlich auch keinen Abschluss, muss sich vom Staat helfen lassen oder verdient so wenig das er auf demselben Status ist wie seine Eltern, er bekommt Kinder, Frustweitertragung...


    Ich sehe das doch zu genüge hier. Ich habe auch im Kindergarten ein 3wöchiges Praktikum gemacht. Was ich da mitbekommen habe, war nicht normal, aber selbst die Kindergärtner haben nichts dagegen getan. Wir durften nicht, wir waren nur Praktikanten.


    WAs ich damit sagen will, ist das es nicht nur aus dem Kreis kommt den du ansprichst, das gibt es auch bei deutschen und andren eingebürgerten (andren ursprungs-)deutschen!

    Jap und mal wieder hat mir windows ein strich durch die

    rechnung gemacht.


    Was ich damit sagen wollte, nochmal (ob ich das zusammen kriege):


    Das wir generell solche LEute, insbesondere Frauen dabei unterstützen sollten, aus diesem Teufelskreis rauszukommen. DAs Problem ist immer nur das herankommen und natürlich auch irgendwo die fehlende Zivilcourage.


    Versteht mich nicht falsch, ich bin ebenso gegen Zwangsehen. Nur ich denke das wir in diesem Fall, Gewalt in ehen, nicht nur auf besagte Beispiele schließen können. das gibt es in vielen Familien. Ich habe es mitgemacht, Freunde haben es mitgemacht und ich habe Kinder gesehen die es immer noch mitmachen.


    Das sind Teufelskreise aus denen man nur mit kompetenter Hilfe ausbrechen kann, und das muss man.


    Nur leider hat uns da der Staat auch wieder einmal ein Strich durch die Rechnung gemacht, in dem er mehrere Soziale Einrichtungen schließen ließ weil ihm das Geld dazu fehlt. Dadurch bleibt den kindern nichts anderes übrig als weiterhin auf der Straße, im falschen umfeld zu sein und den kreislauf weiterzuführen.


    Ich finde es nur schrecklich das solche Vergehen nicht hart genug bestraft werden. Sie werden noch nicht einmal vernünftig verfolgt! Habe ein MÄdchen kennengelernt, das von ihrem deutschen vater missbraucht wurde, jahrelang. Als sie alt genug war, hat sie ihn angezeigt. Sie wurde von von einer (ich glaube) Jugendpsychologin verhört, damit diese Beweise auch zu Blatt gebracht werden konnten. Diese Frau meinte allen ernstes zu ihr, das sie ihr nicht glauben konnte weil sie ihr nicht die HÄufigkeit und und die genauen Daten schildern konnte. Das ist doch eindeutig KRANK und nicht das die Härte die wir brauchen. Wenn man von solchen Leuten schon nicht ernst genommen wird, dann kann es in noch härteren Fällen wohl ebenso anzunehmen sein. Ich kenne übrigens mehrere Bekannte, die ähnliches erlebt haben. Sie wurden ständig angezweifelt, weil ein kind in kindes bis Jugendalter ein unheimlich große Phantasie hat!!!


    Das kann doch wohl nicht angehen, oder???


    Das unsere Gesetze zu lasch sind, da hatte hier jemand schon recht, aber ich meine es eher auf den Bezug Andung!


    Die Gesetze müssten straffer ausgelegt werden, so das solche Leute die Menschen ihrer Seele berauben und sie Jahrelang einem psychisch und physischem Terror ausgesetzt haben, gar nicht mehr auch nur auf einen krummen gedanken kommen würden.


    Ich hoffe das es ein Gesetz gegen Zwangsheirat geben wird und solche Leute lebenslang hinter Gitter gebracht werden. das solche menschen an der Verletzung der Seele und der Freiheitsberaubung emotional erhängt werden! Dafür werde ich auch kämpfen!


    ich bin prinzipiel gegen Unterdrückung und jegliche Folgerungen daraus!


    Es gibt jedoch unterschiede, die hier immer noch nicht wirklich wahrgenommen werden.


    Das diese Dinge nicht im Kor_n, der Bibel stehen hoffe ich haben alle verstanden.


    Ich finde den Ansatz sehr gut, den Dawud verfolgt. Das er aufklärt und Fragen beantwortet. :)^ Es sollte mehr Leute wie dich geben!


    Ich finde es aber nicht gut, das dieser Ansatz (so habe ich es vernommen) zunichte gemacht wird, und nicht wirklich anerkannt wird.


    Wir dürfen auch nicht vergessen das Dawud, da gangsta und fabelwesen nach den Grundlagen des Koran leben und ihn verstehen. Das sie nicht nur darüber reden, sondern auch wissen wie es ist, wo was geschrieben steht, wie was zu interpretieren ist (im positiven Sinne), wie man damit lebt, was zu beachten gilt etc., sollten diese Ansichten auch etwas ernster genommen werden.


    ich höre hier ständig davon das wir ja solche beispiele als einzelbeispiele abtun. Jedoch verstehe ich nicht warum viele von einzelbeispielen auf die Allgemeinheit der moslems schließt und das als negativ wahrnimmt.


    Ich werde hier ständig gewarnt, was meine Zukunft anbelangt, das ich zu manipulativ sei etc.


    jedoch weiß ich nicht warum andere nicht mehr an das Gute im Menschen glauben können. GEwiss vertraue ich ihm, aber wer vertraut nicht einem Menschen den er liebt?


    Das ist auch kein Punkt den man vorwerfen sollte und erst recht nicht solch nette Sprüche an den Kopf klatschen muss, "BLind vor Liebe" ! Ich bin alt genug um zu verstehen welche Konsequenzen mein Handeln haben können und auf was ich mich "einlasse"!


    Ich brauche keinen der meint das ich manipulativ wäre, auch wenn ich es nicht merken würde. Es war ein zwangsfreie entscheidung!


    auch wenn manch anderer die Wahrheit lieber andersrum haben möchte, kommt mir so vor, damit es in das Bild passt was er sich über Jahre hinweg gemacht hat! ist auch nett gemeint, aber meine Alarmglocken funktionieren noch einwandfrei.


    Da ich schon mal schlechte erfahrungen sammeln musste, weiß ich ab welchem Punkt Alarm geschlagen wird.


    Es ist aber alles im grünen Bereich!


    Wir können uns nur dafür einsetzen das viele Menschen beginnen umzudenken. Das wir uns für die Menschen einsetzen die unterdrückt werden und die unterstützen die eine islamische Religion leben, die das genauige Gegenteil von dem ist!