Kein Interesse mehr nach Kennenlernphase

    Ich habe eine Frau kennengelernt, die mir auf den ersten Blick gefallen hat. Wir haben uns kennengelernt und relativ schnell lief etwas. Wir haben uns häufiger getroffen und es nahm so die Richtung an, das es sich langsam in eine Beziehung entwickeln könnte.


    Das Problem ist jetzt aber, dass ich nach anfänglicher Euphorie ins Zweifeln geraten bin, ob wir wirklich so gut zusammenpassen. Ist eine doofe Situation natürlich, aber im Moment denke ich gefühlsmäßig eher nein und ich frage mich wie ich damit umgehen soll.


    Meint ihr ich sollte es ihr direkt sagen? Ich will ihr damit auch nicht vor den Kopf stoßen, aber das irgendwie "auszusitzen" ist doch auch nicht so toll oder?


    Am liebsten wäre mir, wenn wir weiter befreundet bleiben könnten. Was habt ihr für Tipps dazu für mich?


    Danke euch *:)

  • 12 Antworten

    Da hilft nur Offenheit. Und zwar sofort.


    Stell Dir vor, es wäre umgekehrt. Da druckst dann nach 2 Jahren die Frau rum, dass sie eigentlich seit 1 Jahr und 9 Monaten weiß, dass es eigentlich nix wird, sie wollte bloß niemanden verletzen.


    Dann bist Du 1 jähr und 9 Monate verarscht worden. Wie würde Dir das gefallen?


    Jeder Tag, den Du Dir nicht vorstellen kannst, ist einer zuviel. Warum kann man es nicht einfach so sagen, es paßt nicht, die Gefühle stimmen nicht?


    Es wird immer eine Verletzung sein. Je eher sie nicht noch tiefer in Gefühle investiert, um so besser.


    Also mal den A.sch in der Büx hervorkramen. Sagen. Sofort.

    Ja eigentlich sehe ich das auch so und werde das dann wohl oder übel so machen. Meint ihr ich soll mich mit ihr dafür treffen?


    Ich wollte mich sowieso heute Abend mit ihr treffen, auf den Weihnachtsmarkt oder in eine Bar. Habt ihr Tipps dazu?

    Je nachdem wie tief das für sie schon ging fände ich einen etwas privateren Rahmen geeigneter. Es kann ja sein, dass es sie ganz schön mitnimmt, da ist es vielleicht nicht so toll, dass es alle Leute in der Lieblingsbar mitbekommen. Ich persönlich würde ein Gespräch zuhause oder höchstens in einer sehr ruhigen Location passender finden, kann mir aber vorstellen, dass das nicht jeder so sieht. Wie schätzt Du sie denn da ein? Ein persönliches Gespräch muss jedenfalls sein :)z

    Ich stehe da auf Benitas Seite und ja ich würde mich dazu mit ihr treffen. Aber da du heute sowie was mit ihr unternimmst ist das doch eine gute Gelegenheit. Ja, sowas tut immer weh wenn man gefühlsmäßig drin steckt aber letztendlich auch immer besser zu wissen woran man ist. Nutz die Chance das heute zu klären. Du wirst danach erleichtert sein und sie vermutlich traurig aber dennoch auch froh zu wissen was los ist.

    Ich sehe das wie meine Vorrednerinnen. So ein Gespräch ist nicht ganz einfach für dich, aber hinterher kannst du stolz auf dich sein. Wenn sie in dich verliebt ist, tu ihr den Gefallen und sag nichts von Freundschaft. Sonst kommt sie nicht von dir los und du hast nichts gewonnen. Viel Erfolg!

    Zitat

    Meint ihr ich sollte es ihr direkt sagen?

    Ja, am besten möglichst bald- und kläre sie über deine Gründe auf. In jedem Fall wird es für sie nicht einfach und ohne Traurigkeit ablaufen- vermutlich hat sie sich schon Hoffnungen gemacht. Du kannst aber dazu beitragen, dass sie sich schneller auf neues Suchen und Kennenlernen einer anderen Person begeben kann und hilfst damit, die Vergeudung von Lebenszeit zu vermindern.

    Okay, ich werde es mir nachher sagen. Wir treffen uns in einer Bar. Ich weiß noch nicht wie ich es anstellen soll. Also ich mag sie echt gern, aber irgendwie ist der Funke nicht so ganz übergesprungen. Falls ihr mir dafür Tipps habt bin ich dankbar ":/

    Na das übliche..du ich muss dir etwa sagen..ich habe drüber nachgedacht und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es für mehr einfach nicht reicht. Man muss es ja nicht noch sonstwie ausschmücken. Dann wirst du sehen wie sie reagiert und dann erst würde ich das mit der Freunde bleiben Nummer raushauen..denn diese wir können ja Freunde bleiben, klingt oftmals wie eine Art Trostpflaster für denjenigen.

    Zitat

    Also ich mag sie echt gern, aber irgendwie ist der Funke nicht so ganz übergesprungen.

    Genau so würde ich es ihr sagen. Es gibt einfach keien schonende Art sowas zu verpacken, wenn das Gegenüber nicht ebenso fühlt.

    Wenn bei euch spazieren schon immer üblich war oder ist, dann würde ich es so machen. Warum: es kann ein sehr heikles Gespräch werden und ist nebeneinander sein oftmals besser als frontal.


    Und: wenn du eine wirklich Freundschaft magst, so biete ihr das an. Freundschaften sind oftmals ebenso wichtig, anspruchsvoll und schön wie Beziehungen.


    Also, für mich überhaupt kein Trostpflaster und von "nicht Loswerden" wäre da bei mir keine Rede.