wie gesagt:


    egal, wie sehr er jault und so tut, als ob er dabei ist oder ob er darüber reden will oder whatever...


    er hat sich dich abtrainiert mit Hilfe der Pornos bzw. SB...


    wo soll denn Mann die Energie für beides hernehmen, wenn er wohl gut und ausdauernd dabei ist in Deiner Abwesenheit?


    Ist doch IMHO mehr als simpel. Sorry. Mal den Kram ein paar Tage weglassen, das ist dann der Test....

    wie oft denkst du den auch tagsüber nach wie es weiter gehen soll? beschäftigt dich das problem nur im Bett oder denkst du auch wenn du auf arbeit bist?


    Evtl wäre ein Psychiater sinnvoll, du sagst ja selber es kommt vom Kopf.


    es gibt auch Medis wo dir die angst nehmen können und helfen "runterzufahren"

    Springchild, danke für deinen Text und den Link. Momentan lese ich meinen Faden nochmal durch und die privaten Nachrichten, deinen Link natürlich auch, und es tut so gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin.


    Custol, es gibt Tage, da berührt mich das Thema kaum, dann wieder Tage, da wird es zur unerträglichen Last. Dann denke ich ständig daran, egal wo. Was sollen das für Medis sein? Wenn überhaupt, dann nur pflanzlich.

    Bei vaginismus gibt es ja eine ganz entscheidende körperliche Reaktion und ich habe die TE so verstanden das es dazu noch nie gekommen ist.


    Ich glaub also nicht das vaginismus ihr Problem ist.

    Zitat

    Bei vaginismus gibt es ja eine ganz entscheidende körperliche Reaktion und ich habe die TE so verstanden das es dazu noch nie gekommen ist.


    Ich glaub also nicht das vaginismus ihr Problem ist.

    Die Definition von Vaginismus umfasst keine "ganz entscheidende körperliche Reaktion".


    Die körperliche Reaktion muss man nicht unbedingt bewusst spüren; diese Erfahrung habe ich selbst nicht gemacht und die meisten anderen betroffenen Frauen, mit denen ich gesprochen habe, auch nicht. Es kann gut sein, dass der Muskel dauerhaft an- bzw. verspannt war. Bei dauerhaft verspannten Muskeln gibt es das Phänomen, dass diese einfach "taub" werden und gar nicht mehr wirklich zu spüren sind. Es gibt sogar Studien, bei denen der Muskeltonus gemessen wurde, und die vermuten lassen, dass es bei Frauen mit Vaginismus überhaupt keine Verkrampfung in dem Sinne gibt, wie es typischerweise wie jetzt auch von Dir angenommen wird.


    Was Ratlosefrau schildert ist absolut typisch für Vaginismus. Glaub mir, diese Problematik und auch die hier stattfindende Diskussion ist nichts Neues für mich, und ich enthalte mich hauptsächlich deswegen, weil ich genau die gleichen Argumente und Gegenargumente nicht zum hundertsten Mal durchkauen möchte. Irgendwann ist es mal gut.


    Sie kann das gerne alles versuchen, was hier vorgeschlagen wird, und ich wünsche ihr von Herzen Glück und Erfolg dabei. Ich bin allerdings der Meinung, dass die Tipps aus meinem Faden die größten Erfolgschancen haben. Natürlich ist nicht ausgeschlossen, dass ich mich irre, ich bin ja kein Prophet. Das können wir nur abwarten.


    Weiter will ich aber nun wirklich nichts dazu sagen, ich habe dem Thema in den letzten zehn Jahren genug Energie gewidmet will ich meinen.

    Da ich mich für dieses Jahr aus Med1 verabschiede, wünsche ich dir, Ratlosefrau, dass die kommenden Arzttermine die wichtige Initialzündung geben, aus deinem Kreislauf herauszukommen und 2018 endlich neue Erfahrungen beim Sex zu machen. Bleib dran! *:)

    Eine Schwangerschaft durch Sperma auf dem Scheideneingang ist möglich. Die Wahrscheinlichkeit ist wieder eine andere Frage, aber wenn man auf gar keinen Fall schwanger werden möchte verhütet man eben.

    Hmmm, naja, ich hatte bis zu meinem 30 Lebensjahr auch keinen Sex. Ich hatte aber auch keine Partnerin. Aber nach der Logik mancher Vorredner wären 9 Jahre ohne Sex ja nicht denkbar. Dann frage ich mich doch aber wie ich es 30 Jahre geschafft habe. Und was wäre die (legale) Alternative dazu? Ich hatte aber übrigens auch nach meinem 30 LJ keine wirkliche Partnerin. Selbst das ist ja für die meisten die das nicht kennen schwer vorstellbar. Also soooo unmöglich ist es nicht, das beweisen genügend Fälle. Von daher zu sagen,

    Zitat

    ich hätte mich längst von dir getrennt

    finde ich blödsinn.

    Zitat

    Hmmm, naja, ich hatte bis zu meinem 30 Lebensjahr auch keinen Sex. Ich hatte aber auch keine Partnerin.

    Damit ist dein Fall doch völlig anders gelagert und hat nicht im geringsten etwas mit der Situation der TE zu tun! :|N

    Hallo an alle und ein frohes neues Jahr.


    Tja warum verhüten wir mit Kondomen? 1. Weil wir viel rum probieren und daher 2. ein Eindringen doch gelingen könnte 3. Weil wir Kondome mit Gleitüberzug benutzen und 4. Weil das Sperma aufgefangen wird und noch dazu will ich 5. Nicht schwanger werden. Reicht das als Gründe? Ich denke schon.


    Bald ist der Arzttermin bei der Gyn und hab viel über Vaginismus und sonstige psychische und physische Ursachen gelesen. Mal schauen, was die Ärztin dazu sagt. Wenn nichts gescheites dabei raus kommt, auch egal.


    Mein Freund wird sich nicht von mir trennen, er hat es mir oft genug gesagt und er wird richtig sauer, wenn ich wieder damit anfange, dass er mich bestimmt mal verlässt.


    Springchild, danke für deinen Link. Einiges davon werde ich für das Gespräch beim Gyn nutzen können. :)^

    Zitat

    Damit ist dein Fall doch völlig anders gelagert und hat nicht im geringsten etwas mit der Situation der TE zu tun! :|N

    Das schon, aber ich bezog mich ja auch auf die Aussagen von Loadcell und Reizende. Und die hatten das, so klang es zumindest, sehr pauschal ausgeschlossen dass ein gesunder Mann es neun Jahre "so" aushält. Und "so" klang, halt als wenn es undenkbar ist das Männer länger als ein paar Tage ohne Sex aushalten. Und ich wollte da lediglich dagegen halten. Ich fand halt die Aussage, "ich hätte mich schon längst von dir getrennt" komplett daneben.


    Ich denke das ist doch nicht falsch ... denn auch dies war ja eine Sorge der TE, bzw. hatte sie schon selbst daran gedacht sich zu trennen.