Zitat

    Ich habe Angst vorm Eindringen, das es sehr weh tut, brennt und reißt innerlich.

    Dann ist das Problem aber sehrwohl theoretisch und nicht nur "praktisch". Denn diese Angst spielt sich in deinem Kopf ab, wenn du da nicht schon schlechte Erfahrungen hattest, sondern ohne es je probiert zu haben Angst vor Schmerzen hast. Das "innerliche reißen" ist auch schon drüber, was soll da reißen?


    Mit 29 noch keine gynäkologische Untersuchung gehabt zu haben ist auch eher ungewöhnlich. Und bei dir scheint es ja nicht nur nachlässigkeit zu sein, du willst es ja einfach nicht. Ein Abstrich wird mit nem Wattestäbchen-dünnen Ding gemacht.


    Irgendwoher muss diese Panik vor dem Einführen noch so kleiner Dinge in dem Bereich kommen. Und da ist eine Therapie angesagt. Therapie funktioniert aber nur, wenn man auch will und sich nicht hinquält mit dem Gedanken, es wird eh nichts bringen.

    Zitat

    Vielleicht sollte ich mich wirklich trennen. Aber ich würde alles verlieren.

    Zitat

    Benita, mit einer Trennung wäre ich nicht auf der sicheren Seite. Im Gegenteil. Ich würde sterben.

    Wenn dein Leben so extrem von deiner Beziehung abhängt, wundert es mich nicht mehr, dass du in 9 Jahren (!) keinerlei Anstalten gemacht hast, diese Sache, die du selbst als Problem betrachtest, anzugehen.


    Wenn du dich selbstbefriedigst, wäre es eine naheliegende Idee gewesen auf die man hätte kommen können, dass man für sich da einfach mal mit den Fingern oder später kleinen Dildos ausprobiert.


    Wenn selbst das auch nur zu versuchen nicht möglich ist und du das alleine nicht angehen kannst, wäre der Gang zu einem Therapeuten eine Möglichkeit.


    Pardon, aber es fällt mir schwer nachzuvollziehen, wie man einerseits von sich selbst sagt, dass einem das so extrem wichtig ist, Sex haben zu können mit Penetration, aber andererseits 9 Jahre ins Land ziehen in denen praktisch nichts passiert; nicht mal die einfachsten Möglichkeiten ausprobiert werden.

    Zitat

    Dein Freund muss in Behandlung, denn um das auszuhalten, muss man schon gestört sein.

    Das ist doch einzig und allein die Entscheidung ihres Freundes. Die Ferndiagnose finde ich schon ziemlich dümmlich.


    Außerdem haben sie ja Sex. Nur eben keine Penetration. Ich könnte besser 9 Jahre Petting aushalten als alle 3 Monate mal einen Mitleids-Fick.


    Ratlosefrau, einen Mann, der nach 9 Jahren ohne Vögeln immer noch bei dir bleibt, den solltest du nicht verlassen, sondern gut festhalten. Jetzt hör mal auf, dich schlechtzureden. Das hilft dir nicht weiter. Ja, du hast ein Problem. Aber wenn du dich von deinem Freund trennst, hast du immer noch ein Problem (und keinen Freund mehr).


    Vielleicht kannst du den Schwung ja nutzen, diese Sache anders anzugehen. Lass dich untersuchen und sprich mit deinem Frauenarzt darüber. Welche Möglichkeiten es da gibt, ob etwas Organisches dagegenspricht. Oder lass dir das Häutchen einfach operativ entfernen. Keine Sache.


    Auch ich würde dir wie andere hier empfehlen, es selbst mit einem kleinen Dildo und Gleitgel zu probieren, wie es sich anfühlt. Erfolgsdruck bringt da im Moment nichts.


    Aber was mich noch interessieren würde: sprecht ihr darüber? Weiß dein Freund, wie du dich deswegen fühlst?


    Starte noch dieses Jahr - keine aufgeschobenen "Vorsätze" zu Silvester. Sprich mit deinem Freund, halt ihn gut fest und mach dich nicht so klein. Und dann machst du schnellstmöglich einen Termin bei deinem Frauenarzt, um genau dieses Problem mit ihm zu lösen. Dildos und Gleitgel gibt es im nächsten Erotikshop oder im Internet. Und ich drücke dir die Daumen, dass du jeden kleinen Schritt zum Erfolg genießen kannst. :)^

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Er hat viel mehr den Überblick wie ich über das Problem und hat mich gerade extrem beruhigt. Das macht er freiwillig und hat nichts mit Gestörtheit zutun.

    Cooler Freund! :)^


    Und nicht wundern, das Loadcell, ich und andere hier erstmal vom Leder gezogen haben, aber wir alle haben Erfahrungen mit lustlosen Frauen durch und sind bei dem Thema dauerhaft gefrustet, sorry dafür!


    Und wie gesagt, beschäftige dich mal mit dem Thema Vaginismus!

    @ Ratlosefrau:

    Du solltest dir einen richtigen Therapeuten suchen.


    Du schreibst auf der einen Seite, das dich das sehr belastet, auf der anderen Seite aber, es fällt dir schwer, darüber zu sprechen.


    Wenn es dich belastet, dann musst du etwas ändern.


    Wenn nicht, dann lebe damit.


    Letzten Endes liegt es bei dir.


    Redest du denn mit deinem Freund darüber?


    Er wird doch bestimmt eine Meinung dazu haben.


    Vielleicht sollte er dein erster (und wichtigster) Ansprechpartner sein . :)z


    Alles Gute für dich!

    Dead by daylight, ich habe doch Sachen ausprobiert. Mein Freund und ich gehen bis zu meiner persönlichen Grenze, es klappt nicht, wir probieren nochmal, es klappt nicht etc. Und ich mag nichts selbst einführen. Stell dir vor, dass du Spinat hasst, aber essen solltest. Du kriegst es aber nicht runter, eher kommt es dir zu den Ohren raus. Mit Angst und verkrampfung, Verlust Angst, Wut auf dich selbst.


    Comran, wir reden oft darüber, weil er mir anmerkt, wenn es mir schlecht geht. Er hält meine Hände, redet mir zu und sagt, dass er zu mir steht. In solchen Momenten könnte ich sterben wegen meinem schlechten Gewissen.


    Ihr meint also, dass ich zum Gynäkologen soll? Ok, ich mache einen Termin und schreibe euch, wann der ist, damit ihr rum meckert wenn ich nicht hingehe.

    Zitat

    Ihr meint also, dass ich zum Gynäkologen soll?

    Das meinen wir nicht nur, es ist eindach unumgänglich! ☝

    Zitat

    Ok, ich mache einen Termin und schreibe euch, wann der ist, damit ihr rum meckert wenn ich nicht hingehe.

    Meckern würden wir! Aber du gehst! 👆


    Und rede mit dem/der Gyn bereits VOR der Untersuchung über dein Problem!

    Zitat

    Mit Angst und verkrampfung,

    Entjungfern ist wie Pflaster abziehen- denkt man zulange darüber nach, dann traut man sich nicht. Obwohl- entjungfern hat den Vorteil gegenüber dem Pflaster: Danach wird's wunderschön.

    Zitat

    Und nicht wundern, das Loadcell, ich und andere hier erstmal vom Leder gezogen haben, aber wir alle haben Erfahrungen mit lustlosen Frauen durch und sind bei dem Thema dauerhaft gefrustet, sorry dafür!

    Manche von uns haben diese Erfahrungen mit Männern hinter sich.

    Wie sahen denn eure ersten Versuche aus? Wie lange wart ihr da zusammen? Wann ist es immer gescheitert?


    Wie sieht es mit dem Benutzen von Tampons aus? Einführen von Fingern? Wie verhütet ihr? Analsex? Oralsex?

    Kannst du nicht eine gute Freundin einweihen? Die soll die Frauenärztin raussuchen, bei ihr für dich einen Termin machen und dich dorthin begleiten. Übrigens könnte auch dein Freund zur Frauenärztin mitgehen, wenn dir das nicht unangenehm ist - also zu dem Gespräch, die Untersuchung wird bestimmt ohne Zuschauer gemacht.