Kennenlernphase extrem holprig

    Hallo zusammen


    Versuche mich kurz zu halten:


    Im September 2017 einen Mann kennen gelernt, jeweils ca. 2 Mal die Woche getroffen, schon bald Sex, aber auch sehr viel zusammen unternommen. Er hat meine Familie bald schon kennen gelernt, ich seine vor knapp einem Monat. So weit so gut, klingt alles normal, oder?


    Ich habe das letzte Jahr drei wirklich schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht (haben sich auf einmal nicht mehr gemeldet) und bin daher von Grund auf sehr misstrauisch, ängstlich, fast schon panisch, wenn er z.B. mal nicht schreibt und male mir immer das Schlimmste aus.


    Er ist 5 Jahr jünger als ich, anfangs 20. Er hatte noch nie eine Beziehung, hat schon oft Bemerkungen gemacht wie "Frauen laufen einen davon, wenn man zu lieb ist" oder "Frauen sollen auch mal den ersten Schritt machen". Okay, hab ich versucht. Aber jedes Mal, wenn ich einen Schritt auf ihn zu mache, habe ich das Gefühl, dass er einen zurück macht.


    Im Dezember für mich der grosse Schock. Dachte bis dahin, dass alles super laufe. Haben wir darüber gesprochen, was das nun zwischen uns sei. Ich wollte eine Beziehung. Er meinte, er wisse es nicht, es brauche bei ihm einige Zeit, bis er Gefühle entwickeln kann,... Ich bin darauf weinend nach Hause gegangen und dachte, alles wäre vorbei.


    Doch er folgte mir einige Stunden später und meinte, er wäre ein Idiot gewesen.


    Danach lief es einfach so weiter, ohne dass wir jemals wieder miteinander darüber gesprochen haben, was das zwischen uns nun ist. Und ich habe panische Angst davor, es anzusprechen, weil ich nicht nochmals so enttäuscht werden will. Unsere "Beziehung" hat sich seit da eigentlich stetig, aber seeeehr langsam weiterentwickelt.


    Wir haben täglich Kontakt, aber immer nur so ein bisschen...auch das Schreiben läuft immer gleich ab. "Wie gehts dir? Was machst du? Gute Nacht. Kuss-Smiley"


    Eigentlich alles okay, aber das ist genau mein Problem. Es sollte doch nicht einfach "okay" sein. Hallo, wir sind doch in der Kennenlernphase, Verliebtheitsphase, Spannend-Phase..?! Mir geht es einfach zu langsam, zu holprig vorwärts.


    Und heute wieder etwas, was mich zum Verzweifeln bringt:


    Ich war zwei Wochen im Urlaub, gestern haben wir uns getroffen. Ich habe gemerkt, dass er sich wirklich freute, mich zu sehen. Er hat mich dauernd gehalten, mich geküsst, und zwar LANGE geküsst (nein, nicht Zungenkuss und Sex, sondern einfach auf den Mund), verliebt angeschaut usw... alles einfach WUNDERBAR!


    Heute, SMS-Kontakt... Ich habe geschrieben, wie schön ich es fand. Er erwiderte es.


    Doch jedes Mal, wenn ich ihm ein Herz-Emoji schicke, kommt NICHTS zurück. Oh Gott, ich weiss, es klingt absolut kindisch, aber es verunsichert mich einfach total. Er hatte mir ein einziges Mal in unserer Kennenlernzeit ein Herz geschickt, auf alle anderen Herzen meinerseits hat er nie reagiert. Kein Herz mehr.


    Hat er immer noch keine Gefühle? Kann er sie nicht zeigen? Kann er sie nicht in Worte/Emojis fassen?


    Ich muss dazu noch sagen, dass ich selber auch grosse Schwierigkeiten bekunde, ihm persönlich was Nettes/Schönes zu sagen. Beim Schreiben geht das bei mir aber sehr gut...


    So, nun bin ich gespannt auf eure Einschätzung! Wird das noch was oder nicht?

  • 31 Antworten
    Zitat

    Ich habe das letzte Jahr drei wirklich schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht (haben sich auf einmal nicht mehr gemeldet) und bin daher von Grund auf sehr misstrauisch, ängstlich, fast schon panisch, wenn er z.B. mal nicht schreibt und male mir immer das Schlimmste aus.

    Wenn du 3 Männer in einem Jahr hattest, dann hast du sehr aktiv (oder verzweifelt?) gesucht und dir vielleicht auch etwas vorgemacht, was gar nicht da war.


    Das gleiche denke ich von der aktuellen Beziehung.


    Es ist keine Rechtfertigung aufgrund von Erfahrungen "sehr misstrauisch, ängstlich, fast schon panisch" zu sein.


    Ich würde dir empfehlen, dich mal etwas zurückzuziehen, den Mann nicht in den Mittelpunkt zu stellen und an deinen Ängsten zu arbeiten.


    Das lässt auf ein fehlendes Selbstvertrauen schließen.

    Ich hatte einen, mit dem es sehr gut lief und ich wirklich felsenfest davon überzeugt war, dass was was sehr ernstes wird. Nach seinem Urlaub in Brasilien habe ich nie wieder was von ihm gehört. Anscheinend "Beziehungsangst".


    Erst hatte ich monatelang niemanden mehr, danach auf einer Dating-Plattform gesucht und dann nochmals zwei weitere, kleinere Enttäuschungen erlebt.


    Ne, Rechtfertigung sicher nicht, aber ist doch normal, wenn man sowas erlebt hat, womit man nie gerecht hätte, dass man dann Angst hat, dass das nochmals passiert.


    Fehlendes Selbstvertrauen kann ich absolut bestätigen!

    Zitat

    aber ist doch normal, wenn man sowas erlebt hat, womit man nie gerecht hätte, dass man dann Angst hat, dass das nochmals passiert.

    Ich würde mal grundsätzlich die Erwartungen herunterschrauen und nicht nach dem Prinzen fürs Leben suchen.


    Man kann doch ein Kennenlernen auch langsam und spielerisch angehen.


    Muss man nach 3-4 Monaten schon darüber sprechen "Was ist das mit uns, sind wir nun zusammen?" Einer von beiden ist noch nicht so weit und fühlt sich dann in die Enge getrieben.

    Zitat

    Fehlendes Selbstvertrauen kann ich absolut bestätigen!

    Darum ist ein Mann wahrscheinlich auch so wichtig für dich.


    Die Anerkennung muss von außen kommen, weil dir das Selbstvertrauen fehlt.


    Das ist eine schlechte Basis für eine Partnerschaft.


    Mach doch mal etwas nur für dich, was dein Selbstvertrauen stärkt.

    Kann es sein, dass du einerseits extreme Angst vor Zurückweisung hast, andererseits reale Anzeichen aber nicht sehen willst oder geflissentlich ignorierst, weil du so sehr willst, dass es ernst wird? Man gerät mal an komische Typen - geschenkt. Aber dass es dir am laufenden Band passiert, dass sich Kerle plötzlich nicht mehr melden, klingt eher so, als sei das gar nicht so plötzlich gewesen - du hast nur die Vorzeichen übersehen.

    Zitat

    Ne, Rechtfertigung sicher nicht, aber ist doch normal, wenn man sowas erlebt hat, womit man nie gerecht hätte, dass man dann Angst hat, dass das nochmals passiert.

    Ein Stück weit, ja. Wenn es in Panik umschlägt, dass in jeder Nachricht was Schlimmes stehen könnte, ist das nicht "normal" in dem Sinne.

    Zitat

    Hat er immer noch keine Gefühle? Kann er sie nicht zeigen? Kann er sie nicht in Worte/Emojis fassen?

    Oder er will eben eigentlich nicht. Ich hab auch kein Problem damit, wenn mir jemand Emojis schickt - auf irgendwelche "Auf Herzchen antworte ich mit Herzchen zurück"-Geschichten lass ich mich aber auch nicht ein. Konzentrier dich auf das wahre Leben und interpretiere keine Whatsapp-Verläufe, das geht eh nur in die Hose.

    Zitat

    Ich war zwei Wochen im Urlaub, gestern haben wir uns getroffen. Ich habe gemerkt, dass er sich wirklich freute, mich zu sehen. Er hat mich dauernd gehalten, mich geküsst, und zwar LANGE geküsst (nein, nicht Zungenkuss und Sex, sondern einfach auf den Mund), verliebt angeschaut usw... alles einfach WUNDERBAR!

    Ist doch alles bestens.

    Zitat

    Darum ist ein Mann wahrscheinlich auch so wichtig für dich.


    Die Anerkennung muss von außen kommen, weil dir das Selbstvertrauen fehlt.

    Hmm, da bin ich mir nicht sicher. Mir ist es einfach wichtig, einen Menschen um mich zu haben, dem man alles anvertrauen kann. Und körperliche Nähe fehlt mir so wahnsinnig. Ich glaube nicht, dass ich nur Anerkennung suche. Aber das Selbstvertrauen ist durch die Erfahrungen verloren gegangen... Ich fand mich eigentlich immer ganz gut, so wie ich bin, und hatte bis dahin auch jeden Mann bekommen, den ich wollte. Das alles hat mich einfach so verunsichert.

    Zitat

    Muss man nach 3-4 Monaten schon darüber sprechen "Was ist das mit uns, sind wir nun zusammen?" Einer von beiden ist noch nicht so weit und fühlt sich dann in die Enge getrieben.

    Nun läuft das aber doch schon über ein halbes Jahr... Ich sehe einfach rund herum nur Leute, die nach paar wenigen Dates schon ein glückliches Paar sind....

    Zitat

    Kann es sein, dass du einerseits extreme Angst vor Zurückweisung hast, andererseits reale Anzeichen aber nicht sehen willst oder geflissentlich ignorierst, weil du so sehr willst, dass es ernst wird?

    Und genau davor habe ich auch wieder Angst. Bilde ich mir nur ein, dass es so gut läuft?

    Zitat

    Ist doch alles bestens.

    Ja, wenn wir uns real treffen und ich locker bin, ist alles bestens. Sobald wir nur noch schreiben, kommen die Ängste...


    Und ja, das mit den Herz-Emojis verunsichert mich einfach dermassen...

    Hey, ich glaube dein Freund (Verehrer) ist leicht schüchtern, das ist aber bei allen Jungs/Männern normal so bald es um große Gefühle geht und mach dir keinen Kopf wenn er dir kein Herz schickt, er hatte doch gerade erst gestern oder vorgestern dich geküsst und so.

    Zitat

    Hmm, da bin ich mir nicht sicher. Mir ist es einfach wichtig, einen Menschen um mich zu haben,


    dem man alles anvertrauen kann. Und körperliche Nähe fehlt mir so wahnsinnig. Ich glaube nicht, dass ich nur Anerkennung suche.

    Ich glaube jeder Mensch hat Zeiten, in denen er mal keinen Partner hat.


    Das ist doch nicht gesund, wenn dann die körperliche Nähe wahnsinnig fehlt.


    Das ist so, als wärst du allein unvollständig.

    Zitat

    Aber das Selbstvertrauen ist durch die Erfahrungen verloren gegangen... Ich fand mich eigentlich immer ganz gut, so wie ich bin, und hatte bis dahin auch jeden Mann bekommen, den ich wollte. Das alles hat mich einfach so verunsichert.

    Dein Selbstvertrauen ist davon abhängig, dass du "jeden Mann bekommen kannst"?


    Das ist KEIN Selbstvertrauen.

    Zitat

    Nun läuft das aber doch schon über ein halbes Jahr... Ich sehe einfach rund herum nur Leute, die nach paar wenigen Dates schon ein glückliches Paar sind....

    Gibt es nichts anderes im Leben, was dich glücklich macht?


    Interessen, Hobbies, gute Freunde, in die Natur gehen?

    Zitat

    Bei mir im Innern ist es wohl holprig...meine Gefühlswelt und die Psyche spielen vollkommen verrückt.

    Das ist generell keine gute Voraussetzung, jemanden kennenzulernen und eine Beziehung einzugehen.


    Was hältst du davon, dich zu entscheiden, nun mal eine Zeit bewusst Single zu sein?

    Zitat

    Hey, ich glaube dein Freund (Verehrer) ist leicht schüchtern, das ist aber bei allen Jungs/Männern normal so bald es um große Gefühle geht und mach dir keinen Kopf wenn er dir kein Herz schickt, er hatte doch gerade erst gestern oder vorgestern dich geküsst und so.

    Danke! Ich hoffe eben auch, dass es einfach daran liegt. Da er noch nie eine Beziehung hatte, und ihm immer alle Frauen davon liefen, sobald er zu "nett" war, kann es doch gut sein, dass er einfach auch Angst hat, Gefühle zu zeigen...

    Zitat

    Gibt es nichts anderes im Leben, was dich glücklich macht?

    Doch klar. Aber momentan kann ich mich auf nichts anderes konzentrieren. Einerseits möchte ich einfach mein Verliebtsein geniessen, aber die Ängste plagen mich so... Meine Gedanken kreisen sich nun mal einfach um ihn, den ganzen Tag.

    Zitat

    Was hältst du davon, dich zu entscheiden, nun mal eine Zeit bewusst Single zu sein?

    Äh nein?! :-/ Ich liebe ihn und will mit ihm zusammen sein. Das wäre ja dann Selbstkasteiung. Und für ihn wahrscheinlich auch schlimm, da ihm ja dies auch dauernd passierte, dass die Frau dann nichts mehr wollte...