Es ist leider nicht allen Menschen gegeben, den Mut aufzubringen, oder die richtigen Worte zu finden, um einen Flirt anständig zu beenden. Das gab es auch schon vor Tinder und co und bevor es Handys gab und das wird es immer geben. Sich nicht zu melden oder dumme Ausreden zu erfinden ist ja so viel einfacher...


    Hab ich als Schüler damals mit einer 16 jährigen erlebt, gut, in dem Alter mag das so sein. Hab ich später als Student mit einer 22 jährigen erlebt, da war ich schon irgendwie erstaunt. Dreimal am Wochenende verabredet, dreimal versetzt worden. Ihr gesagt, dass sie wohl offensichtlich keine Lust hat und eine Erklärung fordernd, warum sie sich dann verabredet: - Ja, tut mir leid, ich bin halt nicht so redegewandt. Aha...


    Man muss sich ein Stück aufs Bauchgefühl verlassen. Wenn man nicht fühlt, dass die großen Gefühle erwidert werden, dann stimmt das meist.

    ich habe jetzt mal nur deine beiträge gelesen Alias und bin zwischen totaler irritation und einem verblüfften grinsen hin- und hergerissen ":/


    das musst du mal machen - da merkst du dann vielleicht, wie sehr du dich innerhalb von ein paar stunden, in denen er dir keine irgendwas-nachricht schickt, vom "ob er sich wohl noch meldet" in ein "der mistkerl hat nicht mal die eier schluss zu machen und überhaupt habe ich immer pech mit kerlen" hineinsteigerst.

    Hat er sich denn inzwischen gemeldet? Er ist ja nun vermutlich wieder gesund. Wenn er das nicht getan hat, dann fällt mir auch nur noch eins ein: Desinteresse. Denn wer Interesse hat, meldet sich unter normalen Umständen (sprich: nicht gerade krank etc, da kann ich gut verstehen, dass man Ruhe will)

    Ja, er hat sich gemeldet von alleine. Er meinte, er denkt er ist wohl morgen wieder fit und hat mich gefragt, wie es mir geht. Ich meinte, super. Wegen Treffen habe weder ich noch er gefragt.

    Ich denke es könnte hilfreich sein nicht nur in Bezug auf diesen speziellen Mann, sondern allgemein für den Kennenlernprozess, dass Du ingesamt lockerer und ergebnisoffener bleibst. So wie Du selbst eine Vita in Bezug auf Beziehung und Kennenlerndates hast, ergeht es einigen Männern auch. Ebenso kann Dein Datepartner miese Erlebnisse und schlechte Beziehungserfahrungen mitbringen, und sein künftiges Verhalten weniger zielgerichtet und schnell handelnd mit beeinflussen.


    Wenn es Dir persönlich aufgrund des inneren Drucks, wegen Deines Alters oder wegen des Wunsches innerlich anzukommen um konkrete Zeitabläufe geht, wirst Du das künftig bereits vor dem Date so benennen müssen. Wie das aussehen kann?


    Im Singleprofil klar benennen, dass zeitnah Kinderwunsch und feste Beziehung erwünscht ist. Es gibt durchaus unter den suchenden Männern Kandidaten, die genau dieses Ziel verfolgen, weil sie keine 40 oder 50 Jahre plus Ehemänner und Väter werden wollen. Es hat den Vorteil, dass bereits zum Zeitpunkt der ersten Treffen von vornherein klar ist was Deine Wünsche sind. Wenn dies beim Gegenüber ebenso erwünscht und verfolgt wird, wirst Du selbst weniger Druck und mehr Klarheit haben.


    Was Dir nicht helfen wird, einen Vergleich mit Abläufen anderer Menschen als Messlatte zu nutzen. Gerade in früheren Generationen waren Partnersuche und Kennenlernphasen völlig anders strukturiert. Es gab weniger Auswahl, (regional gesehen), nicht so große Ablenkung durch virtuelle Einflüsse und dadurch eine größere Bereitschaft sich schneller zu binden.


    Heute ist vieles auf dem Partnermarkt mehr auf stetige Optimierung ausgelegt. Auch hier im Forum werde ich das Gefühl (aktuell) nicht los, dass Menschen sich zum Teil selbst zum austauschbaren Nicht-Partnern machen, einfach durch die hohen Auswahlkriterien an den potentiellen Partner, die Ungeduld bei der Partnersuche selbst und der absoluten Ergebnisorientiertheit.


    Unsicherheit entsteht erst dadurch, wenn Du sich selbst für "falsch" und ungenügend ansiehst, weil die Frustrationstoleranz schon von Haus gering ist. Im Gedächnis abgespeichert (innerlich darauf wartend), dass etwas schief gehen wird. Wie soll aus so einer innerlichen Einstellung ein lockeres und angenehmes Kennenlernen werden?


    Auf so ein Verhalten reagiert auch ein Mann mit Verunsicherung, weil er sich zum Teil überfordert durch weibliche Ungeduld an die Wand gedrückt fühlt. Er hat von Anfang an kaum eine Chance sich selbst einzubringen, wenn an allen Ecken und Enden die wortlose Information ausgelegt ist 'Beziehung haben, haben, haben wollen' und nun los sofort. Klingt gerade übertrieben ich weiß, aber als Mann oder Frau kommuniziert einige Leute das auch quasi wortlos nur durch ihr Auftreten.


    Ja, es gibt die Trickser, Berufsflirter, Herzensbrecher oder wie immer Frau sie nennen mag. Aber genau diesen Menschentyp gibt es auch unter den Frauen, die sich Ego päppeln in dem sie Männer reihenweise beim Casting antanzen lassen und die dann gnadenlos aussortiert werden ohne das ein näheres Kennenlernen überhaupt erwogen wird.


    Wenn so ein öfter aussortierter Mann auf eine sehr ungeduldige und frustierte Frau trifft, die ebenso miese Erfahrungen machen musste, ist der Ärger und das Misstrauen auf beiden Seiten fast vorprogrammiert.


    Deswegen kann ich nur an Dich appellieren, bitte keine Vergleiche mehr, den individuellen Menschen vor Dir erspüren und ihm eine faire Chance geben. Nicht jedes Wort, jeden Blick und Geste im Geiste mit Vorerfahrungen abgleichen.


    Und vergleiche nicht mit den Kennenlernprozessen von Verwandten oder Eltern aus Vorzeiten. Dass kann nichts werden, weil sie in einer anderen Zeit und Epoche gelebt haben, die mit dem Hier und heute nichts mehr zu tun hat. Du hast in Dir ein Ideal manifestiert wie es laufen sollte und sobald es davon Abweichungen gibt gerätst Du in Panik und fühlst Dich ungewollt. Das muss nicht so sein. Es gibt auch unter den jungen Männern im Heute bindungswillige, familienfreundlich eingestellte Typen, die genau so eine bindungswillige Frau wie Dich suchen. Aber nicht im Brechstangen-Niveau und mit der Parole "los jetzt Erfolg, ich will Dich um jeden Preis". :)z ;-)

    Ja, warten tue ich auch. Meine Antwort gestern auf so ein Youtube-Video, dass er mir dann noch geschickt hat, wurde nicht mal angeschaut (sieht man ja, ob es gelesen wurde). Aber gut, er scheint wohl nicht sehr gesprächig zu sein. Mal sehen, ob überhaupt und wann ein Vorschlag für ein Treffen kommt.


    An Spielchen und rar machen glaube ich nicht. Ich glaube aber daran, dass zu tun was für mich gut und ist und mich nicht unnötig schlecht fühlen zu lassen. Und wenn er nicht genauso an einem weiteren Kennenlernen interessiert ist, dann bin ich es auch nicht.


    Ich halte euch up to date.

    Also... ich will Dir ja nicht die letzten Hoffnungen rauben - aber... der Herr hat kein Interesse. Da bin ich mir ziemlich sicher.


    Entweder, Du lässt das jetzt mit Dir machen und wartest und wartest und wartest.... ODER Du beendest es. @:)

    @ Sapient

    Ja, ich mir auch. Ihm zu schreiben, dass ich es beende, ist ja auch kindisch. Ich beende es dann einfach für mich selber. Dann ist gut.


    Aber WIESO schreibt er mir überhaupt, wenn er kein Interesse hat? Ich checke das nicht. Ich würde das nie tun, um unnötig Hoffnungen zu machen.


    Wieso sind Männer so unlogisch 8-(

    Ich denke, um sein Gewissen zu erleichtern. ;-) Weil er nicht den Arsch in der Hose hat, es "offiziell" zu beenden hofft er so vielleicht, dass sein Desinteresse doch irgendwie zu merken ist und sich das von alleine erledigt.

    Ja, na dann, kein Problem - von mir wird kein Vorschlag zum Treffen mehr kommen, dann hat es sich ja von alleine erledigt *:)


    Ich habe ihn als Typen wirklich ganz anders eingeschätzt - weil er halt so direkt und selbstbewusst wirkt. Ich dachte, er würde mir das straight sagen, wenn er nicht mehr will. Na, vielleicht kommt das ja noch. Vielleicht will er ja erst gesund werden und mir das dann direkt bei einem Treffen mitteilen. :=o


    Aber eine Schluss-SMS von mir...das wäre doch wieder zu viel Mühe und ich würde ihn damit nur "entlasten". Mir selber tue ich damit keinen Gefallen. :|N

    Zitat

    Aber WIESO schreibt er mir überhaupt, wenn er kein Interesse hat? Ich checke das nicht. Ich würde das nie tun, um unnötig Hoffnungen zu machen.

    nur weil er vielleicht kein romantisches interesse hat, oder sich noch nicht sicher ist, wohin er will, muss er doch nicht gleich "schluss machen", oder den kontakt abbrechen ":/ wieso denn nach so kurzer zeit so extrem?

    Zitat

    Wieso sind Männer so unlogisch

    menschen sind unlogisch - nicht nur männer ;-)

    @ Die Seherin

    Grds. hast du Recht.


    ABER wir haben bereits intensiv Zeit miteinander verbracht, wenn wir bis jetzt auch larifari-Kontakt gehabt hätten, hätte ich gesagt, was soll's. Aber wir haben uns etwa 10 x gesehen, waren uns nahe und hatten jeden Tag Kontakt. Wenn es dann plötzlich abbricht, kann doch nicht das romantische Interesse weg sein bzw. muss ja was dahinterstecken.


    Wenn er online ist, aber meine Nachrichten nicht liest, was soll das?


    Er meinte mal zu mir, er ist ein praktischer Typ - er schreibt, wenn er sich verabreden will. Und nicht einfach nur so.


    Na, soll er machen. Ich bin traurig über so wenig Courage.


    Ich habe in den letzten Monaten auch Männer kennengelernt, wo ich zwei Mal einen Korb geben musste. Ich habe mich zusammengerissen, von alleine angerufen und es beendet. Es geht, wenn man will.


    Und wenn er nicht weiß was er will, heißt es eh meistens Nein.