Liebe TE,


    lass dir nichts einreden. Wenn man sich so oft getroffen hat und die Absichten klar waren und auf einmal etwas anders ist, dann würde ich es auch direkt ansprechen, als stundenlang rum zurätseln.


    Wenn man jemanden mag und sich verliebt hat, dann ändert auch ein Infekt nichts an der Zuneigung.


    Klar kann man sagen "Du mir geht es momentan nicht gut und ich will mich erstmal ausruhen,freue mich aber auf ein gesundes Wiedersehen so schnell wie möglich".


    Leider sind viele Männer aus Singlebörsen so, dass sie einfach den Kontakt einschlafen lassen, distanzierter werden und sich denken, dass das Problem so gelöst ist. Vielleicht hat er auch jemanden anderen auf Tinder kennengelernt.


    Ich glaube kaum, dass irgendein Anruf von dir etwas an eurer Beziehung ändert. Falls doch, würde ich ihn sowieso abschreiben. :=o

    Danke, so sehe ich das auch.


    Wenn er deswegen "genervt" ist, hätte er es sowieso beendet. Und wenn ihm etwas an mir liegt, würde er denken, "oh, nächstes Mal mache ich das anders, damit sie nicht unsicher wird".


    Ich telefoniere heute Abend mit ihm, er hat mir geantwortet. Er meinte, er muss im Moment viel Schlaf nachholen und dass es ihm nicht gut geht. Er will mich auch nicht anstecken, daher lieber nicht treffen im Moment. Kann alles stimmen, muss aber nicht.

    hüpf und hopp off


    wer ernsthaft eine Beziehung sucht, wird da seltenst fündig....


    Klingt wie immer dort in solchen Portalen, nach erstem Hüpf on kommen plötzliche Krankheiten, verschleierte Ausreden und irgendwann ist das hopp off da, weil keine Zeit und noch Zoo krank, oder Omma ist im Krankenhaus....

    Ich finde, das kann man null verallgemeinern. Ich kenne Paare, die sich über Tinder oder Badoo kennengelernt haben.


    Aber auch hier stimmt die Theorie insoweit: Wenn er eh keinen Bock hat oder etwas zu verschleiern hat, wird er es beenden und wir beide haben Zeit gespart. Wenn er ehrlich krank ist, wird er sich ggf. "schlecht" fühlen und sagen, oh sorry Süße, hätte mich öfters melden können, hast Recht.


    So oder so.

    Zitat

    Wenn er ehrlich krank ist, wird er sich ggf. "schlecht" fühlen und sagen, oh sorry Süße, hätte mich öfters melden können, hast Recht.

    Du willst ihm ein schlechtes Gewissen machen, weil er krank war und sich deswegen nicht so oft gemeldet hat wie du es gerne gehabt hättest? Und ihn gleich "erziehen", sich nächstes Mal zu bessern? Ich als Mann wäre schneller weg als du mit dem Finger schnipsen könntest :=o Aber es gibt ja verschiedene Arten Menschen...

    Es sind erst 3 Wochen, aber in Deinen Gedanken willst Du schon mit genau dem Mann goldene Hochzeit feiern.


    Im Geiste einen Menschen nach so kurzer Zeit an sich krallen zu wollen hat auch nix mit Vertrauen überhaupt zu tun.


    Das zeugt von einer ganz tiefen Unsicherheit. In sich selbst. Es einfach mal spielerisch zu betrachten, mal schauen, was kommt - aber hier wird ja schon ein fehlendes Wort wie "Süße" zum Drama gemacht.


    Und ich denke, ein wirklich interessierter Mann würde beim Schreiben von Süße bleiben. Ich war in 3 Partnerschaften/Ehen, alle schon verstorben, aber jeder, der sich für mich interessierte, versuchte von Anfang an, mir die Welt zu Füßen zu legen. Die blieben auch dabei, ausnahmslos.


    Und tatsächlich ohne Portal, ohne WhatsApp und auch wenn es ihnen bescheiden ging, waren sie in der Lage, mit mir zu telefonieren. Sie wußten, was sie wollten und zogen das durch.


    So eine Klamauk wie hier und man wäre so krank und man hätte keine Zeit in einer Zeit des Hochverliebtsein - das werte ich schon als Einstieg zum Ausstieg.


    Wirklich interessierte Männer verhalten sich völlig anders ...

    Zitat

    Tinder ist eh eine Platform mit hüpf und off hopp

    Nicht unbedingt, Tinder war ursprünglich als normale Kennlernplattform erschaffen worden, hat inzwischen nur den Ruf als Hoppelbörse. Mein bester Freund hat seine Freundin über Tinder kennengelernt -> Glückliche Beziehung!

    Zitat

    Wenn er ehrlich krank ist, wird er sich ggf. "schlecht" fühlen und sagen, oh sorry Süße, hätte mich öfters melden können, hast Recht.

    %:|


    Du denkst also, er könnte gar nicht wirklich krank sein und bist beleidigt, weil er sich Deiner Meinung nach nicht oft genug meldet? Und dafür soll er sich jetzt entschuldigen? Ahhhhja :-/

    So, wir haben telefoniert. Er meinte, es ist alles in Ordnung und wir können gerne die Woche ins Kino gehen. Trotzdem traue ich dem Braten nicht. Mein Bauchgefühl sagt, irgendwas stimmt nicht. Aber mal sehen, was die Zeit bringt.

    :-)


    Na, dann hast Du Deinen Willen ja jetzt bekommen. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles OK ist - rate Dir aber, mal bisschen aus dieser Erwartungshaltung raus zu kommen und ihm ständig unterschwellig Druck zu machen. Darauf hat nämlich niemand Lust :=o

    Zitat

    Aber wenn er kein Interesse an einem weiteren Kennenlernen hat, wäre es nett, wenn er es mir mitteilen würde.

    Das stimmt, aber wenn du Männer im Internet auf online Börsen kennen lernst, wirst du dich an so ein Verhalten gewöhnen müssen.

    Zitat

    Ich bin auch der Meinung, dass es vollkommen irrelevant ist, wo man sich kennenlernt.

    Das ist überhaupt nicht irrelevant. Klar können (zB) auch auf Sex-Platformen tolle Beziehungen entstehen, aber die Chance ist logischerweise eher gering, weil sich die meisten halt wegen Sex auf Sex-Platformen anmelden.

    Eine Plattform wird nicht zur Sex-Plattform, weil sie einen Namen hat oder sonst ein Stigma, sondern weil genau jene Menschen die sie benutzen ihr Verhalten so terminieren oder sondieren, dass es am Ende vielleicht nur ein Sexdate wird. Für mich sind das am Ende nur Ausreden, weil Leute ihre Prioritäten für das Kennenlernen nicht so setzen (können), sodass sie zielführend ist. Suche ich Sex, werde ich das Thema möglichst schnell in den Vordergrund bringen. Suche ich eher ein zwangloses und ergebnisoffenes Kennenlernen weiß ich von mir, dass ich genug Ideen und Abwechslung im Sinne von Interessenvielfalt anbieten kann, das eben nicht nur der Sex als Hobby übrig bleibt mangels Alternativen dazu.


    Das hat allerdings weder mit einer App noch mit einer virtuellen Plattform zu tun, sondern einzig mit dem was die Beteiligten für sich aus dem Kennenlerndate machen.

    Zitat

    Eine Plattform wird nicht zur Sex-Plattform, weil sie einen Namen hat oder sonst ein Stigma, sondern weil genau jene Menschen die sie benutzen ihr Verhalten so terminieren oder sondieren, dass es am Ende vielleicht nur ein Sexdate wird.

    Vermutlich schenken sich die verschiedenen Internet-Dating-Börsen da nichts. Fakt ist doch, dass die allermeisten Leute dort "ihr Verhalten so terminieren oder sondieren, dass es am Ende vielleicht nur ein Sexdate wird". Wenn ich was anderes suche bzw mein Verhalten anders determiniere, dann begebe ich mich in ein Umfeld, wo die Mehrheit der anderen ähnlich drauf ist wie ich.