Liebe Luniqua,


    ich verstehe deine Situation und weiß genau, wie du dich jetzt fühlst...


    Aber was ich nicht verstehe ist, dass du dich selbst so übel quälst ;-) :)_


    Es kann 1000 und noch viel mehr Gründe haben, warum er sich bisher nicht gemeldet hat. Entweder es liegt an der Trauer, an was auch immer, oder im Worst Case auch daran, dass er doch kein so großes Interesse mehr an dir hat. Das wäre zwar traurig, aber ich an deiner Stelle würde es wissen wollen - und zwar bald!


    Ich würde ihn daher auch anschreiben, ihn fragen wie es ihm geht, ihm mitteilen, dass du an ihn denkst und du dich freuen würdest, wenn ihr euch nächste Woche sehen könntet. Ich würde sogar noch weiter gehen und gleich einen konkreten Tag vorschlagen! Und dann sehen, wie und ob er reagiert...


    Reagiert er heute gar nicht mehr wäre das für mich ehrlich gesagt ein Zeichen, mich emotional so langsam von dieser Sache zu lösen. Kann zwar dann sicher trotzdem noch was kommen, aber rechnen würde ich damit dann nicht mehr.

    Hallo Luniqua,


    ein ganz paar Dates sind noch keine Beziehung. Flieg nach London, genieß das Wochenende mit der Freundin. Du bist Single und nichts und niemandem verpflichtet. Und nach den paar Dates und Küssen bist du auch nicht verpflichtet, ihm zu sagen, mit wem und wo du wann bist.


    Wenn ihm etwas bzw. genug an dir liegt, wird er sich melden. Du hast es nicht nötig, hinter ihm her zu laufen und um Aufmerksamkeit zu betteln.


    Wenn nicht ... dann weißt du auch Bescheid. Leider.


    Genieß die Zeit in London und verschwende keinen Gedanken an ihn.


    Alle Gute,


    Hanne

    luniqua

    Zitat

    Ich freue mich halt auch ganz anders, wenn von ihm selbst was kommt, weisst du? Das ist irgendwie was anderes, als wenn er auf meine Aktion reagiert.

    Ich stelle mir die Situation jetzt mal umgekehrt vor. Mein Großvater ist gestorben, die Beerdigung, die Familie, sogar wenn es mich selbst nicht vom Hocker haut, so gibt es da ganz viele Dinge, die plötzlich da sind und möglicherweise erwischt es mich doch anders, als erwartet. Da ist jemand, den ich date, aber im Moment bin ich zumindest zeitlich eingespannt, wenn nicht eben doch auch gefühlsmäßig. Was würde mir da gut tun? Dass jemand meint, ich wäre jetzt mit einem Anruf oder einer Nachricht dran? Sicher nicht. Dass ich eine Nachricht bekomme, in der jemand abklopft, ob ich noch Interesse habe? Ich würde mich fragen, ob der einen Knall hat und auch nur irgendwie Einfühlungsvermögen. Was bräuchte ich – ich bräuchte jemanden, der mir beisteht, der mir ein Freund ist – völlig unabhängig davon, ob es jemals einen amourösen Beziehungsstatus gab oder geben wird. Ein Verhalten, das meiner Ansicht nach völlig normal ist und ich jedem Kollegen gegenüber anbieten würde (bzw. auch angeboten bekomme) und nicht jemandem, für den ich angeblich mehr empfinde. Also schlicht fragen – kann ich Dir etwas abnehmen, kann ich etwas tun, ob nun Zuhören oder etwas erledigen.

    Zitat

    Mann Leute, übertreibe ich denn mit der Zeitspanne?! Ist das noch im Rahmen?!

    Ohne dem Trauerfall finde ich das schon etwas kurios. Er scheint ja bisher 80% der Kontakte hergestellt zu haben oder war es bisher immer Ausgewogen, im Sinne einmal Du, einmal er? Was spricht denn dagegen ihn anzurufen und ihm zu sagen, dass Du im Moment nicht weißt, was Du tun sollst, weil Du nicht aufdringlich sein willst, aber auch nicht wortlos fernbleiben? Vor allem aber von dieser dummen Schreiberei Abstand nehmen. Kein Wunder, dass man da nichts mehr wahrnimmt und die Situation nicht einschätzen kann, wenn man nicht miteinander redet.

    Ich sehe das so wie Kleio.


    Ich weiß nicht, ob es "falsch" ist abzuwarten, aber es könnte auch ein Signal senden, das du vielleicht gar nicht senden willst, wenn du dich erst mal nicht mehr meldest. Ich kann nur von mir ausgehen, aber ich würde mich freuen und würde es positiv bewerten, wenn mir jemand in so einer Situation Aufmunterung zukommen ließe. Aber da reagieren Menschen eben unterschiedlich. Du wirst es nur herausfinden, wie er es sieht, wenn du dich bei ihm meldest und kurz nachfragst.


    Ich gehe aber auch eher davon aus, dass er vielleicht gerade ganz viele andere Dinge im Kopf hat. Vielleicht haben seine Eltern mit dem Verlust zu kämpfen und er will für sie da sein, oder er selbst hat doch mehr damit zu kämpfen als vermutet... Sind nur Mutmaßungen, aber ich würde trotzdem eher annehmen, dass der Tod seines Opas gerade präsenter ist als alles andere.


    Ich finde, dass du gerade ganz schön um dich selbst kreist. Wärst du denn in so einer (Ausnahme-)Situation gerne für ihn da? Wenn ja, würde ich ihn das definitiv spüren lassen. Meinetwegen auch mit einer kurzen Nachricht, wenn du nicht anrufen willst.

    luniqua

    Zitat

    ist es denn falsch dann einfach mal abzuwarten?!

    Es geht darum, was Du für Dich als richtig ansiehst, oder? Wenn Du also meinst, dass er jetzt dran ist, egal in welcher Situation, dann wird es auch passen. Ich gehe davon aus, dass Du ja eine ganz bestimmt Vorstellung von einer Beziehung hast und ganz bestimmte Vorstellungen, an welcher Stelle Du für den Partner sein musst, wann er Dich prioritisieren muss und dass Du Deine Erwartunggshaltung hast, dass Du lange genug gewartet hast, dass Du Dich oft genug gemeldet hast und er es ist, der nun auf Dich zuzugehen hat und sicher auch, bis wann er das tun soll, bevor Du Dein Interesse verlierst. So würde ich Dich verstehen.


    Wo ich den Nachteil in der Entscheidung nichts zu tun sehen würde ist, dass ich eben all diese offenen Fragen, die Du Da für Dich hast, nicht klären kann und deswegen würde ich eben schon gar nicht warten. Wobei ich mich nicht so verrückt machen würde wie Du. Du aber tust es und entscheidest Dich quasi dazu, Dir eine negative Situation nach der anderen auszumalen, Dich damit immer mehr herunterzuziehen, bis er sich halt mal meldet oder nicht. Es kann ja eben sein, dass sich vielleicht bei ihm etwas geändert hat und gerade diese Situation, in der er jetzt steckt, würde möglicherweise gleich dazu beitragen, dass wenn dem so ist, er das dann auch sagt, wenn ich anrufe, also dass er nicht mehr interessiert ist. Genauso sehe ich aber mein Angebot, das ich ihm machen würde - ihm etwas abzunehmen - außerhalb dieser Beziehungsanbahnung, weil es mir schlicht ein Bedürfnis wäre jemanden, den ich gerne oder mehr habe in einer schwierigen Situation beizustehen. Wo er jetzt steht, könnte ich nur herausfinden, wenn ich mit ihm rede, also ob er tatsächlich in einer schwierigen Situation ist, oder einfach kein Interesse mehr hat, oder was auch immer. So ein Gespräch würde mir eben eine Gelegenheit bieten, meinen Informationsstand über ihn zu erweitern. Aber das wäre eben ich und ich bin nicht Du, ich habe nicht dieselben Vorstellungen des Miteinanders, egal ob während der Anbahnung, noch während der Beziehung. Darum kannst auch nur Du entscheiden, was Du tust.

    Zitat

    ist es denn falsch dann einfach mal abzuwarten?!

    Viele haben dir mittlerweile geraten, dich wenigstens kurz zu melden.


    Was falsch und richtig ist, wird die Zukunft zeigen. Da gibt es keine Regel. Nur Erfahrung. Und ob er Interesse an dir hat, das merkt man nicht nur an der Häufigkeit des Meldens. Wenn nicht, bekommst du das auch anders heraus als dich jetzt stumm zu stellen.

    Was bringt es dir, zu wissen, was unbeteiligte Leute denken? Niemand hier kennt ihn, also würdest du nur Spekulationen zu hören kriegen. Man kann sich auch auf nettere Art die Zeit vertreiben. Wenn du wissen will, ob er dich wieder sehen möchte, schreib ihm. Oder ruf ihn an. Will er dich wieder sehen, wird er sich nicht belästigt fühlen, und falls es für ihn doch vorbei sein sollte, dann hast du wenigstens Gewissheit.

    Zitat

    Ich tendiere zum Abwarten. Ich denke wenn er wirklich will, kommt er - oder?

    Das kann man durchaus so sehen. Keine Antwort ist nämlich auch eine Antwort.


    Obwohl ich hier vielleicht eine Ausnahme machen würde, da er sich ja doch in einer Ausnahmesituation befindet. Vielleicht doch einfach mal kurz anrufen, dann merkst Du sofort an seiner Reaktion, wie er zu Dir steht.

    Bislang habe ich nur still mitgelesen,möchte achtet mir kurz eine andere Perspektive aufweisen:


    Deine Freundin sagte dir bereits, dass er den Eindruck haben könnte, du hättest kein Interesse, weil du ihm immer die Perspektive überlassen hast und nicht wirklich was preisgegeben hast. Daraufhin hast du ihn zu dir eingeladen, was er laut deinen Worten auch direkt dankbar annahm.


    Jetzt wäre er wieder dran. Zumindest siehst du das so. Deshalb hältst du dich bewusst sodass er dir quasi beweisen muss, dass er ja wirklich was von dir will.


    Du hast in der ganzen Zeit nie 1x selbst die Initiative ergriffen, sonst alles ihm überlassen. Woher soll er bitte wissen,dass du wirklich Interesse an ihm hast, wenn du immer nie reagierst, nie agierst und auch (noch)mal auf ihn zugehst?


    Gerade jetzt in der Situation kannst du ihm das wunderbar zeigen, indem du da bist. Ihm Halt gibst und ihn auch gegebenenfalls die Zeit gibst, die er jetzt braucht.


    Es ist ja nicht so, dass er sich grundlos wochenlang nicht meldet. Sein Opa ist gestorben. Das ist noch keine Woche her. Egal was er gesagt hat - evtl. wolle er dir seinen Schmerz nicht zeigen - es ist ein nahes Familienmitglied von ihm gegangen. Egal wie gut man sich auf so was vorbereitet,wenn es dann wirklich so ist, ist man nie darauf vorbereitet! Da braucht man eher jemanden, der da ist und in welcher Art und Weise auch immer unterstützt, statt noch mehr Druck aufzubauen, weil er ja dran ist.


    So wie du bisher geschrieben hast, wirst du aber wohl eh abwarten und damit vermutlich in die selbsterfüllende Prophezeiung hinein steuern. Denn mit diesem Verhalten könntest auch du es sein, der ihn damit weiter von sich stößt.


    Mein Wort zum Samstag ;-D vielleicht regt es zum nachdenken an

    Zitat

    Ich tendiere zum Abwarten. Ich denke wenn er wirklich will, kommt er - oder?

    Hellsehen kann hier keiner.


    Wie comran schon schrieb:

    Zitat

    Viele haben dir mittlerweile geraten, dich wenigstens kurz zu melden.

    Tu (oder lasse) was du für passend hältst.

    Naddel, ich verstehe dich schon. Jedoch habe ich ja die Nähe gesucht an dem Abend, ihm auch das Signal am Mittwoch gesendet. Von ihm kam nur ein: Vielen Dank! :-)


    Da hätte er auch drauf einsteigen können. Hat er aber nicht. Ich denke mir da halt, ein Mann, der wirklich will, wird aktiv.


    Ich weiss nicht, vielleicht können ja die Männer hier nochmal was dazu sagen, ob sie in so eine Fall selbst abhaken oder nochmal nachfragen würden, wenn sie vermuten, vielleicht will die Frau ja doch nicht.


    Das wäre interessant zu wissen.


    Ich versuche jetzt irgendwie eine Weile abzuwarten, weil ich vernutlich nur fragen könnte, ob wir uns sehen wollen oder warum er sich nicht mehr meldet. Beides halte ich irgendwie für bedürftig. Wenn er sich wirklich bedrängt gefühlt hat, könnte es das dann halt noch schlimmer machen.


    Wenn gar nichts kommt... ich denke ich versuche bis Montag durchzuhalten. Dann mal weiterschauen.


    Dennoch rechne ich aber einfach nicht mehr damit nach fünf Tagen. Weiss nicht.

    Zitat

    Ich versuche jetzt irgendwie eine Weile abzuwarten, weil ich vernutlich nur fragen könnte, ob wir uns sehen wollen oder warum er sich nicht mehr meldet. Beides halte ich irgendwie für bedürftig.

    Fragen, warum er sich nicht mehr meldet, würde ich nicht, das fände ich gerade angesichts eines Todesfalles nicht sehr sensibel. Aber was bitteschön soll bedürftig sein, wenn man jemanden wieder sehen möchte?? Wie sollen denn Beziehungen sonst zustandekommen, wenn man sich dieses Bedürfnis nicht mitteilt? Wenn du ihn wirklich magst, dann sei dir nicht zu schade, dich zu melden. Und wenn er dich nicht mehr will, dann mag das wehtun, aber es wird dir deswegen kein Zacken aus der Krone fallen. Auch Frauen überleben Körbe, hab ich mal gehört ;-)